PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 7 Monate und so schlechte Zähne???



Diddel
07.12.2005, 16:36
Hallo Ihr Foris!

Ichhabe da mal eine Frage.Mein Kleiner der Nero macht mir echt Sorgen.Ich habe jetzt zum zweiten Mal festgestellt das er super schlechte Zähne hat und ständig leicht bis stark gereiztes Zahnfleisch. Aber er ist doch erst 7 monate alt, wie kann das sein????:confused:
Hat jemand von euch Ahnung was man dagegen machen kann? Meine TA meint mehr als Trockenfutter füttern könnte man nicht zur Vorbeugung tun.Und dabei frißt er ausschließlich Trofu weil er es liebt!
Hat jemand schon mal so eine zahnreinigung machen lassen und wenn ja, wie lange hält sowas vor?
also ich mache mir echt Sorgen das der Kleine irgendwann keine Zähne mehr haben könnte, und dann????

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir Unterstützung liefern könntet!
Liebe Grüße aus dem Pott
Diddel

Gabi
07.12.2005, 16:55
Armer Nero...

Trockenfutter ist zum einen nicht für die Zahnpflege geeignet und zum anderen ist reine TroFu-Fütterung schädlich, da es die Katze dehydriert und Harnsteine fördert.

Um die Zähne zu pflegen, solltest Du Deinem kleinen Nero angewöhnen, rohes Rindfleisch zu geben, erst kleinere Stückchen, dann immer größer, so dass er richtig was zu nagen hat, das ist sehr gut für Zähne und Zahnfleisch.

Welches Futter bekommt er eigentlich bei Dir? Du solltest ihm nichts geben, wo Zucker (Karamell) enthalten ist.

bosso
07.12.2005, 18:08
Hallo

Vom Trockenfutter können sie aber auch Zahnfleischentzündung bekommen wenn er empfindliches Zahnfleisch hat.
Ich würde ihm mal mehr Nassfutter geben ob es dann nicht besser wird und zur Zahnreinigung rohe Rindfleischstücke wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat.

ginger
07.12.2005, 20:10
mann mann wenn ich das hier lese.... ("Trockenfutter ist zum einen nicht für die Zahnpflege geeignet...") nicht böse gemeint, aber so eine

pauschalisierung ist unsinn!

bitte erkundige dich mal nach folgendem futter bei deinem TA

http://www.hillspet.com/zSkin_2/products/product_details_eu.jsp?PRODUCT %3C%3Eprd_id=845524441760466&FOLDER%3C%3Efolder_id=25343743 02024101&bmUID=1133982563724&bmLocale=de

ansonsten ist der tip mit dem fleisch goldrichtig!

Schugga
07.12.2005, 22:46
Ausserdem gebe ich noch gerne den Tipp, das TroFu in Wasser einzuweichen...so hat man dann günstiges "NaFu" und die Tiere dehydrieren so sichelrich nicht!

Gloriaviktoria
08.12.2005, 08:31
Ob Trofu die Zähne reinigt (auch spezielle Sorten) oder nicht, daran scheiden sich die Geister. Ich habe bei meinen beiden die Erfahrung gemacht, dass die Stückchen entweder gar nicht gekaut sondern im Ganzen verschluckt werden oder dass sich ein Belag auf den Zähnen absetzt, ähnlich wie bei uns bei Butterkeksen. Ich halte das für die Zähne nicht für besonders förderlich!

MickeyIM
08.12.2005, 08:49
Ausserdem gebe ich noch gerne den Tipp, das TroFu in Wasser einzuweichen...so hat man dann günstiges "NaFu" und die Tiere dehydrieren so sichelrich nicht!

Hallo,

tja, die Wasserzufuhr ist dann zwar höher, jedoch ist eingeweichtes TroFu halt dann nasse Getreidepampe (statt trockene) :confused: . Trockenfutter besteht zu mindestens 40% aus "pappigem" Getreidezeugs, weil sonst die Pellets gar nicht zusammenhalten würden.

Rohes Fleisch ist mit Abstand die effizienteste Vorsorge vor Zahnbelag - alles was pappt und evtl. sogar Zucker enthält, wie minderwertiges Futter und Trockenfutter ist schlecht dafür. Zu Zahnstein und Zahnbelag gehört generell auch immer ne genetische Anlage dazu, nämlich die Zusammensetzung des Speichels. Man kann aber über die Ernährung jede Menge bewirken.

Dass Trockenfutter die Zähne reinigt ist genauso sinnig als die Annahme, dass selbst zuckerfreie Kekse dieselbe Funktion bei Menschen erledigen würden - nämlich schlicht und einfach falsch.

Liebe Grüße,
Sylvia

Diddel
08.12.2005, 08:55
Hallo wieder!

zu Gabi: Ich weiß es ist nicht tolles Trofu aber das einzige was er verträgt ist Whiskas Junior! Von allem anderen kotzt er uns 2 Stunden spätestens nach dem essen die Bude voll! Was sol ich machen,muß halt doch das mit Zucker her! Aber ob die schlechten zähne davon kommen? Tiggy hat eins a Zähne und der frißt das gleiche!

Das mit dem Fleisch ist schon eine nette Idee aber irgendwie bin ich davon nicht der Fan! So rohes Zeug! Ihhh! Sorrry ihr lieben!
Das mit dem einweichen in Wasser des Trofu ist ne gute Idee, das werde ich mal probieren.Der Kleine mag halt kein Nassfutter ob er es dann noch frißt,weiß nicht,mal ausprobieren.Um das trinken mach ich mir bei meinen beiden echt keine Sorgen die saufen ohne Ende,am liebsten aus dem laufenden Badewannenwasserhahn.

Wie siehts den aus mit der Zahnreinigung? Hat das mal jemand machen lassen? Und wie war der Erfolg?

Gloriaviktoria
08.12.2005, 09:02
Hallo,

nachdem ich von Whiskas über Premiumfutter bis zum Barfen alles durch habe, kann ich sagen: Whiskas riecht viel schlimmer und sieht viel ekliger aus als rohes Fleisch. Sowohl wenn es vorn rein geht als auch wenn es hinten raus kommt :D

Gabi
08.12.2005, 10:37
Von allem anderen kotzt er


Was ist denn 'alles andere' - welche Futtersorten hast Du ihm schon gegeben? So viele können es ja angesichts seines Alters nicht gewesen sein

smacks04
08.12.2005, 10:52
Hallo!
Leider kann ich bei Zahnfleischentzündung ein Wörtchen mitreden, da mein Shirkan seit dem 4. Lebensmonat Zahnflesichentzündung hat, die Zähne selbst sind aber in Top-Zustand. Was die Entzündung angeht wurde mir vom tA empfohlen, nur noch Trofu zu füttern, da das Nafu sich eher an den Zahnfleischrand anlegt, bzw. sich zwischen die Záhne schieben kann, und da sich Katzen nun mal nicht die Zähne putzen, können diese Rückstände eine Verschlimmerung der Entzündung hervorrufen. Bei Trofu sollte aber kein Oral care mit grossen Brocken verfüttert werden, da diese das Zahnfleisch noch mehr reizen könnten. seit ein paar wochen gibts nun 2 mal táglich nur Trofu (z. B. Almo, Hills Natures Best oder Nutro) und abends dann Nafu (ganz auf Trofu umsteigen will ich dann doch nicht, wegen der oben genannten Gründe) und ich muss sagen, das Zahnfleisch sieht wirklich etwas besser aus.

ChristianeS
08.12.2005, 10:57
Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch z. T. Veranlagungssache ist, ob eine Katze gute oder schlechte Zähne hat. Hatte ja früher 2 Katzen und beide haben dasselbe Futter bekommen. Während mein Kater mit ca. 5 Jahren schon fast alles seine Zähne verloren hat, hat meine Jenny fast alle noch im Alter von 16 Jahren gehabt.

Zum Thema Zahnreinigung: Was verstehst Du darunter, mit der Zahnbürste selbst gemacht oder das, was der TA macht?
Beim TA kenne ich nur das, was unter Zahnsteinentfernung läuft und das geht in der Regel nur unter Narkose. Hält auch nur begrenzte Zeit, wenn die Katze eine Anlage zum Zahnstein hat. Der Zahnstein sollte zwar regelmäßig entfernt werden, andererseits ist zu häufige Narkose ja nicht gerade das Beste für das Tier.

LG
Christiane mit Maya, Milena und Einstein

Svenni
08.12.2005, 10:59
Das mit dem Fleisch ist schon eine nette Idee aber irgendwie bin ich davon nicht der Fan! So rohes Zeug! Ihhh! Sorrry ihr lieben!

Also ich weiss nicht was daran eklig sein soll wenn Du beim Metzger ein bisschen Rindergulasch kaufst und es Deinem Katerchen in den Fressnapf gibst. :confused:

Du wirst hier immer wieder lesen, dass grosse Stücken Rindfleisch oder auch Hühnermägen/-herzen sehr gut für die Zahnpflege sind.

Ich finds z.B. auch nicht so toll in der Früh noch halb verschlafen eine Dose Fisch aufzumachen. :b Aber meine Katzis lieben es und deshalb bekommen sie es auch.

Vielleicht solltest Du mal in Dich gehen und überlegen, ob rohes Fleisch wirklich soooo eklig ist.

smacks04
08.12.2005, 11:08
Ja, ich muss sagen, ich finde so ein kleines Stückchen Fleisch auch nicht so eklig. Bei innereien hätte ich wahrscheinlich mehr Probleme, aber so ein stück Gulasch...leider frisst ausgerechnet Shirkan kein rohes Fleisch....:(

Schugga
08.12.2005, 11:12
Hallo,

tja, die Wasserzufuhr ist dann zwar höher, jedoch ist eingeweichtes TroFu halt dann nasse Getreidepampe (statt trockene) :confused: . Trockenfutter besteht zu mindestens 40% aus "pappigem" Getreidezeugs, weil sonst die Pellets gar nicht zusammenhalten würden.


Also...eine Getreidepampe ist es bei hochwertigem TroFu mit hohem Fleischanteil nicht!
Ich zermansche das ja nicht, sondern schüte Wasser drüber und lasse es in Ruhe einweichen und rühre ab und zu mal um...

Es ging mir bei meinem Beitrag auch nicht um die Zahnreinigung, sondern um den Aspekt, dass die Katzen mit "Nur-TroFu-Fütterung" dehydrieren würden!

Der Eröffner dieses Threads schreb ja, das der Kater eh nur TroFu frisst und man antwortete, dass nur TroFu eben aus dem Aspekt der Austrockung raus schädlich ist für Katzen!

Eingeweichtes TroFu hilft dagegen und es ist günstiger als NaFu...

Schugga
08.12.2005, 11:15
Hallo wieder!

zu Gabi: Ich weiß es ist nicht tolles Trofu aber das einzige was er verträgt ist Whiskas Junior! Von allem anderen kotzt er uns 2 Stunden spätestens nach dem essen die Bude voll! Was sol ich machen,muß halt doch das mit Zucker her! Aber ob die schlechten zähne davon kommen?

Hmm...das kann gut sein, dass daher die schlechten Zähne kommen...
Bulimiekranke Menschen haben ja auch durchs ständige Erbrechen extrem schlechte Zähne...

Irgendwas stimmt dann sichelrich nicht mit seinem Verdauungssystem, wenn er zwei Stunden nach jedem Essen kotzt...

Ab zum TA würd ich sagen!!!!

Gloriaviktoria
08.12.2005, 11:18
Ist doch auch irgendwie komisch, dass es solange dauert, bis er das Essen wieder ausk****. Müsste es zu dem Zeitpunkt nicht schon längst "weitergerutsch" sein?

.:Nina:.
08.12.2005, 11:22
war sie doch schon und der hat gesagt sie soll nur TroFu füttern oder? ;)

Gabi
08.12.2005, 11:35
Das mit dem Fleisch ist schon eine nette Idee aber irgendwie bin ich davon nicht der Fan! So rohes Zeug! Ihhh!

Kennst Du diese SEite schon?

http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html

Solltest Du vielleicht mal durchlesen, ist sehr interessant.
Ich als Vegetarier konnte anfangs auch kein rohes Fleisch anfassen, fands total eklig, nun verfütter ich sogar Eintagsküken, es geht alles, ich tu es ja für meine Katzen

Diddel
08.12.2005, 11:43
Hallo,

habe leider heute nicht alzuviel Zeit hier zu schreiben,aber nun.

Okay ich gebe zu reines Fleischist nicht tragisch,Innereien fände ich auch nicht so dolle. Okay ihr sagt reines Rindergulasch ein so ein kleines Stück,aber wie oft gebt ihr das?
Einweichen von Trofu ist okay,kann ich auch probieren,aber irgendwie steht der Kleine nun mal auf feste Nahrung.
Sein Verdauungssystem scheint soweit in Ordung, aber als ich die kleinen Probiertüten zum Beispiel von Hills etc. (also gutes Futter) hatte hat er mir alles wieder ausgespuckt.Das einzige was geblieben ist ist Whiskas,das bleibt drin und er ist es mit Genuss.Ich weiß mich ärgert das auch aber was soll ich machen,er kann einfach nichts anderes vertragen,warum auch immer.

Ich hatte noch garnicht daran gedacht das die Zähne auch von brechen so schlecht geworden sein könnten,das ist echt mal ein Gedanke.Aber leider kannich es nicht änder.Ich denke es könnte wirklich genetisch sein,den wie schon erwähnt Tiggy hat eins a Zähne.

:confused: Würdet ihr mir den Raten mal so eine Zahnreinigung machen zu lassen? Oder gibts auch sowas wie einen Katzenzahnarzt?
Ich muß gesteh da bin ich ziemlichunerfahren.

@Nina: Ja ich war beim TA,und der sagt alles okay, dann halt nur Trofu!
@Gabi: Danke,werde gleich mal lesen!

Also überzeugt ha´bt ihr mich,es gib also demnächst Rindfleisch,nur wieviel?

Svenni
08.12.2005, 12:23
Also überzeugt ha´bt ihr mich,es gib also demnächst Rindfleisch,nur wieviel?

Meine Katzis bekommen einmal in der Woche pro Katze so etwa drei Stück Gulasch. Wobei ich es für Burgi immer ein bisschen kleiner schneiden muss, weil sie die grossen Brocken nicht packt.
Probier es einfach mal aus. Wenn Du siehst, dass die Brocken zu gross sind, schneid sie einfach nochmal durch.

Steffi-Anna
08.12.2005, 12:35
Hallo Diddle!

Mein Leon hat die gleichen Probleme. Er hat aber nicht schlechte Zähne aufgrund von irgendwelchen Futtersorten, sondern es ist Veranlagung. Meine Gisi frisst genau das gleiche und die könnte Werbung für Katzenzahnpasta machen, so weisse und gesunde beisserchen die hat!!!

Das mit dem Rindfleisch ist eine gute Sache. Mache ich auch. Nur leider kann Leon dieses Fleisch aufgrund seiner Zahnprobleme nicht fressen :rolleyes:

Er bekommt aber auch kaum Trofu, da er das aufgrund seiner Struvitsteine besser nicht fressen soll.

Muss im Januar wieder mit ihm zum TA und dort werden ihm mit Sicherheit weitere Zähne gezogen und dabei ist der kleine Kerl erst 4 Jahre alt!

:cu:

Garvin
08.12.2005, 14:38
Hallo,

wenn er nach Trockenfutter immer wieder erbricht und das auch einige Zeit dauert, kann das ein Zeichen für eine Gastritis, eine Magenschleimhautentzündung, sein. Das war bei uns auch so, ausgelöst durch eine Getreideunverträglichkeit. Du wirst es nicht glauben, aber wir hatten schon vier Tierärzte durch, bevor uns die Tierklinik den entscheidenden Tipp gab. Leider ist die Gastritis bei unserem Kater, da das über mehrere Jahre ging, chronisch geworden und muss daher mit zweimonatlichen Cortisonspritzen in Schach gehalten werden. TroFu gibt es überhaupt keines mehr, NaFu nur ohne Getreide (mit kommt auch wieder raus).

Für die Zähne füttere ich ein-zwei Mal pro Woche Frischfleisch: Gulasch, Putenkeule und Hühnerherzen (ich habe nicht so das Problem mit Innereien). Er liebt es und hat mit seinen 18 Jahren Super-Zähne. Ich gebe allerdings dann immer eine komplette Mahlzeit, also gut 100 Gramm, als Frischfleisch, da er etwas Probleme hat, wenn er danach gleich Fertigfutter frisst. Die Gulaschstücke schneide ich in 2x2 cm große Würfel, dann sind sie zu groß, um aus Gier gleich runtergeschluckt zu werden und er muss richtig darauf herumkauen. Wir verbinden das auch gleich mit einem Spiel: ich werfe die Brocken und er rennt hinterher. Anschließend liegt er mit vollem Bäuchlein auf dem Sofa und guckt Dosine beim Bodenputzen zu :-*

Als Nassfutter gibt es bei uns Miamor Bio, Animonda und Shah, alles ohne Zucker.

Ganz ehrlich: wenn dein TA Trockenfutter als Alleinseligmachendes Futter empfiehlt, würde ich doch mal einen anderen Arzt auswählen. Nach meiner Erfahrung ist das Wissen zum Thema Ernährung bei vielen Tierärzten noch auf dem Stand von vor 20 Jahren.

Gruß garvin

Grizabella
08.12.2005, 15:11
Hallo, Diddel,

Dein Nero hat da offensichtlich mehr als nur ein Problem, nämlich noch das mit dem Magen, denn Erbrechen nach Aufnahme irgendeines industriellen Nassfutters ist auch nicht normal. Vielleicht sollte deine Tierärztin auch an die Möglichkeit einer Gastritis denken.

Übrigens: das einzige Trofu, das meine gastritische Cleo verträgt, ist das von Yarrah. Cleo - Gastritis - Zahnprobleme, das ist ein einziges Thema.

Eine professionelle Zahnreinigung habe ich schon öfters (bei meiner früheren Katze) durchführen lassen. Wie lange das vorhält, ist individuell, und du darfst dabei nicht vergessen, dass es ja meist die Katzen mit Zahnproblemen sind, bei denen das durchgeführt wird. Da kommt es dann schon vor, dass auch irgendwann nach der Zahnreinigung ein oder mehrere Zahnextraktionen fällig werden. Zahnprobleme haben bei Katzen in den letzten Jahren und Jahrzehnten massiv zugenommen. Das ein oder andere Futter deswegen hochzuloben oder zu verteufeln hat wenig Sinn. Rohes Rindfleisch ist eine gute Zahnbürste, alles wird man damit auch nicht verhindern können, da Nero nun einmal die Anlage zu schlechten Zähnen hat.

Meine Cleo hatte eine schlechte Jugend, sie ist jetzt noch nicht drei Jahre alt und hat nur noch drei Backenzähne. Die Schneidezähne dürften ihr ausgefallen sein, alles andere wurde letzten März gerissen, nicht aus Leichtfertigkeit, sondern weil es überlebensnotwendig war. Da Cleo mit Trofu großgeworden sein dürfte, liebt sie es über alles. Ich gebe trotzdem für zwei Katzen pro Tag nur eine schwache Handvoll, und dabei verträgt sie eben nur Yarrah. Es geht auch darum, dass sie das Trofu einfach verschlingt, da sie es nicht beissen kann, was dann natürlich nicht gut ist für ihre Gastritis, aber die habe ich jetzt unter Kontrolle. Der Großteil des Futters wird als Nafu gegeben, schon wegen der Nieren. Ich weiß schon, sofort gibt es wieder Katzenbesitzer, die jetzt aufschreien und sagen, sie hätten einen Kater, der ist schon 17 Jahre alt und hätte trotz ausschließlicher Trofu-Fütterung noch nie etwas gehabt, aber solche Aussagen können eben immer nur den einen Fall betreffen.

Dass der Zuckergehalt im Futter sich bei deinem Nero jetzt schon in den Zähnen bemerkbar macht, glaube ich bei seinem jugendlichen Alter nicht; dass der Zucker aber höchstwahrscheinlich einmal Auswirkungen in seinem Leben haben wird, das ist wahrscheinlich, das könnte Leber und Bauchspeicheldrüse betreffen, darum wird von zuckerhältigem Futter abgeraten.

Ich habe den leichten Verdacht, dass du die Tierärztin wechseln solltest, denn die Aussage wegen des Trofus scheint mir zu dürftig zu sein. Es gibt natürlich auch Tierärzte, die auf Zahnprobleme spezialisiert sind, inkl. Extraktionen (die können schon auch heikel sein), prinzipiell sollte das Thema aber bei allen Tierärzten gut aufgehoben sein. Tierkliniken, besonders Unikliniken haben für derlei ausgezeichnete Spezialabteilungen. Ich habe die Extraktionen erwähnt, weil eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht, dass dem Nero ab einem gewissen Alter einmal die ein oder andere bevorsteht, aber ich wünsche ihm, dass er bei guter Behandlung mit all seinen Zähnen recht alt wird.