PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Penisamutation



Zippelguste
07.05.2007, 11:32
Hallo

vergangenen Donnerstag mußte bei meinem 2-jährigen Norweger der Penis amputiert werden, weil dieser verstopft war und auch eine Katheterisierung (selbst unter Narkose) nicht möglich war. Wer hat Erfahrung mit derlei Krankheitsverlauf?

Mit lieben Grüßen an alle

Elke

Jolien
07.05.2007, 11:57
Ich kenne eine Züchterin, deren supertollen wunderschöner Kater musste das einst auch erleiden. Guck du mal im Internet nach Glasbach-Cats ... (Züchterin züchtet nur noch Türkisch Vans, der Kater hier war ihr Hl. Birma Monty --- weiß ich, weil ich damals ein Monty-Baby kaufen wollten und - es unerwartet keine Babys dann mehr gab, als das neu gekaufte Zucht-Mädchen alt genug fürs erste Decken war ...)

Liebe Grüße (aus Leipzig)!

Eule
07.05.2007, 13:54
Die armen Kater haben eine Schwachstelle: Ihre Harnröhre ist sehr eng und amcht an einer Stelle einen Knick. Dort kommt es bei Harnsteinbildung schnell zu Verstopfungen auch bei kleinen Kristallen. Der Knick und die Verengung sind Schuld.

Wenn die Tiere wiederholt oder sagar dauerhaft unter Verstopfungen der Harnröhre leiden und auch eine Katheterisierung nicht mehr möglich ist, wie im Fall deines Katers, entscheidet man sich für eine Amputation. Der Knick wird dadurch beseitigt Harnkristalle sollten nun besser ausgeschieden werden können.

Soweit ich bisher davon gehört und gelesen habe, beeinträchtigt es die Kater nicht. Sie können Wasser lassen und auch halten, sind damit also nicht inkontinent.

An der Grunderkrankung, also zum Beispiel Neigung zu Harnsteinbildung, ändert die Amputation natürlich nichts. Sie stellt lediglich eine Erleichterung dar, mit der man den Tieren Schmerzen erspart und die ggf. den Krankheitsverlauf günstig beeinflußt.

bosso
07.05.2007, 13:55
Hallo

vergangenen Donnerstag mußte bei meinem 2-jährigen Norweger der Penis amputiert werden, weil dieser verstopft war und auch eine Katheterisierung (selbst unter Narkose) nicht möglich war. Wer hat Erfahrung mit derlei Krankheitsverlauf?

Mit lieben Grüßen an alle

Elke

Hallo
Meiner Freundin ihrn Kater hat Anfang März auch eine Penisaputation bekommen,da bei ihm ebenfalls der Penis trotz mehrmaligem Katherisieren nicht mehr durchgänig war.
Bei ihm kam es daher,da er Gries hatte und die Blasenwand sehr geschwollen war.

Er musste über 4 Wochen AB nehmen,aber heute 8 Wochen nach der Amputation geht es ihm sehr gut.
Am Anfang tröpfelte er noch ab und zu beim Wasserlassen,aber das legte sich nach wenigen Tagen.
Er muss natürlich Diätfutter fressen und meine Freundin kontroliert auch 3x die Woche seinen PH Wert.

Zippelguste
08.05.2007, 11:27
Hallo und danke für eure Antworten, meinem Kater geht es etwas besser, obwohl er immer noch ein bischen blut im Urin hat. Jetzt fängt er an und bricht ständig das Futter wieder raus. Ob das wohl mit den vielen Medikamenten zusammenhängt? Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ansonsten habe ich den Eindruck, daß er sich relativ gut fühlt.

Mit lieben Grüßen an alle

Elke

bosso
08.05.2007, 13:54
Hallo und danke für eure Antworten, meinem Kater geht es etwas besser, obwohl er immer noch ein bischen blut im Urin hat. Jetzt fängt er an und bricht ständig das Futter wieder raus. Ob das wohl mit den vielen Medikamenten zusammenhängt? Langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ansonsten habe ich den Eindruck, daß er sich relativ gut fühlt.

Mit lieben Grüßen an alle

Elke

Hallo
Was bekommt er denn für Futter.
Meine Freundin füttert das Hills C/D Nassfutter in Beuteln und das Royal Canin VET DIET - Urinary S/O Huhn und
Royal Canin VET DIET - Urinary S/O Rind.

Sie gibt ihm auch 10 Bröckchen Trockenfutter,aber auch das Hills C/D.

Der Kater hat auch sehr viel mitgemacht und manchmal dachten wir,er überlebt es nicht.
Er hatte mal 8 Kilo und durch die Krankheit hat er auch viel zu schnell abgenommen.
Nun wiegt er noch 5,7 Kilo.
In den letzten 2 Wochen hat der Kater sich immer wieder Stellen aufgekratzt am Kopf.

Sie gibt ihm nun nur noch das Hills Futter,seit dem sind die Stellen wieder schön zugewachsen.
Warscheinlich verträgt er das RC nicht.

Es kann schon möglich sein,dass dein Kater wegen den vielen Medikamenten spuckt.
Bei meiner Freundin wars so,dass er fast nix gefressen hat und dadurch so viel abgenommen hat.
Seit er kein AB mehr nehmen muss frisst er wieder besser und ihm gehts super.
Ich hoffe Deinem Süßen gehts bald wieder besser.
Du musst nur schauen,dass er das AB nicht zu kurz bekommt,denn so wars bei meiner Freundin,sie hat das erste mal 10 Tage AB gegeben und nach 4 Tagen hatte er wieder Blut im Urin.