PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dürfen wir unsere Katze behalten?



Mammahanserl
01.09.2006, 23:48
Hallo Leute!

Habe eine wichtige Frage zum Thema Katzenhaltung in Mietwohnungen. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Als ich vor etwa 4 Monaten mit meinem Lebensgefährten auf dem Bauernhof seiner Großeltern war, sah ich eine kleine süße Katze, die genauso aussah, wie mein alter Kater. Als ich genauer hinsah, fiel mir auf das sie sehr krank und unbeholfen für ihr Alter (in dem Moment 6 Monate) war. Als ich die Großeltern darauf ansprach, erzählten sie mir das die Mutter 1 Monat nach der Geburt überfahren wurde. Das wäre aber auf dem Land normal und die Katzen müssen selber sehen das sie es schaffen. Als ich das hörte war ich geschockt und entschloss mich die Katze mitzunehmen.

Blieb nur noch das Problem mit den Vermietern, dazu späteres. Den wir entschlossen uns die Katze heimlich zu halten. Haben aber jetzt ein Problem mit dem Mieter unter uns. Dieser beschimpt alle Frauen im Haus, belästigt eine Nachbarin sexuell und kontrolliert wer wann welche Pakete geschickt bekommt. Seit neuestem gehöre auch ich zu seinen bevorzugten Opfern. Da ich durch den ganzen Stress mit ihm an Schlafstörungen leide, bemerkte ich das er sich Nachts (zwischen 2 und 4 Uhr) zu uns hoch schleicht und an der Tür lauscht. Nun habe ich Angst das er die Katze bemerkt und dies den Vermietern meldet.

Nun zu den Vermietern!Nachdem im Mietvertrag nur nach Absprache mit den Vermietern steht, riefen wir am folgenden Morgen die Vermieter an. Die Frau des Vermieters vergewisserte uns das es kein Problem ist, sie will sich nur mit ihrem Mann absprechen und wir sollen Abends wieder anrufen. Das taten wir. Uns wurde wieder bestätigt es ist kein Problem solange die Katze nicht in den Garten macht. Nachdem wir unsere Katze sowieso als reine Wohnungskatze halten war das ein Ja. Sie würden uns demnächst etwas schriftliches für den Mietvertrag in den Briefkasten werfen. Wir warteten 2 Wochen - nichts. Wir riefen erneut an. Auf einmal hieß es sie wollen doch nicht mit der Tierhaltung im Haus anfangen. Außerdem würde ein so großes Haustier Lärm und Dreck verursachen. Wir waren geschockt über diesen plötzlichen Sinneswandel.

Nachdem wir die Vögel die einige Vermiter im Haus ansprachen, (ist ja auch eine Tierhaltung) sagten sie nur über das Thema gäbe es nichts mehr zu bereden. Eine andere Mieterin informierte mich dann aber darüber das es sehr wohl schon mal ein größeres Tier in diesem Haus gab. Nämlich einen Hund. Ist für mich größer als eine Katze und macht mehr lärm. Eine andere Vermieterin holt sich alle 2 Wochen für jeweils 2 Wochen den Hund ihrer Tochter zu sich. Dieser Hund bellt die ganze Zeit wenn er allein ist. Anscheinend hat die Frau auch ein kleines Alkohol Problem und lässt den Hund manchmal in der Nacht in den Hausflur was dazu führt, dass man in im ganzen Haus hört. Ich erkundigte mich dann im Internet zu dem Thema. Da steht, das wenn im Mietvertrag nach Absprache......, dann wäre das ein JA. Es diene lediglich dazu eklige und gefährliche Tiere also Schlangen, Ratten ect. auszuschliessen. Außerdem dürften die Vermieter wenn sie einer Mietpartei die Haltung erlaubt haben, dieses anderen nicht verbieten. Und ich kann mir nicht Vorstellen das der Hund der genannten Nachbarin unter das "zu Besuch " Gesetz fällt. Darunter verstehe ich was anderes.

Bitte helft uns mit eurem Wissen. Werden wir von unseren Vermietern gemoppt. Denke nämlich das die Abweisung eine Retourkutsche ist. Haben uns nämlich verschwiegen das in dem Haus seit 6 Jahren der Schimmel zu Hause ist. Sind aber erst vor 1 Jahr und 3 Monaten eingezogen. Das Verschweigen war also illegal da sie es wussten. Dieser ist nun in unserem Schlafzimmer und mei Lebensgefährte hat seit einem halben Jahr kronischen Dauerhusten. Haben also mit den anderen Vermietern gefordert das etwas unternommen wird. Nach dem die Vermieter 3 Autos (Porsche, BMW und co.) fahren, haben sie ja das Geld. Sind aber geizig und verweigern die notwendigen Bauarbeiten. Will meine kleine nicht zurück auf den Bauernhof bringen und ihrem Schicksal überlassen.

Bin über alle Tips dankbar.

Sheratan
02.09.2006, 00:04
Hallo und :hi:

Wie geht es denn der Kleinen mittlerweile?
Also wenn ich mir das mit dem komischen Mieter, der nachts an Türen lauscht und dem Schimmel durchlese, wollt Ihr denn da überhaupt wohnen bleiben???:?:

Es gibt zu dem Thema wohl verschieden Gerichtsurteile, wenn aber im Vertrag steht nach Absprache, heisst das auch nach Absprache bei Katzen und Hunden. Anders sieht es mit Kleintieren aus, dies sind im Mietrecht Vögel, Kainchen etc., die sind immer erlaubt (übrigens auch Ratten, meines Wissens nach!) Auch wenn die Gerichte anscheinend oft für den Katzenhalter entscheiden, ist es doch ein Risiko..

Sieh doch auch mal in diesem Thread nach: https://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?t=42379 Da findest du auch einiges an Tipps!

Generell würde ich aber zuerst versuchen, den Vermieter umzustimmen! Viel Glück!

Mammahanserl
02.09.2006, 00:24
Nachdem wir ihr nun die wichtigsten Dinge beigebracht haben z.B. wie benutzt man eine Katzentoilette und wie man seine Häufchen verscharrt, ganz gut. Kriegen nur den Schnupfen nicht weg und vorher können wir sie nicht impfen lassen. Habe daher etwas bammel vor dem Winter. Wegen dem Schimmel müssen wir viel lüften und hoffe das sie sich nicht zu sehr erkältet. Die lassen leider nicht mit sich reden. Reden mit so ziemlich jeden Mieter nur noch über den Anwalt. Zocken halt uns alle ab. Das mit dem Umziehen würde ich gerne tun. Allein schon damit ich meine Privatsphäre wieder habe. Bin aber zur Zeit Arbeitslos und mein Lebensgefährte muss alles alleine finanzieren. Deshalb sieht es momentan schlecht mit umzug aus.

quitschie
02.09.2006, 06:33
Hallo,

schön das ihr euch den kleinen angenommen habt. Ich hoffe sie werden bald gesund werden. :tu:

Nun zu deiner Frage:

In deinem Fall etwas schwierig, da Katzen und Hunde tatsächlich vom Vermieter her genehmigt werden müssen.
Da ihr nur eine mündliche erste Zusage hattet und nichts schriftliches, steht Aussage gegen Aussage.
Dann gibt es das sog. stillschweigende dulden. Der Vermieter ist noch nicht gegen Euch vorgegangen, sprich gerichtlich oder so. Also liegt hier meines Wissens eine sog. stillschweigende Duldung vor. :?:

Ich habe ein schönes Forum gefunden, wo du dich einfach mal anmelden solltest, kostenlos, und dort nochmal in der Kategorie "Mietrecht" deine Frage einstellen kannst.

www.wer-weiss-was.de

Ich hoffe die Leute können ihr Euch weiterhelfen.

Alles Gute für Euch weiterhin :cu:

Ramona71
02.09.2006, 08:24
Hallo und :hi:

Ich persönlich sehe das etwas anders.Hier einige Urteile zum Thema :

"Zumindest solange Katzenhaltung im Mietvertrag nicht ausdrücklich verboten ist, darf der Mieter eine Katze halten (LG Braunschweig 6 S 458/99 (107)).

Das gilt erst recht, wenn andere Mieter im Hause schon einen Hund oder eine Katze halten (LG Berlin 64 S 234/85, WM 87, 213).

Das Halten einer Katze ist immer erlaubt, solange es nicht zu Beeinträchtigungen für die Nachbarn kommt (LG Mönchengladbach 2 S 191/88 NJWRR 89, 145; AG Sinzig 7 C 334/89 NJWRR 90, 652; AG Schöneberg 6 C 550/89 MM 90, 192; AG Mannheim 11 C 269/78)."

Die Klausel mit der Absprache der Tierhaltung habt Ihr,meiner Meinung nach,eingehalten und eine positive Entscheidung wurde gesprochen.Und die m.E. bindend :

"Der Vertrag
Mietverträge werden in der Regel schriftlich abgeschlossen, mündliche Absprachen sind jedoch auch gültig.
Geltendes Recht ist das bürgerliche Gesetzbuch.
Der Mieterbund bietet Vergleichsmöglichkeiten an. (Im Internet unter www.mieterbund.de)
Auch in fertigen Vordrucken können unwirksame Klauseln stehen: Was gesetzlich nicht zulässig ist, muss man nicht erfüllen."

Das der Vermieter plötzlich seine Haltung ändert,ist SEIN Problem,denke ich.
Und diese "Aussage-gegen-Aussage"-Sache gilt ja für Deinen Vermieter auch.
Sicher sollte man Streit vermeiden,aber wenn Ihr schon gemobbt werdet...

Ich würde mich an Deiner Stelle beraten lassen von einem Anwalt oder dem Mieterverein,um auf der sicheren Seite zu sein.

Und hier noch ein paar Seiten zur Info :

http://www.mieturteile.de/Mietrecht/Urteile/Haustiere/haustiere.html
http://www.ra-kassing.de/pkh/allg.htm
http://www.vr-networld.de/DesktopDefault.aspx?tabid=218&tabindex=3

Ich finde solche Vermieter-Könige zum kotzen :-(0)

Suse
02.09.2006, 08:46
Dieser beschimpt alle Frauen im Haus, belästigt eine Nachbarin sexuell und kontrolliert wer wann welche Pakete geschickt bekommt. Seit neuestem gehöre auch ich zu seinen bevorzugten Opfern. Da ich durch den ganzen Stress mit ihm an Schlafstörungen leide, bemerkte ich das er sich Nachts (zwischen 2 und 4 Uhr) zu uns hoch schleicht und an der Tür lauscht.
.......................
Anscheinend hat die Frau auch ein kleines Alkohol Problem und lässt den Hund manchmal in der Nacht in den Hausflur was dazu führt, dass man in im ganzen Haus hört.
.....................
Haben uns nämlich verschwiegen das in dem Haus seit 6 Jahren der Schimmel zu Hause ist.



Also ich würde da SOFORT ausziehen. Selbst wenn der Vermieter Dir juristisch nichts anhaben kann, aber der ganze Stress ...... ganz zu schweigen von den gesundheitlichen Problemen.
Sucht Euch so schnell wie möglich eine neue Wohnung. Heute ist Samstag, da ist die Zeitung voll mit Mietangeboten.
Seid Ihr Mitglied im Mieterverein? Wenn nicht, dann guck gleich heute im I-Net wo der nächste seinen Sitz hat und werde dort Mitglied. Die haben mir vor vielen Jahren mal sehr geholfen.

Ach ja, in dem neuen Mietvertrag lasst Ihr Euch ausdrücklich die Tierhaltung erlauben.

:cu: Suse

Summertime
02.09.2006, 09:02
Hallihallo,
es ist immer schwierig, wenn ein Tier vor der Absprache mit dem Vermieter einzieht, dann kommt es leider immer wieder zu den genannten Problemen.
Verschiedene Gerichte haben bereits Urteile gefällt, daß Katzen, sofern sie rein in der Wohnung gehalten werden und kein Nachbar durch sie belästigt wird, wie Kleintiere anzusehen sind und die Haltung erlaubt ist.Das ist aber dann der lange Weg übers Gericht.
Leichter ist es natürlich, wenn Vermieter ihre Erlaubnis erteilen, die darf leider allerdings auch wieder zurückgezogen werden.(Der früher im Haus lebende Hund ist da leider kein Argument).
Wird allerdings ein großer Hund jeweil alle zwei Wochen im Haus über einen längeren Zeitraum geduldet, ist auch dies als Tierhaltung anzusehen.(Das Thema hatte ich mit meiner Freitags-Pflegehündin nämlich auch durch, die Anzahl der Besuchstage ist bei einem Besuchshund eingeschränkt). Somit kann die Haltung einer Wohnungskatze eigentlich nicht verboten werden, es sei denn, die Hundehalterin hat einen anderen Mietvertrag als ihr.
LG von Julie

Ramona71
02.09.2006, 09:34
Leichter ist es natürlich, wenn Vermieter ihre Erlaubnis erteilen, die darf leider allerdings auch wieder zurückgezogen werden.(Der früher im Haus lebende Hund ist da leider kein Argument).

Das kann ich mir nicht vorstellen.Auf welcher Grundlage kann das einfach wieder zurückgenommen werden?

Sheratan
02.09.2006, 09:40
@Ramona: Ich denke, wenn der Hund mal weg ist, kann der Vermieter das schon beim Aufsätzen neuer Verträge ändern.

Generell sind die ganzen vorliegenden Gerichtsurteile ja gut, aber der Weg über das Gericht ist eben ungewiss, nervenzehrend und unter Umständen kostspielig. Der Vermieter wird schlimmstenfalls wohl auf Unterlassung der Katzenhaltung bestehen und wenn man sich daran nicht hält ist eine Kündigung seitens des Vermieters gerechtfertigt, dagegen müsste man dann eben klagen. Aber in dem Haus lohnt sich das ja nicht unbedingt...

Suses Idee mit dem Mieterverein ist aber auch toll, an die würde ich mich zuerst mal wenden, wenn ich da wohnen bleiben wollte.

Suse
02.09.2006, 09:48
Suses Idee mit dem Mieterverein ist aber auch toll, an die würde ich mich zuerst mal wenden, wenn ich da wohnen bleiben wollte.

....... ich würde auch im Falle eines Auszugs dort Mitglied werden.
Die könnten z.B. klären ob man bei erheblichen baulichen Mängeln (Schimmelbefall), an die Kündigungsfrist gebunden ist.

Kann ein Vermieter eine schriftliche Erlaubnis, die er im Mietvertrag festgehalten hat wieder rückgängig machen? Gibt es da nicht auch soetwas wie Bestandsschutz?

Egal ...... in so einem Haus, würde ich weder mit noch ohne Katze wohnen bleiben wollen.

:cu: Suse

Sheratan
02.09.2006, 09:57
....... ich würde auch im Falle eines Auszugs dort Mitglied werden.
Die könnten z.B. klären ob man bei erheblichen baulichen Mängeln (Schimmelbefall), an die Kündigungsfrist gebunden ist.

:bow: ok, hast ja Recht! ;)


Kann ein Vermieter eine schriftliche Erlaubnis, die er im Mietvertrag festgehalten hat wieder rückgängig machen? Gibt es da nicht auch soetwas wie Bestandsschutz?

Also ich meinte ja oben beim Aufsetzen neuer Verträge. Und abgesehen davon: Bei uns ist auch nach Absprache, also habe ich das brav abgesprochen und einen Wisch bekommen, auf dem steht, es ist erlaubt, es sei denn andere Mieter werden durch die Folgen der Katzenhaltung belästigt, in diesem Falle kann die GEnehmigung zurückgezogen werden. Vielleicht war das ja da auch so, man weiß ja nun nicht, ob die Hundehalterin einen anderen Vertrag hatte oder so eine Genehmigung.

Aber ich glaube auch, am besten wäre ausziehen :tu:

Ramona71
02.09.2006, 10:00
Das mit dem Umziehen würde ich gerne tun. Allein schon damit ich meine Privatsphäre wieder habe. Bin aber zur Zeit Arbeitslos und mein Lebensgefährte muss alles alleine finanzieren. Deshalb sieht es momentan schlecht mit umzug aus.

Für mich gibt es da nur 2 Möglichkeiten :
-sich fügen oder
-sich wehren

Ich persönlich würde mich wehren,aber nicht bevor ich mir Rat beim Anwalt oder Mieterverein geholt habe.

@Kerstin : Meine persönliche Ansicht ist,daß die mündliche Absprache bindend ist.Wenn das rechtlich abgesichert ist,dann gilt folgendes :

"Änderung des Mietvertrags
Ist ein Mietvertrag abgeschlossen, kann dieser später weder vom Vermieter noch vom Mieter einseitig abgeändert werden. Eine Änderung kann nur im gegenseitigen Einvernehmen erfolgen."

Aber wie gesagt...meine persönliche Ansicht...

Summertime
02.09.2006, 10:01
Hallo Ramona,
ein Vermieter darf die Erlaubnis zur Tierhaltung zurückziehen, wenn durch das Tier eine Belästigung für Mieter oder Vermieter besteht.(Steht auch in meinem Mietvetrag so drin).
LG von Julie

Ramona71
02.09.2006, 10:07
Naja,über eine Belästigung wurde hier aber nichts geäußert.Der Vermieter vermutet lediglich im Voraus,daß das Tier "Lärm und Dreck" verursachen wird.
Das ist m.E. keine wirksame Begründung.

Sheratan
02.09.2006, 10:09
@Ramona; Ich kann mir ja auch vorstellen, dass mündliche Absprachen bindend sind, aber wenn der Vermieter es abstreitet, sieht man sich ja doch vor Gericht wieder. :?:

@Summertime: genau wie bei mir! Allerdings glaube ich auch hier, dass das im Fall des Falles auch von den Mietern bewiesen werden muss, sonst könnte ja jeder, der dich nicht mag, einfach irgendwas sagen.. Und eine derartige Belästigung wäre ja wohl auch ohne diesen Zusatz im Vertrag bei erlaubter Haltung zu vermeiden.

Sheratan
02.09.2006, 10:15
@Ramona: Nein, da hast du vollkommen Recht, das war auch nur meine Antwort auf Suses Post (
......
Kann ein Vermieter eine schriftliche Erlaubnis, die er im Mietvertrag festgehalten hat wieder rückgängig machen? Gibt es da nicht auch soetwas wie Bestandsschutz?
)
das wäre halt nur mit diesem Zusatz möglich. Es ging ja nur um den Hund des Mitmieters, ob daraus folgt, dass sie eine Katze halten darf. Ich meine: Nein, nicht automatisch, denn der Hund lebt nicht mehr dort und bei neuen Mietern kann der Vermieter die Verträge anders aufsetzen. Wie das mit der Betreuung von dem Hund ist, weiß ich nicht.

Ramona71
02.09.2006, 10:26
Egal ...... in so einem Haus, würde ich weder mit noch ohne Katze wohnen bleiben wollen.


Grundsätzlich wäre ich auch schon längst raus da.Allerdings kann ich die Zwickmühle nachvollziehen.Ein Umzug kostet halt viiiiiel Geld.Und für Mammahanserl kommt das zur Zeit nicht in Frage.

Ich möchte sie auch nicht unbedingt gegen ihren Vermieter aufhetzen,jedoch denke ich,daß man sein Recht durchsetzen sollte.Dies bezieht sich nicht nur auf die Katze,sondern auch auf den Schimmel ect. ...

Wenn man sich gut informiert und auf der sicheren Seite steht,kann man z.Bsp. wegen des Schimmels eine Mietminderung verlangen und Beseitigung fordern.

Ist es das nicht wert?

Und bezüglich der Katze ist für mich persönlich die Lage klar.

Lokasenna
02.09.2006, 10:58
Hi!

Ich möchte nur mal kurz sagen: völlig egal wie das mit dem Geld aussieht: AUSZIEHEN

Schimmel ist seeeehr gefährlich. Das kann zu chronischen Husten führe (der auch nach Auszug nicht mehr weggeht), Astma, ernsteren Lungenkrankungen und manche Schimmelsorten, vor allem der schwarze, führen zu psychischen Störungen (kein Scherz!) (wie Persönlichkeitsänderung ect.) und zu Gehirnschädigungen.

Bitte zieht aus. Weder deinem Mann, der schon geschädigt ist noch dir oder eurem Knopf tut dieser Schimmel gut!

Falls du doch bleiben willst und nen Anwalt brauchst. Ein Freund von mir ist Anwalt und macht auch Mietrecht, wohnt aber in Nörvenich (NRW Aachen/Düren die Kante) (macht aber zumindest bei mir auch gerne Telefonberatung). Schicke mir ne PN und ich gebe dich weiter.

Alles Liebe

Forest Cat
02.09.2006, 11:51
Hallo,

es wurde eigentlich schon alles gesagt, bis auf die Tatsache, dass der Schimmel natürlich auch für ein krankes Kätzchen eine Belastung ist. Kann gut sein, dass der Schnupfen deswegen auch nicht weg geht, weil die Schimmelpilze die Genesung verhindern. Daher ein weiterer Grund fürs AUSZIEHEN... ;)

LG,
Sylvia

Grizabella
02.09.2006, 12:51
Mir würde auch eher das Ausziehen vorschweben. Geht es denn nicht mit einer Sozialwohnung, notfalls wenn du den Fall konstruierst, von deinem NG weg zu wollen? Ob er dann in deine neue Wohnung mitkommt, könnt ihr ja noch immer überlegen.

So ein Schimmelquartier ist ja die Hölle für jeden, auch für Tiere. Außerdem könnte das eine Mietminderung rechtfertigen, in der Form z.B., dass man einen Teil der Miete nicht dem Vermieter überweist, sondern einem Anwalt übergibt, der das Geld erst nach Sanierung der Wohnung (des Hauses) weitergibt. Das alles kann natürlich zu einem Rechtsstreit führen, drum halte ich das Ausziehen insgesamt für besser. Wie steht es denn mit eurer Gesundheitsbehörde, würde sich die das anschauen?

Das ist ja schon ein Widerspruch in sich, eine Katze nicht zu dulden und den Schimmel im Haus wachsen zu lassen. Heutzutage werden sogar Straßenkinder und deren Tiere unterstützt, wieso sollte denn eine Katze nicht in der Wohnung gehalten werden?

Ich denke: Nichts wie weg, mit Katze. Vielleicht findet sich ja eine Möglichkeit.

Übrigens: hartnäckiger Schnupfen bei der Katze könnte ev. auch von einem Zahnproblem herrühren. Kriegt sie auch Rotlicht-Bestrahlungen?

Jetzt wünsch ich dir viel Glück für die Lösung des Problems.

Ramona71
02.09.2006, 14:48
Hallo!

Möchte mich nochmal einmischen...

Ich denke das Mammahanserl sicher gern ausziehen würde,aber sie kann das finanziell im Moment nicht.So steht's oben ^

Kann das keiner nachvollziehen,daß man,wenn man knapp bei Kasse ist,nicht einfach mal 'ne neue Wohnung nehmen kann?Ich meine das jetzt nicht böse,aber Ihr könnt doch nicht von Eurer finaziellen Situation ausgehen.

Allerdings könnte Grizabellas Idee funktionieren,über's Amt eine neue Wohnung zu bekommen,WENN Mammahanserl Arbeitslosengeld II bekommt.Wenn...und das auch nur,wenn dem Amt dies zufriedenstellend begründet wird...

@Mammhanserl : Ich würde das überaus liebe Angebot von Lokasenna annehmen und mich über die Rechtslage informieren.Eine Mietminderung würde ich auch vornehmen und die Beseitigung des Schimmels mit aller Deutlichkeit fordern,mit Fristsetzung.Wenn der Vermieter dem nicht nachkommt,kündigen und auf SEINE Kosten umziehen.Natürlich alles mit Unterstützung vom Anwalt oder Mieterverein.

Eine Mietminderung muß übrigens nicht zurückerstattet werden.

Hier ist eine Liste aller Mietervereine in Deutschland...einfach PLZ eingeben und Du weißt,wo Du Hilfe bekommst www.mieterbund.de

Außerdem gibt es hier http://www.ratgeberrecht.de/fragen/rfindex40021.html
Fragen und Antworten zum Thema Mietminderung.

Ramona71
02.09.2006, 14:53
Übrigens,falls jetzt jemand denkt,daß ein Rechtsstreit auch viel Geld kostet...da gibt's Prozeßkostenhilfe (Schimmel-Sache betreffend) http://www.ra-kassing.de/pkh/allg.htm

Mammahanserl
03.09.2006, 01:05
Vielen lieben Dank für eure Beiträge und Tips. Wollte einfach mal wissen was andere dazu sagen. Es gibt zwar im Internet jede menge Gerichtsurteile dazu, aber leider kaum was für Bayern. Da aber bei uns leider alles etwas anders läuft ist es schwer bei den ganzen Gesezten das zutreffende für uns zu finden.

Nun zum leidigen Thema ausziehen. Wenns nach mir geht, hätte ich meine Koffer schon gestern gepackt. Bin aber leider auf meinen Lebensgefährten angewiesen. Und Arbeitslosengeld II oder Sozialwohnung geht auch nicht. Habe eine recht bissige Beraterin beim Amt zugeteilt bekommen. Da mein Freund über der Grenze liegt, krieg ich kein Arbeitslosengeld. Ist ja egal das man davon Miete, Essen, Strom, ect. zahlen muss - wer braucht denn schon sowas. Außerdem dürfte ich keine Besitztümer haben d.h. Katze muss weg und Auto. Kostet dem Amt nämlich zu viel. Nur ohne Auto ist man aufgeschmissen und für dieses habe ich Jahre lang geackert und Steuern bezahlt. Ist also auch nicht ganz fair. Und bei meiner Katze gibts gar nichts zu diskutieren. Die bleibt bei mir!

Das mit dem Anwalt ist eine Kostenfrage. Da die Vermieter um einiges mehr Geld haben werden sies wahrscheinlich rauszögern. Mietminderung wegen Schimmel geht auch nicht. Müssten nämlich alle Mieter mitziehen. Da aber 4 von 6 Mietparteien ältere Leute sind und dort ihren Lebensabend verbringen wollen, haben diese nun Angst gegen die Vermieter anzugehen. Drohen nämlich jeden der sich negativ äußert oder sein Recht fordert mit dem Anwalt.

Aber um euch zu beruhigen. Der Schimmel ist bei uns bis jetzt nur im Schlafzimmer und das ist deshalb für unsere Katze absolut tabu. Langt ja schon das wir Krank werden.

Mammahanserl
03.09.2006, 01:16
Dir Lokasenna möchte ich natürlich auch von ganzem Herzen für dein liebes Angebot danken! Werde mich mal ernsthaft mit meinen Lebensgefährten über das Thema Anwalt bereden. Vielleicht will er nun mal endlich sich wehren. Ihm waren Anwälte bis jetzt immer zu teuer. Werden dann auf jeden Fall gerne auf dich zurück kommen. Müssen ja was unsere Lieblinge angeht zusammen halten. Die Tiere haben noch viel zu wenig Rechte.

Mammahanserl
03.09.2006, 02:10
Hoffe ihr denkt nicht das ich eure Beiträge nur überfliege. Wollte es für euch nur etwas übersichtlicher machen. Haben uns wegen unserer kranken Katze an unseren alten Tierarzt gewandt. Hat auch bei meinem alten Kater sein bestmögliches getan. Er sagt das es mit Katzen vom Bauernhof öfters Schwierigkeiten gibt, da sie ja keine Behandlungen bekommen. Unsere war zu dem Zeitpunkt auch schon 6 Monate. Hat halt erst mal die Grundversorgung durchgeführt. Gab uns dann was für die Flöhe, Milben und den Schnupfen mit. Hauptproblem war es ihr eine ordentliche Ernährung anzugewöhnen. Bekam nämlich Abfälle. Kartoffelbrei, Fleisch mit Knorpel und andere Reste die auch Schweine kriegen. Da sie auch im Schweinestall gehalten wurde und nicht raus kam, hatte sie auch starke Probleme mit der Motorik. Hat aber nun richtig laufen gelernt und kriegt das beste Futter das wir uns leisten können. Sparen halt an uns. Kriegt nun Whiskas Junior und Royal Canin.

Seit dem ist auch der Durchfall und der braune Urin weg. Was bleiben wird ist der kleine Kopf. Passt größenmäßig nicht ganz zum Rest. Wem aber das nicht passt oder es hässlich findet, wird bei mir auch kein Gast mehr sein. Nun zum Schnupfen. Er geht mit dem Mittel vom Arzt weg, kommt aber nach 2-3 Tagen wieder. Tierarzt weiß auch nicht warum. Wollte sie deswegen aber noch nicht impfen und keine Experimente machen so lange sie so schwach war. Was ist das mit dem Rotlicht? Hab ich bis jetzt noch nicht gehört. Habe ein Muskelgerät mit Rotlichfunktion für mich. Vibriert nicht oder so, man sieht nur das Licht und wärm leicht. Kann ich das evtl. für die Katze benutzen?

Sonstige tägliche Anwendungen sind: viel Liebe, jede menge Schmuseeinheiten, und spielen mit ihren unzähligen Spielzeugen.

Grizabella
03.09.2006, 14:22
AAAAALSO: ich fange einmal an mit dem Thema Schönheit (der Katze).

Im März 2005 kamen meine beiden Spanier mit einem Autotransport aus Barcelona, sie waren 2 bzw. 2 1/2 Jahre alt, und ihre Jugend muss ziemlich miserabel verlaufen sein. Ich kannte sie nur aus dem Internet, wir hatten sechs Wochen zuvor unsere fast 19-jährige Fipsi verloren, und besonders Cleo, die Kätzin sah Fipsi ähnlich, vor allem sind beide graugetigert.

Cleo hat ein sehr kleines Köpfchen, sehr dünne Beinchen und hat bei uns, da sie kurz vor ihrer Reise erst kastriert wurde, leider zu viel zugenommen - wir arbeiten daran. Der Schwanz ist zu kurz. Es ist möglich, dass damit etwas passiert ist, er ist nämlich auch noch geknickt.

Ich erzähle das, damit du siehst, bei Cleo liegt ein krasses Missverhältnis im Körperbau vor, nicht erst seit jetzt. Ich war, als ich sie sah, keinen Augenblick lang enttäuscht, ich liebe sie von ganzem Herzen, sie ist genau das, was ich wollte. Über den Kater Ulli, der, wie ich vermute ihr Sohn sein dürfte, ist wenig zu sagen. Er ist riesengroß, hat einen großen Schädel, und da auch er zugenommen hat, sieht er jetzt proportioniert und mächtig aus. An sein Wesen musste ich mich erst heranarbeiten, er war nämlich ausgesprochen bissig. Es war eine große und schöne Aufgabe, ich habe sie geschafft.

Mein Herz schlägt für die Streuner und die Heimatlosen, egal wie sie aussehen, sie sind nach meinem Dafürhalten Natur pur. Ich würde auch deinen Liebling wunderschön finden. Außerdem sind die endgültigen Körperproportionen bei so einer jungen Katze noch nicht endgültig, bei Cleo und Ulli aber schon. Im Innersten habe gerade solche Katzen noch ihre ganze Wildheit in sich, obwohl - seufz - Cleo und Ulli gelernt haben, den ganzen Tag und womöglich die ganze Nacht zu schlafen und sich nur fallweise und mühselig zum Futternapf zu schleppen. Zum Glück gibt es auch aktivere Tage.

Zum Thema Rotlicht:

Cleo hatte bei ihrer Ankunft hier einen massiven Schnupfen und rinnende Augen (nicht nur, sie hatte auch viele andere Probleme). Die Tierärztin checkte sie bereits am nächsten Tag durch, verordnete schleimlösende Mittel und ordnete die Verwendung einer Rotlichtlampe an. Das ging so: Cleo wurde in den Transportkennel gesetzt und davor die Rotlichtlampe gestellt, so, dass ich sie beim Gitter des Kennels noch als wohltuend empfand, das waren so 70 bis 100 cm Entfernung, das muss man fühlen und auch immer wieder probieren, weil sich die Lampe ja allmählich mehr und mehr aufheizt. In unserem Fall war es so, dass die Besserung des Schnupfens leider nur marginal war. Dann erst, nach einer Woche Behandlung, stellte die Tierärztin fest, dass Cleo vereiterte Zähne hatte (deswegen auch der anhaltende Schnupfen), es wurden ihr acht Zähne gerissen, die Schneidezähne hatte sie sowieso nicht mehr. Es kann also auch einmal ein Tierarzt was übersehen, aber letztendlich wurde aus Cleo eine sehr gesunde Katze. Im Prinzip ist das Rotlicht bei Schnupfen und Erkältungen immer richtig. Ich kenne das Rotlicht-Muskelgerät nur von Abbildungen, würde es aber für diesen Zweck für zu schwach halten. Schade, dass ich nicht in deiner Nähe bin, könnte dir einmal meines borgen, das steht schon lange unbenützt da. Ich hab meine Rotlichtlampe so ca. um € 10 gekauft bei Hofer (war eine Aktion), das ist bei euch der Aldi. Was kosten denn die so bei euch?

Thema Wohnung und Anwalt:

Ich weiss ja nicht, wie das bei euch gehalten wird, bei uns ist die erste anwaltliche Beratung kostenfrei. Darüber hinaus gibt es bei jedem Bezirksgericht einmal monatlich einen Sprechtag, an dem man sich auch über seine rechtlichen Probleme unterhalten kann, und der Bezirksrichter nimmt sich wirklich Zeit dafür, auch kostenfrei. Vielleicht ist das auch bei euch so?

Bliebe dir noch zu wünschen, dass du bald eine gute Arbeitsstelle kriegst und dass euch allen eine ordentliche Wohnung über den Weg läuft, die so schön und günstig ist, dass ihr sie einfach nehmen müsst.

Mammahanserl
03.09.2006, 22:58
Wenn die Lampe bei einer Aktion nur 10€ gekostet hat, kann sie bei uns nicht viel teurer sein. Rechne mal so mit 30 €. Ist eigentlich akzeptabel. Muss morgen eh einen Termin beim Tierarzt machen. Wollen sie Kastrieren lassen. Da werde ich ihn mal wegen den Zähnen und der Behandlung mit Rotlicht ansprechen.

Wegen den Rechtsfragen. So etwas gibt es bei uns in der Stadt schon, aber der dafür zuständige kennt unsere Vermieter. Die haben sowieso überall ihre Finger drin. Spenden mal hier und da was an die Ämter und für die Stadtkasse. Stehn deshalb auch oft in der Zeitung und werden in den höchsten Tönen gelobt. Wenn die Leute wüssten. Meine Oma sagte dazu immer: Außen Hui, innen Pfui. Hatte letztens einen Termin bei meinen Bankheini. Als er meine Adresse sah, sagte er ich soll doch bitte den Herr XXXX grüßen. Ist der Sohn der Vermieter mit dem er zur Schule ging. Wären wir in Italien könnte man meinen sie gehören zur Mafia.

eule2409
17.09.2006, 10:58
Hallo,

zu allererst würde ich dem Vermieter ein Einschreiben mit Rückschein zusenden dass er innerhalb einer bestimmten Frist den Schimmel zu entfernen hat. Ansonsten würdet Ihr das tun auf dessen kosten und eine Mietminderung vornehmen. Dass würde ich mir nicht bieten lassen.
Es ist immer ratsam eine Rechtschutzversicherung zu haben, Punkt Mietrecht!

Einen Ausweg gibt es immer. Man darf sich nicht zuviel gefallen lassen, auch einschüchtern lassen würde ich mich nicht. Wo kommen wir denn da hin???

Wie sieht es in Sachen Teilzeitjob bei Dir aus? Hier kannst Du wenigstens ein paar Euro verdienen.

Ach ja, wenn bereits Tier im Haus sind oder waren hat der Vermieter diese geduldet und kann keinen anderen Mieter die Haltung verbieten. Duldung!

Viel Glück :bl:

Mammahanserl
17.09.2006, 13:55
Zum Thema Schimmel. Ein Vermieter hat es gewagt die Miete wegen des Schimmels zu mindern, der wurden per Anwalt so fertig gemacht, dass er jetzt ausziehen muss. Wir alle im Haus können uns leider keine guten Anwälte leisten, wir z.B. überhaupt keinen. Uns wurde aber gesagt, dass man mit sowas nur durchkommt, wenn auch alle Mieter mitziehen. Da die Vermieter sonst sagen können, wenns nur bei dir ist, liegts daran das du falsch Lüftest ect. Haben sie auch schon so gemacht. Deshalb kuschen 2 Mietparteien, ein anderer ist wenig daheim und somit das ganze egal. Bleiben also nur noch 3 übrig. Das ist aber leider zu wenig. Eigentlich habe ich auch arbeit. 4x im Monat eine Putzstelle bringt aber nur 100 €, der andere Job ist auf 400 € Basis aber auch nur wenn man mich braucht. Die letzten Monat, brauchten sie mich gar nicht, ansonsten bring ich pro Monat etwa 70 Std. zam, dass macht gerade mal 60 € aus. Das ist so gut wie Arbeitslos. Ist also zuviel zum sterben und zu wenig zum Leben. Da das Gehalt auch unregelmäßig kommt, kann man damit nicht wirklich planen. Aber das mit der Duldung habe ich mir auch so gedacht. Wollt nur auf der sicheren Seite sein.

Danke!

Ramona71
17.09.2006, 14:12
Uns wurde aber gesagt, dass man mit sowas nur durchkommt, wenn auch alle Mieter mitziehen.

Das stimmt nicht.Laß Dich nicht einschüchtern!Auch wenn die Gefahr besteht,daß der Schimmel auf Euch abgewälzt wird.Es gibt Gutachter,die solche Situationen beurteilen.Ich würde mir das nicht bieten lassen!Und was die anderen Mieter tun,wäre mir auch egal.Sollen sie doch kuschen...

Mein Weg wäre,wie schon mehrmals erwähnt,hier hin : www.mieterbund.de

Ehrlich,mir tut leid,daß Ihr so in der Zwickmühle steckt und Euer Vermieter so'n
A.... ist,aber mich persönlich würde dies nicht davon abhalten,wenigstens zu versuchen,mich zu wehren.Ich würde keine Ruhe geben...

Mammahanserl
17.09.2006, 14:39
Hat ich vergessen, zu erwähnen. Wir wollen auch nächsten Monat versuchen den Spies umzudrehen. Mein Freund hat einen Bekannten, der sein eigenes Geschäft hat und sich mit Schimmel auskennt. Hatter er nämlich auch schon in seinem Haus. Wir lassen ihn dann mit seinen Gerätschaften, mit denen man Feuchtigkeit misst und feststellen kann wo sie her kommen bzw. wer schuld ist, zu uns kommen. Er hat dann auch schon gesagt, dass er mit seinem Porsche und Anzug kommt. Wir hoffen, dass das den Vermietern so imponiert, dass sie schiss bekommen und freiwillig was unternehmen. Ansonsten haben wir ja dann noch das Ergebniss des Test und werden denen mal ordentlich auf den Zahn fühlen. Können das aber zum Glück nur, weil er es umsonst macht. Ansonsten ist sowas sehr teuer.

Ramona71
17.09.2006, 14:50
Er hat dann auch schon gesagt, dass er mit seinem Porsche und Anzug kommt.

Gute Taktik :D

Mammahanserl
17.09.2006, 14:53
Naja, man sagt doch immer das man seine Feinde mit den selben Mitteln schlagen soll. Langt ja wenns nach Geld aussieht, ob´s so ist wissen die ja nicht. :D Aber ich habe mir eben eure Ratschläge zu Herzen genommen und bin den Schimmel langsam leid. Und wenn die nicht anders wollen, muss es halt so sein.

eule2409
17.09.2006, 19:41
Sicher ist es in einer Gemeinschaft einfacher gegen den Vermieter vorzugehen aber lass Dich nicht einschüchtern. Du hast Rechte. Und diese müssen Dir gewährt werden.

http://www.ratgeberrecht.de/search/search.cgi?words=schimmel#TYP2 0

http://www.ratgeberrecht.de/search/search.cgi?words=katzenhaltung

http://www.katzennothilfe.de/ siehe unter Urteile

Lucylinchen
18.09.2006, 05:06
Was ich noch sagen wollte ist zum arbeitslosengeld!
Hast du denn überhaupt alles vorgelegt? Die müssen das durchrechnen wegen miete und so!
Außer dein freund ist spitzenverdiener mit 2000€ und mehr dann sieht es schlecht aus!
wie viele autos habt ihr denn?
Ich bekomme auch ALO2 und ich habe das geld von meinem freund nicht mit angegeben!
Ich habe gesagt das wir zusammen wohnen und mein freund sollte was von seiner arbeit ausfüllen lassen und da hat mein feund gesagt das er das nicht einsieht er hätte doch nichts damit zu tun!
Das habe ich beim Amt gesagt und einen ungefähren Betrag angegeben und der sagte auch zu mir das sie mir geld geben müssen da sie mich ja nicht verhungern lassen können, und sie meinen freund nicht zwingen können das vorzulegen!
Und du darfst auch eine Katze halten, ist ja deine sache wenn du dann nicht mit dem geld hin kommst!So sagen die!
Und du darfst auch ein Auto haben muss nur so und so alt sein darf nicht nicht zu viel kosten....
das weiß ich nicht genau da das über mein freund läuft und ich das nicht angeben musste!
Da musst du hart bleiben und dich gut informieren die tun alles damit die nicht zahlen müssen!
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen!
Wünsche euch viel Glück!

LG
Dominica

Mammahanserl
18.09.2006, 12:13
Wie gesagt, ich habe eine Dame, der das alles so ziemlich egal ist. Ich hab noch nichts ausgefühlt, habe aber danach gefragt. Dann kam die Frage was mein Freund verdient. Der verdient 1500 €. Da meinte die Dame vom Amt, dass das reicht. Man sollte doch auch sparsam leben. Dann wurde ich auch noch etwas angegangen, dass es ja jetzt bei den jungen Leuten üblich ist, Arbeitslosengeld zu beantragen statt zu arbeiten. Dann habe ich es erstmal gelassen. Wenn ich sie später erreichen wollte, konnte man das nicht. Auch wenn ich um Adressen für Ausbildungsplätze bitte, die man nur von seinen Sachbearbeiter bekommt, kriege ich nichts. Ich habs dann ehrlich gesagt aufgegeben. Das einzige was ich bekomme ist noch mein Kindergeld und die Kostenerstattung für die Bewerbungen, was aber nicht viel ausmacht, da ich das Geld auch vorstrecken musste. Auto hat jeder sein eigenes. Wobei man mir das fast nicht anrechnen kann. Da das Auto von meinem Freund auf seinem Vater angemeldet ist und meins auf meinen Freund. Habe offiziel also keins.

Yola04
18.09.2006, 12:18
Bekommst du ALG1 oder ALG2? Die Dame, von der du sprichst, ist das deine Arbeitsvermittlerin? Wenn ja, beantrage einen Wechsel zu einem anderen Arbeitsvermittler. Wenn es um Ausbildungsplätze geht musst du dich bei der Berufsberatung melden.

Mammahanserl
18.09.2006, 13:29
Ja ich meine meine Arbeitsvermittlerin. Ich bekomme momentan weder 1 noch 2. Mir wurde gesagt, dass mir nichts zusteht. Ich war auch schon mal bei einer anderen und wollte den wechsel, musste aber dann doch wieder zu der alten. Das ist bei denen so üblich. Ich hab mich auch mal beschwert, weil ich die Schikanen leid war, sie ist weder ans Telefon, noch gabs ne Antwort auf Mails. Dann wurde mir das Kindergeld was ja gerademal 150 € sind gestrichen. Hab monate gebraucht, bis ich es wieder bekam. Seit dem kusch ich halt doch.

Cheese
18.09.2006, 13:31
das kanns aber auch nicht sein, oder???? ist ja wahnsinn.... das ist echt schikane! - aber diese feine dame muss doch auch einen vorgesetzten haben, oder??? die können doch nicht einfach nur lustig treiben was sie wollen und mit den leuten spielen, als ob sie schachfiguren seien......

Mammahanserl
18.09.2006, 13:33
Nachtrag @ Yola04

Ich suche meine Lehrstellenadressen in Zeitungen und auf meine stadt.de, das selbe Portal benutzt auch das Arbeitsamt. Aber einige Adressen sind verschlüsselt, bekommt man nur auf Nachfrage beim Amt. Wenn ich aber meine Vermittlerin anrufen will, geht ihre Durchwahl nicht, richte ich was unter der Hauptnr. aus, kriege ich keinen Rückruf. Ich dachte, ich schick dann mal die Adressengesuche per Mail. 4 Wochen später bekamm ich ne Antwort, dass sie damit nichts anfagen kann. Wär dann wahrscheinlich eh schon vergeben gewesen. Von alleine bekomme ich nichts zugeschickt.

Yola04
18.09.2006, 13:35
Und wie lange bist du jetzt arbeitslos? Wenn du länger als ein Jahr arbeitslos bist, musst ALG2 beantragen. Ich würde es auf jeden Fall tun. Haben die das nur gesagt oder hast du schon mal beantragt und der Antrag wurde abgelehnt?

Ich beziehe auch ALG2 und mache jetzt ein Praktikum das vergütet wird. Jetzt renne ich ständig zur ARGE damit endlich die Neuberechnung meines ALG2 stimmt. Bis bei denen was passiert gehen immer Wochen ins Land.:schmoll:

Und die verschlüsselten Adressen für Lehrstellenbewerbungen sind wirklich nur für die die Lehrstellen suchen. Um an die ranzukommen musst du dich bei der Berufsberatung im Arbeitsamt melden. Ansonsten kommst du da nicht ran.

Mammahanserl
18.09.2006, 13:37
Die halten doch alle zusammen. Sonst müsste sich das Amt doch eingestehen, dass sie das Problem mit den vielen Arbeitslosen einfach nicht in den Griff bekommen. Ich hatte mal einen Termin um 9. War um 8:45 da, und musste natürlich noch warten. Da habe ich zwei andere Vermittlerinnen beobachten können. Bei denen klingelte ständig das Telefon, aber keine ist ran. Während der dreiviertel Std. die ich warten musste, haben die nur Kaffee getrunken, gequatscht und Bon Bons ausgetauscht. Wenn das den Rest des Tages so bei allen weitergeht, weiß man auch warum ich nie jemanden erreiche. Die einzigen Damen, die wirklich net sind, sind die am Empfang, die können aber leider nichts für mich tun.

Mammahanserl
18.09.2006, 13:41
Ich bin jetzt seit 2 Jahren auf der Suche nach einer Lehrstelle, seit 4 Monaten habe ich eine unregelmäßige Arbeit, musste ich mir aber auch selber suchen, irgendwo muss man ja das Geld herholen. Praktikas wurden mir angeboten, allerdings ohne was dafür zu kriegen. Habe ich auch ne Zeit lang gemacht, bis ich rausbekamm, das man sozusagen nur geholt wird, um die Drecksarbeit zu machen, aussicht auf übernahme gabs bei keinem. Dann habe ich diese Verarsche beendet. Bin zwar schlecht dran, aber nicht so schlecht, dass ich denen ihr Leibeigener spiele und die lachen sich dan schlapp darüber.

@ yola04

Ich habe schon danach gefragt, aber die nötigen Papiere, die ich ausfüllen muss, kriege ich nur von meiner Vermittlerin. Und die will nicht.

Yola04
18.09.2006, 13:45
Wenn du 2 Jahre arbeitslos bist, musst du ALG2 beantragen. Allerdings muss man eine Menge an Papierkram abgeben. Du solltest es auf alle Fälle versuchen. Bei der ARGE bekommst du auch einen neuen Arbeitsvermittler. Oder bist du schon bei der ARGE?:?:

Und so etwas solltest du dir nicht gefallen lassen.

Dieses Praktikum läuft unter der Maßnahme "Jugend in Arbeit". Dieses Projekt wird es bei dir wohl nicht geben. Allerdings ist der Lohn geringer als das ALG2 was ich vorher bezogen habe.:schmoll:

Meinst du den Antrag fürs ALG2?

Den bekommst du auch im I-Net. Ich guck mal wo der ist.

Mammahanserl
18.09.2006, 13:52
Ja, wusste ich gar nicht, dass man den im Netz kriegt. Mir wurde gesagt, dass muss ich bei meiner netten Dame beantragen. Tja, wenn an sich aufs Amt verlässt, ist man verlassen. Ich hatte mich bis jetzt halt nicht mehr getraut, weil die ja einen gleich das Kindergeld streichen, sollte man sich mal beschweren. Obwohl das mir ja gesetzlich erst recht zusteht. So ein Projekt wie bei dir, gibts bei uns nicht. Wir haben das bfz. Ist eine Schulung über ein Jahr, das vergütet wird. Ist aber ein Witz. Lernen tut man da nichts, sitzt quasi nur die Zeit ab. Am Ende kriegt man ein Zeugnis, dass man da mitgemacht hat. Das sieht aber so schrecklich und unprofessionel aus, dass ich das noch nicht mal mit in meine Unterlagen stecken kann. Außerdem wissen bei uns viele Firmen, dass das nur eine Maßnahme ist, damit man nicht als Arbeitslos gilt und sind daher nicht gut auf das bfz zu sprechen. Bringt mir also auch nichts. Und während der Zeit kann ich keinen anderen Job machen. Viel dieses Jahr für mich also auch weg.

Yola04
18.09.2006, 13:58
Hier sind sämtliche Anträge und Formulare fürs ALG2 (http://www.arbeitsagentur.de/nn_227838/Navigation/zentral/Arbeitnehmer-info/Arbeitslosengeld-II/Antragsformular/Antragsformular-Nav.html__nnn=true).

Ich habe den immer aus dem Internet geholt. Dort gibt es auch ein Ausfüllhilfe. Den musst du dann bei der ARGE abgeben, nicht beim Arbeitsamt.

Mammahanserl
18.09.2006, 14:01
Danke, werd ich mal probieren. Bin mal gespannt, ob ich bei der ARGE was kriege.

Yola04
18.09.2006, 14:07
Ich drück dir die Daumen. :tu: Und wenn es nur ein Mini-Betrag ist den du bekommst, ist immer noch besser als nichts.

Ich geb dir mal noch n Tipp: Wenn du den Antrag abgegeben hast, solltest du mal nach 14 Tagen nachfragen ob er schon bearbeitet wurde. Wenn nicht sagst du, dass das Geld langsam knapp wird. Das habe ich dann nach 6 Wochen Warten auch getan. Ich wurde dann gleich in die Leistungsabteilung vermittelt, wo dort dann ganz schnell mein Antrag bearbeitet wurde. Ein bisschen Druck von den Antragstellern und es geht auf einmal alles ganz schnell.:man:

Lokasenna
18.09.2006, 14:08
Ich wollte dir nur mal Mut zusprechen, da du so verzweifelt scheinst. Mein Mann hat das gleiche durchgemacht, wie du. Der konnte nur seinen Zivi noch einbauen. Er hat Realschule gemacht, dann Höhere Handelsschule (nicht beendete), Berufsgrundschuljahr Metall, Zivi und dann Arbeitslos. Mit 22 hat er nun endlich eine Ausblidung zum Industriemechaniker beim DLR gefunden - nach 6 Jahren!
Der rennt übrigens heute noch zur ARGE, die eine Neuberechnung wollte, obwohl er nun eine Ausbildung hat...Das ist ein Haufen. Ich weiß, warum ein Freund von mir nicht Sachbearbeiter für AG2 werden wollte.
Mein Mann hat sich auch bei meinestadt.de Sachen angesehen, im General Anzeiger (größere Zeitung im Rhein-Sieg-Kreis) und im Lokalblättchen, wo er endgültig fündig wurde. Obwohl er so "alt" ist und der älteste im Lehrjahr, hat es trotzdem noch geklappt.
Also geb nicht auf!!!

Was das Geld angeht: Ich muss da mal ganz unverholen meinen Neid ausdrücken. Wir haben 1010 Euro im Monat für alles. Meine 3 Zimmer Wohnung kostet jetzt ab 1.10 600 Euro wegen der gestiegenen Gaspreise - 50 Euro mehr als vorher. Ich weiß auch nicht, wie ich weiter das finanzieren soll. Seit 1.6. habe ich auch keinen Job mehr in der Uni (gab zwar nur 275 Euro, aber mehr als nichts). Für mich käme die ARGE nicht in Frage, da ich dann meine Diss nicht beenden darf (ist ja eigentlich ein Job, auch wenn ich nichts dafür sehe...) Ein Auto haben wir natürlich auch nicht...woher?

Aber du findest schon was! Geb nicht auf.

Alles Liebe

Yola04
18.09.2006, 14:12
Was ist eine Diss? Und wie kommst du darauf, dass du den Job dann aufgeben müsstest? Hat man dir das gesagt?

Mammahanserl
18.09.2006, 14:21
Danke für eure Hilfe und fürs Mut machen. Aufgeben werde ich natürlich nicht. Aber es depemiert schon etwas, wenn man immer älter wird und nichts erreicht hat. Wollte ja auch mal ne Familie, allerdings auch ne junge Mutter sein. Sowas verschiebt sich dann auch alles nach hinten. Das mit dem Geld ist auch etwas, was mich beim Amt ärgert. Klar 1500 € klingt viel, anderen gehts noch schlechter. Aber wenn man das alles abzieht und dann noch 2x Autoversicherung und Sprit mit abgeht, bleibt nichts übrig. Außerdem geht mein Freund Abend nach der Arbeit noch in die Schule um sich weiter fortzubilden. Das kostet auch Geld, will das Amt aber nicht sehen. Das wir zwei Autos haben, war auch nur Glück, weil die angeschafft wurden, als wir noch Geld hatten. Auch hat mir früher meine Oma mal ab und zu was zugesteckt. Das Amt hat ja auch mal angedeutet, dass dann ein Auto weg soll, was aber bei uns nicht geht. Mein Freund braucht sein, da er sonst nicht in die Arbeit und rechtzeitig in die Schule kommt. Und ich brauche meins auch für die Arbeitssuche. Leider ist es bei uns so, dass Leute ohne eigenen PKW benachteiligt sind, obwohl wir ein sehr gutes öffentliches Verkehrsnetz haben.

Yola04
18.09.2006, 14:26
Ich kenne das Gefühl auch sehr gut. Es deprimiert:( und macht mich wütend:mad: wenn ich unverrichteter Dinge die ARGE wieder verlasse. Und diese ständige Suche nach Arbeit ohne Erfolg deprimiert auch mit der Zeit. Beim nächsten ALG2-Antrag werde ich darauf bestehen, dass ich bei der Bearbeitung danebensitze. Ich habe es so satt, dass ich immer Wochen warten muss bis was passiert.:schmoll:

Lokasenna
18.09.2006, 14:27
Diss=Dissertation=Doktorarbeit

Und ja - ich bin damit Student und an der Uni eingeschrieben und Studenten können sich nicht arbeitslos melden, da Student sein sozusagen eine Art Beschäftigung ist. Wenn man als Student knapp bei Kasse ist, kriegt man Bafög, ich nicht, da meine Eltern nicht zu den niedrig Verdienern gehören, sondern eben genau die 100 Euro zu viel. Die unterstützen mich mit 600 Euro im Monat. Als Doktorand kriegt man aber eh kein Bafög mehr. War ne doofe Idee in die Forschung zu gehen...seufz, jetzt ist es zu spät.
Normalerweise wird man für eine Doktorarbeit bezahlt. Kein Naturwissenschaftler würde das ohne tun. Ich bin Skandinavistin und kriege keinen Nebenjob, der mir nicht 4 Tage die Woche nimmt. Das Ungetüm soll jetzt auch fertig werden. Ich kann maximal 1 bis 2 Tage arbeiten.
Den Job an der Uni wollte ich nicht weggeben, aber der Vertrag wurde nicht verlängert und das Seminar hatte kein Geld mehr. Bin als wissenschaftliche Mitarbeiterin zu teuer - Studenten sind billiger, kosten ziemlich genau die Hälfte.

Ich hoffe, ich habe das halbwegs unkonfus erklärt... :confused:

Alles Liebe

Mammahanserl
18.09.2006, 14:28
Ich dagegen habe schon überlegt, ob ich mich nicht auch auf einen Beamtenposten bewerbe. Muss ein traumhafter Job sein, den ganzen Tag nichts machen, riesen Lohntüte und unkündbar, selbst wenn man mal richtig scheiße baut.:D

Lokasenna
18.09.2006, 14:31
*lächel*
Junge Mutter wollte ich auch mal sein. Jetzt werde ich am Mittwoch 27 und noch nicht mal ein Job in sicht. Das kann ich wohl knicken.

Könnt manchmal heulen...

Kann dich sehr verstehen!!!

Klappt noch!!! (Fang bloß nicht an zu studieren!! ist ne echt blöde Idee!).

ja, natürlic, ich hätte ja gerne ein Auto, aber mit so wenig Geld geht das nciht. Und wenn ich 300 Euro mehr hätte, könnte ich mir das Auto leisten, habe aber auch nciht mehr übrig. Schon klar.

Alles Liebe und :hug:

Mammahanserl
18.09.2006, 14:36
Hätte ich aber gern gemacht. Aber mein Eltern waren zu geizig für mich ein Sparbuch einzurichten. Obwohl sie nicht schlecht verdienen und ich Einzelkind bin. Vielleicht hätte ich auch dann schon einen guten Job in Aussicht.

Yola04
18.09.2006, 14:37
Diss=Dissertation=Doktorarbeit

Ach so. Man kommt auch nur Steine in den Weg gelegt.


Ich dagegen habe schon überlegt, ob ich mich nicht auch auf einen Beamtenposten bewerbe. Muss ein traumhafter Job sein, den ganzen Tag nichts machen, riesen Lohntüte und unkündbar, selbst wenn man mal richtig scheiße baut.:D

Das Beamtentum ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Meine Mutter ist Beamtin auf kommunaler Ebene. Das ist auch nicht einfach. Zuschläge wie Weihnachtsgeld wurden auch schon gestrichen. Außerdem sind das eh nur Vorurteile gegenüber den Beamten.

Mammahanserl
18.09.2006, 14:41
Das stimmt, kommt drauf an wo man ist. Aber wenn man sich mal die Leute beim Arbeitsamt, Finanzamt oder die Politiker annsieht, fragt man sich manchmal schon ob das gerecht ist. Die sind absolut überbezahlt.

Lokasenna
18.09.2006, 14:42
Ich glaube nicht, dass du mit dem Studium schon einen Job hättest. Ich habe genügend studierende Freunde, die immer noch joben. Mittlerweile wird es ja auch richtig teuer. Deshlab wird mein Projekt auch noch vor dem nächsten Sommersemester fertig. Ich habe keine 500 Euro übrig an Studiengebühren!

Und, ja, Beamtentum ist wirklich nicht das wahre. Der besagte Freund ist beamter im Arbeitsamt, aber für AG1 und das nur mit Mühen, die wollten ihn mit 53 in ein Callcenter stecken! Der hat zwar auch einige Freiheiten, aber der Job schlaucht schon.

Seufz - alles doof ;)

Alles Liebe

Yola04
18.09.2006, 14:45
Egal ob Ausbildung oder Studium, heutzutage ist es so oder so schwer einen guten Job zu finden.:(

Mammahanserl
18.09.2006, 14:48
Dann ist dein Bekannter in der falschen Stadt angestellt. Was bei uns mit den Beamten abgeht ist wirklich nicht mehr normal. Z.B. als ich beim bfz war, hatten wir Sozialpädagogen zugewiesen bekommen, meine war gerade mal 3 Jahre älter wie ich. Bezweifle daher, ob sie das auch wirklich studiert hat. Gilt aber als Beamter des Arbeitsamtes. Während wir im Sommer in den Computerräumen vor uns hingammelten, saßen die Sozialpädagogen alle oben auf ihrer Sonnenterasse. Hatten wir fragen, hieß es nur, da musst du dich an deine Vermittlering wenden. Die hatten dann auch meistens noch 1 Std. füher Feierabend als wir. Also wenn das kein Leben ist, dann weiß ich ja nicht.

Lucylinchen
18.09.2006, 16:30
Ich drücke dir die daumen das du was bekommst aber ich denke nicht ds es so ist!
Mein Freund hat wenn überhaupt 1000€ und ich bekomme 526€ vom amt.
Das heisst wir haben nicht mehr als ihr!
Wir haben aber auch zwei autos denn er brauch eins und ich auch sonst wäre ich hier aufgecshmissen, vorallndingen bei der Arbeitssuche.
HOffe aber trotzdem das du was kriegst auch wenns nur 100€ im monat sind.
Haben oder nicht haben!
Und viel glück mit deiner kleinen!

Mammahanserl
18.09.2006, 16:52
Danke! 100 € wären ja schon etwas. Kleinvieh macht ja auch mist.:D Ich denk mal das sie spätestens nächstes Jahr was springen lassen müssen. Wer soll sich sonst noch was leisten können, wenn die Lebensmittel teurer werden. Mir graust es jetzt schon davor.

solane
18.10.2006, 08:37
:mad:
Tja- es gibt anscheinend wirklich Menschen die nix bessres zu tun haben, als anderen das leben zu erschweren...
Ich hab solche nachbarn und leider vermieter die zu ihnen halten . seitdem ich hier wohne gibts nur Probleme- hab mich jetzt auch entschlossen auszuziehen. Dieses ständige: " Wir wollen ihnen ja keine probleme machen, ABER Katzen sind nicht erlaubt"
das ging soweit, dass sie nun schon die Polizei gerufen gaben weil die Katzen soooo nen radau machen...jajaja- frag mich nur wieso die mich erst mal aus dem Tiefschlaf holen mussten bevor ich aufmachen konnte. Wieso kann ich tief schlafen und das ganze haus voller 8o-90+ jährigen seniorinnen nicht???:rolleyes: (Zu dem Thema hab ich schon mal x Anektoten zum besten gegeben...)
Tja- nun hats mir dann gereicht (unter andrem war mittlereile Dauerklingeln ab 23 uhr und üble Nachrede im Spiel...ganz toll für meine nerven) und bevor ich mich in meiner eigenen Wohnung nicht mehr atmen trau und ständig in Angst und Bange lebe...
Der Entschluss hat aber 3 jahre gebraucht und jetzt gehts mir um einiges besser- nur weil ich weiß dass es jetzt von hier weg geht...

ich denk es gibt extrem viele Tier bzw. katzenbesitzer denens so oder so ähnlich geht- leider gibts wahrsch. langfristig keine Alternative zum Umzug.
Nur muss man mal ne leistbare, einigerm. annehmbare Whg finden, in der Katzen erlaubt sind...:(

solane
18.10.2006, 08:48
...und das mit Studieren, arbeiten, nicht viel Geld...kenn ich- Gott sei Dank ist es bei uns noch nichtz soo arg wie in Deutschland.
Bis ich fertig bin, mal ganz arbeite und mir ein baby leisten kann, bin ich sicher keine junge Mami mehr. Und jetzt bin ich drauf gekommen, dass ich fertige psychologinnen als Kollegen in meinem jetztigen Job hab- die machen haargenau das gleiche wie ich....kriegen gleich viel Geld...!

Tja...da frag ich mich, wieso man da noch fertigstudiert....:?:
Naja...werds wohl trotzdem durchboxn...obwohls der volle Überlebnskampf ist...

Kathimausel
19.10.2006, 14:10
Hey,

ich finde es hier in Deutschland auch voll zum Kotzen, alles wird teurer aber mehr verdienen tut man auch nicht. Kein Wunder das die Armut hier steigt undd das wird sich auch nicht ändern, solange keine neuen Arbeitsplätze geschaffen werden...:tu:

Wenn ich an die Millonen an Euro von Steuergeldern denke, die verschwendet bzw. sinnlos ausgegeben werden...:man: Die Politiker könnten auch mal ihre Gehälter kürzen, wenn man sieht wie viele von denen bei "wichtigen" Tagungen schlafen :sn:

Eigentlich wollte ich ab nächstes Jahr Grafik Design studieren über ne Berufsakademie allerdings, aber wenn ich hier die ganzen Stundenten höre, bringt Studieren wohl auch nichts mehr...

Zúr Zeit mache ich ja noch meine Weiterbildung (Grafik- und Webdesign), die ich auch selber bezahlen muss von meinen Arbeitslosengeld, hatte eigentlich ne feste Anstellung in ner privaten Arbeitsvermittlung, aber wurde gekündigt, weil meine Ex-Chefin keine Fördergelder mehr bekamm, meine Nachfolger ist eine ältere Dame für die es Extra-Fördergelder gibt...:(
Und ich hab so viele unbezahlte Überstunden gemacht :mad:

Schade, das die Arbeitsämter das nicht merken oder merken wollen, wenn was Foul ist. Das war jetzt schon der zweite Arbeitgeber in diesen Jahr für mich, beim Ersten habe ich mich kündigen lassen, weil ich nur ausgenutzt wurde (500 € Lohn aber über 30 h Woche).

Und nun will ich was ganz anderes machen als Sekretärin, was kreatives, deshalb mach ich die Weiterbildung.

Zum Glück leben wir in unseren eigenen vier Wänden, so brauch ich keine Angst vor üblen Nachbaren zu haben.
Habe aber auch schon oft von Bekannten gehört, das es echt richtig fiese Nachbaren gibt, meistens sind es ältere Leute (die nichts besseres zu tun haben) als anderen zu bespitzeln...:man:

Lieben Gruß

solane
19.10.2006, 18:13
:t:
Der liebe Gott sieht alles -
und die Nachbarn noch viel mehr.

Mammahanserl
19.10.2006, 18:20
Da muss ich euch rechtgeben. An der Situation hat sich übrigens noch nicht viel geändert. Aber der schlimmste Nachbar zieht in 6 Wochen aus, dachte zwar erst, dass es nur noch 4 Wochen sind. Aber die zwei mehr bring ich auch noch irgendwie rum. Freu mich jetzt schon richtig. Auch wenn´s frech klingt, habe mit NG schon überlegt ob wir, wenn er dann weg fährt, uns nicht mit Sekt auf die Straße stellen und ihm winken:D Auf das wir wieder Frieden im Haus haben.

astrid219
19.10.2006, 18:25
ich finde es hier in Deutschland auch voll zum Kotzen, alles wird teurer aber mehr verdienen tut man auch nicht.

Das ist nicht nur in Deutschland so :rolleyes:

Mammahanserl
19.10.2006, 18:31
Da magst Du recht haben. Allerdings tun die Politiker oft so bzw. reden die Situation schön und spenden fleißig an andere Länder und geben das Geld für mist aus. Versteht mich nicht falsch, es gibt schon arme Länder, die es nötig haben. Aber uns geht es momentan auch nicht gut, da sollten wir dann erstmal vor unserer eigenen Tür kehren.

Kathimausel
20.10.2006, 09:02
Da magst Du recht haben. Allerdings tun die Politiker oft so bzw. reden die Situation schön und spenden fleißig an andere Länder und geben das Geld für mist aus. Versteht mich nicht falsch, es gibt schon arme Länder, die es nötig haben. Aber uns geht es momentan auch nicht gut, da sollten wir dann erstmal vor unserer eigenen Tür kehren.

Das sehe ich auch so, wir sollten vielleicht erst mal anfang die eigene Armut im Land zu bekämpfen...:tu:

Hihi, das mit den Sekt müsstet ihr machen :D zum Winken noch ein weises Taschentuch :D

Kathimausel
20.10.2006, 09:06
Das ist nicht nur in Deutschland so :rolleyes:

Aber ihr habt wenigstens nicht so viele Arbeitslose wie wir und noch genung freie Arbeitsplätze.

solane
20.10.2006, 09:39
Aber ihr habt wenigstens nicht so viele Arbeitslose wie wir und noch genung freie Arbeitsplätze.

...aber auch nicht in allen Bereichen...
beruflich hab ich viel mit familien zu tun , wo ein oder beide Elternteile schon länger arbeitslos sind- oder unverhofft wurde. Das ist auch in Österreich nicht leicht. Vor allem für Frauen!
Ich denke , dass es in den Dt. Medien oft etwas verfälscht dargestellt wird...:?:
Wobei die Situation im ganzen vielleicht noch nicht so verschärft ist.
Nachdem in meinem Seminar von 32 Teilnehmern 20 aus Deutschland kommen und ich leider auf der Warteliste stehe, bin ich da sowieso grad etwas zermürbt:( Ich hoffe, dass es in zukunft vielleicht ein etwas faireres system gibt....

foisseur
20.10.2006, 10:09
Ich glaube ich bringe etwas durcheinnander, bist du nun Mama oder nicht? Wegen Kindergeld usw.
Unsere Kleine hatte auch Harz4 beantragt, das Amt kam gleich zu uns. Falls wir zusammen über 1300 Euro verdienen sind wir Unterhaltspflichtig! Auch mit dem Kindergeld für arbeitslose Jugendliche gab es Änderungen. Wird nur noch bis zum 21 Lebensjahr bezahlt, vorher war 27 Jahre.

Mammahanserl
20.10.2006, 13:10
Angelika ich bin keine Mama, aber wenn man noch keine Ausbildung hat oder die noch nicht beendet hat, kriegt man bis zur Beendigung sein Kindergeld. Oder aber bis 27 Jahre.

Mammahanserl
20.10.2006, 13:11
Das lese ich jetzt erst, mache mir keine Angst, habe vorhin schon einen Brieg von meiner Arbeitsamtberaterin bekommen. Hab einen Termin am 25. Nicht das die mir das streichen wollen. Sonst dreh im am Rad, dass ist der erste Brief seit einem Jahr von ihr, da kann die ruhig mal was für mich tun.

Yola04
20.10.2006, 13:16
Das Kindergeld wird nur noch generell bis zum 21. Lebensjahr bezahlt egal, ob arbeitslos oder nicht. So war es jedenfalls bei meinen Eltern.

Sheratan
20.10.2006, 13:19
nein, momentan bis 27 Jahre und wird langsam auf 25 Jahre runtergeschraubt, soweit ich weiß

Mammahanserl
20.10.2006, 13:21
Jetzt bekomme ich echt bammel, wenn man bei den Eltern lebt, sehe ich es ja noch ein. Aber ich lebe ja nicht mehr bei ihnen. Dann sollen die mit dem Antrag hin machen, weil langsam lasse ich mir das nicht mehr gefallen. Meine Arbeit wo ich vielleicht alle 3 Monate mal ein paar Std. zusammen kriege, können die mir schlecht anrechnen. Und von denen selbst kommt ja keine Hilfe bei der Arbeitssuche:schmoll:

Yola04
20.10.2006, 13:24
Hier hab ich mal einen Link zum Thema Kindergeld (http://www.rechtspraxis.de/kindgeld.html) gefunden.

Während dem einem Jahr Arbeitslosigkeit 1 hab ich auch keine Stellenangebote vom Amt bekommen. Erst als ich ins ALG 2 gerutscht bin.:man:

astrid219
20.10.2006, 13:25
Aber ihr habt wenigstens nicht so viele Arbeitslose wie wir und noch genung freie Arbeitsplätze.

Sag mir mal ne Prozentzahl von D und A
und was hat das damit zu tun das alles teurer wird und wir trotzdem nicht mehr verdienen.

Mammahanserl
20.10.2006, 13:28
Danke. Ist aber eigentlich auch nicht sinn der Sache, dass man erst Adressen und Hilfe bekommt, wenn das Amt mehr für einen zahlen soll. So was nennt man eigentlich Service wozu sie ja da sind, dass sollte bei jedem immer so sein.

Sheratan
20.10.2006, 13:31
Das Kindergeld steht aber rein rechtlich gesehen eh den Eltern zu, oder?

Yola04
20.10.2006, 13:32
Aber mit diesen Stellenangeboten hatten die den Vogel abgeschossen. *mit dem Kopf schüttel* In dem einen Angebot wurden Kenntnisse im Steuerrecht verlangt. Prima, woher soll ich die nehmen?:?: Bei dem anderen wurde kurzfristig eine Bürokauffrau gesucht. Als ich dort wegen einem Vorstellungstermin angerufen hatte, war die schon vergeben.:man:

Yola04
20.10.2006, 13:33
Das Kindergeld steht aber rein rechtlich gesehen eh den Eltern zu, oder?

Das weiß ich jetzt nicht. Als ich im letzten Jahr Wohngeld beantragt habe, hat mich die Sachbearbeiterin gefragt ob das Kindergeld von meinen Eltern an mich überwiesen wird oder ob es bei den Eltern bleibt.:?:

Mammahanserl
20.10.2006, 13:38
Also bei mir ist das wie bei Yola, die wissen das ich nicht mehr daheim wohne, Post geht auch an mich, aber das Kindergeld an meine Eltern. Die überweisen das aber an mich. Das mit den Adressen kenne ich, liegt aber glaube auch an den Firmen. Habe mal eine Adresse bekommen, da war Hauptschule ausreichend und es ging um eine Ausbildung als Bürokauffrau. Ich bekamm dann die Absage, weil ich kein Fachchemie und Fachmathe habe. Sowas lernt man nun mal nicht auf der Hauptschule, nicht mal auf der Wirtschaftsschule hatten wir das.

foisseur
20.10.2006, 17:50
Tanja war auch einen Ausbildungsplatz suchend. Wir haben das mit dem Kindergeld so geregelt, daß sie es direkt bekam. Im August kam dann von der Kasse der Brief, daß sie keinen Anspruch mehr hat weil sie jetzt 21 wurde. Seitdem bekommt sie auch keins mehr. Wenn sie in Ausbildung gehen würde, dann wieder ja, aber so nein.

foisseur
20.10.2006, 18:08
Das weiß ich jetzt nicht. Als ich im letzten Jahr Wohngeld beantragt habe, hat mich die Sachbearbeiterin gefragt ob das Kindergeld von meinen Eltern an mich überwiesen wird oder ob es bei den Eltern bleibt.:?:

Damit die Kinder das Geld bekommen, muß von den Eltern beantragt werden.