PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenbabies zu verschenken



SabrinaDö
02.12.2002, 23:05
Hallo liebe Katzenfreunde! Die Katze meiner Großeltern hat Junge bekommen. Es sind 3 schwarze und drei graue Kätzchen (c.a. 15 Wochen alt). Sie sind sehr drollig, haben kuschelweiches Fell und wurden von ihrer Mutter gut genährt. Diese kleinen Bärchen leben zur Zeit auf dem Bauernhof und sind nur im Freien. Wer von Euch möchte nicht eines der Kleinen bei sich aufnehmen und ihm ein gemütliches Heim bieten, denn langsam wird es draußen schon sehr eiskalt. Ins Haus meiner Großeltern können sie nicht, da die Mutterkatze (zugelaufen) sehr scheu ist und sie die Kätzchen daher nicht mit reinbringt. Ich hoffe, es melden sich möglichst viele!(Tel.:09208/9402)

Gabi
03.12.2002, 07:05
Sabrina, bitte tue mir und den Kätzchen einen Gefallen: verschenke sie nicht. Das lockt nur wieder üble Zeitgenossen an, die ein Geschäft mit unschuldigen Tierchen wittern (Tierhändler für Versuchslabore, Katzenfellhändler) :mad:

Verlange eine Schutzgebühr, das ist normal und jeder, der es ernst meint, wird sie auch zahlen. Für ein Katzenfell bekommt ein Händler ca. 40 Euro, also muss die SG etwas höher sein, damit sich das Geschäft für ihn nicht mehr lohnt.

Petra
03.12.2002, 15:34
Hallo,
ich hoffe Du hörst auf Gabi. Denn es stimmt wirklich auf solche Angebote warten viele Schurken.
Die den Kätzchen auf keinen Fall etwas gutes wollen.

SabrinaDö
04.12.2002, 00:05
Hallo!
Danke für Euren Tip! Darüber hatte ich mir noch keine Gedanken gemacht und ich habe auch noch nichts von einer Schutzgebühr gehört. Ich dachte, dass es anmaßend ist für die Kätzchen etwas zu verlangen, weil sie nicht entwurmt und geimpft sind. Das Problem ist auch noch, dass sie ziemlich scheu sind. Zum Fressen kommen sie schon in die Nähe, aber sobald man näher an den Fressnapf kommt bekommen sie Angst und rennen weg. Ich denke, dass liegt auch an ihrer Mutter, die selber sehr scheu ist und vor nicht allzulanger Zeit zugelaufen ist. Wir haben es aber immerhin schon geschafft , dass sie sich an den Fressnapf trauen. Was mir im Moment auch noch Kopfzerbrechen bereitet ist die Tatsache, dass es Winter ist (im Moment ist es noch nicht so kalt, aber das kommt ja noch). Ich bin mir nicht sicher, dass die Kleinen das überleben. Sie sind zwar recht gut gebaut (bekommen von uns und von den Nachbarn mehrmals am Tag Fressen), allerdings haben sie noch keinerlei Lebenserfahrung in der Bewältigung einer kalten Witterung. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass die Babies bald ein warmes und liebevolles Zuhause bekommen. Am besten wäre es, wenn man die zukünftigen Besitzen kennen würde oder vorher noch kennenlernen könnte. um auf Nummer Sicher zu gehen, dass die Kätzchen wirklich in gute Hände kämen.
Viele Grüße von Sabrina

Gabi
04.12.2002, 07:03
Am besten wäre es, wenn Du Dich an Dein TH/Tierschutz wendest. Dann könnten die Kätzchen mit der Katzenfalle eingefangen werden. Im TH werden sie dann entwurmt, geimpft und kastriert und langsam auch an den Menschen gewöhnt. Ich glaube nicht, dass Du so viele Chancen hast, die Katzen zu vermitteln.