PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : töten!!!



franzi
19.09.2002, 17:31
ich will mir ein Aq anschaffen und hoffe, dass mir das nie passieren wird:
wie tötet man einen Fisch, der total schwach, krank oder sowas ist?
und damit meine ich nicht sowas wie ihn ausn Aq rausholen und draußen liegen lassen!
ich meine eine TIERGERECHTE methode, damit der Fisch nich noch mehr leiden muss!

:(

NicoleB
09.10.2002, 02:59
Hi,

Ich sollte auch schon einen Fisch töten müssen, ich habe in meinem Buch- zwei möglichkeiten erlesen.
1. Den fisch in Kochendes Wasser legen
2. Den Fisch mit einer Rassierklinge hinter dem kopf entlang das "rückrat" entlang schneiden
das brachte ich jedoch nicht übers herz weil er doch so gezappelt hat :(
Der Fisch ist dann am nächsten morgen tot im Becken gelegen, sicherlich erging es ihm in der letzten zeit nicht mehr so gut, aber ich habe ihn zu spät gesehen, wegen vielen pflanzen und fischen.....

Grace
14.10.2002, 16:15
Hallo!
Klar, das das erste Mal nicht so einfach ist!
Allerdings würde ich dir auch empfehlen, denn Fisch in kochendes Wasser zu schmeißen. Wenn er schon sehr schwach ist, dann wird er sich nicht mehr bewegen, sondern nur noch auf den Grund des Eimers sinken. Das ist jedenfalls die harmloseste Methode.
Du kannst aber auch wie gesagt das Rückrat durchschneiden. Ist der Fisch größer wird ihm brutalerweise erst mit einem harten Gegenstand zum betäuben auf den Kopf gehauen.
Diese Methode werde ich allerdings nicht ausprobieren, weil ich diese Form doch etwas makaber finde!

Gruß von Grace

zooplus Talkmasterteam
17.10.2002, 11:18
Auf Nachfrage hat Dr. Schnell von sera folgendes dazu geschrieben:
Die humanste Methode, einen Fisch zu töten (das ist nebenbei nach dem Tierschutzgesetz _nur_ bei einem sog.
"vernünftigen Grund [1]" zulässig, also nicht zur Beseitigung "lästig gewordener" oder "überzähliger" Fische) besteht wohl im Einschläfern mit MS-222 oder Hypnodil - aber: Diese Mittel fallen, was ja naheliegend ist, unter das
Betäubungsmittelgesetzt und sind nicht frei verkäuflich. Das heißt, hier muss der Tierarzt tätig werden. Meines Wissens wurde MS-222 ganz vom deutschen Markt genommen, aber da kann ich mich irren.

Die Alternative, weil der Fisch in wenigen Sekunden tot ist, besteht in einem Genickschnitt (scharfe/s Schere/Messer) nach vorheriger Betäubung durch einen Kopfschlag.

Die Einfriermethode wird ebenfalls ernsthaft als relativ human diskutiert, eine letztlich gültige Entscheidung steht aber noch aus.

Kategorisch abzulehnen ist auf jeden Fall, (noch) lebende Fische in die Toilette oder in kochendes Wasser zu werfen. Das ist so ungefähr die qualvollste Todesart, die man einem Fisch antun kann!!!
Viele Grüße

Dr. Bodo Schnell, sera GmbH

[1] z.B. sicher diagnostizierte unheilbare Krankheit oder eine solche, bei der alle angemessenen Behandlungsversuche fehlschlugen und man daher von einer unheilbaren Krankheit ausgehen muss