PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Harnsteine bitte um Rat



bianca_11
08.11.2005, 21:08
Guckt mal hier ich hab bereits einen Talk damit im falschen Forum eröffnet (da wusste ich noch nichts von den Harnsteinen)..... https://forum.zooplus.de/forum/home.php?showthread.php&threadid=39291&goto=newpost

mk75
09.11.2005, 14:18
Hallo Bianca,

ich habe mich mit den Struvitkristallen und den daraus resultierenden Blasensteinen wegen meinem Kater Aladin sehr genau befassen müssen. Am Ostersonntag musste ich mit ihm zum Not TA und er hatte einen 1 cm großen Stein, verursacht von Struvits in der Blasenwand sitzen. Heute ist er Steinfrei aber muss trotzdem genau nach Futterplan gefüttert werden und auch die Medis muss er noch weiter bekommen auch wenn wir die schon sehr runter reduzieren konnte.
Nun geht aus deinem Thead leider nicht hervor, ob es sich um Struvit oder Oxisteine handelt, das wäre mal als aller erstes ganz wichtig, denn die Vorgehensweise ist völlig unterschiedlich.
Sind es Struvits, dann finde ich deine Fütterung mit TroFu falsch, den wenn eine Kätzin, die eine wesentlich größer Harnröhr hat und deshalb eigentlich nicht so oft betroffen ist, doch so einen großen Blasenstein bekommt, dann liegt das eindeutig an zu wenig Flüssigkeit und auch am TroFu, bzw. die Koppelung daraus. Es wäre auch wichtig zu wissen, ob deine Katze Übergewicht hat, scheinbar ist es auf jeden Fall eine reine Hauskatze, also ohne Freigang und dann gilt es bei betroffenen bzw. gefährdeten Katzen auf jeden Fall für immer Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen und das heißt NaFu mit Wasser.
Ich finde die Vorgehensweise deines TA etwas komisch und auch etwas verwirrend, ein Struvitstein läßt sich ohne Probleme auflösen, dazu reicht allerdings in den seltesten Fällen alleine ein Diätfutter. Man sollte hier zusätzlich mit Uro-Pet ansäuern, der PH-Wert muss in der Auflöszeit des Steines auf jeden Fall auf 5,8 bis 6,0 gedrückt werden, egal wie schwer es ist du solltest daheim PH-Wert messen, das heißt offenes Klo und im schlimmsten Falle sogar ohne Streu, bzw. immer ein 2tes parat ohne Streu oder das spezielle Plastikstreu. Es reicht für diese Messung aber auch aus einfach nur den Streifen unter den Urinstrahl zu heben, ist meist einfacher und für die Katzen angenehmer.
Was die Fütterung betriff ist es ein komplexes Gebiet, ich geb dir hier gerne Tipps bzw. ließ dir mal meine Thead im Bereich Gesundheit zu dem Thema durch, da steht schon alles geschrieben und bei konkreten Fragen stell sie einfach und ich schaue, dass ich sie dir beantworten kann.
Zusätzlich würde ich dir auf jeden Fall die Astorin Tabl. raten, die sind sehr gut für die sehr angegriffene Blasenwand und säuern auch an, haben also doppelt gute Wirkung.

Was deiner Katze gegen die Schmerzen helfen kann ist Rotlicht und auch das Feliwayspray vom TA hat meinem Aladin am Anfang schon geholfen das alles psychisch besser zu verarbeiten, ihm ging es 4 Wochen lang ziemlich dreckig, davon ist heute zum Glück nichts mehr zu spüren.
Zusätzlich habe ich noch Rescue Tropfen (Bachblüten) gegeben um einfach auch mit der Situation besser klar zu kommen.

So das wars mal vorab von mir, druck dir am besten sämtliche Theads aus und lies sie durch, außerdem noch ein guter Tipp am Rande, die TA's sind mit dieser Krankheit meist überfordert und werden auch von Hills und RC unterstützt, aber nur alleine ein hochwertiges TroFu hilft einer gefährdeten Katze nicht auf Dauer beschwerdefrei zu bleiben. Was aber nicht heißt, dass das TroFu schlecht ist, nur eben nicht für alle Katzen gleich gut. Es ist auch leider eine Krankheit die einem immer begleitet und auf die man das restliche Leben lang achten muss, bzw. eben die Fütterung.
Ich habe unter anderem auch wegen der Erkrankung meinen TA gewechselt zu dem ich seit 20 Jahren gegangen bin, ich war sehr entäuscht obwohl ich ihn eigentlich für sehr fähig gehalten habe. Mein neuer TA ist zwar auch kein Spezialist auf dem Gebiet, aber ich entscheide aufgrund meines Wissen mittlerweile selbst wie Aladin behandelt wird und da er innerhalb von nur knapp 5 Monaten wieder Steinfrei war (das dauert bei vielen meist wesentlich länger) weiß ich, dass ich damit gut fahre. Ich gehe aber alles mit dem neuen TA durch und er sagt mir seine Meinung und ich mache also nichts ohne Abstimmung aber er gibt wenigstens zu, dass er hier kein 1000% Wissen hat und lies lieber nach, im Gegensatz zu meinem alten TA außerdem hat der neue auch humanere Preise. Sei April bin ich einen knapp 4 stelligen Betrag los geworden (ohne OP) und 250 Euro am Anfang waren eigentlich für völlig falsche Medis und falsche Untersuchungen....

Viele Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

bianca_11
09.11.2005, 15:12
So hoffe ich kann auf alle Punkte antworten, wenn ich nichts vergesse:

Ja Micky ist ne reine Hauskatze, sie ist ca. 7 Jahre alt (wurde mal auf der Strasse gefunden, als sie ganz krank war) und wiegt ca. 5-6 kg (denke normal). Da ich kaum zu Hause bin und sie halt viel alleine ist, wird sie wohl viel schlafen, so kommt es mir zumindestens vor.

Schmerzen scheint sie keine oder kaum welche zu haben, dass ist ja das seltsame. Beim Abtasten zuckt sie nicht und jammert auch nicht. Pipi machen kann sie ja nun auch wieder.

Der Doc dem ich voll vertraue, hat uns Baytril Antibiotika verschrieben und Metacam als Entzündungshemmer. Das Diätfutter heisst Hills feline C/d und ist speziell f. Katzen mit Harnsteine (säuert auch an). Damit soll sich der Harnstein auflösem-verkleinern oder sowas!!! Bis der Harnstein weg ist , muss sie dies erstmals fressen, was sie noch gott sei dank tut. Danach würde ich ein anderes vorbeugendes Futter bekommen. Ich muss nun einmal die Woche Urin zum Doc bringen zum untersuchen. Wie gross der Stein genau ist weiss ich nicht, auf dem Bild war er so gross wie ein Kirschkern.

Was mich nur wundert ist: Vor einer Woche und auch am Dienstag als wir den Urin untersucht hatten waren keine Kristalle drinne, somit wissen wir nicht um welche Art von Harnstein es sich handelt. Seltsam, oder???

Mein Gedanke die ganze Nacht: Könnte es evtl. auch ein Tumor in der Blase sein??? Dieser dann so klein und rund wie ein Harnstein??? Es geht mir bei der Op nicht ums Geld, auch die ganzen Behandlungen diese ich nun so machen muss kosten ja auch Geld. Es geht mir nur darum ich will nicht einfach ne Blase aufschneiden lassen, wenn man ihr ja auch so helfen kann. Dies ist auch die Meinung des Tierarztes. So ne Blasenop ist ja auch nicht ohne. Solange Micky ja scheinbar keine grossen Schmerzen hat.

Nur ich verstehe immer noch nicht wie ein Futter einen Stein killen soll.

Wie schon gesagt ich hätte besser Mediziner gelernt:?:

mk75
09.11.2005, 18:56
Hallo Bianca,

es kann schon vorkommen, dass bei den Urinuntersuchungen keine Kristalle erkannt werden. Nicht in jeder Urinladung sind Kristalle enthalten......

Ich versuch es dir mal mit einfachen Worten zu erklären. Das ganze gilt aber NUR für Struvitkristalle bzw. durch Struvitkristalle entstandene Harnsteine.
Die Struvitkristalle sind eine chemische Reaktion wobei Magnesium hier eine Hauptrolle spielt. Bei einem PH-Wert von über 7 kommt diese Reakton zustande und es bilden sich die Struvitkristalle. Diese alleine sind nicht gefährlich und kommen nach neuesten Untersuchungen bei vielen Katzen vor. Die Kristalle selbst können noch ohne Probleme beim urinieren rausgespült werden. Geht die Katze aber nicht oft aufs Klo und bleibt vor allem der PH-Wert lange oder dauerhaft über 7, dann klumpen die Kristalle zusammen, es entsteht dann meist ein Harngrieß, der oftmals auch noch ausgeschwemmt werden kann. Kommen hier weitere Kristalle dazu, dann bildet sich ein größere Stein, der sich oftmals in der Blasenwand festsetzt. Die Kanten des Steines sind messerscharf und verursachen aufgrund der Reizung und Beschädigung der Blasenwand eine Entzündung und die Katze hat Probleme beim pinkeln. Zu diesem Zeitpunkt merkt der Dosi, dass seine Katze krank ist.
Nun muss der Stein aufgelöst werden, was sehr lange dauert, das erreicht man durch dauerhaftes ansäuern des Harns und vor allem durch ausspülen, d.h. Wasser in die Katze rein so viel wie geht. Sie muss am Tag oft pinkeln (mindestens 5 mal ist in meinen Augen erforderlich).
Durch den sauren Harn wird der Stein langsam wieder zersetzt und die wieder in kristallgröße vorhandenen Teile werden beim urinieren ausgeschwemmt.
Aus meinen Erfahrungen heraus reicht das ansäuern nur durch Diätfutter nicht aus, ist aber von Katze zu Katze verschieden. Dann frag ich mich aber, warum du nicht gleich Hills s/d bekommen hast, das c/d ist eigentlich eher zur Vorsorge bzw. um einen Rückfall zu verhindern, das s/d säuert viel mehr an und bewirkt den Abbau. Bei c/d muss aus meinen Erfahrungen heraus immer zusätzlich mit Medis angesäuert werden und Astorin sollte schon allein weil es die total angegriffene Blasenwand generiert mit eingesetzt werden.
Dass du meinst, dass deine Katze keine Schmerzen hat, muss so nicht sein, bei Aladin dachte ich das auch, aber er hatte Katzen sind Weltmeister in nicht zeigen......
Wichtig ist auch, dass deine gesunde KAtze auf keinen Fall das Diätfutter fressen darf und die kranke auf keinen Fall ein anderes Futter. Ich musste deshalb auch 2 feste Fütterungszeiten einführen, das war vorher auch anders und ich bin beruflich immer zwischen 9 bis knapp 12 Stunden außer Haus.
Ob hier eventuell gar kein Stein sondern ein Tumor vorliegen kann, kann ich dir nicht sagen, bzw. das muss schon der Arzt feststellen, bei einem Ultraschall sollte er eigentlich den Unterschied sehen, schon alleine aufgrund des gegrisselten Bildes....(denke ich mal, aber ich bin kein TA und mit Tumoren hab ich glücklicherweise noch keine Erfahrungen)
Zum Gewicht deiner Katze, ich habe recht große Katzen jedenfalls für ganz normale Hauskatzen, meine Kätzin ist schlank mit ein bischen Speck und wiegt 4,2 kg, Aladin wog bei der Erkrankung 6,3 das war eindeutig zuviel, er ist genauso groß wie Jeanie und hat bis heute auf 5,3 kg abgespeckt aber da müssen auch noch 400 g weg.
Ich denke schon, dass deine Katze wenn ihr Gewicht eher Richtung 6 kg ist, an Übergewicht leidet, das muss bei Struviterkrankungen auf jeden Fall auch versucht werden in den Griff zu bekommen.
Ganz wichtig ist auch deshalb eine 2 malige Fütterung, da der PH-Wert nach jeder Mahlzeit automatisch auf über 7 geht, bzw. immer in einem recht Hohen Bereicht bleibt (ich habe lange Tagebuch beführt und täglich den PH-Wert gemessen, deshalb weiß ich verschiedene Kriterien so genau), d.h. frisst deine Katze permanent ist das gar nicht gut, außerdem sind Leckerlies und ähnliches eigentlich alles was man so "tolles" für die Katze kaufen kann dann schädlich und sollten komplett gestrichen werden.
Durch Aladins Krankheit und wir reden hier von einer chronischen Erkrankung hat sich bei uns daheim alles verändert, es gibt ein Futterritual und das Futter wird streng abgewogen. Es war am Anfang hart aber nur so wurde er so schnell wieder gesund und ich kann gewähren, dass er keinen Rückfall bekommt.

Zu deinem Punkt du hättest Mediziner werden sollen, so ging es mir auch, aber ich verspreche dir wenn es wirklich Struvits sind, dann brauchst du sicher nur 14 Tage um ein sehr umfangreiches Wissen darüber zu haben
;) ich könnte mittlerweile auf jeden Fall ein Buch darüber schreiben :D

Nicht den Kopf hängen lassen, ich hoffe, dass es kein Tumor ist und Struvits bekommt man in den Griff, aber man muss hart und diszipliniert sein, das Leben mit seinen Katzen verändert sich auf jeden Fall etwas......

Wenn du Fragen hast stell sie, ich weiß manchmal gar nicht so recht, auf was ich im speziellen eingehen soll, denn es ist wirklich so umfangreich, dass es schlecht in einer Antwort abgefangen werden kann.

Viele Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

bianca_11
09.11.2005, 19:58
ich hab soeben in Ebay das Futter s/d gkauft, ich sehe es auch so, dass es wohl besser ist als c/d (hier steht ja auch drinne nur zur Vorbeugung).
Zum Thema Leckerlie: Meine Katze muss ja noch Medis nehmen f. die Epilepsie und diese bekomme ich nur mit einem ganz kleinen Stückchen Leckerlie jeden abend rein. Meinen Sie wirklich dass so ein ganz kleines winziges Stückchen alles durcheinander wirft???
Micky ist ne grosse Katze und sieht wirklich mit den fast 6 kg nicht dick aus. Sie frisst eigentlich eher wenig. Aber egal, dass werden wir auch noch in den Griff bekommen.
Werde nun dass s/d füttern, jede Woche beim Doc Urin untersuchen lassen, in 4 Wochen nochmals Röntgen um zu gucken ob sich was tut. Und falls wir es so schaffen, werde ich mir auch so Stäbchen kaufen womit ich PH messen kann und weiterhin c/d zur Vorbeugung füttern. So müsste es doch richtig sein, oder???

Bianca
die nun Ihre Schnurries krabbeln muss....:D

mk75
10.11.2005, 10:53
Hallo Bianca,

ob das kleine Leckerlie etwas negativ wirkt kann ich dir so nicht beantworten, es sollte nach möglichkeit vielleicht wenn es von dem Medikament her geht vor dem Füttern gegeben werden. Wenn Mickey dann Hills s/d futtert, senkt das den PH-Wert, frisst sie danach nochmal was, geht er wieder unnötig hoch. Du kannst mit eigenen PH-Wert Messungen das eigentlich sehr gut selbst auswerten, denn hier gibt es große Unterschiede.
In der Apotheke kannst du für knapp 5 Euro Teststreifen kaufen, es gibt auch welche für über 10 Euro, das ist nicht nötig. Ich weiß jetzt nur nicht auswendig wie die heißen. Kann ich dir aber noch durch geben.
Wenn möglich solltest du eher eine Ultraschall Untersuchung machen lassen, hier kann man viel besser die Steine lokalisieren und sieht auch wesentlich mehr. Dafür geh ich noch zu meinem alten TA, weil mein neuer kein Ultraschallgerät hat, das ist das einzige was ich dort noch machen lass.
Auf Dauer solltest du dir dann wirklich überlegen, ob du nicht auf NaFu umstellst, damit wäre die Flüssigkeitsproblematik nicht ganz so groß. Versuch ihr auf jeden Fall Wasser mit TroFu oder zur Not mit Sahne (bewirkt auch ein eher sauren PH-Wert) unterzujubeln. Aladin bekommt z.B. jeden morgen und Abend 1 Teelöffel Sahne mit 2 Eßlöffel Wasser.
Ansonsten ist das Hills s/d i.M. sicher die bessere Alternative, aber wirklich auf den PH-Wert achten, wenn der jetzt zu weit unter 6 fällt über einen längeren Zeitraum, dann kann das schlimme Folgen haben und die Oxi Steine bilden sich, die können nicht mehr aufgelöst werden und müssen raus operiert werden. Du kannst dich aber wirklich auf den PH-Wert verlassen, also einfach Mut und Teststreifen unter den Popo heben.
Zusätzlich gibt ihr aber trotzdem Astorin, die kosten nicht die Welt und tun der Blasenwand sehr sehr gut.....

Viele Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

bianca_11
12.11.2005, 16:17
Erstens haben wir die Katze noch beim anderen Arzt checken lassen. Mein Mann war so mutig, die Röntgenbilder sich von unserem Tierarzt geben zu lassen und somit sind wir dann samt Bilder zum anderen Tierarzt.

Hier die selbe Diagnose. Ein Harnstein ohne Kristalle im Urin. Kommt selten vor aber gibt es. Ein Tumor sei es nicht, da Tumore in der Regel auf den Röntgenbilder immer Dunkel rauskommen und der Stein war hell auf dem Röntgenbild.

Auch dort hat man mir erstmals zu dem Futter geraten, was die Harnsteine auflösen könnte. Denn Micky zeigt keinerlei Anzeichen von Schmerzen. Wir sind allerdings auf Hills S/d umgestiegen, denn dieses ist besser zum auflösen von Harnsteinen. Einmal die Woche wird nun der Urin untersucht und alle 4 Wochen röntgen. Sollte in 8-10 Wochen sich kein Erfolg zeigen, lassen wir sie operieren.

Nachdem der neue Tierarzt uns genau dass selbe erzählt hat bin ich beruhigter. Wir gehen nun weiterhin zum alten Tierarzt.
Musste gestern nochmals zu ihm fahren, da Micky nun alle Tabletten verweigert. Wr haben nun alles in Pasten und Tropfenform. Micky ergreift weiterhin gleich die Flucht sobald ich damit ankommen, aber sie nimmt es dann doch!!

Ja nun wird sie wohl ihr Leben lang Diätfutter nehmen müssen, denn wenn der Harnstein weg ist, muss sie Ihr Leben lang c/D essen. Hoffe sie frisst es dann auch weiter...denn im MOment fängt sie schon an mucken zu machen und isst wirklich sehr wenig!! Die Diätfutter-Dosen von S/d und C/d sind ja schweineteuer. Hab auch schonmal das Trofu nassgemacht und gedacht sie frisst es so vielleicht, aber nein da macht sie nen grossen Schritt dran vorbei.

So dies war das Neueste!!!

Melde mich am Dienstag wieder, wenn ich das neue Urinergebniss habe.

Mal ne Frage nebenbei:
Unsere Kleine fast 16 Wochen hat wieder was neues rausgefunden. Unser Miezchen pinkelt nun in die Wanne ab und zu. Obwohl sie trocken ist und normalerweise die Katzenkiste benutzt. Wie gewöhne ich Ihr dies bloss ab, ich find es eklig, zumals ich noch kleine Kinder habe?!?
Tapetten klettert sie auch weiterhin hoch, obwohl der Tierarzt ihr die Krallen etwas geschnitten hat, dachten es sei damit erledigt, aber Madame kommt immer noch fleissig hoch!!

bianca_11
14.11.2005, 21:38
denn es geht ihr wieder schlechter. Seit heute wieder massig Blut im Urin. Mittwochmorgen um 8 Uhr wird sie operiert. Bitte Daumen drücken...LG Bianca

mk75
15.11.2005, 18:34
Hallo,

das tut mir leid zu hören, ich drücke alle Daumen und Pfoten, dass sie die OP gut übersteht.

Viele Grüße
Micha
und ihre graue 4er Bande

mk75
16.11.2005, 17:27
Hallo Bianca,

wie gehts deiner Katze???

Grüße
Micha

bianca_11
16.11.2005, 17:34
Micky schlummert auf meinem Bein:)

Sie hat die Op gut geschafft. Die Blasenwand war sehr entzündet. Der Stein wurde eingeschickt, Ergebnis serverscheinlich morgen. Der Arzt tippt eher auf Oxalstein. Weiss nicht was besser wäre ob Oxal-oder Struvitstein, denke beides scheisse.

Hab nun nochmals Antibiotika mitbekommen und die Astorin Tabl., bis es abgeklärt ist was f. ein Stein es ist bekommt sie c/D Futter von Hills, sollte es Oxalstein sein, dann bekommt sie X/D Futter von Hills.

Kennt Ihr auch günstigere Firmen die solches Futter herstellen. Was ist mit Kattovit Low magnesium hat einer Erfahrung???

Werde nun abwechselnd Nass-Trockenfutter geben. Und hab den Trinkbrunnen bestellt, kennt denn jemand, der sei toll lt. Tierarzt.

Übrigens die Kleine könnte auch das c/D mitessen, meinte auch der Tierarzt von Zooplus. Sie soll aber abends ihr Futter bekommen. Tagsüber kann sie c/d essen und ich kann den Napf wieder stehen lassen. Wie es bei X/D Futter wäre weiss ich noch nicht....!!

In 10 Tagen muss ich zum Fäden ziehen, vorher nicht mehr zum Doc. Muss morgen nur mal fragen wielange das Pflaster draufbleiben muss, er hat nichts gesagt.

Ja soviel zum Thema f. heute, schreib morgen nochmals...LG Bianca

bianca_11
22.11.2005, 19:40
Also Micky ging es nach der Op nicht gut...3 Tage hatten wir Kreislaufprobleme, wir dachte echt Micky packt es nicht. Der Kreislauf war im Keller, sie hatte Untertemperatur und das Herz schlug viel zu schnell. Sie wollte nichts essen und trinken, oh es war ganz schlimm. Sind jeden Tag zum Doc und haben Kreislaufspritzen geholt.

Seit Sonntag ist Micky topfit. Sie futtert und trinkt wieder wie die ALTE. Sie spielt und schmust wieder und nimmt sich auch wieder die Kleine Katze vor. :sn:

Also Micky hatte Oxalatsteine...ich werde nicht grossartig fündig hier im Internet, man findet vorwiegend was über Struvitsteine.

Also bis Freitag bekommt sie noch Metacam-Tropfen und Ibaflin3% Antibiotika, dann untersuchen wir den Urin am Freitag und sehen weiter. Hoffe die Entzündung ist dann weg. Die Fäden werden auch Freitag gezogen. Das Pflaster hat Madame schon selber entfernt.

Mein Problem mit der künftigen Fütterung: Ich hab geguckt mann kann Hills x/d und Eukanuba urinary oxolat formula füttern. Aber guckt mal die Preise von diesem Futter, ich fall ja um!! Da ich sie jetzt eigentlich nur noch mit Nassfutter füttern wollte, da gehen ja locker 400-600g. drauf, meine Katze wiegt ca. 5,2 kg.
Also ich hab nun von Kattovit das low Protein gefunden, ist eigentlich f. Nierenkranke Katzen. Aber hier steht auch was von Oxalatsteine. Es ist wesentlich günstiger.
Laut Tierarzt muss sie nun kalzium-natriumarm Essen und keine Milchprodukte. PHwert muss neutral werden, was ist Neutral, welcher PH-Wert???
Wisst ihr noch anderes Futter was kalzium-und natriumarm ist und vor allem bezahlbar ist???
Das normale Trockenfutter lass ich weiterhin stehen (wegen der Kleinen), denke aber sie wird kaum noch dran gehen(macht sie zumindestens im Moment fast gar nicht, mein Mann hat Urlaub und bekommt es mit), da ich sie nun morgens und abends ja mit Nassfutter füttern werde. Dann haben wir einen Trinkbrunnen gekauft, sie trinkt wirklich viel mehr dadurch.
Mit dem Tierarzt wollte ich noch bereden ob man das Natrium und Kalzium nicht mit Medikamenten noch was drücken kann. Achja , der Doc hat mir f. die Blasenwand zu stärken Felissimo mitgeben, doch sie nimmt es ungerne und die Flasche kostet alle 1,5Monaten 25€.Was könnte ich sonst noch tuen??
Hoffe ich hab nichts vergessen...LG Bianca

bianca_11
22.11.2005, 19:40
Also Micky ging es nach der Op nicht gut...3 Tage hatten wir Kreislaufprobleme, wir dachte echt Micky packt es nicht. Der Kreislauf war im Keller, sie hatte Untertemperatur und das Herz schlug viel zu schnell. Sie wollte nichts essen und trinken, oh es war ganz schlimm. Sind jeden Tag zum Doc und haben Kreislaufspritzen geholt.

Seit Sonntag ist Micky topfit. Sie futtert und trinkt wieder wie die ALTE. Sie spielt und schmust wieder und nimmt sich auch wieder die Kleine Katze vor. :sn:

Also Micky hatte Oxalatsteine...ich werde nicht grossartig fündig hier im Internet, man findet vorwiegend was über Struvitsteine.

Also bis Freitag bekommt sie noch Metacam-Tropfen und Ibaflin3% Antibiotika, dann untersuchen wir den Urin am Freitag und sehen weiter. Hoffe die Entzündung ist dann weg. Die Fäden werden auch Freitag gezogen. Das Pflaster hat Madame schon selber entfernt.

Mein Problem mit der künftigen Fütterung: Ich hab geguckt mann kann Hills x/d und Eukanuba urinary oxolat formula füttern. Aber guckt mal die Preise von diesem Futter, ich fall ja um!! Da ich sie jetzt eigentlich nur noch mit Nassfutter füttern wollte, da gehen ja locker 400-600g. drauf, meine Katze wiegt ca. 5,2 kg.
Also ich hab nun von Kattovit das low Protein gefunden, ist eigentlich f. Nierenkranke Katzen. Aber hier steht auch was von Oxalatsteine. Es ist wesentlich günstiger.
Laut Tierarzt muss sie nun kalzium-natriumarm Essen und keine Milchprodukte. PHwert muss neutral werden, was ist Neutral, welcher PH-Wert???
Wisst ihr noch anderes Futter was kalzium-und natriumarm ist und vor allem bezahlbar ist???
Das normale Trockenfutter lass ich weiterhin stehen (wegen der Kleinen), denke aber sie wird kaum noch dran gehen(macht sie zumindestens im Moment fast gar nicht, mein Mann hat Urlaub und bekommt es mit), da ich sie nun morgens und abends ja mit Nassfutter füttern werde. Dann haben wir einen Trinkbrunnen gekauft, sie trinkt wirklich viel mehr dadurch.
Mit dem Tierarzt wollte ich noch bereden ob man das Natrium und Kalzium nicht mit Medikamenten noch was drücken kann. Achja , der Doc hat mir f. die Blasenwand zu stärken Felissimo mitgeben, doch sie nimmt es ungerne und die Flasche kostet alle 1,5Monaten 25€.Was könnte ich sonst noch tuen??
Hoffe ich hab nichts vergessen...LG Bianca

Tiborus
23.11.2005, 14:43
Hallo, Bianca!

Also Oxalatsteine!

Damit kenne ich mich nicht aus, aber ich würde mal vermuten, daß Du dann auf keinen Fall harnansäuernde Medies geben darfst( Uropet/Astorin), weil die den PH-Wert unter 6 drücken. Ich denke, daß eine neutraler PH-Wert einer sein muss, der zweischen 6,2 -6,8 oder so liegen müsste. Tiefer begünstigt wieder die Oxalasteine, höher die Struvitsteine...ich habe gelesen, daß du dein Hills-Futter loswerden möchtest?

Vielleicht können wir ja einen deal machen - ich habe nämlich noch einige Dosen von dem Kattovit, die Tibor überhaupt nicht mag. Ausserdem habe ich noch "beaphar"-Nierendiät - hasst mein Kater auch...


Leider kann ich dir gar nicht helfen! Aber frage doch mal über das TA-Formular um Rat - die können bestimmt mehr sagen!
liebe Grüße und weiterhin gute Besserung!:tu:

bianca_11
23.11.2005, 19:10
Ja dann sag mal was Du noch an Nierendiätfutter hast....Liste mal auf...
Ich hab noch 2kg S/d Trockenfutter OVP NP war 19,50€ und noch c/D Trockenfutter (vor einer WOche angebrochen) über 1kg drinne NP ebenfalls 19,50€ (jedoch der Preis f. 2kg). Tausche gerne....hauptsache ich hab was dafür was ich gebrauchen kann, damit auch meine Katze was zu fressen hat (schreib doch bitte zurück unter ReneundBianca@aol.com)... LG BIanca

Tiborus
23.11.2005, 20:34
Hallo, Bianca! Du hast von mir eine mail bekommen!:cu:

bianca_11
24.11.2005, 19:04
Hab kein s/D und C/d Futter mehr zu verkaufen.....LG Bianca

Unsere langwierige Harnwegsgeschichte könnt ihr wieter unter https://forum.zooplus.de/forum/home.p...1&goto=newpost
verfolgen