PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katerchen zittert! Normal??? Hilfe...



nicki2401
13.08.2007, 15:29
Hallo,

seit drei Tagen gefällt mir mein kleiner Kater, 4 Monate alt, überhaupt nicht. Er sieht immer so verdammt müde aus und wenn er so ruhig auf seinem Kratzbaum sitzt, zittert er manchmal richtig, so als würden wir Menschen frieren...

Ist das normal??? Muß ich mir Gedanken machen???

Ansonsten spielt er ganz normal mit meinem zweiten Katerchen und frißt und trinkt auch normal...

Beide haben jedoch wieder eine Augen- und Ohrenentzündung! Hat das etwas damit zu tun? Was ich aber nicht glaube...

Kann mir irgend jemand helfen??? Mach mir schon ziemliche Sorgen:0(

bosso
13.08.2007, 17:44
Hallo,

seit drei Tagen gefällt mir mein kleiner Kater, 4 Monate alt, überhaupt nicht. Er sieht immer so verdammt müde aus und wenn er so ruhig auf seinem Kratzbaum sitzt, zittert er manchmal richtig, so als würden wir Menschen frieren...

Ist das normal??? Muß ich mir Gedanken machen???

Ansonsten spielt er ganz normal mit meinem zweiten Katerchen und frißt und trinkt auch normal...

Beide haben jedoch wieder eine Augen- und Ohrenentzündung! Hat das etwas damit zu tun? Was ich aber nicht glaube...

Kann mir irgend jemand helfen??? Mach mir schon ziemliche Sorgen:0(


Vielleicht hat er Fieber und Zittert deshalb und ist schlapp.
Ich würde mit dem Kleinen zu einem Tierarzt gehen.
Denn normal ist das nicht.

Nina Myers
14.08.2007, 16:32
[QUOTE=nicki2401;902933]Hallo,

seit drei Tagen gefällt mir mein kleiner Kater, 4 Monate alt, überhaupt nicht. Er sieht immer so verdammt müde aus und wenn er so ruhig auf seinem Kratzbaum sitzt, zittert er manchmal richtig, so als würden wir Menschen frieren...

Ist das normal??? Muß ich mir Gedanken machen???

Ansonsten spielt er ganz normal mit meinem zweiten Katerchen und frißt und trinkt auch normal...

Beide haben jedoch wieder eine Augen- und Ohrenentzündung! Hat das etwas damit zu tun? Was ich aber nicht glaube...

Kann mir irgend jemand helfen??? Mach mir schon ziemliche Sorgen.


Hallo Nicki,

ja, geh bitte mit beiden Katerchen so bald wie möglich zum TA, da stimmt etwas nicht - und 3 Tage sind schon lang ! Erzähl uns, was er rausfindet, ja ?
Drücke alle Daumen und Pfoten ganz fest !

Liebe Grüße

nicki2401
14.08.2007, 20:08
Hallo Nina,

habe heute mit der Tierheimbesitzerin und mit dem TA telefoniert. Beide sagten, dass dieses Zittern wirklich unnormal wäre. Auf meine Frage ob ich in die Notaufnahme Tierklinik fahren solle (zitterte während des Gesprächs mit TA wieder wie Espenlaub) sagten beide, das dies nicht unbedingt nötig sei, sie würden es eben nicht als Notfall einschätzen, da er herumtollt, trinkt und frisst wie eh und je...

Mh... Naja, ist auch schwer einzuschätzen... Habe es heut dreimal beobachtet... Es ist immer nur wenn er still irgendwo sitzt oder liegt...

Habe jetzt einen Termin für Donnerstag Nachmittag beim TA vereinbart und werde Dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten...

P.S. Deine Kätzchen sind ja wirklich herzallerliebst...

nicki2401
14.08.2007, 20:15
Hallo Carmen,

ich habe einen Termin für Donnerstag Nachmittag beim TA vereinbart...

Hoffentlich kann ihm dort geholfen werden. Sollte heute seine Ohren und Pfötchen abtasten, ob diese evtl. heiß wären (erstes Anzeichen für Fieber)...

Meiner Meinung nach waren die ziemlich warm... Bin ja leider kein TA!!!

Danach sollte ich versuchen, bei Charlie Fieber zu messen... :o(

Ein Kraftakt!!!!!!!!!! Keine Chance... Sobald irgend etwas oder irgend wer ihm diesbezüglich "ans Fell will"... NEIN!!!

Nun ja, muß der TA meinen kleinen Teufel am Donnerstag unter Kontrolle bringen! Jetzt liegt er übrigens wie ein kleiner Engel mit seinem Bruder Willi auf meinem Schoß und schlafen beide tief und fest... :O****

nicki2401
17.08.2007, 10:17
Hallo ihr Lieben,

ich war gestern mit meinen zwei Kids beim TA. Charlie wurde ersteinmal gründlich wegen des zitterns untersucht. Kein Fieber, keine Auffälligkeiten... Ich konnte dem TA auch nur sagen das ich das Zittern seit 2 Tagen nicht mehr bei ihm feststellen konnte...

Was mir aber vor 2 Tagen einfiel ist folgendes (und bitte jetzt nicht lachen!!!): Die kleinen Racker haben vor einigen Nächten ein ziemliches Chaos in meinem Bad angerichtet während ich schlief und irgendwie (wie sie das geschafft haben ist mir unbegreiflich!!!) sind die Beiden an meine Antibabypille gekommen...

Und siehe da... Am nächsten Morgen hat eine gefehlt!!!:?:

Ich habe nun ja nicht gesehen, ob Charlie diese gefressen hat... Jedoch habe ich dies dem TA gesagt... Er mußte auch erst einmal schmunzeln...

Er sagte, das es damit schon zusammen hängen könnte... So ein kleiner Kater und auf einmal so ein Hormonschub...

Wäre wohl aber nicht weiter schlimm und wenn es das ist, gibt es sich von allein!

Wenn es aber nicht weg gehen sollte, rät er mir an, Blut abnehmen zu lassen...Was ich aber nicht unbedingt machen lassen will, weil dies wohl für die Kleinen eine richtige Qual auf Grund der kleinen Venen wäre!

Gestern Abend lag er dann wieder im Halbschlaf neben mir und... ZITTERN!!!

Ich werde es jetzt erstmal noch eine Weile beobachten!

Bei Willi wurde übrigens eine Vorstufe des Katzenschnupfens entdeckt, obwohl er geimpft ist. Hat eine Antibiotika Spritze bekommen und eine Vitamin Spritze zur Stärkung der Abwehrkräfte. Hat er gut vertragen und seitdem niest er auch nicht mehr ständig!!!

Ich halt Euch auf dem Laufenden und würde mich freuen wenn Ihr mal wieder was von Euch hören lasst...:cu:

eddiemama
17.08.2007, 15:26
Hallo,
also ich kenne das mit dem Zittern. Mein Eddie hatte das vor Jahren. Er war damals krank und oft beim TA. Ich hatte aber den Eindruck, das das Zittern nichts mit dem krank sein zu tun hat, sondern das er wegen dem Stress, den er in dieser Zeit hatte.
Er hatte das oft, wenn er abends auf meinem Schoß lag und so am einschlafen war. Nach ein paar Wochen hat es dann wieder aufgehört. Ich würde mir nicht zuviele Sorgen machen sondern ihn einen geregelten Tagesablauf mit wenig Aufregung gönnen.

nicki2401
18.08.2007, 19:45
Hallo,
also ich kenne das mit dem Zittern. Mein Eddie hatte das vor Jahren. Er war damals krank und oft beim TA. Ich hatte aber den Eindruck, das das Zittern nichts mit dem krank sein zu tun hat, sondern das er wegen dem Stress, den er in dieser Zeit hatte.
Er hatte das oft, wenn er abends auf meinem Schoß lag und so am einschlafen war. Nach ein paar Wochen hat es dann wieder aufgehört. Ich würde mir nicht zuviele Sorgen machen sondern ihn einen geregelten Tagesablauf mit wenig Aufregung gönnen.

Vielen Dank für den lieben Beitrag!:bl:

Ich werde ihn einfach weiterhin im Auge behalten. War heute auch nochmal beim TA. Er hat richtig gelacht als er den kleinen Charlie sah und sagte, das er ja ein absolut munteres und aufgewecktes Kerlchen sei... UND ICH SOLLE MIR KEINE SORGEN MACHEN!!!

Sein Bruder Willi hat heut sein 2.Antibiotika- und Aufbauspritze bekommen... UND ER NIEST NICHT MEHR!!! Wahnsinn wie schnell das geht!

In 2 Wochen bekommen beide ihre 2. Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche. Muß ehrlich sagen, wenn ich manchmal hier höre, bei einer reinen Wohnungskatze brauch man nicht impfen... KANN ICH ABSOLUT NICHT VERSTEHEN!!! Wenigstens die beide Sachen kann man als Katzenmami oder Katzenpapi veranlassen...:sn:

Bis bald, Eure Nicki