PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abzocke oder normal?



mercury
11.06.2007, 22:15
Hallo allerseits,

ich war mit meinen beiden Kleinen jetzt erstmals beim Tierarzt. Da das überhaupt meine ersten "richtig eigenen" Haustiere sind, ist das auch neu für mich gewesen.

Letzten Freitag wollte ich die beiden impfen lassen, da von privat und ungeplant ist da vorher nix passiert. Da die beiden leicht verfloht waren und entwurmt werden mussten, gab es erstmal Frontline, und da der Kater 39,5° hatte entschied die Tierärztin auch noch Antikörper zu spritzen. Das nicht nur ihm sondern auch ihr, zur Vorsicht. Dazu gabs noch Vitamintropfen.
Das alles ohne dass uns etwas besonderes aufgefallen wäre. Er hat zwar einmal geniest, aber das hatte ich vorher auf die Staubballen geschoben in denen er gerade wühlte - sonst wirkte er quickfidel. Ansonsten gabs noch nen neuen Termin für heute zwecks Impfung, und den Rat die beiden auch auf Tollwut impfen zu lassen - bei Wohnungskatzen? Komisch, aber gut, ich wollte mich damit auseinandersetzen. Kosten: 85€ (inkl. 20€ für Frontline)

Heute wieder hin, beide gut drauf, Temperatur beide 39°, was ja anscheinend auch in Ordnung ist. Aber leider keine Impfung - durch Abtasten des Bauchs wurde auf ein leichtes Nierenproblem bei der Katze geschlossen, und daraufhin gabs wieder Aufbauspritzen (keine Ahnung was das genau war, 2 Spritzen jedenfalls), und das auch wieder für beide - obwohl beim Kater anscheinend garkein Problem zu sein schien. Dazu noch eine Vitaminpaste, und nächste Woche können wir dann bestimmt impfen - 65€, schönen Tag noch.

Meine Frage:
Ist das normal? 150€ für die Impfvorbereitung,plus noch 70€ für die anstehende Impfung? Entwurmen/Entflohen ist ja klar, und bei seiner Temperatur etwas vorsichtig zu sein auch. Allerdings finde ich es auch übertrieben sofort eine passive Immunisierung durchzuführen (hallo eigene Abwehr?), und das dann bei beiden - wenn sich die Impfung um ne Woche verzögert weil er etwas Ruhe braucht, das sollte zu verkraften sein.

War das heute reine Abzocke? Einmal den Bauch abtasten, auf Nierenproblem schließen, und deshalb BEIDE Katzen behandeln? Vitaminpaste zusätzlich zu bereits vorhandenen Vitamintropfen?

Ich fühle mich über den Tisch gezogen, und werde sowieso den Arzt wechseln, aber mich würde mal interessieren ob es normal ist, Tiere mit Medikamenten vollzudröhnen, wo ich von meinem Arzt zu hören kriege: "Schlafen Sie sich mal richtig aus, bleiben Sie am Wochenende mal zuhause."?

Coco_Nrw
12.06.2007, 11:48
Hallo :cu:

Für mich liest es sich ehrlich gesagt etwas suspekt.

Was hat sie denn für Antikörper gespritzt? :confused:
Hat sie die beiden auch abgehört, ins Mäulchen und Ohren geschaut? Gewogen?

Falls die beiden verfloht waren oder sind, wäre die Reihenfolge am besten: Zuerst Floh-Bekämpfung. Dann Entwurmung (wahlweise Pasten, Tabletten oder Spritze, Entwurmung gegen Spulwürmer muss zB nach 8-10 Tagen wiederholt werden aufgrund des Entwicklungszyklus dieser netten Tierchen, Bandwürmer reicht einmalige Gabe/ Spritze).
Und dann erst nach 2 Wochen mit der Impfung beginnen. Unsere 5 Stubentiger werden nicht gegen Tollwut geimpft (nur so als Anhaltspunkt, zahlen in unserer Tierklinik für die Kombi-Impfe Seuche/ Schnupfen 19€ pro Katze, bei einem Tierarzt war es mal ~30€ pro Nase).

Ebenfalls komisch finde ich es, durch alleiniges Abtasten des Bauches auf ein Nierenproblem zu schlußfolgern und dann salopp gleich bei beiden Katzen irgendwelche Aufbauspritzen zu verabreichen. Dadurch wird mM nach kein Nierenproblem behoben, sofern überhaupt existent.

Würde Dir raten, dort nicht mehr hinzu gehen. Frage ruhig nach beim nächsten Arzt, keineswegs einfach allem zustimmen. Meine 5 bekommen nur verabreicht was ich auch absegne und wenn ich etwas erklärt haben möchte, macht es unser Doc auch sehr gerne. Aber keineswegs werden einfach irgendwelche Mittel verabreicht/ gespritzt.

Wenn Du sichergehen möchtest, dass Deine Fellflusen gesund sind, lasse grosse Blutbilder anfertigen, diese geben u.a. Aufschluß über Nierenwerte. Wir geben desweiteren auch regelmässig Kotproben ab.

Sind die beiden eigentlich auch kastriert oder steht das auch noch an?

Drücke Dir die Daumen für einen besseren Tierarzt!

Howyfrauchen
12.06.2007, 12:28
Ich kann Coco_NRW nur zustimmen. Vorsicht ist zwar bekanntlich die Mutter der Porzellankiste, die Behandlung Deines TA finde ich aber ein bißchen seltsam und auch ganz schön teuer. Frag mal nach, was genau für Antikörper gespritzt wurden! Wenn der TA "Feliserin" gespritzt hat, sollte die Impfung ca. 14 Tage danach erfolgen. Und nur durch abtasten ein Nierenproblem finden...Hm...

Mammahanserl
12.06.2007, 13:16
Die Behandlung find ich auch komisch, aber mit den Spritzen kann der Preis stimmen. Unsere kam mit Flöhe, Milben und Katzenschnupfen was natürlich vor dem Impfen erstmal weg musste. Da haben wir mit mehreren Terminen + Medis sicher so um die 200 -250 da gelassen. Andere Wehwechen durch die Anfälligkeits zwecks schlechten Immunsystems auch nochmal so um die 150 €. Die Imfpungen dann noch dazu waren auch nochmal etwa 70 €.

Mammahanserl
12.06.2007, 13:16
:man: Spreche da übrigens von unserer Fleur, also einer einzelnen Katze.

mercury
12.06.2007, 19:33
Ich will ja auch garnicht sagen dass die Preise zu extrem sind (obwohl 35 Euro für ne Impfung auch nicht gerade das günstigste Angebot der Stadt sein wird). Allerdings was da alles innerhalb 4 Tagen gegeben wird, da habe ich meine Zweifel in der Begründung.

Beim ersten Termin wurde auch gewogen, Sichtprüfung der Ohren und des Mäulchens, und abgehört wurde auch, was beim Kater einen minimal höheren Herzschlag zeigte, sonst war alles ok.

Ich werd mal sehen dass ich nochmal telefonisch etwas nachhake, da ich aber auch gleich sagen werde dass ich die Impfung woanders machen lasse wird sich zeigen wie das Gespräch verläuft :D

absinth
12.06.2007, 19:44
Vergleich doch einfach mal die Posten auf der Rechnung mit der Gebührenordnung für Tierärzte. Dann hast du einen Anhaltspunkt.

Wenn du den Tierarzt wechselst, sag dem mal nicht, was so gemacht wurde, lass ihn erstmal machen ;)
Und Blutbild wäre sicher die bessere Diagnosemöglichkeit für Nierenprobleme... Wenn das nämlich wirklich schon bei so jungen Katzen besteht sollte man mehr tun als einfach was reinspritzen.

LG Absinth

kais
13.06.2007, 20:58
Hallo Ihr, ich würde mir von dem alten TA mal ne Auflistung geben lassen was er alles genau gespritzt und verabreicht hat. Was auch für später nicht falsch sein kann. Mein Großer hatte am Anfang ganz dolle Ohrmilben gehabt und nach vier Tagen hat er angefangen bis zu fünf mal pro Tag zu kotzen.Also ich auf jeden Fall zum TA und er hat sich überhaupt nicht um das Übergeben gekümmert sondern hat andauernt neues Antibiotika gegen die ohrmilben verabreicht. Irgendwann war ich dann zum fünften Mal bei Ihm( in einem Monat) und dann hat er gesagt, dass er ihn nicht weiter untersuchen kann er würde mit seinem Gerät mit dem er meinem Süßen in die Ohren gucken kann(?)nix mehr sehen ich sollte doch in eine Tierklinik fahren die 100 km entfernt ist(mit dem Zug). Ich verärgert nach Hause eine andere TA angerufen und die hat sich fast kaputt gelacht, dass der gesagt hat er könne nen Ferdi nicht weiter behandeln. Bin dann mit nem Kater zu ihr und sie hat ihm unter Nakose die Ohren sauber gemacht und mir Sorolin(?) gegeben mit dem ich ihm jetzt immer die Ohrlies sauber mache. Wegen dem Erbrechen habe ich mich dann hier bei Zooplus erkundigt und er bekommt nun Hills für empfindliche Miezen..
LG Kais

happysummergirl
14.06.2007, 17:13
Hallo!
Ich hatte da ja auch keine Erfahrung bis letze Woche. Als unsere 2 Herrschaften am Do zu uns kamen ( 8Wochen alt), sind wir am Fr zur TÄ. Diese hat sie abgehört, Augen, Nase, Ohren und Po nachgeschaut usw.

Flöhe oder so etwas hatten sie nicht, deshalb gabs nur ne Wurmkur für beide.

Kostetet alles zusammen 15 €.

Gestern hatten wir dann Termin zum impfen. Sollte eigentlich lt. Auskunft 26 € pro Katze kosten ( Katzenschnupfen und Seuche), incl. noch mal kurz checken und Impfpaß.

Als wir fertig waren, sagte sie : ''Da es ja 2 sind, berechne ich nur 40 € gesamt:" Also Mengenrabatt :D Übrigens hat sie auch gesagt, das sie selbst reine Wohnungskatzen mit Balkonausflugsmöglichkeit NICHT gegen Tollwut impfen würde. Also geht´s in 4 Wochen nur zur 2. Impfung (Schnupfen und Seuche).

VLG

***EVA***
15.06.2007, 10:06
Übrigens hat sie auch gesagt, das sie selbst reine Wohnungskatzen mit Balkonausflugsmöglichkeit NICHT gegen Tollwut impfen würde. Also geht´s in 4 Wochen nur zur 2. Impfung (Schnupfen und Seuche).

Wir hatten erst vor kurzem einen Thread zum Thema Impfen, da gibts ein paar interessante Links:

https://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=52769

Meine werden in Zukunft auch nur mehr gegen Seuche und Schnupfen geimpft, aber nur mehr alle 3 Jahre und in die seitliche Brust oder ins Hinterbein (da wäre leichter zu operieren, falls da mal durch die vielen Impfungen ein Tumor entstehen sollte).

Außerdem hab ich auch gelesen das man keine Kombiimpfungen machen sollte (also Schnupfen + Seuche in 1 Präparat).

Wenn du daran denkst könntest du ja mal deine TA danach fragen - mich würde nämlich echt interessieren was sie dazu sagt (unser eigentlicher Impftermin steht nämlich erst im Oktober an). Das wäre ganz lieb... :bl:

happysummergirl
15.06.2007, 14:39
Außerdem hab ich auch gelesen das man keine Kombiimpfungen machen sollte (also Schnupfen + Seuche in 1 Präparat).

Wenn du daran denkst könntest du ja mal deine TA danach fragen - mich würde nämlich echt interessieren was sie dazu sagt (unser eigentlicher Impftermin steht nämlich erst im Oktober an). Das wäre ganz lieb... :bl:


Die TÄ hat ja gleich von sich aus Schnupfen und Seche zusammen geimpft. Tollwut wäre einzeln, aber wie gesagt nicht notwendig. Ich werde heut abend trotzdem mal fragen falls es sich ergibt, da ist nämlich Elternabend in der Schule :cup:. Ansonsten sehe ich sie ja auch erst in 4 Wochen

Übrigens danke für den Link

VG

Harold
15.06.2007, 19:20
Hallo allerseits,

ich war heute beim Tierarzt, die kleine Leonie ist mittlerweile seit einer Woche bei uns und musste noch geimpft werden. Ich habe für die Wurmkur sowie die Impfung gegen Katzenschnupfen/Katzenseuche/Tollwut 14 Euro bezahlt. Zudem hat der Arzt die Kleine noch kurz begutachtet und war zufrieden mit ihrem Entwicklungsstand.

Es kommt drauf an, zu welchem Tierarzt man geht. Einer der viel Brimborium drumherum macht und sich auf Kleintiere "spezialisiert" hat, lässt sich seine schicke Praxis und seine Spezialisierung auf dem Praxisschild bezahlen.


- Harold


P.S.: Oha, mein erster geschriebener Beitrag hier. ^^