PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenschutznetze



doris
29.09.2002, 20:08
Hallo,

alle Beiträge, die Netze und Zäune behandeln, habe ich nicht mehr gefunden. Ich ziehe um und habe in der neuen Wohnung auch einen Garten. Den möchte ich mit einem Netz - kein Zaun - (möglichst unsichtbar) sichern. Ich habe es mir so vorgestellt: ein Stück von der Hecke entfernt, lasse ich Rohre in den Rasen einschlagen, so daß sie mit der Erde bündig abschließen. In diese Rohre stelle ich Stangen, an denen die Netze befestigt sind (gibt es so etwas beim Campingbedarf???) Unten sichere ich das Nezt mit Heringen vom Camping. So können die Katzen nicht raus und wenn man Rasen mähen möchte oder Hecke schneiden, nimmt man die Stangen raus und später eben wieder zurück.

Wer kennt Händler, die ziemlich wenig sichtbare Netze herstellen oder vertreiben?

Für alle Anregungen bin ich dankbar.

LG Doris

Sarah_41
29.09.2002, 20:33
@Doris, so ungefähr haben wir das auch gemacht, jedoch ist der untere Teil ein elektrischer Katzenschutzzaun (www.catfence.de). Diesen haben wir erhöht, indem wir Stangen aus dem Baumarkt vor die Hecke in die Beete gesteckt haben, das (schwarze, und fast unsichtbare) Netz daran befestigt und Elektrozaun mit Netz verbunden haben. Das Netz haben wir hier bei Zooplus relativ günstig bekommen. Ganz und gar unsichtbar sollte das Netz aber auf gar keinen Fall sein, da sich sonst kleine Singvögel darin verfangen könnten. Aber auch das schwarze Netz ist so unsichtbar, daß unsere Nachbarn es erst nach drei Tagen bemerkten ...

Gruß
Sarah

doris
01.10.2002, 19:28
@sarah
Danke für den Tipp. Bei der firma habe ich angerufen und sie haben mir die Verwendung geschildert. Kannst du mir bitte deine Erfahrungen ein wenig genauer beschreiben.? Warum mußtest du den Zaun erhöhen. Reicht der vorhandene nicht aus? Und lassen sich die Stäbe wirklich so leicht in den Boden stecken und bleibt der Zaun mit Stäben dann wirklich alleine stehen? Und wie reagieren die Katzen auf den Strom. Halten sie dann ängstlich riesigen Abstand zum Zaun?

@alle anderen: hat noch jemand Erfahrung mit diesem oder anderen Netzen?

LG Doris

Sarah_41
02.10.2002, 09:47
Hallo Doris, den Zaun hben wir uns angeschafft, als wir letztes Jahr das Haus mit Garten gemietet haben. Es war für mich immer klar, daß unsere Mäuse mit in den Garten sollen, um Sonne und Wind zu genießen. Aber Freilauf sollte es auf gar keinen Fall sein (von dem tödlichen Unfall unseres einzigen Freigängers Freddie hast Du vielleicht hier gelesen?!). Bekannte, die zwei Coonies haben, machten uns auf den Zaun aufmerksam. Wir haben ihn dann hier in Hamburg direkt bei einem Händler vorort gekauft.

In den ersten Tagen nach dem Aufstellen bekamen unsere Kater ab und an, wenn sie den Zaun berührten, einen "gewischt". Es ist nicht schmerzhaft (wir haben auch einen "Selbstversuch" durchgeführt ;) ), aber man erschrickt ganz fürchterlich. Genau die gewollte Reaktion. Nachdem das ein paar Mal passiert ist, kommen die Herren dem Zaun nicht mehr nahe. Er ist zwar nur 76 cm hoch, aber drüber springt auch keiner . Als wir Freddie bekamen, suchte der sich alle möglichen Schlupflöcher (Baum, Sichtschutzwand) und büxte aus. Etwas, woran die anderen drei Kater im Traum nicht dachten. Aber Freddie war nicht im Haus zu halten: ein purer Freigänger. Als wir dann nach seinem Tod übereinkamen, daß wir noch einmal einen kleinen Kumpel für unseren Jüngsten haben wollten, haben wir das Grundstück nun absolut ausbruchssicher eingezäunt (Draht um den Baum, Draht an die Sichtschutzwand und vorsichtshalber auch den Zaun erhöht, obwohl nie einer drüber gesprungen ist). Es dient lediglich zu unserer Beruhigung, notwendig wäre es nicht gewesen.

Die Stangen halten (auch wenn sie eher nicht den Eindruck machen) bombenfest und haben hier schon manchem Sturm getrotzt. Lassen sich auch ganz leicht in die Erde stecken. Für stabiler halte ich es allerdings, wenn man noch ein paar Stangen (wir haben Pflanzstäbe genommen) zusätzlich verwendet.

Falls Du in Hamburg wohnt, kannst Du es Dir gerne ansehen kommen.

Gruß
Sarah

Gabi
02.10.2002, 10:14
Ich klinke mich mal kurz ein:

Wir haben einen elektrischen Weidenzaun, ca. 80 - 90 cm hoch. Dieser Zaun hat leider recht große Maschen :(

Als Tommy das erste Mal eine gewischt bekommen hat, hat er sich so fürchterlich erschrocken, dass er sich im hintersten Zimmer in der dunkelsten Ecke verkrochen hat. Er hat sich zwei Tage nicht mehr ins Wohnzimmer getraut und sechs Wochen war die Terrasse tabu.

Sobald ich den Strom nur anschalte (es knackt dann ab und zu) ist Tommy wieder mit riesengroßen Augen im Bermuda-Dreieck verschwunden. Das hat nun zur Folge, dass der Strom ausbleibt.

Das nutzen aber meine Teenies aus, die durch die Maschen hüpfen, deshalb können diese nur mit Geschirr raus. Nun fing am WE auch Tommy an, sich durch die Maschen zu pulen :rolleyes:

Wir also ab in den Baumarkt und zusätzlich noch Kaninchendrat rund um die Terrasse hinter den Weidenzaun gespannt *uff*. - Übrigens sieht man den Zaun auch kaum, da er grün ist.

Ich habe gerade (leider einen Tag zu spät) eine gute Lösung im inet gesehen. Da war der Zaun ca. 130 cm hoch und es hing lose nach innen Kaninchendraht - auch sicher, da Katzen da nicht hoch springen.

Es gibt natürlich noch den 'unsichtbaren Katzenzaun' - dazu habe ich auf meiner HP etwas geschrieben, falls es interessiert.

LG Gabi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http://homepage.hamburg.de/neva-somali

Kleeblatt
02.10.2002, 10:25
Beim Pussy Versand gibt es eine fertige Lösung, so wie Du sie Dir vorstellst.

Fiberglas-Stangen zum Einbohren in die Erde und dazwischen ein grüner Netzzaun, der noch in unterschiedlichen Höhen einen Elektrodraht eingearbeitet hat. Diesen Zaun kann man dann mit einem Weidestromgerät (gibt es dort auch, ist aber sehr teuer) verbinden.

Liebe Grüße
Kleeblatt

doris
08.10.2002, 13:40
@Sarah: vielen Dank für die Beschreibung. Leider wohne ich 400 km von Hamburg entfernt. Zum anschauen ist das leider zu weit, obwohl meine Freunde in HH sich wohl freuen würden.. Wie weit halten sich die katzen denn vom Zaun entfernt, bzw. wie nah gehen sie ran? Mein Garten ist nämlich nicht groß. Und wenn die Süssen einen Sicherheitsabstand von x-Metern einhalten, müssen sie drinnen bleiben...

@Kleeblatt: danke für den Tipp. Den Zaun habe ich mir im Netz angesehen. die gelben Haltestangen sind nur sehr auffällig. Vielleicht ist der andere Zaun besser.?

@Gabi: War in dem Zaun vielleicht so viel Strom, wie in einem Zaun für Kühe? Das wäre auch für mich zu viel (habe ich mal angefaßt :-)).

Ich überlege noch, aber eines dieser Systeme wird es wohl werden.

Lieben Dank
Doris

Sarah_41
08.10.2002, 16:54
Ach, ja, entschuldigung, Du kommst ja aus meiner Heimatstadt http://www.kurts-smilies.de/naenae.gif .Sie halten einen kurzen Abstand von wenigen Zentimetern. Manchmal sieht es so aus, als schnupperten sie am Zaun, aber ich denke, mit ihren Tasthaaren erspüren sie den Strom. Lt. physikalischem Gesetz nimmt der Stromdurchfluss ab je kleiner ein Körper ist. Was wir noch als äußerst unangenehm empfinden, erschreckt die Katzen allenfalls, ist also sehr gewollt. Unser vor drei Wochen eingezogener vierter Kater Rudi ist gleich am ersten Tag an den Zaun gekommen, in Windeseile in's Haus gerast und nach wenigen Minuten bereits wieder auf der Bildfläche erschienen. Seitdem hat er den Zaun nicht mehr berührt. Unser Garten ist übrigens auch nur 100qm, also nicht der Rede wert.

Bei ganz kleinen Katzen wäre ich allerdings etwas vorsichtig, die könnten tatsächlich versuchen, durch die Maschen zu schlüpfen.

Gruß
Sarah_41

Mirjam
08.10.2002, 19:31
@Gabi,

wo hast du denn den 130 cm hohen Zaun gefunden?
Ich bin auch noch nach der Suche!
Braucht man für den "Weidezaun" extra Katzenschutznetze mit Metallanteil? Sind diese überall elektrisiert?
Wie regelt ihr das beim Gartentor?

Ciao Miri

Gabi
09.10.2002, 11:06
Ich habe den 130 cm hohen Zaun bei einer Züchterin im Internet entdeckt, die Lösung fand ich ziemlich klasse. Wenn Du möchtest, suche ich Dir die Seite raus.

Ein Gartentor haben wir nicht, da nur die Terrasse umzäunt ist.

Den Zaun haben wir von unserer Vormieterin (einer Züchterin) übernehmen können, ich weiß nicht, wo sie ihn her hat. Metallteile habe ich nicht entdeckt, der Zaun ist mit Plastik (schwarz) und mit roten Streben (da ist Strom drauf).

LG Gabi

doris
09.10.2002, 13:22
@Sahra_41 Danke! Das klingt ja beruhigend. So klein ist mein Kleiner nicht mehr. Etwas über 2 Jahre und etwas über 4 Kg. Ein Draufgänger, wenn es gefahrlos für ihn ist und dann wieder ein Super-Angsthase und Sensibelchen. Aber eben auch neugierig. Bei meinem jetzigen Garten hat er inzwischen akzeptiert, daß am Zaun seine Welt zu Ende ist, es hat aber sehr lange gedauert. Ich werde versuchen, irgendetwas spannendes in den Garten zu setzten. Vielleicht einen Naturkratzbaum?

@Gabi: Kannst Du bitte die Adresse der Züchterin veröffentlichen oder mir eine Mail schreiben. Wenn der eine Zaun nicht funktioniert, brauche ich vielleicht doch einen höheren. Danke.

Viele liebe Grüße
Doris

Mirjam
12.10.2002, 10:47
@Gabi, agst du mir auch den Link schicken?

Ich habe auch vor auf meiner Homepage viele Möglichkeiten des Freilaufs mit Links unterzubringen.

Danke, Miri

Gabi
13.10.2002, 11:09
So, habe mich eben noch mal auf die Suche nach der HP der Züchterin mit dem katzensicheren Zaun gemacht:

http://www.foxgardens.de/Die_Katzen/die_katzen.html

LG Gabi

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

http://homepage.hamburg.de/neva-somali

doris
20.10.2002, 22:14
Vielen Dank für den Link. Wegen Umzugsvorbereitungen leider so spät. Diesen Zaun habe ich jetzt im "Hinterkopf" gespeichert, falls der andere nicht funktioneirt.

LG
Doris