PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Impfen auch wenn man nicht weiß, ob schon geimpft



Claudia2
30.01.2006, 09:12
:-* :?: Hallo Forumfreunde und -freundinnen,

meiner Schwiegermutter ist ein kleiner Kater zugelaufen, dass heißt er ist eigentlich seit 5 Jahren ständiger Fressgast bei ihr und kommt jetzt fast täglich. Er ist nicht kastriert und meine Schwiegermutter weiss nicht ob er jemanden gehört oder nicht, denn er kam manchmal tagelang nicht zu ihr!

Ich habe das jetzt mitbekommen, dass er ständig bei ihr ist und möchte ihn mal von meiner Tierärztin durchchecken lassen und eventuell impfen.

Nur weiss ich jetzt natürlich nicht, ob er schon jemals geimpft wurde.

Kann man zuviel impfen oder es irgendwie feststellen (Blutuntersuchung?) ob schon geimpft wurde.

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung.

Danke im Voraus. :cu: :kraul: :?:

Claudia

Biene73
30.01.2006, 12:20
Hallo Claudia,

ich würde ihn impfen lassen. Testen kann man das, da hab ich auch schon mal beim TA gefragt. Ist aber sehr teuer anscheinend und eine 2. Impfung ist nicht so schlimm. Meine Katze war ein Fundtier des Tierschutzes aber auf keinen Fall eine die draussen geboren ist. Trotzdem ist geimpft worden ohne zu wissen welche Vorimpfungen es gegeben hat. Und die normalen Wiederholimpfungen nach 4 Wochen hab ich dann auch noch machen lassen. Und da hat es keinerlei Probleme gegeben.
Ich hatte mir da auch Gedanken gemacht und deshalb beim TA informiert. Der hatte aber keine Bedenken.

Liebe Grüße von Biene und Mia :bl:

Renate W.
30.01.2006, 13:56
Hallo Claudia,

ich habe mir so überlegt: Wenn der Kater nicht kastriert wurde, dann haben seine Vorbesitzer sicher auch kein Geld für Impfungen ausgegeben. Oder liege ich da falsch?

Ich würde ihn also vorerst gegen Katzenschnupfen/-seuche impfen lassen (ca. 1 Woche vor der Impfung sollte er unbedingt entwurmt werden).

Solltest du mit der Kastration bis nach den Impfungen (1. Impfung, 2. Impfung nach 3-4 Wochen) warten wollen, dann ergäbe sich in Narkose die gute Gelegenheit, gleich Blut abzunehmen und dieses auf FeLV testen zu lassen. Und bei negativem Testergebnis auch gegen FeLV impfen zu lassen.

Tja und dann fehlt auch noch die Tollwutimpfung.
:cu:

Claudia2
30.01.2006, 14:28
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die guten Tipps, Renate ich habe auch schon in Deine Richtung gedacht, wenn die kein Geld für Kastration ausgegeben haben, dann .... .

Mir wäre halt die Tollwutimpfung ganz wichtig, denn der Kleine streift in der freien Natur herum und ich will nicht, dass meine Schwiegermutter sich da irgendetwas holt.

Natürlich lasse ich dann auch gleich den Katzenschnupfen und die Katzenseuche mitmachen.

Bin ja gespannt, ob sich der Kleine "überreden" lässt in den Käfig zu gehen.

Viele Grüße

Claudia