PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe - Nemo ist vom Balkon gefallen!!!



Feelyna
30.07.2007, 08:45
Hallo an alle.

Am freitag Nachmittag ist etwas furchtbares passiert. Ich war kurz auf dem Balkon (1. Etage) um meine Wäsche auf dem Trockner aufzuhängen. Nemo und Maya sind mir hinterher gekommen und haben sich in den paar Sonnenstrahlen, die an dem Tag noch waren, geaalt. Da ich noch mal rein musste, um den zweiten Schub Wäsche zu holen, waren Nemo und Maya kurz ohne Aufsicht. Seit einem halben Jahr gehen die Beiden nun auf den Balkon und noch nie ist etwas passiert. Als ich im Bad stehe, höre ich plötzlich Nemo schreien. Aber die schreie kamen weder von drinnen, noch vom Balkon. Ich rannte also auf den Balkon und schaue runter. Da sitzt mein kleines Fellknäul auf dem Fußweg, dicht an die Hauswand gepresst und schreit:0( . Ich bin, mit dem Versuch nicht in Panik zu geraten, runter gerannt und hab ihn hoch gebracht. Dort hab ich gesehen, dass er an der Schnauze blutete und er sein linkes Bein nicht richtig belastet. Wieder hab ich versucht nicht in Panik zu geraten, hab die Transportkiste startklar gemacht und war 10 Minuten nach dem Sturz auch schon beim Tierarzt. Dieser hat den Kleinen ziemlich gründlich untersucht. Reflexe an allen vier Gliedmaßen, nach Knochenbrüchen abgetastet, innere Blutungen - negativ. Das was er von dem Sturz davon getragen hat, ist ein abgebrochener Reißzahn (damit kommt er wohl trotzdem gut klar, meint der Tierarzt), eine aufgeplatzte Lippe und ein geprelltes linkes Bein. Einigermaßen beruhigt bin ich dann nach hause gefahren. Am späten Abend, hab ich jedoch gesehen, dass sein linkes Pfötchen ein wenig dicker ist, als das rechte und beim abtasten hat es geknirschelt. Also bin ich am nächsten Tag sofort wieder zum Tierarzt. Der meinte, gut dass sie das bemerkt haben, gestern beim überprüfen war das noch nicht auffällig. Nach der Röntgenaufnahme stand fest - mittlere Zehe im linken Pfötchen gebrochen. :0( Mit einem dicken Verband sind wir dann wieder nach hause gefahren. Der verband war ziemlich doof und schon nach knapp 5 Stunden hatte Nemo so lang geschüttelt und gezerrt, dass er den Verband runter hatte. Also rief ich den Tierarzt wieder an, der meinte ich solle am Sonntag gegen 11 vorbei kommen. Punkt um 11 standen Nemo und ich wieder in der Praxis. Der Tierarzt hat dieses mal den Verband fester gemacht und Nemo trägt ihn auch jetzt noch. Allerdings scheint er mir wenig glücklich mit dem Ding. Zumindest belastet er den Fuß jetzt nicht mehr. Aber Nemo hat Schwierigkeiten mit dem richtigen Liegen und Schlafen, Katzenklo gehen ist auch doof und umständlich und nach rumtoben ist ihm sowieso nicht.
Nun habe ich Angst, dass der Verband evtl. zu fest ist. Gibts dafür ein Anzeichen?

Bitte gebt mir ein paar Tipps, wie ich Nemo die nächste Zeit so angenehm wie möglich machen kann. Und bitte gebt mir keine Schuldzuweisungen. Ich weiß, dass ich grob fahrlässig gehandelt habe und ich ihn niemals allein auf dem ungesicherten Balkon hätte lassen dürfen. Jedes Mal wenn ich ihn ansehe, merke ich, dass ich Schuld daran bin und brauch da nun nicht auch noch menschliche Schuldzuweisungen sondern Beistand und Hilfe.
Lieben Dank...

CaveCanem
30.07.2007, 09:58
Alles Gute für Deinen Nemo.

Ich nehme an, dass es bei seinem Verband ähnlich ist wie bei Menschen: Wenn sich das Blut stauen sollte, müsste über dem Verband das Bein etwas anschwellen. Wenn Du also sehen solltest, dass das Bein dort dicker ist als das andere, würde ich sofort zum TA.

sunnysu
30.07.2007, 10:12
Hallo,

wünsche dir auch alles Gute für Nemo und hoffe, daß er sich bald wieder erholt. Natürlich hat er momentan nicht so viel Lust auf Spielen, etc. Er fühlt sich durch den Verband einfach behindert und hat sicher auch ein bißchen Schmerzen. Daß er den Fuß nicht belastet ist genau richtig, besser er schont sich jetzt. Der hat momentan sicher eh Balkonverbot und sollte ja wegen seiner Verletzung auch möglichst nicht zu viel rumtoben.

Da du ja aus diesem Vorfall gelernt hast und dir selbst große Vorwürfe machst, hoffe ich, daß du den Balkon nun absichern wirst, es gibt auch Lösungen, wie man das ohne Schrauben und Bohren machen kann. Selbst wenn du dabei bist, kann das auch passieren, du hast selbst erlebt, wie schnell das geht. Schau mal unter Kramers Katzennetze.

Edit:
Hab grade gelesen, daß du ja in 3 Wochen umziehst. OK, dann wirst du in der Wohnung den Balkon nicht mehr absichern, aber wenn in der neuen Wohnung ein Balkon ist, diesen bitte unbedingt absichern, bevor du Nemo dann rausläßt.

Danny
30.07.2007, 10:48
Hallo!

Vielleicht könnte man mit Original Rescue Bachblüten ein wenig gegen den Schock arbeiten, den Nemo sicherlich hat. Zumal es ja in den nächsten Wochen ziemlich rummelig wird, wegen dem Umzug. Ich selbst habe die Rescue Tropfen noch nicht ausprobiert, aber viel Gutes darüber gehört. Die bekommst Du in der Apotheke (wichtig ist wohl, dass es wirklich die Originalen Rescue Tropfen sind, gelbe Verpackung, englischer Aufdruck). Die sind sowohl für Menschen als auch für Tiere geeignet. Aber am Besten vorher in der Apo anrufen, ob sie sie da haben, ansonsten kannst Du Dir einen Weg sparen uns sie erst mal bestellen.

Grizabella
30.07.2007, 14:11
Pfotenverbände sind meist mit soviel Verbandmaterial unterlegt, dass sie zwar fest sitzen, aber nicht einengen. Ulli hatte jetzt eine Woche lang beide Pfoten einbandagiert, und das war eine verlorene Woche in seinem Leben, er war ausgesprochen depressiv (hatte "nur" eine Pfotenballenentzündung).

Das ist ja wohl ein furchtbarer Schock für euch beide gewesen. Sieh zu, dass ihr euch beide wieder fangt, viel gemeinsames Kuscheln tut beiden Teilen gut. Wenn es Nemo zuviel wird, wird er das schon zeigen, aber Liebe kann eine Katze doch nie genug kriegen.

Baldige Besserung für den Nemo!

Cubes
30.07.2007, 14:32
Oh Ärmste....ich kann das gut nachvollziehen. Ich wohne im dritten Stock und habe nur "behelfsmäßig" den Balkon abgesichert da ich auch bald umziehe. Mein Freund und ich haben keine ruhige Minute wenn der Kurze auf dem Balkon ist...dieses We habe ich auch Wäsche auf dem Balkon aufgehängt und kurz Wäscheklammern geholt.....da war er kurz alleine..also das fällt dann jetzt auch weg...siehst du habe ich auch noch was draus gelernt. Zum Glück wohnst du nur im 1. Stock...nicht vorzustellen wenn er hier runtergefallen wäre...

GUTE GUTE BESSERUNG!

Feelyna
30.07.2007, 15:27
Zum Glück wohnst du nur im 1. Stock...nicht vorzustellen wenn er hier runtergefallen wäre...

Der Tierarzt meinte es wäre besser gewesen, wenn er aus dem 2. oder 3. Stock gefallen wäre, da er da mehr Zeit gehabt hätte sich in der Luft zu drehen.

Was das Absichern des Balkons angeht. Vorerst ist Balkon gestrichen und da ich Mitte August ausziehe werd ich darauf auch keine Energie mehr verschwenden. Ich muss meinen Schatz jetzt erst mal wieder auf die Beinchen bekommen, nebenher ein paar Kisten packen und schon mal in die Wohnung bringen und alles wegen Nachmieter und Co. klären.

Danke an Grizabella, du hast mich echt beruhigt. Der Arzt hat Unmengen von flauschiger Binde drumgewickelt und erst dann die blaue Klebebinde. Das dein Fellknäul sich aber depressiv verhalten hat gefällt mir wiederum gar nicht. Nemo ist auch ziemlich "schräg" drauf. Er humpelt von A nach B, sitzt dann da und hält die Pfote weit weg vom Körper - ganz nach dem Motto "machs ab, amputier das Bein oder schläfer mich am Besten gleich ein". Ich glaub man könnte das auch als Depression bezeichnen. Außerdem kommt bei ihm sicherlich noch der Schock dazu und bestimmt hat er auch Kopfschmerzen. Und natürlich kuscheln und schmusen wir wie die Weltmeister. Ich würde ihn am liebsten überall hintragen und ihn immer bei mir haben. Aber auf Arbeit ist das irgendwie nicht möglich, auch wenn ich in der Arbeitsgruppe Molekulare Evolution und Systematik der TIERE arbeite.

@ sunnysu: In meiner neuen Wohnung gibts zum Glück keinen Balkon. Dafür aber ne riesen Veranda mit Fenstern zu drei Himmelsrichtungen. Diese werd ich mit stabilen Fliegengittern sichern, dann kann ich alle Fenster aufmachen und es ist fast wie ein Balkon. Mein Dachfenster werd ich nicht öffnen so lang Nemo in der Nähe ist. Alle anderen fenster, wo er wohlmöglich aufs Dach könnte und erneut Sturzgefahr besteht, werd ich definitiv sichern, bzw. nur öffnen, wenn Nemo nicht im Raum ist. Eigentlich sollte mein Kleiner ein Freigänger werden, aber mittlerweile bin ich nicht mehr davon überzeugt.

cynthi
30.07.2007, 16:10
Wurde er eigentlich geröngt ?

Grizabella
30.07.2007, 17:28
Meine Tierärztin sprach auch von einer Depression; er konnte sich ja nicht einmal putzen und sein Geschäftchen nicht verscharren. Umso lustiger ist er jetzt ohne diese Bandagen, und das war von dem Moment an, als sie runtergeschnitten wurden. Ich denke, er hat geglaubt, wir wollen ihn quälen. Es war ja auch eine Qual für ihn, obwohl wir ihn besonders beschmust haben in dieser Zeit.

sunnysu
30.07.2007, 17:48
Hallo Feelyna,

wenn du die Veranda, bzw.die Fenster sicherst, würde ich aber kein handelsübliches Fliegengitter nehmen, sondern schon so ein Katzennetz oder ein Gitter aus Kaninchendraht. Das normale Fliegengitter ist viel zu leicht zerreißbar, wenn er sich da dranhängt, dann ist das gleich kaputt und es besteht trotzdem Absturzgefahr. Katzennetze gibts auch hier im schop oder beim Pussy-Versand auch als Meterware. Da baust du dir einfach einen Rahmen aus Holzleisten, machst das Netz dran gut fest und bringst es von außen am Fenster an.

Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten zum bauen von Fensterschutz, dazu gabs hier schon mal ein oder zwei Threats, die ganz gute Infos dafür enthalten haben. :tu:

Dann wünsch ich dem kleinen Nemo noch gute Besserung und daß er sich bald erholt. Rescue-Tropfen wären m. E. auch eine gute Möglichkeit, die ihm helfen kann, das Erlebte besser zu verarbeiten. :tu:

CaveCanem
30.07.2007, 18:16
Wenn Du eine Kombi aus Katzenschutz und Insektenschutz willst, kannst Du auf Petscreen zurückgreifen (auch bei Kramers und woanders zu finden).

Feelyna
31.07.2007, 11:21
Wurde er eigentlich geröngt ?

Ja, seine Pfote, weil die ja so dick war und er nicht mehr auftreten konnte oder nur sehr schwer.


Meine Tierärztin sprach auch von einer Depression; er konnte sich ja nicht einmal putzen und sein Geschäftchen nicht verscharren. Umso lustiger ist er jetzt ohne diese Bandagen, und das war von dem Moment an, als sie runtergeschnitten wurden. Ich denke, er hat geglaubt, wir wollen ihn quälen. Es war ja auch eine Qual für ihn, obwohl wir ihn besonders beschmust haben in dieser Zeit.

Nemo mag auch nicht gern aufs Klo gehen, zumal er im Moment noch Durchfall hat, was ich mal auf den allgemeinen Schock schiebe. Sollte das bald nicht besser werden, dann muss der Tierarzt noch mal ran. Aber am Donnerstag müssen wir ja eh wieder hin.
Heute früh kam er auch zu mir kuscheln. Ich hab ihn ganz lang beschmust, als er auf meinem/er Bauch-Brust lag. Dann bin ich wieder eingeschlafen - es war ja auch erst um 6.
Wenns zum Futter geht, dann wird schnell hingehumpelt, die restliche Zeit wird langsam, geradezu gequält geschlichen-gehumpelt. Und immer gaaaaanz leidend schauen. Leider zieht das bei mir :(

lammi88
31.07.2007, 11:48
:hug: armer Nemo!:kraul:

Gegen die Prellung und für bessere Wundenverheilungkannst Du Arnika Globoli geben - in D6 oder D4. Anfangs 5-8x täglich 3 Globoli (kannst auch in etwas Wasser auflösen und mit einer Einwegspritze (ohne Nadel) ihm eingeben. Später gehst Du auf 3x3 Globoli.
Zur besseren Verheilung der Knochen kannst Du Schüssler Salze geben. Calzium Flouratum D8 oder D6 und Calcium Phosporicum auch in D8 oder D6. Frag mal nach "Pflüger" - die sind Lactosefrei und günstig. Die beiden Mittel gibst Du anfangs im Stundentakt abwechselnd je 1 Tablette in Wasser aufgelöst. Das solltest Du versuchen 1 Woche durchzuhalten - soweit möglich. Dann kannst Du auf 3x täglich 1 Tablette runtergehen.

Hoffentlich gehts ihm bald wieder gut! An den Verband gewöhnt er sich bald - ganz bestimmt! Knuddel ihn mal von uns! :kraul:

Feelyna
31.07.2007, 12:39
Sobald ich wieder zu Hause bin wird er geknuddelt :)

Leider muss ich tagsüber arbeiten. Auch wenn ich keine Lust habe und mit meinen gedanken immer bei Nemo bin, so muss ich was tun,s onst wird das mit meinem Diplom nix.

Danke für deine vielen Tipps. Aber mir stellen sich da ein paar Fragen:
Wo bekomm ich diese Sachen (Arnika,Schüssler Salze etc.) her? Und was heißt das D6 bzw. D4 u.s.w.? Woher weißt du, dass das gut funktioniert? Woher hast du diese tollen Tipps?

lammi88
31.07.2007, 13:40
Danke für deine vielen Tipps. Aber mir stellen sich da ein paar Fragen:
Wo bekomm ich diese Sachen (Arnika,Schüssler Salze etc.) her? Und was heißt das D6 bzw. D4 u.s.w.? Woher weißt du, dass das gut funktioniert? Woher hast du diese tollen Tipps?
Nicht, daß hier ein falscher Eindruck entsteht - bin kein ausgebildeter Homöopath!!!
Die homöopathischen Mittel bekommst Du in der Apotheke. D6, D4, D12, etc gibt die Potenz dieser Mittel an - sprich, wie häufig das Urdestillat verdünnt wurde. Je nachdem, was es für eine Art der Erkrankung ist (z.B. akut oder chronisch) wählt man die Potenz zu den Mitteln. Unterschiedliche Potenzen können auch bei ganz unterschiedlichen Krankheiten helfen - da muß dann der Fachmann ran ;)
Ich weiß auch nicht alles - siehe oben - war aber gezwungen mich mit Homöopathie auseinander zusetzen, als ich mein Pferd aus schlechter Haltung gekauft habe. Eine Freundin von mir ist Tierhomöopathin für Hund und Katz und hat mich dazu gebracht. Mit Bachblüten hatte ich schon vorher rumgewerkelt (Hund meiner Eltern war das Versuchskaninchen und eben an mir selbst ;)) Mittlerweile darf ich auch immer wieder gern an den Pferden und Katzen von Bekannten "rumdoktern" ;) Ich würde aber niemals etwas empfehlen, wenn ich mir nicht sicher bin - dafür gibts nämlich die Profis ;)
Wenn Du selber mal ein wenig lesen willst:
http://homoeopathie-liste.de/ und
http://www.globulissimo.de/homoeopathie-infos/index.htm und http://www.groma.ch/Akutbehandlung/
Schüssler Salze: http://schuessler-salze-liste.de Außerdem gibt es da gute Bücher drüber :tu:
Calzium Flouratum und Calcium Phosporicum werden laut meiner Liste bei Knochenverletzungen immer zusammen verabreicht. Eine Freundin hat diese beiden auch genommen (waren ihr von meiner Tierhom.- Freundin verabreicht worden) als sie sich ihr Bein mehrfach gebrochen hatte. Daher bin ich mir ganz sicher, daß es richtig ist ;) Und Arnika hilft bei allen Wunden, Quetschungen, Prellungen, etc (hab ich bei der Kastra der Katzen und an mir selber schon ziemlich oft getestet - z.B. als mein Hotti mir den Zeh zerquetscht hatte :floet:)

Feelyna
31.07.2007, 14:32
Danke für die Erklärungen. Ich werd nachher gleich mal in einer Apotheke vorbei fahren und schauen ob ich das alles da bekomme. Mir selbst hat Homöopathie auch schon gut geholfen. Ich hatte ziemliche Unruhe und Nachts Angst vor den Diplomprüfungen Anfang diesen Jahres. Dann hab ich von der Apothekerin nen Mittel bekommen und das hat echt super gewirkt. Und wenn du sagst, das es bei Tieren auch gut funktioniert, dann probier ich das gern aus. Ich würde alles dafür tun, dass es meinem Plüschi bald besser geht.

Im Moment mag er sich weder Putzen, noch bewegen, noch aufs Klo gehen oder sonst irgendwas tun. Wenn ich zu Hause bin, will er meist bei mir sein - oder er verkriecht sich ins Zimmer meiner Mitbewohnerin und mag - wie jeder Mann - nur still vor sich hin leiden.

lammi88
31.07.2007, 15:51
Im Moment mag er sich weder Putzen, noch bewegen, noch aufs Klo gehen oder sonst irgendwas tun. Wenn ich zu Hause bin, will er meist bei mir sein - oder er verkriecht sich ins Zimmer meiner Mitbewohnerin und mag - wie jeder Mann - nur still vor sich hin leiden.

Das ist nicht gut... :?: Sag mal, ist er eigentlich komplett geröntgt worden? Oder nur das Bein??? Ich will Dich nicht beunruhigen, aber Deinem TA traue ich nicht so ganz. Meine hätte sofort komplett geröntgt um evtl Rippenbruche, Wirbelverletzungen, etc auszuschließen... Hast Du eine Tierklinik in der Nähe? Sonst geh dort nochmal hin. Soweit ich weiß, können Katzen sich recht schnell auch an unbequeme Verbände etc gewöhnen und agieren damit schon nach kurzer Zeit wie ohne...
Nur eben wenn sie sehr große Schmerzen haben nicht... DANN verziehen sie sich oder suchen Dosis Nähe....Vielleicht wäre eine Tierklinik das Beste oder auch ein anderer TA...

Feelyna
31.07.2007, 16:09
Meinst du :?: Vielleicht ist er einfach auch depressiv, so wie Grizabella schrieb? Ich mach mir immer noch Sorgen, dass der Verband zu fest ist, oder er anderswie Probleme hat. Er putzt den Verband auch ab und an und ich weiß nicht, ob das so normal ist. Vielleicht sollte ich einfach morgen schon zum TA gehen und nicht erst am Donnerstag.
Geröntgt wurde er nur an der Pfote, ansonsten hat der TA den kleinen Mann ziemlich gründlich abgetastet und dabei aber nix feststellen können. Ich weiß nicht, ob es so gut währe ihn komplett zu röntgen - schließlich sind die Strahlen ja nicht nur für den Menschen, sondern auch für Tiere schädlich. Wenn es jedoch nötig würde, würde ich ihn natürlich komplett röntgen lassen.

cynthi
31.07.2007, 16:11
Wann würdest du erkennen, dass es nötig ist :?:

Ich an deiner Stelle würde in eine TK mit besserer Diagnostik fahren und ihn röntgen lassen. Was ist schlimmer, ne innere Verletzung oder was an der Wirbelsäule oder die paar Strahlen. Du lässt ihn ja nun nicht wochenlang täglich röntgen.

lammi88
31.07.2007, 19:57
Wann würdest du erkennen, dass es nötig ist :?:

Ich an deiner Stelle würde in eine TK mit besserer Diagnostik fahren und ihn röntgen lassen. Was ist schlimmer, ne innere Verletzung oder was an der Wirbelsäule oder die paar Strahlen. Du lässt ihn ja nun nicht wochenlang täglich röntgen.

:D Mal wieder einer Meinung ;)

Ich kann nur sagen, was ICH machen würde - ich würde ihn einpacken und in eine Klinik fahren aus Angst meinen Kater zu verlieren. Wenn dann alles okay ist, hätte ich wenigstens die Gewißheit. Kann ja sein, daß er seeehr sensibel (eben ein Mann ;) :floet:) ist und "nur" die Prellungen weh tun, aber was, wenn mehr ist und er bleibende Schäden hat oder es nicht überlebt? Eine Katze, die sich so verhält, hat eigentlich fürchterliche SChmerzen. Ich hab schon Katzen mit gebrochenem Bein durch die Gegend humpeln sehen und Mäuse fangen. Das stecken die eigentlich recht gut weg... deshalb beunruhigt es mich ja auch so zu hören, daß er sich zurückzieht...:?:

lammi88
01.08.2007, 12:13
Wie gehts Nemo??? Etwas Neues????

Feelyna
01.08.2007, 14:49
Hab heute so viel zu tun :sporty: und deswegen bis jetzt keine Zeit zu antworten (zu Hause hab ich kein Internet)...

Nemo geht es ganz gut. Er hoppelt mir immer hinter her, wenn ich zu Hause bin und so wie es scheint, schläft er den ganzen Tag, entweder bei mir oder bei Susi (meiner Mitbewohnerin) auf der Couch. Heute Nacht wollte er unbedingt nicht an meinem Fußende schlafen, sondern neben meinem Kopfkissen. Es war für ihn der Himmel auf Erden und ich bin ziemlich gerädert aufgewacht. Zumal er irgendwann fast auf meinem Kopfkissen für quer lag und ich irgendwo kurz vorm Absturz :floet: Um 5 ist er dann aufgestanden und als ich kurz vor neun aus meinem Zimmer kam, lag er in seiner Schlaf-Kuschel-Lieblings-Mulde auf dem Kratzbaum (Deckenspanner). Die Mulde hängt immerhin in fast 1,50m Höhe. Aber er ist allein hoch gekommen und nach einiger Zeit probieren, abmessen, überlegen auch wieder runter. Frühstück wird verschlungen und dann wird ein wenig rumgehoppelt um zu schauen ob noch alles da ist. Kurz bevor ich gehe, rollt er sich an irgend ner Ecke zusammen und schläft. Ich denke, dass das alles ein gutes Zeichen ist. Ich werd morgen mit ihm zu TA fahren und ihn bitten noch mal alles durchzuchecken. Den verband bekommt er dann sicher auch los und dann wirds ihm noch besser gehen.
Nemo hatte einfach mal ziemlich viel Glück.

Ach und noch was:
Wenn Nemo auf den Balkon wollte früher, dann hat er sich auf die Hinterbeine gestellt und mit den Vorderpfoten am Glas der Balkontür gescharrt - so, als wolle er sich durchgraben. Heute Morgen ist er wieder zur Tür gehoppelt, hat sich auf die Hinterbeine gestellt, sein linkes Bein hochgehieft und hat dann mit dem rechten, gesunden Pfötchen an der Tür gekratzt. Also so schlimm kanns nicht sein, wenn er am liebsten wieder raus will... :?:

lammi88
01.08.2007, 15:41
Puuuuhhhh! DAS hört sich doch schon besser an! :tu:
Gib ihm ruhig trotzdem die homöopathischen Mittel. Dann heilt es besser ;):tu:

Feelyna
02.08.2007, 09:32
Guten Morgen.

Ich werd das homöopathische Mittel sicher noch anwenden, dann gehts ihm noch schneller wieder gut.

Gestern ist er dann schon richtig fröhlich durch die Gegend gehoppelt. Und er kann sogar mit dem Beinchen rennen - wenns Futter gibt, oder ich nach Hause komme. Seine Neugier ist auch wieder da - er will wieder unbedingt ins Treppenhaus und dort rumschauen und schnüffeln. Aber so lang er den Verband noch drum hat, fällt das aus. :schmoll:
Auf jeden Fall geh ich heute Nachmittag zum TA - und dann wird alles wieder gut :D

Feelyna
03.08.2007, 09:54
Ich war gestern mit Nemo beim TA. Der hat den Verband aufgeschnitten, sich das Pfötchen angesehen und gemeint, dass er mindestens noch eine Woche einen Verband tragen muss. Der kleine Mann kann nicht auftreten und die Gefahr, dass er beim rumtoben zu Hause doch mal nicht sicher landet und aus dem Bruch ein offener Bruch wird (Knochen sticht durch die Haut :eek: ) ist zu groß :( . Also heißt es jetzt weiterhin - hoppeln auf drei Beinen :sporty: , leidend schauen :0( und vieeeeele Kuscheleinheiten bei Mami einfordern :kraul:.... Naja, zumindest kommt er mit dem Verband klar, schüttelt nur ab und an das Bein und putzt sogar das tolle Türkis mit Sternchen...

lammi88
03.08.2007, 11:54
Besser etwas länger, als zu früh abnehmen :tu:
Sorry, daß ich sowenig antworte - lese zur Zeit nur mit - bin grad ein wenig im Streß und hab nicht soviel Zeit zum Antworten ;) Aber wenn Du was wissen willst log ich mich natürlich ein ;)
Knuddel ihn mal von mir mit! :kraul::kraul::kraul: Hat er sich verdient - sooo tapfer!!!!

Feelyna
03.08.2007, 13:26
Wird gemacht :)