PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Perser mit Augenproblemen



Ela1980
16.01.2006, 12:33
Hallo :cu:

Ich habe seit 2 Wochen einen knuffigen weiss-schwarzen Langhaarperserkater mit kürzerer Nase (4 Monate alt).
Leider hat diese Rasse ja öfter Probleme mit den Augen.
Viell. bekomme ich hier einige Tips von euch, wie man diese tränenden Augen am besten behandelt.
Wische sie täglich mindestens 3x aus, aber diese dunkle, gelbliche Verfärbung um den Augen geht nicht weg.
Er hat ein weisses Gesicht, daher fällt es natürlich noch mehr auf, aber besteht viell. die Möglichkeit das abzubekommen ohne wie wild an den Augen zu wischen :confused: ??
Dazu schnuffelt er, vor allem nachts immer so komisch. Er hat aber keinen Schnupfen oder so. Hört sich nur ziemlich merkwürdig an. Liegt das auch an der verkürzten Nase?
Bin dankbar für jede Antwort von euch.

LG, Ela

catweazlecat
16.01.2006, 16:01
Hallo Ela

was sagt denn der Züchter dazu?

Das mit dem Atmen würde ich auf jeden Fall mal dem Arzt vorstellen, nicht das es schlimmer wird.

Gruss

Ela1980
16.01.2006, 16:32
Hallo Silke,
danke für deine Antwort.
Mit der Züchterin hab ich noch gar nicht gesprochen.
Beim Tierarzt war ich letztens schon mit ihm aufgrund entzündeter Augen. Da hab ich das mit dem atmen auch angesprochen, aber er hat keinen Ton auf der Lunge. Und wenn er niest dann kommt auch nur klare Flüssigkeit mit raus.
Aber komisch ist das trotzdem und leider kenn ich mich mit Persern "noch" zu wenig aus.
LG

Amely
16.01.2006, 20:20
Hallo,
Perser sind wirklich etwas empfindlich in Bezug auf die Augen, besonders wenn sie eine kurze Nase haben. Aus Erfahrung kann ich dir nur raten es mal mit Mineralwasser ohne Kohlensäure zu versuchen. Du solltest die Augen aber auch nicht zu oft sauber machen da dies auch wieder reizt.
Bei Persern sind auch oft die Tränenkanäle verengt was ein abfliesen des Augensekrets vermindert und dadurch tritt das Sekret durch die Augen aus. Von Spezialmitteln die es in speziellen Katzenshops gibt würde ich dir abraten, habe damit keine guten Erfahrungen gemacht.
Auch sollten die Ohrmuschel 1x pro Woche gereinigt werden, das wirkt sich auch auf die Augen aus.
Wie hört sich das denn an die Geräusche die die Katze macht, wie schnarchen?

LG

Amely:kraul:

Ela1980
16.01.2006, 20:24
Hallo Amely,
was für Erfahrungen hast du denn mit diesen Mitteln gemacht? Hatte auch schon überlegt so etwas zu kaufen.

Das Atemgeräusch hört sich nicht direkt wie schnarchen an. Schon ähnlich, aber manchmal quikt er dann auch so komisch und ist dauernd am niesen. Aber wie gesagt...krank ist er nicht.

Gruss, Ela

Amely
16.01.2006, 23:04
Hallo Ela,
diese Mittel können Allergien auslösen und oft reizen sie die Augen mehr als das Ganze wert ist. 2. ist die Haltbarkeit dieser ist Mittel meist begrenzt, man zahlt ne Menge Geld und muss die Hälfte wegschütten weil es schlecht ist.
Versuch es doch erst mal mit Mineralwasser, bei regelmässiger Anwendung gehen die braunen Spuren auch nach und nach weg.
Du kannst auch in der Apotheke Augentrost kaufen und die Augen damit sauber wischen.
Das die Katze ständig niesst ist aber nicht normal und die Atemgeräusche deuten auch darauf hin das etwas nicht ok ist.
Lass mal beim TA einen Test auf Herpes und Chlamydien machen.
Es könnte aber wie schon erwähnt auch ein verengter Tränenkanal sein.

LG

Amely:kraul:

Rubina
23.01.2006, 22:42
Hallo

hab auch eine Perserkatze, sehr knuffig und süß, deswegen heißt sie KNuffi :-) :)
sie schnarcht auch. Auch wenn ich mit ihr spiele uns sie trägt ein Spielzeug imMaul, dann schnauft sie , weil sie eben durch die Nase atmen muss und nicht durch den Mund.
Bei ihr ist aber alles in Ordnung. Außer dass sie angebl. Leukose hat, was ich aber seit zwei Monaten total anzweifle, denn ihre Symptome hatte sie Juni und nach einem Monat war sie bis heute pumperlgesund.

Borwasser hilft sehr gut für Augenentzündungen, ansonsten halte ich den Vorschlag mit stillem Mineralwasser für gut. Ich nehme manchmal auch Kamillentee. Der ist entzündungshemmend und beruhigend. Also abwechseln.
Und die Dinge ein bisschen anwärmen bevor man sie verwendet, also mindestens Raumtemperatur.

Lg Rubi

sabine136
24.01.2006, 03:13
haben wir wirklich keinen ordentlichen ta mehr bei zp?? verleih: ARMUTSZEUGNIS. oder: goldene zitrone am schulterriemen. ** schön, schön war die zeit*** mit unserer doc.

Sonja77
24.01.2006, 06:13
hallo ela,
ich hab insgesamt 3 perser und hatte auch schon seit ich denken kann perser. die augenprobleme sind bei perser leider normal. genauso je nachdem wie kurz die nase ist auch die atemprobleme. aber das er ständig niest das wohl eher nicht. ich würde auf jedenfall die augen regelmäßig reinigen damit die tränenkanäle nicht verstopfen. wenn es erstmal schön am auge verkrustet, dann ist das mit der augenreizung umso größer. also immer schön mit dem augenmittel reinigen was es zu kaufen gibt oder aber in der apotheke was hier schon gesagt wurde. von kamillentee würde ich eher abraten weil es die poren schließt und somit nichtmehr abfließen kann. und das dieses augenreinigungsmittel nicht lange hält das kann ich nicht bestätigen. wenn man die augen jeden tag mit diesem mittel reinigt dann braucht man da nichts wegzuschütten. aber man kann hier ja nur erfahrungswerte aufschreiben. der eine hat schlechte erfahrungen mit diesen mitteln gemacht und der andere wiederrum gute. ich für meinen teil sage nur das es gut ist. es wurde ja schließlich für katzen entwickelt. es gibt übrigens auch augenreinigungsmittel in sensitive falls deine katze so empfindlich sein sollte. aber auf jedenfall würde ich die augen jeden tag vorsichtig reinigen damit da nichts verklebt oder verkrustet

Ela1980
02.02.2006, 10:28
Hallo Sonja,
habe mittlerweile auch so ein Augenmittel (von Fressnapf). Es wurde als sehr gut angepriesen. Anfangs fand ich es völlig unwirksam. Mittlerweile benutze ich es seit ca. 2 Wochen täglich und ich muss sagen...es hilft :o)
Klar, dadurch das er überwiegend weiss ist sieht man trotzdem leicht gelbliche Tränenränder, aber wenigstens sind nun fast keine Verkrustungen mehr an den Augen *freu*
Die Züchterin hatte mir ein Puder empfohlen, aber das kostet ca. 30 Euro. Nee nee, das lass ich mal lieber.