PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bei Kieferle gibts Totschlagfallen für Katzen !



Beisswurst
24.04.2008, 22:09
So meine Lieben

Ich bin gerade so ziemlich am kochen !

Da sieht man mal was die Jägerschaft so alles kaufen kann. Und es offensichtlich auch tut.

In einem gut sortieren Katalog von Kieferle Jägerbedarf, kann man diverse Tellerfallen und so genannte Totschlagfallen für für Marder, Iltis und Katze kaufen !

Damit das liebe Katzentier auch wirklich angelockt wird bekommt man natürlich in dem Shop auch das passende Lockmittel !!

Selbstverständlich bekommt man auch Tellerfallen ganz anderer Güte die letztendlich nicht nur dem Fass den Boden rausschlagen sondern garantiert auch jedem Tier das Genick !! :mad:


Ich denke man muss hier nicht besonders emotional sein, um bei sowas das kalte ko*** zu bekommen !

BineXX
25.04.2008, 15:07
Tja, das ist leider nix Neues, dass es viele Jäger (nicht alle !!!!) gibt, die der Meinung sind, dass im Wald nur jagdbares Wild Existenzberechtigung hat und der Rest in die Mülltonne gehört.

Hat mir doch mal ein Jäger versucht klarzumachen, dass das tote Reh von einer Katze gerissen wurde und er deshalb Katzen als Wilderer erschiesst.
Als wenn eine Katze ein Reh angreifen würde. :man::man::man:

Na, Hauptsache einen Grund gefunden....

Mir ist es auch rätselhaft warum es erlaubt ist, Marder, Iltis etc zu jagen bzw zu töten. Meist werden die in Lebendfallen gefangen und dann erschlagen.
Und wir regen uns über Robbenjagd im Ausland auf :mad:

shirkan
25.04.2008, 15:57
Hallo,

und alle Welt redet über Katzenfänger :man:. Langsam sollte der Letzte begriffen haben dass Labore ihre Tiere selber züchten und sie normalerweise nicht von der Straße einfangen.

Was mich aber wirklich aufregt, keiner -außer eine TV Sendung vor einiger Zeit- redet über Katzen die von Jägern erschossen werden oder in aufgestellten Fallen qualvoll sterben.

Tierschutz sollte vor unserer eigenen Haustüre anfangen ...

Grüße

BineXX
25.04.2008, 16:22
Das liegt vermutlich daran, dass es in Deutschland gesetzlich erlaubt ist, Katzen abzuschiessen.:mad::mad:

Conny87
25.04.2008, 16:24
Moooment, ganz so kann ich das nicht stehen lassen.
Es ist richtig, dass in Deutschland herrenlose Tiere getötet werden dürfen, ja. Es ist allerdings falsch, dass Tiere in Deutschland qualvoll getötet werden dürfen.
Die Fallen sind zweifelsfrei qualvoll für die Tiere und somit ist es nicht erlaubt.

Mammahanserl
25.04.2008, 16:26
Das liegt vermutlich daran, dass es in Deutschland gesetzlich erlaubt ist, Katzen abzuschiessen.:mad::mad:

Hab das gestern schon gelesen und fands zum :-(0) Mehr fällt mir dazu nicht ein. Klar, dürfen Katzen abgeschossen werden, was auch nicht besser ist. Aber eigentlich heißt es doch, dass diese Fallen vor Haustieren gesichert werden müssen, wie darf dann eine speziel dafür verkauft werden:confused::mad: Allein schon die Sauerei, diese noch anzulocken und passendes dafür ebenfalls zu verkaufen. Das ist schon gezieltes abschlachten und kein vermeiden von wildern durch Katzen. Kann nur zustimmen, wir sollten erstmal vor unserer Haustüre kehren. Dann würden uns vielleicht auch die anderen Länder bei solchen Themen ernst nehmen. Alles andere ist Heuchlerei.

Mammahanserl
25.04.2008, 16:26
Moooment, ganz so kann ich das nicht stehen lassen.
Es ist richtig, dass in Deutschland herrenlose Tiere getötet werden dürfen, ja. Es ist allerdings falsch, dass Tiere in Deutschland qualvoll getötet werden dürfen.
Die Fallen sind zweifelsfrei qualvoll für die Tiere und somit ist es nicht erlaubt.

Genau das denke ich aber auch:mad:

Conny87
25.04.2008, 16:29
[/B]

Genau das denke ich aber auch:mad:

Das denk ich nicht nur, dass weiß ich auch. Wir hatten im Strafrecht eine längere Diskussion, weil ich mich über die Handhabung auch etwas aufgeregt hatte :rolleyes:.
Aber konnte ich ja auch nicht eher machen, schließlich mussten wir im Stoff vorwärts kommen.

Mammahanserl
25.04.2008, 16:35
Das denk ich nicht nur, dass weiß ich auch. Wir hatten im Strafrecht eine längere Diskussion, weil ich mich über die Handhabung auch etwas aufgeregt hatte :rolleyes:.
Aber konnte ich ja auch nicht eher machen, schließlich mussten wir im Stoff vorwärts kommen.

So gut kenne ich mich da leider nicht aus. Bin aber der Meinung, dass die von Jägern erschossenen Katzen nicht wirklich hätten sein müssen. Sieht man ja an diesem Schwachsinn mit dem Reh:man: Aber die haben schon ihre Schlupflöcher. Daher kann sicher auch der ein oder andere solch eine Falle aufstellen, sagt halt nicht für was. Da müsste man solchen Läden auf die Finger klopfen. Damit keiner mehr an sowas ran kommt. Aber was rede ich da, Waffen gibts ja auch im Netz :rolleyes:

BineXX
26.04.2008, 08:00
Ich muss Euch enttäuschen: In Deutschland sind Lebendfallen erlaubt. Genau das habe ich oben geschrieben.
Das weiss ich genau, weil ich nämlich ein Hermelin gefunden habe und dieses mit der Flasche aufgezogen habe. Da ich von den Tieren keine Ahnung hatte, habe ich mich bei mehreren Jägern erkundigt was das Tier so frisst und so weiter.
Dann wurde mir gesagt, dass sie genau diese tiere immer versuchen in den Fallen zu fangen, da es Raubtiere sind und auch Feldhasen jagen würden. (Naja bei der Grösse eines Hermelins wage ich das zu bezweifeln)

Da gibt es spezielle Marderfallen und auch Wieselfallen etc.
Nur dass die Tiere bis dahin meist unverletzt drin sitzen. Somit also in Deutschland erlaubt.
Aber lebend brauchen die Jäger die Tiere ja nicht. Also müssen sie die irgendwie killen. Und wie bleibt vermutlich dem Jäger überlassen. :confused:
Ich denke ein Wiesel kann man wohl nicht schiessen. Die sind zu schnell und zu klein. Also werden sie dann wohl in der Falle erschlagen. Evtl noch Strom.

Ob in diese Fallen auch Katzen reingehen weiss ich nicht. Denke aber schon. Es sind ja Köder drin und es gibt im Jagdbedarf spezielle Köder für Katzen. Für was auch immer....:?:
Könnte mir aber vorstellen wo ein Dachs reinpasst, geht auch eine Katze rein.

Ich für meinen teil hatte mal gedacht, dass es in Deutschland verboten ist, Tiere zu töten ohne Grund. Und Felle von Wiesel/Marder/Dachs etc. sind ja wohl in deutschland zu teuer in der Herstellung. Fleisch wird auch nicht gegessen also warum werden sie dann getötet??

Auf jeden fall mein Hermelin lebt sicher und geschützt nun in einem schönen grossen gehege im Zoo. Und wird wohl nicht in einer Falle landen.

RaveSchneckerl
26.04.2008, 17:51
xxxxx

Mikesch1
05.05.2008, 21:07
Also ganz so einfach ist es auch für die Jäger nicht -Gott sei Dank!
Es ist jetzt ca. 13 Jahre her, da war auf meiner Futterstelle ein Kater verschwunden, wie mir eine der alten Bäuerinnen erzählte und um Hilfe bat. Nach Tagen kam er nach hause, den rechten Hinterlauf zerschmettert. ich bin mit ihm sofort zum Notdienst gefahren und der TA sagte, es sei eindeutig durch eine Tretschlagfalle zu dieser schweren Verletzung gekommen. Wir haben gemeinsam bis um 2 Uhr nachts mit der Pinzette die Maden aus dem verwundeten Lauf gezogen. Der Lauf mußte amputiert werden, dem Kater gings nach einer relativ kurzen Zeit sehr gut.
Die Bäurin hat das dem dortigen Jäger, der auch Gutsverwalter war, erzählt und der hatte so die Hosen voll, dass er ihr die TA-Kosten von damals immerhin 900,- DM gezahlt hat, wenn sie ihn nicht bei der Polizei meldet.

Es ist so, dass Fallen so gesichert sein müssen, dass nur die gewünschte Tierarzt damit verletzt/gefangen werden kann.

Es kann natürlich auch sein, dass sich da in den letzten Jahren was geändert hat. Würde mich nicht wundern:(
Aber was wundern sich dann die Jäger und Förster, wenn ihnen die Hochstände angesägt werden, wenn Katzenbesitzer keine Hilfe von seitens des Gesetzes haben.....

Ich mein ja nur:floet:.....

Mammahanserl
05.05.2008, 21:13
Einige Fallen für Marder, Dachs und Co sind erlaubt. Aber meist steht immer dort, solche Fallen müssen vor Haustieren (Hund & Katze) und Unbefugten gesichert werden. Das heißt für mich, dass Katzen ausgeschlossen sind. Allerdings darf man wildernde Katzen schießen. Wobei da die Frage ist, was man unter wildern versteht.... ne Maus erlegen:?::rolleyes: Ich denke, die machen es sich mit diesen Fallen einfacher, so viele zu eriwschen. Das die aber erlaubt sind, kann ich mir einfach nicht vorstellen:?:

Mikesch1
06.05.2008, 23:55
Die "dürfen" nicht erst schießen, wenn die Katze wildert, sondern dann - zumindest hier in München und Umland - wenn die Katze mehr als 300 Meter vom Haus entfernt ist:mad::mad::mad::mad::(:0(:0 (:0(!
Einfach so, weil Katzen ja Vogelnester ausrauben, Bodenbrüter töten, Kaninchen erlegen usw und so fort, so die Argumente der legalen Killer.

In Gröbenzell, einem Ort Nahe München, hat vor Jahren ein Jäger die Katze einer Familie in deren eigenem Garten erschossen, weil er den Maschendrahtzaun angeblich nicht gesehen hat und dachte, die Katze wildert. Die Leute waren zu feige, diese Kreatur von schießwütigem Etwas anzuzeigen, obwohl sie Recht bekommen hätten, aber man will ja mit der Nachbarschaft keinen Ärger haben:-(0)

Das ist auch einer der Hauptgründe warum wir fast nur Katzen an Wohnungshaltung oder an Plätze vermitteln, die den Garten/Balkon/Terrasse katzensicher eingezäunt haben.

Conny87
07.05.2008, 09:24
Ich hab mal geguckt. Also so ganz erlaubt ist es nicht, was die Jäger machen. Da hat einer seinen Bruder (der auch Jäger ist) gefragt:

1. Als Tötungsmethode ist einzig und allein das Schießen erlaubt. Jegliche Arten von Fallen ect. (edit: die nicht sofort töten oder das unversehrte Fangen der Tiere ermöglichen) sind verboten.
2. Grundsätzlich ist das Töten von Katzen in nicht bewohnten Gebieten erlaubt.
3. Katzen dürfen nur dann erschossen werden, wenn sie eine Gefahr für geschützte Gebiete oder Tiere, z.B. besondere Singvögel, darstellen.
4. Nicht jeder Jäger darf Katzen erschießen, sondern nur der Jagdschutzberechtigte, normaler Weise der Jagdbesitzer selbst oder der Pächter.
5. Eine Lockpaste o.ä. ist meinem Bruder in noch keinem Katalog oder Jagdgeschäft unter gekommen. Dass es sowas wirklich zu kaufen gibt, darf bezweifelt werden.
6. Ein verantwortungsvoller Jäger, wird nicht einfach auf Katzenjagd gehen, zumal er die Katze in seinem Revier normaler Weise kennt, da sie meist zu den angrenzenden Ortschaften gehören.

Quelle: http://www.forum-haustiere.de/katzen/wenn-katzen-einfach-verschwinden_26818.html

RaveSchneckerl
07.05.2008, 21:05
@Conny

Das die Fallen verboten sind, stimmt nicht!! Nur muss man einen extra Fallenschein dafür haben. Stellt der Jäger die Fallen in der Nähe eines Wohngebietes auf, dann muss er die Anwohner darüber informieren, damit keiner da rein tritt. Oder sogar Schilder aufstellen.
Katzen dürfen generell erschossen werden, wenn sie sich (in allen Bundesländern unterschiedlich) entweder 200m, oder 300m vom nächsten Gebäude entfernt aufhalten. Entfernt sich eine Katze so weit, wird sie als wildernd eingestuft und darf erschossen werden!

zu 6. viele Jäger haben was gegen Katzen, die werden nicht nur erschossen, sondern auch von Jadghunden zerfetzt, oder absichtlich überfahren. Einige Jäger benutzen Katzen sogar, verbotenerweise als Übungsobjekt für Jagdhunde. Es werden jährlich allein in Deutschland etwa 400.000 Katzen und 65.000 Hunde von Jägern getötet und das ist nur die Dunkelziffer, da nicht alle erschossenen Katze und Hunde gemeldet werden, obwohl sie es müssten.

LG
Cari