PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterfunktion der Schilddrüse/Nebenniere



schmusekatzeeni
19.04.2006, 12:05
Hallo ihr!

Ich war gestern mit unserer Katze beim TA, weil sie am Bauch und an den Hinterbeinen mittlerweile ganz kahl ist. Ansonsten ist sie total fit. Er hat mir dann erklärt, dass das wohl eine Hormonstörung ist, die auf eine (geringen) Unterfunktion der Schilddrüse oder der Nebenniere zurückzuführen ist. Das ist wohl weiter nicht schlimm und fällt erst auf, wenn die Katze im Fellwechsel ist.
Naja, erstmal hat sie jetzt eine Spritze (und Sa die zweite) mit Hormonen bekommen. In 2-3 Wochen sollen die Haare dann wieder wachsen.
Im Herbst geht dass dann wahrscheinlich wieder von vorne los. Das muß man dann beobachten. Dann werde ich auch auf jeden Fall eine Blutuntersuchung machen lassen...

Kennt sich jemand mit dem Thema aus?

Liebe Grüße
Sabrina

gabi_dudda
19.04.2006, 13:18
Hallo Sabrina,
bei Katzen habe ich sowas noch nicht gehört, aber bei Menschen ist es so, dass sie bei Unterfunktion der Schilddrüse die Hormone ständig nehmen müssen. Hat er den Mangel denn anhand eines Blutbildes bestätigt? Hat sie vielleicht Jodmangel? Ist die Schilddrüse verändert? Schläft die Mieze viel?
Liebe Grüße
Gabi

Schnurrmietze
19.04.2006, 13:39
Hallo Sabrina,

hat der Tierarzt denn überhaupt eine Blutuntersuchung gemacht, um die Unterfunktion festzustellen? :?:
Es hört sich für mich so an, als ob er es vermutet und deshalb Hormonspritzen verabreicht. Habe ich da was falsch verstanden? :cup:
Kann ansonsten nur Gabi beipflichten, denn bei einer Unterfunktion müßte sie über einen längeren Zeitraum Hormone einnehmen. Nur vorher sollten erstmal die Schilddrüsenhormone bestimmt werden.

nourmle
19.04.2006, 14:48
Hallo Sabrina,
Die Verdachtsdiagnose deines TA kann sehr gut sein.Ist auf jeden Fall ein anzeicher der Krankheiten.
Doch ich würde auf jeden Fall das Blut einsenden ins Labor! Um eine Sicherheit zu bekommen und eine Diagnose!
Die Horrmonspritze hält schon eine Weile vor und jetzt wird man diese Probe nicht mehr nehmen können, da man falsche Ergebnisse bekommt.
Also jetzt kann man nur warten ob die Haare nachwachsen....Und vor der nächsten Spritze würde ich das auf jeden fall Blut machen lassen.
LG

schmusekatzeeni
21.04.2006, 08:53
Hallo!

Ein Blutbild wurde vorerst nicht gemacht. Den Schluss auf eine Hormonstörung hat er auf Grund der Symptome gezogen. Ich halte den Tierartz aber für überaus kompetent. Habe auch gerade erst gewechselt, weil der alte irgendwie merkwürdig war...
Wie gesagt hab ich mich jetzt erstmal für den "einfachen" Weg entschlossen. Ich weiß, daß das nicht so ganz korrekt ist, auf Verdacht zu behandel, aber die Katze ist an sich wohl auf und es ist ja auch nicht lebensbedrohlich. Wenn sich der Haarausfall zum nächsten Fellwechsel wiederholt, werde ich die Blutuntersuchung auch machen lassen. Ich hoffe allerdings, dass das Problem vielleicht gar nicht wieder auftritt. Vielleicht hat es ja auch äußerlich bedingte Ursachen...

Der TA meinte, dass bei einer schwerwiegenden Unterfunktion dann allerdings regelmäßig Tabletten gegeben werden müssen.
Ich würde einfach gerne wissen, ob jemand eine Katze mit solch einer Krankheit besitzt und wie das so verlaufen ist...

LG
Sabrina