PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall



catwoman3112
03.06.2006, 20:49
Hallo! Heute habe ich mal wieder ein kleines Problem.

Habe eine Pflegekatze da, d.h. die Katze ist scheu, soll mithilfe von meinen beiden zutraulich gemacht werden und anschließend vermittelt werden.

Es sind schon Fortschritte zu sehen, sie taut so langsam auf. Sie ist ca. ein 3/4 Jahr alt und hat Durchfall. Sie ist entwurmt, allerdings würde ein TA- Besuch zwecks Durchchecken das Vertrauen, was sie uns derzeit entgegenbringt, wieder zerstören. Deswegen ist sie auch noch nicht geimpft worden. Gsd sind meine komplett durchgeimpft.

Naja, der Durchfall... wollte eigentlich nur wissen, wie ich sie ernähren kann, um den Durchfall wegzubekommen. Gestern gab es gekochtes Hühnchen, für meine beiden gleich mit. Habt ihr sonst noch Tipps?

LG von Dolly, Ricky, Peggy und mir

Felic-Catus
03.06.2006, 21:33
Hallöchen,

ich habe Diarrheel empfohlen bekommen (und gekauft) :rolleyes:

Die Tabletten kann man gut zermörsern und/oder im Wasser auflösen und unters Futter (kleine Portion) mischen ...

Habe aber feststellen müssen, dass ich die Tablette in meine Süsse nicht reinbekommen habe :rolleyes: Was beim Kater super klappt, klappt bei ihr so überhaupt nicht :cool: Und dann war der Durchfall plötzlich weg :confused:



LG
Felic-Catus

Schnurrmietze
03.06.2006, 22:17
Hallo,

als ich meinen ersten Kater aufnahm, hatte er auch Durchfall.
Ich bekam von der Katzenhilfe den Tipp, zwei Tage nur mit Kartoffelbrei oder Hüttenkäse zu füttern, da beides leicht stopfend wirkt.
Es hat ihm gut geschmeckt und funktioniert. Der Durchfall war weg.

PACO
03.06.2006, 23:08
Hallo catwoman!

Das mit dem Hühnchen ist gut, das beruhigt den Bauch!
Und vieleicht wäre es gut mit dem TA zu sprechen, das du vieleicht was für ihn bekommst und das du eventuell eine Kottprobe vorbei bringen kannst!
Unser Kater hatte das Poblem auch, ich konnte ihn nicht zum TA bringen und ich habe Tropfen bekommen die von dem TA zusammen gestellt worden ist und er bekamm auch nur Hühnchen, dann war nach ein paar Tagen alles wieder in Ordnung! :)

Liebe Grüße

Britta!

catwoman3112
05.06.2006, 09:33
Vielen Dank erstmal für eure Tipps!

Werde mal erstmal auf den Kartoffelbrei zurückkommen, ich vermute mal, ohne Milch...?!

Weiß nur nicht, wie ich das mit meinen beiden anstellen soll, die kacken ja normal... Und wenn's um Fressen geht, ist die Kleine ratzfatz am doppelten Rundschlag, egal, wessen Napf das ist. Na gut, muß ich wohl bissel immer hinterher sein!

Noodie
05.06.2006, 13:04
Wie lange ist sie denn jetzt schon bei dir? Hat sie Angst vor deinen Katzen? Und weisst du wie lange sie schon den Durchfall hat? Wenn's ne laengere Geschichte ist muesste das schon mal untersucht werden. Wenn's nur seit ein paar Tagen ist, erstmal abwarten und obige Tips ausprobieren.

catwoman3112
05.06.2006, 18:50
Peggy ist jetzt seit 8 Tagen bei uns, vor unseren Katzen hat sie überhaupt keine Angst, braucht sie auch nicht, die sind cool ihr gegenüber. Als wenn sie sich schon jahrelang kennen würden...

Wo sie herkam, wurde sie mit Hundefutter ernährt, seit Umstellung, auch langsames Umstellen auf Katzenfutter, hat sie den flotten Otto.

Ich werde heute mal die Abernmauke kochen (Kartoffelbrei), mal sehen, ob's schon bissel hilft.

Vielen Dank erstmal!

astrid219
05.06.2006, 18:57
Beim Tierarzt bekommst du ein Mittel das heist Enteroferment.
Ist pflanzlich und wird einfach unters Futter gemischt.
Hat bei meinen immer super geholfen.

Svenni
06.06.2006, 08:04
Falls der Durchfall länger andauert kannst Du eine Stuhlprobe zum TA bringen. Er hat dafür so kleine Röhrchen mit Löffelchen.

Dann könntest Du zumindest untersuchen lassen, ob irgendwelche Bakterien schuld an dem Durchfall sind.

Noodie
06.06.2006, 10:17
Hundefutter?? :eek: Du meine Guete! Na, da hat sie mit 99%iger Sicherheit den Duennpfiff von der Futterumstellung.

catwoman3112
11.06.2006, 18:55
Ja, Peggy und ihre Geschwister wurden aus einer katastrophalen Haltung geholt. Wie wir erfahren haben, wurde da alle Hunde und Katzen ausschließlich mit Hundefutter ernährt.

Jetzt haben wir es so halbwegs im Griff, sie rennt nicht mehr nach jedem Freßchen auf eins der KaKlos. Haben noch unterstützend vom TA Bactisel bekommen, mit Kattovit Gastro, Miamor MM, Hühnchen gefüttert und stellen nun so nach und nach auf "normales" Katzenfutter um.

Danke für eure Tipps, Kotprobe geht morgen zum TA.

katzentante
12.06.2006, 08:26
Hallo,
wie gehts Peggy denn heute? Zeigt die Hühnchen-Kartoffelmus-Diät Erfolg?

catwoman3112
16.06.2006, 09:56
s. dem Beitrag über Deinem! :cool: