PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hündin Shakira in Northeim vermißt



Briddy
18.12.2006, 13:28
Hündin Shakira vermißt
Am 24.11.06 entlief die einjährige Hündin Shakira aus einer zufällig offen stehenden Tür ihres Zuhauses in Northeim (Südniedersachsen) auf die Straße, wurde von einem Auto erfaßt und rannte in Panik davon. Ein paar Tage wurde sie von Zeugen gesehen, zuletzt in der Nähe des Reitstalles und der Tennisplätze, doch seit dem 28.11.06 fehlt jede Spur. Wir vermuten, daß sie sich im Wald um Northeim herum aufhält, größtenteils vermutlich im Gebiet zwischen Reitstall und Golfplätzen/Levershausen. Leider können wir nur vermuten; es gibt hier viel Wald, das Gebiet ist hügelig und unübersichtlich, ein ideales Versteck für einen Hund. Wir bräuchten dringend eine weitere Sichtung, um für den Einsatz von Suchhunden und Tierfänger wenigstens einen Anhaltspunkt zu haben!
Shakira ist eine einjährige Dalmatiner/Labrador-Mix-Hündin, ca. 50 cm hoch, schwarz mit weißer Schnauze, weißen Pfötchen und weißem Fleck am Bauch. Wer sie sieht, meldet sich bitte dringend bei Familie Rebohl unter der Tel.Nr. 0170-7049195.
http://img246.imageshack.us/img246/2383/schsh4.jpg (http://imageshack.us)
Ich habe ihre Leute im Wald auf der Suche getroffen und versuche seitdem, sie mit Rat und Tat zu unterstützen. All das, was ich vor ziemlich genau einem Jahr auf der Suche nach Kimmi gelernt habe, habe ich weitergegeben. Die ganze Sorge damals um Kimmi kommt wieder in mir hoch, es ist schrecklich, daß man so hilflos ist! Die Familie kommt mit dem "abarbeiten" der nötigen Schritte nicht nach, weil sie sich - typischerweise, habe ich damals auch gemacht - psychisch und physisch damit fertigmacht, täglich erfolglos im Wald nach Shakira zu suchen. Daher meine Bitte sozusagen "aus zweiter Hand": Bitte verbreitet diese Suchmeldung in möglichst vielen Internetforen. Wenn Shakira noch lebt, muß sie ja mal irgendwann gesehen werden! Vielen Dank.

Dascha&Silke
18.12.2006, 14:17
Hi Briddy,

das ist wirklich sehr schlimm.. ich kann das sehr gut nachempfinden. Wir wohnen auch sehr ländlich und unsere Dascha ist auch schon 2 x ausgebüxt. Wir haben einen großen Garten von locker 1500 qm und sie hatte ein Loch im Zaun gefunden (was jetzt wieder zu ist), was die Wildhasen geknabbert hatten... zum Glück ist Dascha von selber jedes Mal wieder zurück gekommen (denn ein Stück weiter ist direkt die Autobahnauffahrt und eine Schnellstraße)

Wurde Shakira eigentlich gechipt oder tätowiert? .. oder trägt sie eine Adresshülse bei sich?

Viele Grüsse
Silke & Dascha

Briddy
19.12.2006, 11:24
Hallo Silke,
nein, sie ist sozusagen "nackig", weder Halsband noch Anhänger, Chip oder Tätowierung. Okay, das fehlende Halsband ist im Wald wiederum von Vorteil, dann kann sie nirgends hängen bleiben.
Im Moment ärgere ich mich total, daß etliche von den Suchplakaten, die ich aufgehängt habe, von irgendwelchen Blödheinis schon wieder abgehängt wurden. Glauben die, es ist mein Hobby, Zettel an die Bäume zu heften?
Frustrierte Grüße
Briddy

Dascha&Silke
19.12.2006, 12:54
Hallo Briddy,

das ist dann natürlich sehr erschwerend. Hier bei uns werden alle Hunde gechipt oder tätowiert.

Gibt es denn in der umliegenden Gegend Zoohändler? Könntest Du da nicht noch Plakate aufhängen?
Das die Plakate abgehangen wurden, finde ich auch eine riesen große Sauerei! ..leider hinterläßt derjenige, der den Zettel abhängt, keine Nachricht, was ihn dazu veranlasst hatte. :-(0)

Liebe Grüsse
Silke

Briddy
19.12.2006, 14:41
Hallo Silke,
Tierheime, Tierärzte, Polizei, Forstämter, Jagdpächter etc. sind informiert, in der Zeitung erschienen etliche Anzeigen sowie ein großer redaktioneller Beitrag mit Foto, im Radio wurde es auch durchgesagt. Falls die Hündin hier in der Gegend aufgegriffen wurde, müßte sie eigentlich auch ohne Chip oder Tatoo zugeordnet werden können. Es sei denn, der Finder WILL sie nicht rausrücken.
Ich glaube eher, sie läuft hier im Wald herum. Irgendwann wird sie sicher mal gesehen. Das kann aber noch Wochen oder gar Monate dauern. Sie wird nicht verhungern, Wasser gibt es auch genug und anscheinend sieht sie sich im Moment nicht veranlaßt, die Nähe von Menschen zu suchen. Aber sag das mal der Familie, die mit den Nerven fertig ist!

Dascha&Silke
19.12.2006, 16:20
Hallo Briddy,

dann ist ja wirklich alles eingeschaltet, was man einschalten kann, würde ich sagen.
Ich finde es jedenfalls von Dir ein ganz großes und liebes Ding, dass Du die Suche so unterstützt!
Ich kann das sehr gut nachvollziehen, wie einem dann zumute ist.
Meine beiden Herumtreiber (Rotti-Schäfer-Mix und Rauhhaardackel) waren ständig auf Achse.. Du glaubst nicht, was für Barrikaden wir erstellt haben.. die müssen irgendwo einen Geheimweg sich geschaffen haben..
Unser Rotti war ein super sanfter und lieber Kerl.. aber durch seine große Erscheinung (und allein die Mischung) wurde er auf sämtlichen Baustellen mit Butterbroten gefüttert.. das fiel immer dann auf, wenn wir dann beim Spazieren dort mal vorbei kamen und die Bauarbeiter schon riefen.. nein Süßer.. heute haben wir keine Brote für Dich..

Die Beiden waren damals Gott sei dank immer nur für ein paar Stunden unterwegs.. selbst da war mir jedes Mal richtig schlecht geworden.
Meine Dascha hat auch ein Loch im Zaun gefunden und ist schon 2 x ausgebüxt.. steht aber kurze Zeit wieder vor dem Tor und will zur ihren Dosenöffnern.

Ich überlege schon die ganze Zeit, was man noch anstellen könnte, um die Sache an die Öffentlichkeit zu bringen?

Schau mal in dem Theard "Suche meinen Kangal" (Beitrag ist relativ frisch noch) auf der ersten Seite ganz unten (überlese nur den oberen Teil.. da wird am Thema arg vorbei geschrieben) .. da stehen jedenfalls super interessante Adressen, wo man noch überall sich eintragen lassen kann, wenn ein Hund abhanden gekommen ist. Ich habe mir die Links auch schon kopiert (Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste)


Liebe Grüsse
Silke