PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Falsches Futter?



Speedy77
15.07.2007, 15:28
Hi!
Ich habe ein 126 l Becken mit folgendem Besatz. 5 Guppy´s, 5 Molly´s, 7 Keilfleckbärblinge, 4 Neon´s, 4 Metallpanzerwelse und 2 Antennenwelse.
Als Futter habe ich von JBL Novo Guppy (Flocken), JBL Grano Mix mini (Granulat im Clickspender), JBL Grano Color mini (Granulat im Clickspender),
Tetra Fresh Delica (rote Mückenlarven in Gelee).
Für meine Welse habe ich Novo Pleco Chips und eine Probepackung Tetra Wafer mix für Bodenfische.
Ich finde das dies etwas einseitig ist, obwohl ich mir mühe gebe das sie jeden Tag was anderes bekommen. Nur weiß ich gar nicht ob dieses Futter überhaupt langt?
Ich habe schon von Frostfutter gehört, aber wie gebe ich denen das denn?
Einfach gefroren reinwerfen oder lieber auftauen?
Bei den Welsen müßte es doch auch noch was anderes geben?
Wäre nett wenn ich mal ein paar Tipps bekomme.
LG Speedy:cu:

U063288
17.07.2007, 15:57
Hi Speedy,

Frostfutter ist neben Lebendfutter das Beste was Du Deinen Fischen antun kannst. Es hat eigentlich fast nur Vorteile, wenn man einige Grundsätze beachtet:

1. Die Kühlkette möglichst nur kurz unterbrechen. D. h. Frostfutter direkt nach dem Kauf (Du bekommst es vom guten Zoohändler auch dick in Zeitungspapier gewickelt) in den Froster und nicht erst noch stundenlang in der Stadt shoppen gehen ;).
Achte auf Qualität, schau Dir die Packungen gut an. Es sollte nichts flüssig sein, keine stark farblich veränderten Stellen oder gar total vereist sein.

2. Frostfutter im unter fließendem Wasser in einem Sieb (Teesieb oder Artemiasieb) auftauen und direkt ins Wasser geben.
Die Auftaubrühe ist meist sehr stark verunreinigt, deshalb sollte es nicht mit ins Becken.

3. Frostfutter nie länger als ein paar Minuten rumstehen lassen oder langsam im Kühlschrank auftauen lassen.
Also aus dem Froster raus, ins Sieb, unter fließend kaltem Wasser auftauen und rein ins Becken, fertig :).

4. Frostfutter und insbesondere auch Tütchen mit Lebendfutter verkauft heute jeder gut sortierte Zooladen. Bei Dir gibts auch einen größeren "Palast" der eine gute Auswahl hat.

5. Wenn Du Lebendfutter aus Aquakultur in Tüten kriegen kannst, dann nimm ruhig davon auch etwas mit. Auch hier gilt: Die Flüssigkeit immer wegkippen. Frostfutter kann man zwar angeblich mehrere Tage im Kühlschrank lagern, ich mache das aber grundsätzlich nur max. 1 Tag. Ich fülle auch immer um, d. h. ich kippe das Lebendfutter in ein Sieb, und fülle frisches Aquariumwasser in die Tüte, dann das Lebendfutter wieder zurück.
Achte auf Qualität. Schau Dir die Tüten gut an, frag im Zooladen nach, wann immer frisch Lebendfutter geliefert wird und kaufe genau an diesem Tag. In den Tüten sollte das Wasser halbwegs klar aussehen (eine leichte milchige Trübung ist oft normal, aber wirklich nur leicht), es sollten möglichst wenig tote Tierchen zu erkennen sein und die verbliebenen sollten sich noch ordentlich bewegen.

Ein artgerechteres Futter gibt es kaum. Ich füttere ausschließlich Frost- und Lebendfutter und gerade letzteres macht auch viel mehr Spaß als nur das Futterdöschen über die Futterklappe auszukippen. Wenn man mal gesehen hat wie die Fische z. B. Artemias oder Wasserflöhe regelrecht jagen, dann mag man nie wieder Flockenfutter füttern :).

Darüber hinaus kann man Lebendfutter auch selbst züchten und selbst fangen. Schau mal bei www.tuempeln.de vorbei. Diese Methoden sind natürlich die allerbesten, weil man genau weiß wo das Futter herkommt

LG
Simone

Miss Sarah
01.08.2007, 20:03
Wie schaut´s denn mit Sera FD mixpur?
Ist das zu empfehlen?