PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater erbricht nach fast jeder Mahlzeit



Normi210402
27.08.2007, 08:52
Hallihallo an alle.

Unser Kater Normen, 5 Jahre, erbricht sich nach fast jedem Essen.
Er ist ein Wohnungskater, bekommt schon immer die gleichen Futtersorten. Also nix Neues...
Er ist ein sehr großer Kater (Normale Dorfkatze), aber wiegt nur noch 4 kg.
Ich bin der Meinung das es schon mal mehr war.

Jedenfalls erbricht er wie schon gesagt nach fast jedem Essen.

Ansonsten sieht er nicht krank aus. In letzer Zeit war er seinem Katzenbruder gegenüber etwas aggressiv, also fauchte schnell.
Und er hat immer so rote, heiße Ohren.

Was meint ihr denn dazu???

Moin
27.08.2007, 08:56
Geh mit Ihm zum Tierarzt und laß Ihm durchchecken!!!!!

Normi210402
27.08.2007, 09:00
Na das mache ich sowieso.

Katzenmiez
27.08.2007, 09:03
Hallo Jana!

Wie lange geht das denn schon mit dem Erbrechen? Du sagst ja, dass Normen ansonsten nicht krank wirkt. Ist sein Kotabsatz denn auch normal?

Normi210402
27.08.2007, 09:14
Das mit dem Urin- oder Kotabsatz zu kontrollieren ist bei 2 Katzen immer recht schwierig - finde ich.

Er ist halt sehr dünn für seine Größe und wog auch schon mehr.

Katzenmiez
27.08.2007, 09:21
Also ich finde, man kann schon abschätzen, ob da nun Kot von nur einer Katze oder von zweien im Klöchen ist:?:... Aber dass Normen abnimmt, ist auf alle Fälle nicht gut. (Ist andererseits ja aber auch logisch, wenn er das Futter immer wieder erbricht). Naja, du hast ja geschrieben, dass du aufgrund dessen eh mit ihm zum TA willst:tu:.

Normi210402
27.08.2007, 12:54
So, war mit ihm beim Tierarzt.
Irgenwie scheint wirklich etwas mit unserem Kater nicht zu stimmen.
Als sich die ärztin näherte begann er sofort zu knurren und zu fauchen.
Das war sonst nie seine Art. Er ist immer aus seinem Körbchen raus und setzte sich aufn Tisch....

Jedenfalls wollte sie gerne Blut abnhemen, aber das war nicht möglich.
Sie gab ihn erstmal ein Antibiotikum. Dazu wurde er in so nen Spezialkäfig gesteckt. So einer wo man ihn an die Wand drücken kann, damit man spritzen kann.
Tabletten hat sie mir auch mitgegeben - Synulox

Wenns nicht besser wird, will sie ihn Narkose legen und Blut ziehen.

Das mit den roten glühenden Ohren konnte sie sich auch nicht erklären.

Nun frage ich mich ob ich ihn lieber gleich abgebe zum Blutziehen bevor ich mit Tabletten anfange.
Sie würde dann das ganze Programm checken. Das Blut wird ins Labor gegeben.
Habt ihr ne Ahnung wielange das dann im Labor dauert?

Katzenmiez
27.08.2007, 14:10
Konnte die TÄ Normen denn auch nicht näher untersuchen, weil er so geknurrt und gefaucht hat? Ansonsten wird ja routinemäßig immer abgehorcht, Bauch abgetastet usw. Vielleicht tut ihm ja `was weh, wenn er sich nicht anfassen lassen will... Bei roten glühenden Ohren, würde ich beim Menschen spontan auf Fieber tippen:rolleyes:, aber bei den Katzis ist das ja alles ein bisschen anders.

Ist natürlich schon blöd, Normen jetzt "auf gut Glück" ein Antibiotikum zu geben...

Wie lange es dauert, bis Laborergebnisse vorliegen, weiß ich leider nicht:(.

Normi210402
27.08.2007, 14:20
Es war überhaupt nihct möglich Normen zu untersuchen.
So kenne ich unseren Schatz überhaupt nicht.
Ich bin echt fertig.

Werde heute Abend mit meinem Mann versuchen Fieber zu messen bei Normen.
Werden es erst rektal probieren und wenn das nicht geht dann mit dem Ohr-Thermometer

Becky
27.08.2007, 15:12
:?: Hmm, ob ich mir da nicht einen etwas "mutigeren" TA wünschen würde?

Meiner Meinung nach, sollte man unbedingt sein Blut untersuchen, es kann alles Mögliche sein!!
Die Ergebnisse sind relativ schnell da.

Auf gut Glück medikamentieren?
Nein, ich würde ihn evtl. sogar in eine Klinik bringen, wenn der TA es nicht schafft.

Alles Liebe und gute Besserung :bl:

Normi210402
27.08.2007, 15:30
Gibt es nicht auch ne Tablette um ein tier ruhiger zu machen?
Also anstatt ner Narkose.

Normi210402
28.08.2007, 10:12
Hallo ihr!

Gestern als ich nach Hause kam, lief mir Normen humpelnd entegen - prima!
Keine Ahnung was er gemacht hat.
Es wurde immer schlimmer.
Da es auf der Seite war wo er am Mittag ne Spritze bekommen hat, wartete ich erstmal bis heute Morgen ab.

Vorhin habe ich ihn zum Tierarzt gebracht.
Da wird er heute in Narkose gelegt um Blut zu nehmen. So kann die Ärztin in Ruhe nach dem Bein sehen und alles andere notwendige machen.

Das Ergenis der Blutuntersuchung ist wohl morgen schon da.