PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nebenwirkung v. Kortison: "Apathie"?



Coco_Nrw
04.07.2005, 06:52
guten Morgen zusammen!

Leider macht unser Sensibelchen Tiger uns immer wieder Sorgen.
Seit Do. erhält sie Kortison (1/2 Tab Predni H Tablin) pro Tag gegen ihre wund aufgeleckte Stelle am Vorderbeinchen.

Seit Sa. leckt sie nicht mehr daran, es hat auch schon Fellwuchs eingesetzt, es schaut schon besser aus.

Soweit so gut, seit Sa. jedoch ist sie ruhiger, hat gestern den ganzen Tag über nur geschlafen. Nichtmals zum Fressen wollte sie, das habe ich ihr zum Kratzbaum gebracht, dann hat sie ein paar Bröckchen gefuttert.
Ich dachte, es wird wegen der Wärme sein.
Gestern abend kam sie auch wie üblich zu mir ins Bett, blieb die ganze Nacht.

Seit heute früh liegt sie nur im Körbchen im Kratzbaum und kommt nicht mehr heraus, sie liegt auf der Seite und reagiert zwar aufs Streicheln, mag aber nicht aufstehen und rauskommen.

Kann das vom Kortison kommen?

Der Doc macht leider erst in einiger Zeit auf, vielleicht wisst ihr ja schon was dazu?

Mache mir solche Sorgen, denn so ein Verhalten habe ich bei ihr noch nie gesehen! :(
Da ich nicht frei nehmen konnte, werde ich heute mittag versuchen, heim zu kommen.

VG,
Steffi

Coco_Nrw
04.07.2005, 07:27
... bzw. eine Freundin sagte mir gestern, nicht dass es Fip ist, da sie nicht mehr fressen wolle und so lethargisch ist und wir schließlich 3 Neuzugänge hätten, die es hätten übertragen können.

Ich habe daran nicht gedacht bzw darüber auch nicht weiter nachgedacht weil ich mich nicht verrückt machen möchte, aber kann da etwas dran sein?

:(

Saraa
04.07.2005, 07:44
Mach dich erstmal nicht verrückt. FIP selber kann nicht übertragen, höchstens die Corona-Viren und die müssten erstmal mutieren.
Medikamente können durchaus so eine Wirkung haben, Gliep reagierte auf seine Herzmedikamente die ersten 3 Tage genauso. Aber ruf am besten zur Sicherheit beim Tierarzt an, evtl. hat sie sich auch etwas eingefangen (So eine Magen Darm Geschichte "geht" grade rum). Kannst du ihr das Fieber messen?

Coco_Nrw
04.07.2005, 07:56
Hallo Sarah!

Versuche ja, nicht daran zu denken, warum hat sie mir das bloss gesagt...
Leider dauert es noch immer, bis der Doc da ist.

Würde sich eine Magen-Darm-Geschichte nicht durch Erbrechen und Durchfall äussern? Beides hat sie nicht und Fieber messen ... könnte ich versuchen.

NG ist schon extra länger heute morgen daheim geblieben, aber gerade eben lag sie noch immer so da.

Ich weiss, man soll ja keine Lieblinge haben, aber sie ist mein Schatten und da hänge ich natürlich abgöttisch an ihr.

Der TA wird mir garantiert nur sagen dass ich mir keine Sorgen machen und abwarten soll. Und dann?

VG,
Steffi

Coco_Nrw
04.07.2005, 08:24
... so, hab ihn grad erreicht.

Doch eine andere Aussage als erwartet: Das ist eindeutig nicht normal. Ich soll nacher nochmal schauen und spätestens morgen früh zu ihm fahren.

Jetzt bin ich natürlich nicht wirklich beruhigt...:?:

turtles
04.07.2005, 08:29
hallo,

also katzen sind unter kortison schon träger - aber so wie du das beschreibst - das klingt nich "normal".

leider kann ich dir auch nicht helfen - aber könntest du uns auf dem laufenden halten was es ist? oder ob es doch was mit dem kortison zu tun hatte (nebenwirkung, folgeerkrankung).

gibts denn ne vorerkrankung bei euch? kortison geht ja sehr auf die nieren - war da schon mal was?

trinkt sie? hat sie fieber?

ich drück euch ganz doll die daumen dass es nix schlimmes ist und werde ganz fest an euch denken.

liebe grüsse
luka ilana

turtles
04.07.2005, 08:34
hallo,

noch ne frage - sie bekommt die tabletten immer noch jeden tag? oder wurde abgesetzt?

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 09:06
Huhu!

Natürlich halte ich Euch auf dem Laufenden! Bin doch so froh dass es Euch gibt!

Kortison geht auf die Nieren? Das wusste ich nicht.
Vor 1 Jahre wurde eine grosse Blutuntersuchung gemacht und die Nieren geröntgt, da Tigerchen sehr häufig trinkt und oft erbrach. Der Doc tippte auf die Nieren, aber laut Blutbild wäre alles okay.
Das viele Trinken führte Doc dann darauf zurück, dass ich überall Wassernäpfe verteilt habe und wir den FF haben.

Jetzt wäre das Jahr um und ich wollte erneut ein Blutbild machen lassen zur Kontrolle, aber trau ich mich momentan nicht, da sie eine Sedierung bräuchte.

Festgestellt habe ich nun, dass sie nur nach TroFu erbricht (sie bekam es bis vor 14 Tagen nur morgens).
Seitdem haben wir auf NaFu umgestellt - komplett - und das Erbrechen ist weg, aber sie frisst weniger, da sie ein TroFu-Junkie ist.

Trinken tut sie soweit, ja. Gestern nur sehr wenig, da sie die meiste Zeit schlief. Sie ist richtig antriebslos.
Ob sie Fieber hat, weiss ich noch nicht, ich habe mir erst heute früh richtig Sorgen gemacht, am Sa. war sie weitgehend normal, wenn auch antriebsloser, gestern nur geschafen und heute noch immer an der gleichen Stelle...

Da ich mir gestern unsicher war, ob ich die Tablette so einfach absetzen darf, habe ich die halbe Tab gestern noch gegeben, aber laut Doc soll ich sie ab heute nicht mehr geben.

Laut seiner Aussage wüsste er aber selber nicht was man dann machen solle, wenn ich wirklich morgen zu ihm in die Praxis kommen müsste.

Aufbauend... :(

Lieben und besorgten Gruss,
Steffi

turtles
04.07.2005, 09:12
hallo,

also wenn da schon mal verdacht war - würde ich nicht bis morgen warten.

vor allem blutzucker würde ich testen lassen (der geht mit kortison nämlich immer hoch - und wenn da vielleicht schon ein diabetes-ansatz war oder so könnte das dadurch eskaliert sein - nur theorie)

also schnapp sie dir und geh zum tierarzt - blutbild machen und vor allem blutzucker - den kann man ja gleich bestimmen und muss nicht aufs labor warten.

natürlich hoff ich es ist nichts damit - aber geh lieber auf nummer sicher. oder hast du jemanden in der nähe der selbst diabetes hat ? die haben ja die teststreifen - dann könntest du zuhause mal blutzucker testen.

jednefalls würde ich nicht bis morgen warten sondern möglichst heute noch gehen.

wie gesagt - die katzen werde nträger - aber nicht schlapp oder so. sie sind nur gemütlicher.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 10:18
Ich bin auch ganz hin- und hergerissen gewesen, weil es bei unsrem Doc schon so klang: sie ist ja nur überbesorgt. Zumindest hatte ich das Gefühl.

Aber NG hat mir auch zugestimmt, dass wir besser heute hinfahren sollen.

Nun kämpfe ich mit mir, ob ich wirklich zu ihm fahren soll - mir lässt die Aussage, dass er dann gar nicht wisse was er machen solle, wenn ich herkomme, keine Ruhe mehr! - oder zu einer anderen Klinik, bei der eine Arbeitskollegin von mir u. ihre Familie ist.

Ich gehe heute mittag heim - schreibe grade verbotenerweise von der Arbeit aus, aber ich bin nunmal in Sorge - und hoffentlich habe ich mich dann entschieden, zu welcher Klinik ich fahre.

Die bekannte wäre ja eigentlich angebracht, aber seine Aussage.... :?:
Ausserdem besteht er immer darauf, dass die Katzen in Narkose gelegt werden zum Blutabnehmen.

Das ist Tiger beim letzten Mal nicht bekommen, sie hat 3 Tage nicht gefressen und nur gebrochen und musste an den Tropf, und das möchte ich ihr jetzt nicht auch noch zumuten.
Daher vorhin mein Satz "aber trau ich mich momentan nicht, da sie eine Sedierung bräuchte."
Sedierung wäre ja gut, aber er legt immer eine Narkose.

SORRY dass ich heute so nervig bin!

Gruss,
Steffi

turtles
04.07.2005, 10:39
hallo,

also du bist nicht nervig :)

hält tiger bei der blutentnahme nicht still? ich meine meine muss auch in narkose weil sonst kein blut zu bekommen ist - aber die regel ist das nicht - ich mein normalerweise muss wegen blutabnahme keine narkose sein.

und ich würde - wenn möglich auch ohne narkose machen - grad wenn nicht klar ist ob was organisches vorliegt (herz, nieren)

der blutzuckertest geht sicher ohne narkose - dazu brauchen die nur einen tropfen aus dem ohr. ich weiss nicht ob bei euch wikrlich sowas vorliegt.

dafür könntest du eventuell folgendes noch schauen : http://www.katzendiabetes.de/

mail da mal an - vielleicht ist ja jemand aus deiner nähe da und könnte den blutzucker mal bestimmen (da sind viele die selber ihre katzen testen und das sicher auch gerne mal bei deiner machen um eben zu schauen ob da was ist)

ich hab echt keine ahnung ob bei euch überhaupt das sein könnte - ist nur so ne idee - ich weiss halt dass der blutzucker sehr beeinflusst wird durch kortison - udn wenn da vorher schon was war - oder verdacht war dass was ist - vielleicht war das dann das "zuviel"

vielleicht ist es wirklich nur die hitze oder sie hat nen simplen infekt (cortison senkt ja auch die abwehr etwas) - was schnell wieder behoben ist. das hoffe ich für euch.

aber das mit dem blutzucker würde ich auf jeden fall machen lassen (vielleicht auch privat) und wenn der in ordnung ist noch ein blutbild. wenn nicht - habt ihr einen anhaltspunkt was zu tun - auch der tierarzt hat dann einen.

sie bekommt das cortison aber noch oder? also abgesetzt habt ihr es nicht? denn apruptes absetzen kann auc hprobleme bereiten - allerdings normalerweise nur bei langfristiger cortisongabe und bei katzen eher selten - von daher denke ich das eher nicht - vor allem nicht wenn ihr es nicht abgesetzt habt - wie gesagt es waren auch nur ein paar tage - insofern schliesse ich das sowieso eher aus.

liebe grüsse
luka ilana

turtles
04.07.2005, 10:55
hallo,

ich nochmal.

ich glaub unter wir helfen ist jemand in deiner nähe (20 km ca) - wenn du nicht ganz woanders wohnst oder ich das falsche haltern rausgesucht hab gg.

zumindest könntest du da infos kriegen um eingrenzen zu können ob nierenprobleme oder diabetes bei euch wirklich bei euch vorliegen kann oder eher nicht - die kennen sich nämlich damit super aus und können auch anhand der symptome sagen ob die gefahr besteht oder nicht. und eben auch was an untersuchungen wichtig wäre (bzw inwieweit narkose ein prolbem sein kann)

vielleicht ist es ja wirklich nur die hitze - meine tiger liegt heut auch nur faul rum (zumal draussen auch noch der böse rasenmäher umgeht ggg)

und vielleicht ist eure süsse ja inzwischen auch dabei eure wohnung umzudekorieren da sich sich jetzt genug ausgeruht hat.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 11:17
Das ist so lieb von Dir, vielen vielen Dank! :bl:

Habe grade den Link aufgerufen. In Gladbeck wäre jemand, da halte ich mich grad auf, aber die Katzens sind natürlich in Haltern...

Alles andere ist von Haltern wieder weiter weg (PLZ 457...).

Aber der TA kann doch auch den Pieks ins Ohr machen zwecks Zucker-Bestimmung?

Die letzten 2 Male hat Tiger sich kein Blut ohne Narkose abnehmen lassen, leider. Wir können es ja heute versuchen, vielleicht hält sie still. Den Pieks ins Ohr werden wir hinbekommen.

"ich hab echt keine ahnung ob bei euch überhaupt das sein könnte - ist nur so ne idee - ich weiss halt dass der blutzucker sehr beeinflusst wird durch kortison - udn wenn da vorher schon was war - oder verdacht war dass was ist - vielleicht war das dann das "zuviel""
--> Ich bin Dir auch unheimlich dankbar für den Tip, da der Pieks nur eine Kleinigkeit ist, werden wir ihn auch machen lassen, denn dann wissen wir Bescheid! Ich selber habe das gar nicht gewusst!

Das Kortison bekommt sie 1x täglich. Die heutige Gabe steht noch aus, die wäre am Nachmittag, aber soll ich laut Doc ab heute nicht mehr geben.
Sie hat dann insgesamt nur 4x Kortison bekommen.
Habe mich nämlich auch gestern im www erkundigt und daher gestern die Gabe noch verabreicht, weil ich nicht wusste ob es schödlich sein kann, wenn ich absetze.

Auf die Wärme habe ich es am Sa. auch geschoben, aber sie ist seit So. so richtig komisch, nicht wie sonst. Ich weiss wie sie ist, wenn sie wegen der Hitze schläft. Das ist ganz anders. Seit heute Nacht lag sie regungslos in ihrem Körbchen im Kratzbaum, da stimmt was nicht!

Hoffentlich ist es nur das Kortison, das versuche ich mir einzureden. Sie ist ansonsten eine sehr ruhige Katze (8 Jahre), hat zum Glück noch nie unsere Wohnung neu dekoriert, aber heute wünsche ich es mir fast! Von mir aus dürfte sie in den Gardinen schaukeln, wenn es ihr Spass macht...

Der Doc macht heute um 17h wieder auf, dann fahren wir hin (doch zu dem bekannten; falls das nichts wird, möchte NG morgen zu der anderen Klinik fahren, je nach heutiger Reaktion).

Vielen vielen Dank dass Du mir so hilft!
Steffi

turtles
04.07.2005, 11:25
hallo,

in herten ist doch jemand dabei - das ist lt map24 ca 20 km von haltern. fragen kostet ja nichts -

das mit lbutbild nur in narkose kenn ihc ja von tiger - wenn eure tiger (muss wohl am namen liegen ;) ) - auch so ist - kann ihc das verstehen.

wenn das mit herten klappt - würde ich das machen - einfach weil die die geräte normalerweise zuhause haben und sicher auch erfahrung wie man das am besten anstellt gg. ausserdem kann die sicher was symptome angeht auch genaueres sagen.

ich hab mich nur mit dem thema kortison an sich beschäftigt als klar war das tiger das auf dauer braucht. und eben nur inofern mit diabetes dass es halt das grösste risiko bei cortsiondauergabe ist. und dass es dann schnell entgleist wenn eben schon diabetes besteht. das ist ja bei euch nicht gegeben - zumindest nicht sicher gg.

und wie gesagt - vielleicht ist es wirklich die hitze - zusammen mit dem kortison dass ein klein wenig träger macht - also harmlos.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 12:03
hm... NG möchte nicht nach Herten fahren, er besteht darauf, wenn dass wir zum Doc fahren. :confused:

Herten wäre wirklich nicht so weit weg, dort war unserer früherer Tierdoc.

Ich stehe kurz davor, in Herten anzurufen und zu fragen, wenn niemand da ist hätte sich das ja eh erledigt... bzw.... ah, wo fände ich die TelNr?

NG tobt schon... er will zum Doc (er macht sich auch Sorgen). *seufz*

Ich fahre jetzt erstmal schnell heim und gucke dann noch mal rein, erstmal einen Blick auf Tigerchen werfen

[schmunzel, das muss am namen liegen, so schmusig Tiger ist, so wehrhaft ist sie. Beim Doc darf nur ich sie anfassen. Dann kuschelt sie sich in meinen Hals und knurrt sich einen ab *g*]

turtles
04.07.2005, 12:11
hallo,

also das mit herten soll ja den doc nicht sparen! so meinte ich das nicht.

aber - die kennen sich mit diabetes aus und könnten schon mal sagen ob das überhaupt bei euch in frage kommt - ich mein nur schlapp - das kann so vieles sein.

also um den tierarzt kommt ihr sowieso nicht rum - aber die können euch vielleicht vorher schon telefonisch nen tip geben welche untersuchungen gemacht werden sollen, auf was geachtet werde n(auch wegen narkose) - usw.

du hattest ja geschrieben dass der TA auch nicht wiess was er tun sollte - und so könntest du dann schon mal sagen was zu machen ist um nierenprobleme zu bestätigen oder auszuschliessen.

blutzucker ist halt recht schnell - das heisst das ergenis haste gleich - beim blutbild muss man meist doch warten (wobei tierkliniken oft eigenes labor haben und somit die werte schneller - also das vielleicht auch bei wauswahl klinik, tierarzt und welche berücksichtigen?)

und ich kenn mich mit diabetes zu wenig aus um sagen zu können ok das könnte bei euch sein oder nicht.

und wenn der blutzucker nicht im normbereich ist müsst ihr sowieso zum tierarzt.

ich weiss nicht ob jeder tierarzt den blutzucker sofort bestimme nkann - nehme es aber mal an (kannste eventuell vorher ja auch anrufen und fragen - oder sonst nen tierarzt in der nähe von herten nehmen ;) )

also das soll den tierarzt NICHT ersetzen - so war das von mir nicht gemeint. nur infos kriegt man von betroffenen in der regel mehr als vom arzt :) und infos kann man sich auch telefonisch geben lassen - nur wenns jemand in der nähe ist redet es sich oft leichter - vor allem sollte sich wirklich was bestätigen ist da auch jemand in der nähe der helfen kann wenn nötig.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 12:57
Ach so, dann hab ich das falsch verstanden.

Bin jetzt daheim und am Plärren.

Tigerchen liegt unverändert im Korb im Kratzbaum, sie reagiert nicht.

ich bin verrückt vor Angst, NG kann erst um halb4 Feierabend machen und der Doc ist jetzt nicht besetzt. :0( :(

Was hat sie denn bloss nur! Ich kann jetzt nicht 100% sagen, ob sie nicht doch mal aus dem Korb geklettert kam,während ich auf der Arbeit war, aber so wie sie ist, glaube ich das nicht.

Ich bin fix und fertig. :0(

Werde trotzdem versuchen, die TelNr aus Herten zu bekommen und dort nachfragen.

Der Doc unserer Tierklinik hat kein eigenes Labor, nein.
Wir werden nun nach Recklinghausen fahren. Wenn es doch nur schon halb 4 wäre!
(dort machen sie um 16h auf)

turtles
04.07.2005, 13:03
hallo,

nimm doch mal beim diabetesforum kontakt mit helga auf - die kann sicher schon mal die ersten fragen beantworten und dir tipps geben für den tierarzt - also was gemacht werden soll usw. und ich glaube die hat auch die telefonnummer von der aus herten.

vielleicht hat die ja auch zeit und kann kurz bei euch vorbeikommen zum piksen oder so. fragen kann man ja mal und sonst hast du dann erstmal infos und kannst diabetes schon mal ausschliessen (was ich hoffe) oder den verdacht bestätigen bzw die haben vielleicht noch ne idee. oft gibts dann ja auch symptome die man nur wahrnimmt wenn man weiss dass es so ist - ist mir bei tiger so gegangen, das mir im nachhinein noch mehr sahcen auffielen weil man genauer drauf achten kann.

trinkt deine tiger denn wenn du ihr was gibst? denn das wäre wichtig. reagiert sie gar nicht oder nur wenig - bei gar nicht - gibts nen nottierarzt oder kannst du sonst enen tierarzt in deiner nähe privat erreichen (bei uns ist da eine nr dann auf dem ab für notfälle - ist vielleicht bei irgendeinem bei euch in der gegend auch so?)

liebe grüsse
luka ilana

Ewa
04.07.2005, 13:14
Ich würde auch darauf tippen, dass da vielleicht etwas mit dem Blutzucker (BZ) nicht stimmt, vor allem hat mich der Satz stutzig gemacht, dass Tiger sehr häufig (und damit wohl auch viel?) trinkt. Dazu das Kortison...:)

An deiner Stelle würde ich entweder zu dem TA/Klinik fahren, der am wenigsten weit entfernt (Stressfaktor) ist und /oder wo vor Ort die BZ-Bestimmung gemacht werden kann (evt. die in Frage kommenden TAs antelefonieren). Muss ja nicht am BZ liegen, aber falls ja, wäre es echt wichtig, wenn das gleich bestimmt werden kann! Ich komme zwar aus der Humanmedizin, aber bei Tieren ist da die Dringlichkeit sicher nicht anders. Wobei ich dir jedoch keine Angst machen möchte, o.k.:) ? Ist ja vielleicht alles nur halb so wild:hug:

Coco_Nrw
04.07.2005, 13:16
Ich werde Deinen Vorschlag mal umsetzen und Helga anrufen, wenn ich für Herten keine TelNr ausfindig machen kann.

Ich war gerade am Futterschrank an Tigerchens Lieblings-TroFu. Sie kam wankelig angedackelt, hat 4 Bröckchen gegessen, ging aufs KaKlo zum Pieseln. Wasser wollte sie nicht, das ich ihr angeboten habe.

Aber sie wollte auf ihren Balkon, dort sitzt sie nur, wenn ich in ihre Nähe komme, geht sie immer weg. Sonst sitzt sie geduckt da.

Ich werde jetzt nochmal Deinen Link aufrufen und anrufen!

turtles
04.07.2005, 13:18
hallo,

ja mach das - denn tigers verhalten ist keinesfalls normal.

ich drück jedenfalls feste die däumchen.

liebe grüsse
luka ilana

Ewa
04.07.2005, 13:20
Ein kleiner Tipp noch am Rande (aber auch aus der Humanmedizin) - falls sie tatsächlich tief mit dem BZ sein sollte und es noch so lange dauert, bis du zum TA fahren kannst, kannst du ja versuchen, ihr auf der Fingerspitze ein bisschen Zucker anzubieten (erst mal nur 1/2 Fingerkuppe leicht bedeckt).

turtles
04.07.2005, 13:25
hallo,

also kortison erhöht den blutzucker - insofern weiss ich nicht recht ob es gut wäre da noch was zu machen.

also ich würde - da es ihr eh schon so schlecht - da lieber nicht was probieren - solange nicht klar ist ob zu hoch oder zu niedrig.

da wäre ich lieber vorsichtig - nicht dass sie in ein diabetisches koma fällt - wenn wirklich zu hoch ist schon.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
04.07.2005, 13:41
Hallo Ewa,

habe in der Aufregung Deinen Beitrag überlesen, sorry!

Da sie vorhin ein paar Bröckchen TroFu genascht hat, nun doch etwas Wasser getrunken hat und ansonsten nun wieder hier drin liegt, lasse ich sie erstmal gewähren, sie möchte keine Nähe und robbt dann weiter weg.

Helga konnte ich nicht erreichen, habe aber eine Email geschickt.

In einer Std fahren wir zur Klinik. Die TÄ hier in unserer Stadt sind nicht besetzt, da habe ich schon angerufen. Unsere letzte TÄ habe ich jedoch ausgelassen, dort bekommt mich niemand mehr hin, nachdem wie Tiger dort behandelt wurde.

Ich beruhige mich gerade ein kleines wenig, da sie immerhin zum KaKlo konnte und etwas getrunken hat.

Ich werde auf der Diabetes-HP noch ein wenig lesen, vielleicht bekomme ich da noch HInweise, worauf ich gleich alles achten sollte!

Vielen lieben Dank Euch beiden!!

Ewa
04.07.2005, 13:56
Original geschrieben von turtles
also kortison erhöht den blutzucker -
Oops, sorry. Hast natürlich recht:o . Da ist Zucker kontraindiziert.

Ewa
04.07.2005, 14:00
@Coco: nur nicht verrückt machen lassen von uns. Ferndiagnosen sind eben immer nur das - fern;) .
Ich drücke dir die Daumen, dass alles falscher Alarm ist. Halte uns aber bitte, falls möglich, auf dem Laufenden, ja:) :cu: ?

Coco_Nrw
04.07.2005, 14:04
Ich gebe Euch bescheid, sobald wir wieder da sind!

Habe vorhin die Klinik angerufen, sie werden direkt den Blutzucker testen.

Tiger liegt nun in meiner Nähe auf meinen Schuhen. Sie atmet schwer und zittert ein wenig.

Ich weiss nicht was es ist, aber irgend etwas stimmt nicht mit ihr, so ist Tiger nicht, auch nicht wenn es warm ist, sie hat etwas.

In 25 Minuten fahren wir los... ich zähle schon bis mein Freund hier ist.
:(

Danke für Euren Beistand, den kann ich so gut gebrauchen!

Mensch, da haben wir die Fragen ob neue Katzen und wenn ja welche und dann die Zusammenführungen schon fast überstanden - na ja, fast - und dann sowas.
Momo ist munter wie eh und je, auch sie schläft zwar gerade, aber es ist ein grosser Unterschied. :(
Wenn ich wüsste was es ist, wäre mir leichter ums Herz.

Aber ich werde Euch nacher alles berichten!

Ewa
04.07.2005, 17:20
Und? Wie gehts euch, vor allem Tiger:) ?

Coco_Nrw
04.07.2005, 17:37
Ich bin nur noch ein heulendes verquollenes Etwas. :0( :(

Tigerchen durfte nicht mehr mit nach Hause, sie hatte 40.5° Fieber.

Es wurde ihr auch gleich ein Venenschluss gelegt oder wie es heisst, damit sie ihr Blut abnehmen können und sofort die notwendigen Infusionen einleiten können.

Sie hat sich so tapfer in meinen Armen untersuchen lassen.

Beim Legen des Venenzugangs habe ich dann den Weinkrampf bekommen und eine Helferin musste einspringen.
Tigerchen hat so bitterlich geweint, und vor Angst uriniert.

Mir tut das so weh, sie dazulassen. Ich habe so Angst sie nie wieder zu sehen!

Die Ärztin macht sich Sorgen um ihre Atemgeräusche, möchte auch röntgen und schallen, ob Bauch und Lunge okay sind oder sich etwas darin befindet.
Hiesse das dann FIP?

Ich mache mir die grössten Vorwürfe, warum bin ich nicht heute morgen schon mit ihr dahin! :0( :0( :0( :0( :0(

Es ist so einsam hier zu Hause ohne sie. Mein Schatten ist nicht da.
Mein Dad würde mich auslachen wegen einer Katze so einen hysterischen Anfall zu bekommen, aber sie ist mein ein und alles.

Wenn mir nur jemand sagen könnte, dass sie durchkommt! :(
Bitte lacht nicht, aber ohne mein Tigerchen halte ich es gar nicht aus, ich hänge an allen unseren Katzen, aber das mit Tiger war von Anfang an etwas ganz Besonderes.
Sie kennt meinen Tagesablauf, wenn ich abwich hat sie mich wieder auf die "Bahn" gebracht und alles kommentiert, sie war immer bei mir. Das fehlt mir jetzt so, sonst lag sie immer in meinem Schoss wenn ich am PC sass.

Es tut mir leid dass ich Euch so vollheule, aber ich bin so traurig und ich habe so Angst sie nicht mehr lebend wiederzusehen.

turtles
04.07.2005, 17:45
hallo,

das tut mir so leid. ich drück natürlich alle däumchen für tiger und denk ganz feste an euch. halt uns auf de mlaufenden ja

liebe grüsse
luka ialna

Suzanne
04.07.2005, 17:48
Dich mal tröstend in den Arm nehm :hug: Mache Dir bitte keine Vorwürfe. Deine Maus ist jetzt in guten Händen, und alles wird für sie getan. Es muß nicht immer das Schlimmste sein...... alles wird bestimmt wieder gut! Ich drücke hier alle Pfötchen und Daumen für Euch.

Alles Liebe

Susanne

Ewa
04.07.2005, 17:51
Oh je, das tut mir soo leid. Du brauchst dich ganz bestimmt nicht zu entschuldigen, weil du uns jetzt vollheulst. Irgendwo muss man doch seinen ganzen Kummer raus lassen. :hug: .

Ich kann dich voll verstehen, dass du so für Tiger empfindest. Merlin ist auch mein ein und alles (sozusagen mein Seelenverwandter auf vier Pfoten), wobei ich natürlich auch Estella sehr gerne habe. Aber die Vorstellung, ihn zu verlieren... also heul dich ruhig aus:) .

Leider kann ich dir nicht sagen, ob es wieder gut wird - genauso wenig kann ich dir aber auch das Gegenteil sagen. Immerhin versuchen die Ärzte doch alles, um ihr zu helfen. Also sehen sie doch noch Hoffnung :D ! Und die solltest du ebenfalls haben. Das hilft Tiger sicher auch.

Mach dir bloß keine Vorwürfe (o.k., leicher gesagt als getan), dass du nicht schon am Vormittag zum TA gefahren bist:sn: . Das war zu dem Zeitpunkt nun mal nicht möglich.

Coco_Nrw
04.07.2005, 18:09
Ich danke Euch allen so, die Drücker, wenn auch nur virtuell, tun richtig gut!

Ich hätte heute früh schon zu dieser Klinik fahren sollen, ich fühl mich so schlecht!
Wäre ich zu der anderen, unseren gefahren, so hätte man ihr bestimmt nur was gespritzt und sie wieder mitgegeben, die Ärztin in Recklinghausen hat sich sehr viel Zeit genommen und von Anfang an alles notiert.

Bis morgen mittag muss ich nun warten. Wenn es etwas Dringendes gibt, so werden sie sich auch eher melden.
Wenn ich nur etwas tun könnte, ablenken geht auch nicht, ich vermisse sie so schrecklich!
Und sie ist jetzt ganz alleine, krank und alleine. :(

Ich habe so gehofft dass ich nur überängstlich bin, aber sie sieht wirklich sehr krank aus.

Ich fühl mich wie eine Veräterin.

Ja, Seelenverwandte auf 4 Pfoten, das trifft es irgendwie. Ich bin so froh dass ich Katzenverrückte Gleichgesinnte gefunden habe.

NG ist zwar auch traurig, irgendwie, aber kein Vergleich zu mir.

DANKE DASS ES EUCH GIBT!

Ewa
04.07.2005, 18:18
Heute morgen wäre es vielleicht genau dieselbe Situation gewesen, will sagen, da hätte man sicher nicht mehr machen können als jetzt auch!

Da dies eine Klinik ist, nehme ich sehr stark an, dass dort über Nacht jemand über die kleinen Patienten wacht. Also ist deine Tiger nicht wirklich allein - aber natürlich nicht in deiner Nähe:) . Denk einfach ganz fest an sie und sage ihr, dass es ihr sicher bald besser geht. Hört sich vielleicht blöd an, aber ich glaube daran, dass sie dann spürt, dass du in Gedanken bei ihr bist:) .

Yuk, jetzt kommen mir auch die Tränen...

Coco_Nrw
04.07.2005, 19:31
Danke! :bl:

Und nicht doch, es reicht wenn ich schon wie ein Sturzbach Wasser vergiesse. Ich vermisse sie halt so.

Mir ist grad aufgefallen dass Momo seit unserer Rückkehr in dem Korb im Kratzbaum gelegen hat, in dem Tiger seit letzter Nacht war.
Dort war Momo noch nie drin gewesen. Sie wird Tiger auch schon vermissen. :(

Ich kann mich einfach noch nicht beruhigen, werde jetzt aber versuchen, etwas zur Ruhe zu kommen.

Wenn ich nur schon wüsste was sie hat und ob sie durchkommt, wenn da nicht die wahnsinnige Angst wäre.

Ich wünsch Euch allen eine Gute Nacht, schlaft für mich mit!

Liebe Grüsse,
Steffi

Ewa
04.07.2005, 19:52
Ich hoffe, dass du trotzdem ein bisschen schlafen kannst. Falls du Notfalltropfen für deine Katzen zuhause hast, nimm ruhig selbst ein paar.

Bis morgen:)

Coco_Nrw
05.07.2005, 07:24
guten Morgen!

Habe in der Tat etwas schlafen können, vor Erschöpfung.

Rescue-Tropfen habe ich daheim, habe gar nicht dran gedacht, sie zu nehmen...

Wenn doch nur dieses entsetzliche Warten nicht wäre, das macht mich ganz verrückt, und dass sie nicht bei mir ist.

Heute soll sie geröntgt und geschallt werden, so wie ich das verstanden habe, soll sie dazu narkotisiert werden.
Ich habe nun riesengrosse Angst, da sie doch eh schon krank und schwach ist, und dann noch die Narkose! :(

Bei ihrer ersten Impfung und ein halbes Jahr danach nach der Narkose nach der Zahnreinigung musste sie immer an den Tropf, weil sie völlig hinüber war.
Wäre sie doch nur so kräftig und widerstandsfähig wie Momo...

Momo hat ganz nah bei mir geschlafen und das die ganze Nacht, das macht sie sonst äusserst selten und wenn, dann an "ihrem" Fussende. Sie merkt auch was.

Und es ist erst halb9!

VG,
Steffi

turtles
05.07.2005, 07:30
hallo,

ja die katzen merken sowas.

also rescue-tropfen kannste immer noch nehmen ;)

dass das warten schlimm ist glaub ich dir sofort. und die untersuchungen - es muss halt jetzt echt geschaut werden was sache ist. dann kann man auch besser behandeln. und narkose - ist sicher ein risiko, aber dafür schläft sie da auch und muss sich nicht aufregen, kriegt nicht mit was passiert usw - und die ist - da keine op - ja auch nicht so stark wie bei einer op zbsp.

ich drück jedenfalls ganz feste die daumen und bin in gedanken bei euch.

liebe grüsse
luka ilana

Saraa
05.07.2005, 07:38
:hug: Wir werden alle mit dir zusammen bis heute mittag warten und ganz fest die Daumen drücken. So schlapp war sie sicher durch das Fieber, das kennst du ja von uns menschen. Da mag man nur noch liegen und gar nichts machen.
Ich hoffe sie hat "nur" eine Infektion (Lungenentzündung?).
Es ist ja bald mittag und dann weisst du vielleicht neueres. Musst du arbeiten gehen heute?

Frommi
05.07.2005, 07:44
Hallo Steffi,

auch bei uns werden alle Pfoten und Daumen gedrückt. Mensch, das arme Tigerchen :(

Aber Kopf hoch, das wird schon werden. Ist bestimmt nur ein Infekt, der kurz aber heftig ist.

Alles Gute und halte uns auf dem Laufenden :hug:

Liebe Grüße

Coco_Nrw
05.07.2005, 08:32
Huhu!

Ich kann nur nochmal wiederholen wie gut Eure Unterstützung und Beistand tun! :bl:
Könnt schon wieder in Tränen ausbrechen...

Mein Dad würd mich übrigens als Psycho abstempeln. Sein Kommentar vor 2 Wochen, als unser schwerer Badezimmerspiegel beinahe ´runtergestürzt wäre und auf eine Katze hätte fallen können: na und, Katzen kann man doch neukaufen. :sn:

Aber er ist ja auch nicht tierverrückt und in diesem Forum unterwegs...

Ja, ich bin auf der Arbeit... daheim würde ich durchdrehen. Ich logge mich zwischenzeitlich immer mal kurz - verbotenerweise - hier ein... :rolleyes:
Es geht halt nicht anders...

Erlauben es Kliniken, dass man seine Lieblinge besucht? NG möchte spätestens heute abend hinfahren. Ich natürlich auch!

Werde mich heute mittag nochmal einloggen und Euch dann hoffentlich etwas Gutes berichten können!

turtles
05.07.2005, 08:40
hallo,

ich glaub das ist von klinik zu klinik unterschiedlich - die meisten aber wohl schon. einige meinen dass ein besuch das tier zu sehr stressen würde (man geht ja wieder) - doch bisher hab ich das nur einmal gehört - ist also eher die ausnahme.

ich würde auch besuchen wollen - ganz ehrlich - da würde ich drauf bestehen. aber vielleicht könnt ihr sie ja auch heute schon wieder nach hause holen.

das mit deinem vater - ich kenn das auch - ich hab in den letzten monaten 700 euro beim tierarzt gelassen, und einen hohen monatlichen betrag an medikamenten - und da halten mich auch alle für verrückt. aber wenn ich dann sehe dass es tiger gut geht - und weiss sie hat die bestmögliche behandlung - dann ist es mir jeden cent wert - und da können mir dann andere leute gestohlen bleiben. mein bruder versteht es auch nicht - aber er akzeptiert es - und macht mittlerweile keine bemerkungen mehr zu - weil er weiss dass mir die katzen wichtig sind - auch wenn er mit tieren nicht so viel anfangen kann.

lass dich also von so was nicht verrückt machen - konzentrier dich in gedanken auf gute wünsche und positives und aufmunterndes für tiger - ich mach das dann oft wenn es einer schlecht geht - und das beruhigt sie immer - und mich auch :) ;) - aber immer positiv bleiben ;)

ich weiss - ist immer leicht gesagt

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
05.07.2005, 12:12
Hallo!

Ich habe es nicht ausgehalten und um halb12 angerufen, man konnte mir nichts sagen. Die Ärztin rief soeben zurück. :(

Sie hat eitrig-blutigen Augenauswurf, entzündetes Zahnfleisch bzw Entzündungen im Mund.

Sie erwähnte unsere Neuzugänge, und ich sagte dass die beiden Jungen 1 Wo. vor Einzug bei uns geimpft wurden.

Daraufhin sagte man mir, dass Impfdurchbrüche möglich seien. Sie warten auch noch aufs Toxoplasmose-Ergebnis.

Sie sagte dann Verdacht auf Katzenseuche, aber nach den Symptomen müsste es doch der Schnupfen sein.

Was heisst das nun? Ist das tödlich? Die Frage ist mir leider erst nach Auflegen eingefallen? :(

Sie sei nun soweit "munter", habe kein Fieber mehr, nur noch 38° Temperatur. In der Nacht hatte sie nochmal Fieber.

Man gibt ihr Antibiotika und ich darf sie heute nachmittag besuchen.

Ich bin immer noch fix und fertig, muss sie sterben? Sie wurde vor einem halben Jahr geimpft.

Was heisst nun Impfdurchbruch? Haben die Jungen sie angesteckt?

Was ist mit Stupsi, sie ist nicht geimpft!

Müssen die Kleinen weg?

turtles
05.07.2005, 12:38
hallo,

ich kann dir da jetzt auch keine antworten geben. erstmal geht es ihr besser und das ist gut :)

ich glaub nicht dass du jemand weggeben musst - denn die ansteckung - sofern es so lief - war ja nun schon und stupsi ist ja noch separiert eher.

am besten schreib dir alle fragen auf und stell sie dann heute nachmittag.

mit katzenschnupfen können erwachsene katzen so weit ich weiss schon gut leben. aber da gibts sicher foris hier die sich da besser auskennen. aber wenn sie geimpft ist (grundimmunisierung abgeschlossen) - sollte das doch vermiedne worden sein oder?

katzenseuche wäre natürlich schlimmer - aber ich denke da muste erstmal abwarten was nun wirklich ist und dich informieren was das für tiger, euch und die anderen miezen bedeutet, was es zu beachten gilt usw.

was du noch fragen kannst ist ob das jetzt sicher ist dass es was chron ist (also katzenschnupfen chron. oder so) oder ob es auch einfach ein infekt sein kann - grad weil ja kortison gegeben wurde (senkt die immunabwehr und somit können vorhandene bakterien sich wunderbar vermehren).

schreib dir einfach mal alles auf und nimm das mit - in der aufregung vergess ich immer die hälfte zu fragen sonst gg.

und heute könnt ihr sie ja besuchen und vielleicht auch mitnehmen? oder wollen die noch abwarten bis sie nach hause darf?

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
05.07.2005, 12:49
Mitnehmen darf ich sie nicht, nein. :( Sie muss da bleiben.
Aber wir fahren heute hin.

Sie sagte zwar recht munter, aber das klang trotzdem nicht so wie es sich anhören sollte.

Habe schon im Netz gegoogelt zu Seuche - was sie sagte - aber das hilft nicht weiter.

Tigerchen ist zwar geimpft, aber dazu sagte die Ärztin dass es dann einen Impfdurchbruch gab. Eine Impfung gibt ja leider keine 100% Sicherheit. Und was ich nun gelesen habe können andere geimpfte Katzen, die gesund sind, Dauerausscheider des Virus sein.
Das sind dann die beiden Neulinge.

Und da Stupsi schon aktiv Kontakt zu denen hatte - seit Fr. - ist sie m.M. nach gefährdet. NG hat grad dort angerufen, die Ärztin ist erst ab 16h wieder da. Wir dürfen aber erst um 16.30h dort hin.

Wenn Stupsi auch noch krank wird...!

Ja, wir haben schon eine Liste mit allen Fragen gemacht, in der Aufregung vorhin konnte ich nicht klar denken.

Ich würde sie so gerne mit heim nehmen, aber das geht ja nicht.
Können aber heute noch mal mit der Ärztin sprechen und sie befragen.

Bin immer noch so traurig.

Lieben Gruss,
Steffi

Saraa
05.07.2005, 12:57
Katzenseuche:
Die Katzenseuchen-Impfung ist recht sicher. Als wenn dein Tigerchen gut grundimmunisiert wurde und du immer aufgefrischt hast, ist sie davor geschützt (wobei natürlich keine Impfung 100% sicher ist). Auch sind die Symptome bei Katzenseuche eher blutiger Durchfall.

Katzenschnupfen:
Die Katzenschnupfen-Impfung schützt nicht direkt vor dem Katzenschnupfen, sondern mildert nur die Auswirkungen hab. So kann eine katze also durchaus Katzenschnupfen bekommen, meist aber in leichterer Form.

Für mich klingt es nach einer heftigen Infektion, bin aber keine Ärztin. Ich denke deiner Tiger kann gut geholfen werden. Jetzt weisst du auch, dass sie so apathisch durch das Fieber war (ist ganz normal). 38Grad ist auch bei Katzen fast schon keine Temperatur mehr. Antibiotika hilft auch sicher gegen die Sache am Auge.

Ich kann turtles nur zustimmen, durch das Kortison wurde das Immunsystem geschwächt und so hat sie sich wohl was eingefangen, was normalerweise leicht vorübergegangen wäre, aber so eben richtig schlimm wurde. So wie es klingt sit sie in guten Händen und freut sich sicherlich, jemand Vertrautes zu sehen heute nachmittag.

Habe noch etwas zu Impfdurchbruch rausgesucht:
Impfdurchbruch
Postvakzinale erregerspezifische Erkrankung bei Impflingen, die durch eine mangelde oder ungenügende Wirksamkeit des Impfstoffes bedingt ist.
So hatte ich es auch in Erinnerung, nämlich dass dann die zwei kleinen auch was haben müssten...

Coco_Nrw
05.07.2005, 13:02
Danke, Sarah!

Ich habe vorhin auch nachgelesen und die Symptome/ Beschreibung Katzenschnupfen passt eher, obwohl sie Seuche gesagt hatte.
Wenn es der Schnupfen ist, kann sie es doch schaffen?
Denn Durchfall hat sie nicht.

Wir haben sie vor 1,5 Jahren grundimmunisieren lassen, als wir sie bekamen. Im April die Auffrischung - wir waren 1 oder 2 Monate zu spät dran, muss mal im Ausweis nachschauen.

Aber die Kleinen sind quietschfiedel!

Ich hoffe, ich kann nacher alle Fragen stellen und bekomme auch alle Antworten, besonders wann Tiger über dem Berg sein kann.

Coco_Nrw
05.07.2005, 13:42
Ich hätte nicht googeln sollen... da die Ärztin ja Seuche sagte, habe ich etwas zur Seuche gelesen....
(http://www.maine-coon.ch/katzense.htm)

Nachdem Fieber etc vorangegangen sind: Die Katze wirkt "schwerkrank" und nimmt eine typische Haltung an: Brust-Bauch-Lage, leicht gesenkter, auf den Vorderpfoten ruhender Kopf, eingefallene Augen, Teilnahmslosigkeit.

Das haben wir beobachten können.

Nachdem das Fieber abklingt, so setzt laut Text der unstillbare Durchfall ein. Wenn man das Tier rechtzeitig in die Klinik bringt, so könnte man nur noch rein symptomatisch behandeln, die Behandlung seien zB tagelange Dauerinfusionen, Zwangsernährung etc pp.

Warum hat die Ärztin nicht Schnupfen sagen können...
Und sie ist doch geimpft!

Ewa
05.07.2005, 13:45
Wie schön, dass es ihr wieder etwas besser geht und auch erste Entwarnungen gekommen sind:wd: .

Zur Katzenseuche kann ich dir nichts sagen, aber vielleicht ein kleiner Aufmunterer, sollte es Katzenschnupfen sein. Estella, die vor 5 Wochen bei uns einzog, hatte auch Katzenschnupfen, als sie auf der Strasse aufgegriffen (wurde wahrscheinlich von ihren Besitzern aus dem Auto geworfen) bzw. in der Tötungsstation gepflegt wurde. Das war vor gut einem Jahr oder länger. Sie erhielt dort mehrere Spritzen dagegen, bis sie als geheilt galt und bekam von meinem TA vor knapp 2 Wochen die Auffrischimpfung nach der Grundimmunsierung letzten Jahres.

Es gehr ihr gut, sie ist putzmunter und verspielt. Man könnte nicht meinen, dass sie mal so krank war.
Da deine Tiger durchgeimpft ist, wäre es daher doch warhaftig gelacht, wenn sie es dann nicht erst recht packen würde:D ! Auf jeden Fall drücken Merlin, Estella und ich ganz fest die Daumen bzw. die Pfoten:cu:

Coco_Nrw
05.07.2005, 14:09
Das ist so lieb Ewa, aber leider sagt die Ärztin Seuche.

Nur ich habe gedacht, dass die Symptome doch mehr auf den Schnupfen passen würden, bis ich den Link gelesen habe.

Nun habe ich sehr grosse Angst, dass die Ärztin Recht hat und der Durchfall einsetzen wird.

Denn nach der Fieberphase tritt bei der Seuche der unstillbare Durchfall ein.

Mir wird ganz übel wenn ich denke, was auf Tiger zukommen könnte, wenn die Ärztin den Verdacht bestätigt.

Das Fieber geht weg, wie es bei Tiger grad der Fall ist.

Aber wenn dann der Durchfall kommen sollte...

Ich fahre gleich heim und dann mit NG in die Klinik. Wir sollen Wartezeit mitbringen, bis wir sie sehen können. :(

Coco_Nrw
05.07.2005, 17:37
Hallo,

Wir sind grad zurück gekommen. Warum kann ich seit 24h nicht aufhören zu plärren...

Wir haben mit der Ärztin gesprochen. Tigerchens Augen und Mäulchen sind ganz stark entzündet und vereitert.
Sie sagte, sie kann die Seuche zwar nicht ausschließen - sie hat die Proben heute abgeschickt, es dauert ein paar Tage! :eek: - aber das Krankheitsbild sähe aus wie der Schnupfen.
Eben alles vereitert, und das rasselnde Atmen käme dann wohl auch davon.
Sie wurde geröntgt - ohne Narkose - das wäre wohl okay. Das Schallen haben sie ihr erspart da sie dafür keine Veranlassung sah.

UND ICH BIN SCHULD AN IHREM SCHNUPFEN! Wir haben sie seit fast 2 Jahren, sie wurde ja vom Vorbesitzer mit Momo nur im Bad gehalten. Davor war sie schonmal woanders, denn sie ist kastriert. Der Badezimmer-Vorbesitzer jedoch hat sie niezum Arzt gebracht, sie waren also wohl nicht geimpft.
Wir haben sie im Jahr 2003 (Sept & dann Okt) grundimmunisieren lassen.
Die Auffirschung wäre also im Oktober 2004 fällig gewesen.
Ich habe das verpennt und war erst Anfang März diesesn Jahres.
Das kann nun sein, dass sie deswegen nicht genug Impfschutz hat.
Was hab ich nur getan?!

Tiger ist auf der Isolierstation, ich durfte nur reingucken, aber nicht zu ihr. Sie hat meine Stimme erkannt und wollte unbedingt zu mir, sie hat mich erkannt. Sie sieht so schlimm aus!

Falls es heute über Nacht schlimmer werden sollte, so haben wir zugestimmt, das ab morgen INTERFERON verabreicht wird.

Kennt Ihr das? Uns wurde gesagt dass sei für´s Immunsystem. Pro Spritze 50Eur und es würde 3-5 Tage verabreicht, dann Pause und dann nochmal.

Ich bin so schockiert wie Tigerchen aussieht heute! Alles so schlimm entzündet, dann die Halskrause damit sie die Infusion nicht abreisst.

Nun kann Stupsi der Überträger sein.
Die Inkubationszeit beträgt 2-5 Tage. Seit Fr. ist die Türe zu Stupsi auf, das täte passen, sind aber nur Vermutungen.

Ich möchte nur, dass Tigerchen gesund wird!

Traurigen Gruss,
Steffi

turtles
05.07.2005, 17:44
hallo,

also ob stupsi es ist oder nicht - ich mein es fing ja schon sa an - das wäre nicht mal ein tag gewesen. und stupsi hat ja auch keine symptome oder?

weisste katzenschnupfen kannst auch du oder dein ng an den schuhen mitgebracht haben.

und wegen impfung - klar ist das blöd - aber das kann einfach mal passieren. dir da jetzt vorwürfe zu machen bringt niemanden was.

zum interferon kann ihc nichts sagen - aber sicher jemand anderer hier denk ich.

wichtig ist dass tigerchen jetzt wieder auf die beine kommt. hat den ndie TÄ was gesagt wie es dann weitergeht? also auch mit den anderen katzen.

ich drück dich und für tigerchen weiter die daumen.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
05.07.2005, 17:59
Das mit Stupsi war nur die Vermutung, wir wurden ja danach gefragt und da erschien die Wahrscheinlichkeit, dass wir es hereingetragen haben, geringer als dass wir einen Ausscheider haben.
Aber darauf kommt es ja auch nicht an, wichtig ist wie es weitergeht.

Das wissen wir nämlich leider immer noch nicht, uns wurde nur gesagt: warten.
Warten, wie es zB morgen ausschaut. Und die nächsten Tage.

Sie kann nicht 100% sagen dass es der Schnupfen ist und sie kann auch nicht ausschließen dass es die Seuche sei, die Symptome würden lediglich auf den Schnupfen deuten.

Doch doch, ich mache mir die allergrössten Vorwürfe! :(

Die Ärztin erkundigt sich nun, ob es überhaupt ratsam sei, Stupsi jetzt impfen zu lassen, denn sie könnte infiziert sein.

Dieses Warten, und es ist erst ein Tag um!

Ich entschuldige mich schon jetzt 1 Mio mal dass ich so nervig bin.

Ganz liebe Grüsse,
Steffi

Saraa
05.07.2005, 18:29
:hug: Es gibt aber sehr sehr viele Studien, dass schon die alleinige Grundimmunsisierung 7 Jahre zuverlässig schützt, oft sogar lebenslang!
Und bei Behandlung überleben erwachsene Tiere auch oft die Katzenseuche. Nur Jungtiere schaffen es selten, da sie viel viel schneller asugetrocknet sind.
Alles alles Gute! Sie scahfft das! :tu:

p.s.: Und weinen ist nicht schlimm - habe cshon viele Stunden mit Weinen verbracht, nach Glieps Diagnose. :hug:

Coco_Nrw
05.07.2005, 20:32
Vielen Dank noch einmal für die guten Wünsche und den Drücker! :p

Weinen ist eigentlich auch nichts schlimmes, es hilft ungemein, genau so wie es hilft, hier Beistand zu erhalten, nur sieht man dann auch entsprechend aus und auf der Arbeit... aber mir ist das egal, wenn es mir nicht gut geht, ist das halt so, basta. I
Ich kann mich nur noch erinnern, dass Du mal geschrieben hast, Gliep würde unter Durchfall leiden, bekomme aber nicht mehr die Diagnose auf die Reihe... was war bzw ist es nochmal?

Werde mich jetzt schlafen legen und auf das Telefonat morgen mittag sowie den Besuch morgen abend warten, am frühen Abend möchten wir wieder hinfahren, und wenn es nur wieder ist, um einen kurzen Blick auf sie zu erhaschen.
Habe heute übrigens ein T-Shirt von mir dagelassen, damit sie mich wenigstens riechen kann.
Schade dass ich sie nicht einmal kurz streicheln geschweige denn an sie heran durfte.

Ich krieg das Bild nicht aus dem Kopf, wie sie ausgesehen hat, sie tut mir so leid! Da war schon gar kein süsses Mäulchen mehr, nur Entzündung. ich würde es ihr so gerne abnehmen...

Viele Grüsse und gute Nacht,
Steffi

Saraa
05.07.2005, 20:43
:hug: Ja, oft sehen Entzündungen aber schlimmer aus als sie sind. Aber es muss sicherlich wehtun und sie kann bestimmt nciht essen. Deshalb wird sie wohl noch per Tropf ernährt :hug: Halte uns morgen auf dem laufenden, wie es der Kleinen geht. Ich drücke ganz fest die Daumen!
Gliep hat den Durchfall überwunden, aber vor einem Monat wurde ein vergrössertes herz diagnostiziert. Prognose: Plötzlicher Herztod ist jederzeit möglich, evtl. aber auch erst in 10 Jahren....oder in 10 Tagen :0(

Frommi
06.07.2005, 07:21
Hallo Steffi,

bitte mache Dir keine Vorwürfe. Bei Tigerchen ist halt ne Menge zusammen gekommen. Das schlimme am Cortison ist halt, dass das Immunsystem unterdrückt wird und die Katzen sich dann viel leichter anstecken. Ich spreche aus leidvoller Erfahrung, da meine Tari seit über einem Jahr auch ständig Cortison nehmen muß. Man achtet dann halt auf jeden Ton, der sich anders anhört ist ist schon halb in Panik, sie könnte sich mit irgendwas angesteckt haben :(

Kopf Hoch, Dein Tigerchen wird es schaffen. Das Du ein T-Shirt von Dir dagelassen hast, finde ich super, so hat sie jedenfalls einen vertrauten Geruch. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass Tiger bald wieder nach Hause darf.

Wie verhalten sich denn jetzt die anderen vier? Bei Momo hast Du ja schon geschrieben, dass sie Tiger vermißt. Was ist mit den kleinen und liegt Stupsi immer noch im Haubenklo?

Halte uns bitte auf dem laufenden und immer dran denken, hier werden eine Menge Daumen und Pfoten gedrückt.

Liebe Grüße

ema
06.07.2005, 09:08
Hallo,
tut mir leid, daß ich mich jetzt OT in den Thread einklinke, ich möchte nur schnell was zu Petra sagen.
Petra, ich dachte, Deine Tari bekommt Cortison nur als Inhalation? Da brauchst Du keine Auswikrungen aufs Immunsystem zu befürchten. Ich würde allerdings die Katze nach der Inhalation (wie Du sie machst, mit Pariboy) immer mit einem nassen Tuch abwischen, da sich das Inhalat aufs Fell legt und beim Ablecken schluckt sie es sonst hinunter. Diesen Tip habe ich bekommen und wollte ihn Dir weitergeben.

Ich drücke auch die Daumen für das Tigerchen!!

LG, ema :cu:

Coco_Nrw
06.07.2005, 09:13
guten Morgen!

Hoffentlich sah es schlimmer aus als es ist... schade dass die Katzen nicht sprechen können... :(
Die Diagnose von Gliep tut mir so leid!
"Prognose: Plötzlicher Herztod ist jederzeit möglich, evtl. aber auch erst in 10 Jahren....oder in 10 Tagen"
Das darf ich mir gar nicht vorstellen, das ist fürcherlich. Ich wüsste gar nicht wie ich damit umgehen sollte, und Gliep ist doch noch so jung!
Da ich schon so viele nette Drücker bekommen habe, gebe ich etwas davon zurück! :hug: :hug: :hug:

An Dich auch ein grosses Danke, Frommi!
Neben Tiger fange ich nun auch noch an, mir Sorgen um Momo zu machen. Sie hat schon vor Tigerchens Krankheit angefangen, sich zurück zu ziehen und ängstlich umzugucken, wegen den kleinen Wilden (das war ganz anfangs gar nicht so! Da war sie total gelassen!). Nun findet man sie nur noch an den 2 Plätzen, wo Tigerchen sich So. und Mo. aufgehalten hat. Wenn sie da mal raus kommt, schaut sie hektisch und ängstlich, sobald sich eine Kleine nähert, flüchtet sie ängstlich an einen der beiden Plätze. Für sie muss es nun auch schlimm sein. :( Sie kommt nur noch zum Fressen raus wenn "reine Luft" ist.
Die beiden Kleinen sind davon unberührt, sie sind ja auch noch nicht so lang da, und Stupsi dackelt von der Küche ins Haubenklo und wieder zurück.
Momo und Stupsi scheinen beide ängstlich zu sein, nur Stupsi aus anderen Gründen. Die Kleinen überfordern die beiden total.

Uns wurd gestern zu Tigerchen auch erzählt, dass sie am Mo. ein Antibiotikum bekam, aber am Di. dann schon ein anderes, damit es besser wirke.
Ist das wohl so okay? Ich als Laie weiss das nicht, und da wir schon soviel gefragt haben, wollte ich nicht noch das Gefühl vermitteln, dass ich ihnen nicht traue.

Leider hat man Tigerchen auch TroFu hingestellt obwohl ich am Mo. noch erzählte, dass sie davon Erbrechen bekommt. Gestern wollte man ihr dann NaFu hinstellen.
Kann es helfen wenn ich das ihr bekannte NaFu mitbringe? Zumindest ein paar Beutel?

Werde heute mittag wieder hereinschauen.

Liebe aufgeregte Grüsse,
Steffi

turtles
06.07.2005, 09:21
hallo,

also ich würde die beutel einfach mitbringen - denke schon dass sie die dann auch füttern.

wegen momo - habt ihr ein ritual? eine best. zeit am tag nur für momo? - das könnte ihr jetzt denk ich helfen - also einfach mit momo jeden tag zur selben zeit in einen extra raum gehen und euch nur mit momo beschäftigen - streicheln, kuschlen, spielen - ganz egal - einfach nur momo und du - jeden tag, selbe zeit - das auch über leängeren zeitraum durchziehen. für momo war das jetzt einfach auch sehr viel auf einmal. ich weiss dass ihr im moment genug um die ohren habt - aber du oder dein ng (sollte dann auch immer der selbe sein) - sollte sich da schon jeden tag die zeit nehmen für momo - ca 20 min sollten es mind. sein. anfangs wird das vielleicht schwierig - tür zu - wo sind die anderen usw - aber mit leckerchen usw geht das meistens gut . und wenn sie mal merkt dass die zeit jetzt nur ihr gehört wird sie das auc hgeniessen. das bringt ihr eine gewisse sicherheit zurück. wichtig jeden tag, selbe zeit, selbe person - keine störungen von aussen (also kein anderer mensch, kein tier, kein telefon usw) - es ist einfach momos zeit - und sie bestimmt dann auch was ihr macht - spielen, kuschlen oder einfach nur nebeneinander daliegen gg. es soll eine art ritual werden - damit sie einen festen punkt hat.

ist zeitaufwendig - grad bei eurer truppe - aber im moment braucht momo unterstützung denk ich.

liebe grüsse
luka ilana

Frommi
06.07.2005, 09:26
Hallo ema,

Tari inhaliert Cortison, bekommt aber zusätzlich auch noch täglich z. Z. 1/2 Tablette. Die Hitze hatte ihr leider ziemlich zu schaffen gemacht. Hoffe aber bald wieder auf eine 1/4 Tablette gehen zu können.

Danke für den Tip mit dem abreiben. Hatte ich noch gar nicht dran gedacht. :cu:

Liebe Steffi,
natürlich hast Du den Alltag von Momo und Tiger gründlich umgekrempelt, aber ich bin mir sicher, dass sich das in einigen Wochen (eventuell Monaten) auch eingespielt hat. Habe ja auch fünf Fellnasen und Sam (mit 8 Jahren der älteste) war auch nicht sonderlich beglückt, auf einmal vier junge "Halbstarke" um sich zu haben. Inzwischen hat er sich aber arrangiert und ist mir gegenüber richtig schmusig und anhänglich geworden. Nur mit unserem Ron gibt es manchmal Kabbeleien, da er Sam nicht als Boss anerkennt.

Anfangs habe ich teilweise auch gezweifelt, ob es richtig war fünf Katzen und einen Hund zusammen zu bringen. Aber jetzt bin ich nur froh alle zu haben und vergleiche sie insgeheim mit meinen Jungs. Die kabbeln sich öfter als die beiden Kater :D

Liebe Grüße

Coco_Nrw
06.07.2005, 09:54
Huhu!

Da ich deswegen keinen neuen Beitrag eröffnen möchte, noch einmal zum Interferon. Wisst ihr jemand der es schon verwendet hat?
Falls Tigerchens Zustand schlechter wird, soll es eingesetzt werden, aber was spräche dagegen es schon jetzt anzuwenden, vielleicht beschleunigt es die Heilung? Werde das zwar nacher nochmal die Ärztin fragen, aber gestern habe ich darauf keine Antwort erhalten.

Ema, habe Deinen Beitrag vorhin nicht gesehen, vielen Dank auch Dir!

Turtles, ja, so ein gewisses Ritual haben wir, ich kümmere mich auch vermehrt um sie, aber nur bis zu dem Grad wie sie es möchte. Ich weiss nicht wie sie reagieren wird wenn ich mit ihr alleine im Raum bin, das hatten wir aus Versehen einmal, ich war im Schlafzimmer, sie mit drin und konnte nicht raus. Dann wird sie panisch. Als die Türe auf war und sie merkte, sie kann jederzeit raus, kam sie zum Schmusen. Ich könnts aber nochmal probieren, vielleicht lässt sie sich dann ablenken.
Momo und Tiger hatten beide ein nicht so schönes Vorleben, vieles von Momos Ängsten kommt daher, aber sie hat sich bei uns prächtig entwickelt.
Vielleicht kann ich ihr auch mit Bachblüten helfen!

Frommi, "Anfangs habe ich teilweise auch gezweifelt" Ja, das tu ich jetzt auch, denn bei mir schleicht sich das Gewissen ein was ich Tiger und Momo angetan habe... aber andererseits, wie Du auch sagst, die Zeit! Mit der Zeit rauft es sich zusammen, das denke ich auch, daher versuche ich, Momo besonders zu behandeln.

VG,
Steffi

aphrodite
06.07.2005, 10:07
Hallo Steffi,

wegen dem Interferon, da hab ich folgenden Link gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Interferon

Ich weiß nur, das es Versuche gibt, FIP mit Interferon zu behandeln. Da ist eine Wirksamkeit aber noch nicht erwiesen. Wie es bei Schnupfen oder anderen Viruserkrankungen ausssieht - leider keine Ahnung.

Ich drück dich jetzt einfach mal ganz fest - du und Tiger, ihr schafft das :hug: :tu: :hug:

Saraa
06.07.2005, 10:12
Interferon wird oft bei chronischer Zahnfleischentzündung angewendet. es ist relativ teuer, vielleicht zögert deine Ärztin deshalb?
Bei Antibiotika ist es wichtig, dass es eine zeitlang gegeben wird. Aber ichd enke nciht, dass es schlimm ist, wenn die Sorte gewechselt wird.
Futter würde ich auch einfachm mal mitrbingen, ich denke sie werden es schon verfüttern.
Danke auch fürs Daumendrücken, Steffi. :hug:

stela
06.07.2005, 10:47
hallo.

ja, es stimmt, das antibiotika eine zeitlang (beim menschen 7-10 tage) gegeben werden sollen. aber dabei sollte man nicht (den wirkstoff) wechseln! der lange zeitraum ist wichtig, weil bakterien (a.b. nützen bei viren GAR NICHTS) relativ lange "auf der lauer" liegen können, um dann weiter zu wachsen. da es aber viele resistenzen bei den biestern gibt, ist ein wechsel verschiedener wirkstoffe kontraproduktiv bzw fördert noch multi-resistenzen.

kann natürlich sein, daß man bei tigerchen auf ein höher dosiertes präparat oder ein breitband-antibiotikum umgestiegen ist, um alle erreger zu killen. (denn die kulturen der erreger stehen ja noch aus, oder?)
die in der klinik sollten sich ja damit auskennen...

ich drück jedenfalls alle daumen und pfoten.

turtles
06.07.2005, 11:19
hallo,

wegen momo: wenn ihr ein ritual habt baut das weiter aus - in die richtung dass eben keine störung auftritt - eben die anderen katzen dann nicht zwischenfunken oder so - also so dass sich momo drauf verlassen kann dass es ihre zeit ist. wenn ihr im extra raum seid und auch so die ruhe habt ohne die tür zu wär das ne möglichkeit .

hast du heute schon mit der ärztin telefoniert? wie gehts tigerchen denn heute?

liebe grüsse
luka ilana

Rennsemmel
06.07.2005, 11:42
Original geschrieben von Coco_Nrw
Huhu!

Da ich deswegen keinen neuen Beitrag eröffnen möchte, noch einmal zum Interferon. Wisst ihr jemand der es schon verwendet hat?
Steffi

Ja ich :D
Simba hat es wegen seiner schlimmen ZFE bekommen.
Hier ist ein superseite mit viel Input http://www.poose.de/fiv/oi.htm
http://www.poose.de/fiv/wasi.htm

:cu:

Coco_Nrw
06.07.2005, 12:22
Die Ärztin hat gerade eben angerufen, ich habe schon auf der Lauer gelegen!

Es ist keine Verschlechterung eingetreten! Sie haben sogar erstmals seit Mo. Kot gefunden. Kein Durchfall, daher könnte man nun davon ausgehen, dass es keine Seuche mehr sein wird sondern der Schnupfen.
Das Fip-Ergebnis haben sie bekommen, es soll kein Fip sein. Auf alles andere müssen wir nun warten.
Ich habe ihr grünes Licht gegeben, was das Interferon betrifft, wenn sie meint, dann soll sie es geben sobald es nötig werden könnte.
Sie geht nicht davon aus, bin ich erleichtert!

Das ist die erste klare Aussage, die ich nun bekommen habe, sonst hiess es immer nur abwarten, wir können nichts sagen, ich freue mich so, dass sie es nun optimistisch sieht bzw sich nun traut offen zu sagen, dass sie optimistisch ist!

Wir dürfen heute abend auch wieder kurz durch die Türe schauen. Gleich kommen mir die Freundentränen, keine Verschlechterung, ich bin so froh!

@Aphrodite: Vielen lieben Dank für den Link und das Aufbauen! :bl: , habe ihn gelesen. Irgendwo beim googeln habe ich gestern gelesen dass es auch bei Katzenschnupfen angewandt werden kann, wie die Ärztin sagte. Aber man muss ja wissen was es ist...

@Saraa: Ja, teuer ist es wirklich, die Kosten hatte sie uns gestern genannt, aber ich nehme alles was hilft... bzw helfen könnte sofern es sinnvoll ist. Werde heute abend auch einfach mal etwas Futter mitnehmen...

@Stela: Genau, bei Viren nützen AB gar nichts. Und ja, wir warten noch auf die Ergebnisse. Da der Schnupfen auch durch Bakterien verursacht werden kann, wird das AB verabreicht. Aber Deine Aussage, Breitband oder stärkeres AB klingt logisch, das wird es wohl gewesen sein.

@Luka Ilana: Jaaa, gerade eben! :p
Ich werde heute mal versuchen, Momo ins Wohnzimmer zu locken und die Türe schließen. Sie ist eigentlich sehr anhänglich, ausser seit gestern. Ich hoffe es hilft ihr etwas. Meine Vermutung ist eigentlich, dass die kleinen so aktiv sind, sich immer in den Vordergrund stellen, ohne Scheu, dass unsere zurückhaltende Momo von sich aus den Rückzieher macht, das überfordert sie etwas. Sie ordnet sich von sich aus immer unter, durfte bei Tiger auch immer erst ans Futter, wenn Tiger fertig war. Durfte nur ins Bad zu mir, wenn Tiger es zuliess usw. Sie hat sich also den Kleinen schon untergeordnet.
Heute bekommt sie eine extra grosse Extraportion (nur als Info: seit Einzug der neuen wird Momo schon bevorzugt, eben weil ich ihre Art kenne).

@Rennsemmel: Mensch, der Link funzt endlich! Das ist er, den ich gestern so oft gefunden habe und nicht aufrufen konnte daheim! Jetzt hat es endlich geklappt! :p

Vielen Dank noch mal Euch allen für die liebe Unterstützung! :bl: :hug:

Ich bin jetzt einfach nur so froh, dass es Tigerchen nicht schlechter geht!

Grüsse,
Steffi

stela
06.07.2005, 12:28
hallo.
ich freu mich ja so für euch. immerhin geht es ihm nicht schlechter. und was die TÄ sagt, klingt doch auch ganz zuversichtlich. kein fip, wohl auch keine seuche. schnuüpfen kriegt man in den griff....
kopf hoch, das wird....
:wd:

turtles
06.07.2005, 12:31
hallo,

ich freu mich - das sind ja wirklich mal gute nachrichten.

das mit momo - das hat gar nichts mit bevorzugen zu tun - sondern wenn ihr eine best. zeit nur mit momo - ohne jede störung von aussen macht - dann stärkt das ihr selbstbewusstsein und tut ihr dann einfach gut. und grad wenn sie durch die veränderungen unsicher ist (wahrscheinlich war und ist tiger auch so was wie ihr beschützer gegenüber den kleinen gg) - braucht sie dann so eine bestätigung.

hab ja auch so ein exemplar hier gg.

ihr kriegt das schon hin - und tiger kommt ja bald wieder - dann wird es erstmal nochmal stress weil tiger sicher anders riecht usw - aber das pendelt sich dann alles wieder etwas ein.

hauptsache tiger geht es den umständen entsprechend gut und eine optimistische tierärztin ist immer gut in solchen fällen :) den ndie sind ja meistens eher vorsichtig mit optimismus.

liebe grüsse
luka ilana

maexchen
06.07.2005, 13:12
<!-- -->Hallo Steffi,

habe deinen Beitrag gerade erst gefunden - hatte bis jetzt ganz interessiert deinen Beitrag zur Erweiterung deines "Kleinzoos" verfolgt!

Das hört sich doch jetzt schon etwas besser an mit Tiger! Sie schafft das bestimmt!! Du hast ihr schnell genug Hilfe besorgt und bestimmt wird jetzt alles gut.
Ich drück weiter feste die Daumen!!

du hast in deinem Bericht so nett gesagt, man soll ja keine Lieblinge haben. Hatte ich aber auch *verschämtguck*
Mein Max war immer etwas "besonderer" als Mauz und Hunter. Nicht, dass ich die beiden nicht auch abgöttisch liebe - aber zwischen Mäxchen und mir war ein ganz spezielles Band.

Ich hoffe, dass Tiger bald wieder zu Hause sein darf!

Coco_Nrw
06.07.2005, 21:34
Ich werd wahnsinnig! Ich habe gerade einen ellenlangen Beitrag geschrieben, wollte ihn gerade posten, da klicke ich Dussel irgendwo hin und die Seite schließt sich, alles weg!
Das krieg ich nicht mehr hin! Ah!

Kurzfassung:
Wir waren heute in der Klinik. Die Ärztin hatte nicht viel Zeit, meinte aber wir müssten den Zustand morgen abwarten, wie es ausschauen würde. Evtl würde sie in Betracht ziehen, Tiger zu entlassen. Aber erstmal weiter abwarten.
Mich hat das etwas schockiert, natürlich tät ich mich über nichts mehr freuen, aber sie ist doch noch entfernt von dem was man gesund nennt, nicht das es daheim schlimmer wird!

Für sie sah Tiger heute schon besser aus als gestern, für mich nicht, aber ich habe auch kein geschultes Auge. Heute guckte Tiger ganz grimmig aus ihrer Halskrause, zuvor hat sie die Pflegerin traktiiert als sie Tropfen bekommen sollte, und angepieselt hatte sie sie auch *g*
Ich habe mich heut beherrschen können nicht zu weinen, aber nur weil die Ärztin so positiv war.

Ich habe nun nur Angst, dass es sich verschlechtern könnte. Oder ist das unsinnig bzw geht gar nicht?

Ich habe von unserer Frau Doc auch schon Antwort erhalten auf meine Anfrage, ich kopiere es einmal zur Information hier herein
(ich hoffe das ist okay für Sie, Frau Doc?)

"Sehr geehrte Frau ,
es tut mir leid, dass es Tiger so vehement erwischt hat. Habe den
Thread im Forum noch schnll überflogen, den ich schon gesehen hatte, um ein
komplettes Bild zu haben.

Vermutlich haben die Neuzugänge die Erreger
eingeschleppt, so dass es dringend anzuraten ist, auch den restlichen
Bestand zu behandeln, zumindest mit einem Paraimmunitätsinducer, um das
Immunsystem zu schützen udn einen vergleichbar heftigen Ausbruch zu
vermeiden, auch wenn es duchaus mit dem fehlenden Impfschutz von Tiger
zusammenhängen dürfte. Die Impfung gegen Katzenschnupfen muss im Gegensatz
zur -seuche und FeLV wirklich jährlich erfolgen.

Die Isolierung der
vorliegenden Keime ist ganz wichtig , um möglichst effektiv therapieren
zu können. Da stark muköser (schleimiger) Ausfluß vorliegt ist eine
bakterielle Beteiligung (Bordetellen, Chlamydophila) anzunehmen.
Bordetellen sind auch entsprechend aggreessiv. Aufgrund der Entzündung in der
Mundhöhle aber durchaus auch eine virale (Calici oder Herpes)
anzunehmen.

Die Therapie mit Interferon ist nicht billig, aber bei einer viralen
Beteiligung so schnell als möglich zu beginnen, um die Viruslooad im
Körper zu senken und gleichzeitig die körpereigene Abwehr zu
mobilisieren.
Parallel muss aber mit AB gegen die Bakterien vorgegangen werden.
Schleimlösende Mittel(Bisolvon) sind anzuraten, auch Inhalation wäre
günstig.

Da Tiger natürlich nicht riechen kann, weildie nase so verstopft
ist und es ihr obendrein elend geht, frißt see nicht. Man sollte also
intensiv riechendes Nassfutter anbieten, das leicht angewärmt wird und
dadruch noch stärker riecht, daraum klann man die Pfleger in der TK
schon bitten. Oder aber etwas Bratensoße über das Futter, das riecht auch
intensiv und lecker.

Ich drücke Tiger feste die Daumen, dass sie sich
bald erholt!
Ihr zooplus-Tierärzte Team"

Was ich nun tun werde ist, die Klinik-Ärztin nochmal zu fragen, ob sie nicht doch das Interferon verabreichen möchte und ich werde erfragen, wie es nun mit dem Schutz für die anderen Katzens ausschaut, da Frau Doc etwas von Behandlung bzw wenigstens Paraimmuninducer geschrieben hat.
(Ist mir grad noch etwas rätselhaft, ich bin noch nicht so aufnahmefähig).
[Ich finde es jedoch grossartig, wie toll und ausführlich Frau Doc immer antwortet und hilft!]

Werde natürlich auch versuchen, die Pflegerin dazu zu bekommen, das NaFu anzuwärmen.
Sie hat heute übrigens das Futter, das ich mitbrachte, für Tiger angenommen, sie fand es eine gute Idee!

@Stela: Vielen Dank nochmal. Ich hoffe jetzt nur, dass es keine Verschlechterung gibt.

@Luka Ilana: *g* Tigerchen ist anscheinend wirklich Momo´s Beschützer *g* Und jetzt ist Momo - hoffentlich nur temporär - der Rasselbande alleine ausgesetzt *g*
Momo hatte heute ihre Kuschelstunde, leider kam hie und da ein kleiner Störenfried um mit zu kuscheln, habe ich natürlich ignoriert und nur Momo beachtet. Es tat ihr schon gut! Es kann sein, dass sie sich zurück zieht weil die Kleinen sich immer in den Vordergrund drängen, und Aufmerksamkeit nur für Momo ist gut!

@ Tanja: Dir auch ganz lieben Dank! :bl: Ich hoffe auch so sehr, dass sie es schafft. Ich bin gerade nur wieder aufgeregt, weiss auch nicht warum, wahrscheinlich weil ich die Angst nicht ganz loswerde, dass es womöglich eine Verschlechterung geben könnte entgegen den Aussagen.

Da ich mich gerade nicht erinnern konnte, habe ich nachgelesen und bin nun ganz schockiert.
Als es bei Euch passiert ist, war gerade unsere Urlaubszeit, daher konnte ich mich nicht erinnern (ich lese hier sonst nahezu alles mit, schreibe zwar nicht ganz soviel, und behalte auch nicht alles, dafür ist es zuviel, aber ich versuche es).
Das tut mir so leid mit Deinem Mäxchen! :( :hug: :hug:
Das war ja erst vor kurzem!
Und noch schockierter bin ich, weil Tiger nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub auch immens Haare verlor und so struppig aussah (hatte ich auch in dem "Zoobeitrag" gepostet; bei Tiger bestand vor 1 Jahr mal der Verdacht auf Nierenleiden).
Werde morgen auch nach den Nierenwerten fragen, sicher ist sicher.
Mensch das tut mir echt so leid für Dich, auch wenn es jetzt themenfremd ist, das ist ja jetzt wurscht. Armes Mäxchen!

Ich wünsch Euch jetzt erstmal allen eine gute Nacht!
LG,
Steffi

Ewa
07.07.2005, 00:35
@Steffi: Leider komme ich erst jetzt dazu, auch etwas zu schreiben. Ich freue mich ja so sehr für dich und Tiger, dass es aufwärts geht:wd: . Ihr Schicksal ging mir die letzten Tage gar nicht mehr aus dem Kopf:) .

Ich denke, wenn die Ärztin findet, dass Tiger entlassen werden kann (und sie das bestimmt nicht übereilt), dann ist das schon o.k.. Sprich aber ruhig mit ihr über deine Ängste und Bedenken. Sicher fühlst du dich auch mit der dann entstehenden Situation etwas überfordert (die Kleinen und Stupsi plus natürlich weiterhin die Angst wegen Tiger). Sag ihr auch das. Sie scheint ja echt ein Glücksgriff zu sein, im Gegensatz zu deinem vorherigen TA, also hat das ganze wenigstens etwas Gutes.

Saraa
07.07.2005, 06:18
:hug: Hallo Steffi,
das sind ja schonmal schöne Nachrichten! Ich drücke die Daumen, dass Tiger nun ganz schnell weider gesund wird!

maexchen
07.07.2005, 06:48
Hallo Steffi,

danke für deine Anteilnahme.

Ich hoffe, dass man Tiger mit den Medikamenten gut helfen kann - und sicher kannst du mit entsprechender Prophylaxe einiges dafür tun, dass deine anderen Plüschnasen sich nicht anstecken!!

Tja, das mit Max war schlimm - aber bitte mach dir keine Sorgen, dass Tiger auch etwas an den Nieren hat. Das hätten sie dir sicher schon in der Klinik gesagt. Bei ihm war es einer der ersten Blutwerte, der bestimmt wurde.

Ich drücke weiter beide Daumen und warte auf deinen Bericht.

Coco_Nrw
07.07.2005, 11:52
Hallo liebe Eva, Sarah und Tanja, vielen Dank für Eure Aufmunterung!

Gerade eben rief die Pflegerin an: "Tigerchen möchte abgeholt werden!"

Ich hätte vor Freude in die Luft springen können! :bd: :wd: :bd:

:confused: :confused: :confused:
Es überrascht mich, da sie sich am Di. noch in Lebensgefahr befand und heute schon entlassen wird?
:confused: :confused: :confused:

Aber ich freue mich riesig!

Um halb6 dürfen wir sie abholen, die Ärztin möchte mit uns noch einmal reden, ich muss auch Fragen stellen!

Nicht dass sie zu früh nach Hause kommt, denn sie frisst immer noch nicht von alleine wegen den Entzündungen, sie hängt noch immer an der Dauerinfusion. Ich habe ehrlich gesagt Angst davor, etwas falsch zu machen, sie soll ja gesund werden.

Was hab ich gelitten, ich bin so froh! Ich werde gleich erstmal losdackeln und Krabben, Thunfisch und Leberwurst kaufen, sie muss ja verwöhnt werden!

ich bin schon wieder fix und fertig! :p

Ich könnte Euch alle drücken, ihr habt mir so toll beigestanden!
:love: :bl: :hug:

Bin ganz euphorisch!

turtles
07.07.2005, 12:04
hallo,

das freut mich für euch - find ich super - entlassen wird sie ja nur wenn sie übern berg ist :)

was infusionen usw angeht - entweder kann das jetzt der niedergelassene tierarzt machen oder die zeigen dir das :) und fressen geht in der klinik sicher schlechter als in gewohnter umgebung zuhause wo man so richtig verwöhnt wird mit leckerem gg.

die würden sie nicht entlassen wenn das nicht klappen würde :)

berichte uns dennoch wie udn wo und was - und vor allem wie es geht. und stell dich lieber mal drauf ein, dass das zusammentreffen mit den anderen vielleicht nicht ganz so harmonisch abläuft - sie riecht anders, sieht anders aus - ist also erstmal fremd - doch das dauert nicht lange - und wer weiss vielleicht gehts auch problemlos - das hoffen wir jetzt einfach mal :)

liebe grüsse
luka ilana

Frommi
07.07.2005, 12:25
Hallo Steffi,

das sind doch gute Nachrichten :wd:

Bei Katzen ist es manchmal erstaunlich wie schnell sie "abbauen" wenn sie krank werden und wie schnell sie sich manchmal regenerieren.

Zu Hause wird Tiger sich bestimmt auch viel schneller erholen. Wie ist es denn morgen bei Dir. Must Du den ganzen Tag arbeiten? Mein Chef hat mich ja schon für verrückt erklärt, dass ich für eine kranke Katze Urlaub nehme :rolleyes: Kam leider letztes Jahr des öfteren vor.

Auf jeden Fall drücken wir weiterhin alle Daumen und Pfoten. Alles wird gut :cu:

maexchen
07.07.2005, 13:09
Hallo Steffi!!

Das ist ja supertoll!!! Ich habe den ganzen morgen schon immer wieder geschaut, obs was neues gibt.

Bestimmt wird Tiger deshalb entlassen, weil das medizinisch vertretbar und für ihre Genesung wichtig ist.
Frag noch mal wegen Vorbeugung für die anderen. Und vielleicht fragst du in der Klinik auch mal, ob du vielleicht hochkalorische Paste mitnehmen sollst - um Tiger zusätzlich zu päppeln. Meine mögen das nach kleineren "Krankheiten" sehr gerne, vielleicht schmeckt es ja auch Tiger und wird von der Ärztin für sinnvoll erachtet.

Ich freu mich so für euch beide!

Saraa
07.07.2005, 16:43
Ich denke auch, dass sie entlassen wird, damit sie noch schneller gesund wird. Die Ärzte dort haben sicherlich schon Erfahrung ab wann ein Heilprozess daheim besser voran geht!
In Lebensgefahr war se sicherlich, weil sie total ausgetrocknet war, dazu das hohe Fieber. Aber das ist ja jetzt beides im Griff, die NEtzündungen brauchen sicherlich noch ihre Zeit. Aber wenn sie frisst und trinkt, wird es sicherlich wieder gut. :tu:

Coco_Nrw
07.07.2005, 19:36
Komme leider erst jetzt dazu, mich zu melden aber freue mich so sehr dass ihr noch alle dabei seid!

Seit 19h sind wir daheim! Ich freu mich wie dolle!

Wir müssen Tigerchen noch 1-2 Wo. isolieren. Wir haben uns für das Schlafzimmer entschieden, dort sind die kuscheligen Betten und es gibt keine hohen Schränke, denn da sie noch so schwach ist soll es ja keine Verletzungsgefahr geben. Und sie ist dann auch nachts in meinem Arm.
Sie hat schon in der Klinik wie wild angefangen zu schmusen, die Leute haben schon ganz komisch geguckt, aber so ist es halt :p

[Habe jetzt aber schon ein schlechtes Gewissen wegen den andren 3 Mäusen - Stupsi kommt ja noch nicht. Sie können heute nacht nicht zu uns.... *seufz* ]

Ich bin nun verwirrt, da die Ärztin uns morgen mit Momo und Stupsi herbestellt zum Impfen.

Momo wurde Sep & Okt 2003 grundimmunisiert und war ja leider erst im Mrz 2005 zur Auffrischung. Nun soll sie morgen als Schutzmaßnahme geimpft werden, und Stupsi grundimmunisiert.

Eine Kalorienpaste habe ich nicht bekommen, ich soll sie so füttern, aber da kann ich auch noch einmal bei unserem Doc nachfragen, denn diesen werde ich darüber informieren (ihn möchten wir als Arzt behalten, denn er ist im Grunde super, aber die Klinik in der Hinterhand).

Sie hat vorhin 2 Krabben und etwas Thunfisch genascht, immerhin etwas. Sie ist über und über von Schuppen, ich sehe nur noch Schuppen, das wird sich aber wieder geben, und ich hoffe sie kommt ganz schnell wieder auf die Beine, die kleine schwache Maus. Sie humpelt auch, ihr Infusions-Beinchen schaut übel aus, die haben beim Legen des Zugangs am Mo. 2x falsch gestochen.
Ansonsten schaut sie besser aus als gestern, die Augen heilen und das Näschen auch. Sieht zwar noch elendig und kränklich aus, aber das ist ja kein Wunder!

Jetzt muss ich nochmal nachfragen, warum sie isoliert werden soll... NG meint, damit sie in Ruhe gesund werden kann ohne Störung. Ich meine zum Schutz der anderen, aber das klingt mir jetzt doch unlogisch...

Ach ja, die Nierenwerte sind alle okay, sollen das in 1 Jahr wieder prüfen lassen.
Auf Chlamydien wurde nicht getestet, das haben sie nicht für sinnvoll erachtet. Schade. Und Bordetellen haben sie auch nicht testen lassen, denn da sie ja AB bekam sollte das damit erledigt sein.

Das AB haben wir in Tablettenform mit heim bekommen, das gebe ich weiter, wie auch die Augentropfen.

Jetzt tut´s mir ja leid dass ich Momo, Lissa und Jeany aus dem Schlafzimmer verbannen musste. Momo wird leiden, da sie nachts ja auch immer bei uns war. Mensch wie mach ich das nur?
:confused: :(

NG meinte, er könne ja mal im Wohnzimmer übernachten bei den dreien, ich soll bei Tigerchen bleiben, da sie nur auf mich fixiert ist. Gucken wir mal.

Ach so, Frommi, dann bin ich auch schon als verrückt erklärt, denn für mich ist es standard, frei zu nehmen wenn meine Katzen krank sind, das habe ich immer so gemacht, kam mir auch immer normal vor, eben so wie Dir. :p

Daher habe ich morgen auch Urlaub, ganz spontan. Und werde auch Mo. noch frei bekommen, wenn es die Situation erfordern sollte.

Jetzt muss ich erstmal wieder zum Gesund-Schmusen, habe soviel nachzuholen!

Ich drück Euch!
*so happy bin* :wd: :cu:

maexchen
08.07.2005, 06:50
Hallo Steffi,

mensch, prima, dass es Tiger einigermaßen gut geht.

Ich denke die Isolation hat etwas mit der Genesung zu tun - da stimme ich deinem NG zu. Es ist ja relativ unrealistisch, dass es zum Schutz der anderen 4 Fellnasen ist. Dann müsstest du ja quasi immer beim Verlassen der Räume die Kleidung völlig wechseln, müsstest verhindern, dass die anderen unter der Tür hindurchschnuppern.... neee, neee, das glaub ich nicht.

Es wird bestimmt alles gut!
Mit dem schuppigen Fell brauchst du dir glaub ich keine Gedanken machen. Die Kater einer Freundin hatten vor kurzem auch Katzenschnupfen, den ein Neuzugang "eingeschleppt" hat. Die beiden waren nachher auch ne Weile struppig - der TA hat das so erklärt, dass der Körper so mit der Krankheitsabwehr beschäftigt ist, dass keine Zeit mehr für "schönes Fell" bleibt. ;-)

Ich drück euch weiter die Daumen!!

Saraa
08.07.2005, 07:33
Ich dneke es ist auch für den Schutz von Tiger. Aber 2 Wochen halte ich nicht für notig. Ich denke wenn das gröbste abgeheilt, sie wieder richtig frisst und das beinchen wieder okay ist, kannst du alle wieder zusammenlassen.
Mit antibiotika und Schmuserei sollte das doch recht flott gehen :D

turtles
08.07.2005, 08:24
hallo,

und wie war die erste nacht?

ich glaube es ist auch schutz der anderen - ich denk mir halt dass die sekrete - auge - nase - dass die infektiös sein werden. und auch wenn ihr das mit der kleidung mitschleppt ist das vielleicht weniger das problem als wenn die anderne katzen tiger putzen würden - und da impfung keinen 100 prozentigen schutz bietet - das trennen als zusätzliche schutzmassnahme.

aber frag einfach nochmal nach beim TA.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
08.07.2005, 08:51
guten Morgen zusammen,

die Nacht war unbequem für mich, aber herrlich dass Tiger da war! :p
Sie hat sich sofort in meinen Arm gelegt, und natürlich habe ich mich ab da nicht mehr bewegt, das war hart. Als ich mich irgendwann nachts aber doch drehen musste, kam sie mit, so wie sonst auch immer.

Leider frisst und trinkt sie nicht, das wenige von gestern war alles.

2x hat sie in der Nacht Pipi gemacht. Vorhin habe ich auch einen Flecken auf dem Bett gefunden, aber er war zu klein für normales Pipi - aber gross genug.
Da wir Wasserbetten haben, kann ich ganz einfach alles abziehen und waschen, das werde ich gleich sofort tun.

Ansonsten liegt sie ganz schlapp auf meinem Bett, wendet sich von allem Futter ab was ich versuche (ihre sonst heissgeliebte Putenbrust (als Aufschnitt), Krabben, Thunfisch, Lieblingsfutter, nix. Das einzige was ich in sie rein bekommen habe, waren ein paar Bröckchen Royal Canin).

Werd heut abend mal nach der Nutri Cal Paste fragen!

Frau Doc hat mir übrigens nochmal geantwortet und geraten, auf sorgfältige Hygiene zu achten, damit wir die Erreger nicht im Ping-Pong-Effekt herumreichen.
So handhaben wir das auch seit gestern.

Tiger ist im Schlafimmer, die Türe ist geschlossen. Daneben ist unser Nagerzimmer, dort wechseln wir immer die Kleidung bevor wir zu den anderen gehen. Davor ist noch einmal eine Glastüre, die ist auch zu, also befinden sich 2 Türen zwischen Tiger und den anderen.
Wir waschen immer die Hände, aber ob das reicht?

Die andren haben heute morgen ganz traurig alle 3 vor der Glastüre gelegen und auf uns gewartet, seufz!

Werde mich aber heute den Grossteil bei Tigerchen aufhalten, sie braucht das ganz nötig.

Wie bekomme ich sie nur zum Fressen... :confused:

Saraa
08.07.2005, 08:55
Frau Doc hat mal den Tipp gegeben etwas Traubenzucker in Wasser aufzulösen und das zu geben, das würde den Appetit anregen. Wichtig ist, dass sie trinkt. wenn sie das nicht macht, dann füll eine Spritze ohne nadel mit Wasser und träufel ihr regelmässig etwas ins Mäulchen, das sit für sie angenehmer als wenn sie wieder eine Infusion braucht. wenn das gut klappt, kannst du auch Futter pürieren und versuchen es ihr so zu geben!

Coco_Nrw
08.07.2005, 09:00
Danke Sarah für die schnelle Antwort!

Ich habe eine Spritze ohne Nadel daheim. NG kommt heute mittag heim, in 90 min ist er da, dann versuchen wir es (allein bekomme ich es nicht hin, sie hält nicht still und wird garstig, Mensch dabei möchte ich ihr nur helfen!)

Ich fahre nun auch zu unserem andren Doc, ihn habe ich grad per Telefon informiert. Er hat dieses hochkalorische fettreiche Futter und die Paste da, die gibt er mir nun mit!

Wird das Bett halt danach erst bezogen.... *g*

maexchen
08.07.2005, 09:34
Hallo Steffi,

das sie nicht frisst, ist sicher nicht so toll! Aber vielleicht tröstet dich, dass die Jungs meiner Freundin über eine Woche gar nix gefressen haben und auch per Spritze Paste und Flüssigkeit bekommen mussten. Und auf einmal haben sie wieder angefangen zu fressen!!
Bestimmt wird alles wieder gut!!

Coco_Nrw
08.07.2005, 12:58
Hallo Tanja!

Ja, das ist in der Tat ein wenig Trost dass zu wissen!

Ach so, bei unsrem Tierazrt wurde mir übrigens wenig erfreuliches gesagt: falls wir einen Dauerauscheider daheim haben, bei dem Tiger sich angesteckt hat (so war es Vermutung der derzeitigen Klinik), dann sollen wir alle anderen neuen Katzen abgeben, sonst würde Tiger immer wieder so krank werden.
Was?! :confused: :confused: :confused:

Wir haben ihr heute mittag ca. 12ml von diesem speziellen Hill´s Futter verabreicht, langt das wohl für eine Mahlzeit? Mehr habe ich mich nicht getraut, ich möchte ja dass es drin bleibt.

Vorhin hat sie ein paar wenige TroFu Brocken angenommen.

Sie ist halt noch sehr matt und schwach, ich hoffe auch dass es sich gibt.

Kann ich ihr eigentlich auch Echinacin geben? Die Globuli habe ich daheim, haben sie in allgemeinen Erklältungsphasen immer vorbeugend bekommen und gut vertragen.

Oder soll ich besser Gripheel besorgen? Das wollte ich eventuell gleich noch per Telefon in unserer Apo bestellen, dann ist es morgen da, Frau Doc sagte, das könnte man verabreichen.
Wie hoch ist dabei die Dosierung, falls es jemand weiss? Wenn nicht, such ich gleich mal ein wenig.

Liebe Grüsse!
Steffi

Suse
08.07.2005, 13:15
Hallo Steffi,
vom Grippheel kannst Du 3x am Tag 1 Tbl geben. Die lösen sich sehr gut in etwas Wasser auf - dann kannst Du es auch mit der Spritze ins Mäulchen geben.
Das Grippheel könntest Du auch gut mit Engystol kombinieren.

http://www.heel.de/public/arzneimittel/?smid=2&modus=2&id=3

Ich habe etwas gefunden womit Katzen nach OPs ernährt werden können, und Miezen, die sehr schwach sind. Das wäre evtl was für Tigerchen für die nächsten Tage. Ich kenne es nicht - vllt kannst Du unsere Frau DOC fragen, ob es was taugt:

http://www.tiervitalshop.de/articles/419/7

Das wichtigste ist jetzt wohl, daß sie wieder zu Kräften kommt, dann wird sie bestimmt wieder schnell gesund.

Ich wünsche für die kleine Tigermaus alles gute.


:cu: Suse

Coco_Nrw
08.07.2005, 16:05
Hallo Suse!

vielen lieben Dank für Deine Antwort und die Dosierung für Gripheel! :p

Dieses spezielle Hill´s Futter ist Astronautenkost, es enthält viele Kalorien, Fett und natürlich die Nährstoffe, damit werden Katzen und Hunde aufgepäppelt, dazu habe ich noch die NutriCal Paste.

Habe sie vorhin beobachten können, wie sie tatsächlich an ihr Schälchen mit TroFu geschlichen ist... zwar nur ein paar Brocken, aber immerhin!

Eigentlch wollte ich sie von TroFu abgewöhnen, hatte ich ja auch schon 2 Wo. durchgehalten, aber da sie ein TroFu Junkie ist und dieses eine spezielle Situation bin ich ja über alles froh, was sie zu sich nimmt.

Den 2. Link werde ich mir heute abend anschauen. Habe gerade mit Tigerchen geschmust, nun müssen wir gleich los, Momo und Stupsi impfen lassen.

Bei der Gelegenheit erfrage ich auch nochmal warum der andre Doc bzw seine Helferin meint, wir müssen unsere Neuzugänge abgeben. :confused: :eek: :confused:
Das kann doch nicht sein!

Viele liebe Grüsse,
Steffi

Suse
08.07.2005, 16:36
Hallo Steffi,
HILLS Astronautenkost ist bestimmt ein spezielles Aufbaufutter für kranke und geschwächte Katzen. Zusammen mit der NutriCal Paste, sollte das eigentlich ausreichend sein.
Dann brauchst Du das andere Futter bestimmt nicht - zuviel durcheinander ist sicherlich nicht gut.
Wenn Tigerchen gerne vom TroFu nascht, dann lass sie erstmal - streng sein diesbezüglich, kannst Du wenn sie wieder ganz gesund und kräftig ist. Du achtest ja eh drauf, daß sie mit der Spritze etwas Flüssigkeit bekommt.
Wichtig ist auch, daß sie Kot absetzt - bischen Bäuchlein kraulen beim Schmusen tut ihr vielleicht gut.

Zu der Gesamtproblematik bzgl. der anderen Katzen kann ich so garnichts sagen. Es hört sich mächtig verzwickt an.
Es wäre bestimmt gut, wenn Dein "normaler" TA sich nächste Woche mal mit der behandelnden Ärztin aus TK kurzschliessen könnte.
Du musst ja schliesslich Klarheit haben, wie es jetzt am vernünftigsten weitergehen soll.

Bei Deinem riesigen Engagement den neu aufgenommen Katzen gegenüber, wünsche ich Dir von ganzem Herzen, daß Du alle so behalten kannst.

:cu: Suse

aphrodite
09.07.2005, 07:34
Hallo Steffi,

ich hoffe, Tigerchen erholt sich nun, wo sie wieder bei euch zu hause ist, ganz schnell.
Falls sie das NutriCal nicht mögen sollte (unser Dari hat es verabscheut), frag doch mal in deiner Apo, ob sie dir Reanimyl besorgen können. Das ist auch sehr kalorienreich und ist flüssig und appetitsteigernd. Es sieht aus wie eine Art Katzenmilch. Meine Züchterin hat damit einer ihrer Katzen nach einem Notkaiserschnitt das Leben gerettet.

Wie geht es Tiger den heute? Und wie haben Momo und Stupsi die Impfung überstanden?

Suse
09.07.2005, 16:32
Steffiiiiiiiiiiiiiii wo bist Du?????????

Ist bei Euch alles soweit in Ordnung?
Wie gehts Deinem kleinen Tigerchen?
Hat sie heute brav gefressen?

:cu: Suse

Coco_Nrw
10.07.2005, 09:55
Guten Morgen Ihr Lieben!

Sorry dass ich Euch so lang hab warten lassen, ich bin einfach gestern spät nachmittag eingeschlafen und habe bis heute durchgeschlafen, ich glaub ich hatte Schlaf nötig! Sorry!

Tigerchen geht es gut soweit, sie frisst von alleine seit gestern TroFu. Da ich es abwiege weiss ich, dass die Menge okay ist, sie trinkt auch sehr viel (beobachte ich zum Einen und zum Anderen finde ich genug Klümpchen *g*).

Soll ich trotzdem noch die "Astronautenkost" weiter zufüttern? Ich habe es gestern unterlassen, da es für Tigerchen eine Qual ist, so gefüttert zu werden.
Sie speichelt schon immer wie verrückt, wenn wir ihr bloss Augentropfen geben.

Genau, Nutri Cal verabscheut sie! Wenn dieses Reanimyl flüssig ist, könnte ich es 1x täglich verabreichen, oder soll ich das auch lassen, da sie nun TroFu frisst?

Ich war gestern bis mittags mit NG die Wocheneinkäufe machen, am Nachmittag musste ich in die Klinik fahren, Tiger will partout das AB nicht nehmen (Tablette).

Ich habe dann das AB als Lösung bekommen, dagegen wehrt sie sich zwar auch, aber immerhin bekommen wir es in sie hinein.

Das alles ist so anstrengend und kraftraubend, da bin ich gestern nachmittag einfach durchgeschlafen, zwar zwischendurch von NG geweckt wegen Tigerchens Augentropfen, aber das war nötig!

Heute sieht Tiger aber richtig fit aus, sie springt schon auf die Fensterbank um in der Sonne zu liegen und läuft aufgeweckt umher, es geht bergauf!
:wd: :wd:

Morgen muss ich mit ihr noch einmal zur Klinik, zur Nachuntersuchung, dort werde ich dann auch erfragen warum die Helferin unseres anderen Doc auf die Idee kommt, ich müsse die 3 Neuen abgeben.
Denn da hat sich auch was getan, das setze ich in den andren Beitrag.

Nochmals sorry dass ich auf mich habe warten lassen!

Ganz liebe Grüsse!
Steffi

ema
10.07.2005, 10:20
Hallo Steffi,
das sind ja schöne Nachrichten! :wd:
Sage mal, ist jetzt eigentlich schon raus, was Deine Katze genau hatte? (Schnupfen oder Seuche?) Mir ist das irgendwie nicht ganz klar geworden, vielleicht hab ich auch was überlesen, aber vielleicht kannst Du es noch mal deutlich schreiben?
LG, ema :cu:

aphrodite
10.07.2005, 10:23
Hey Steffi, das klingt ja schon richtig super!
Wenn Tigerchen das NutriCal nicht mag, würde ich es weglassen. Warum sie unnötig quälen. Du kannst es ja wirklich mal mit dem Reanimyl probieren. Ich hab leider keins mehr (die angebrochenen Flasche hält sich nicht ewig und sollte auch im Kühlschrank gelagert werden), sonst würd ich's dir schicken. Schaden kann es bestimmt nicht, wenn Tiger mehr Kalorien bekommt, als sie eigentlich benötigt - sie muss ja wieder so richtig zu Kräften kommen.

Ich drück dir weiter die Daumen, dass Tiger weiterhin so gute Fortschritte macht :tu:

Suse
10.07.2005, 10:29
Hallo Steffi,
Schlaf geht vor ;) das ist doch selbstverständlich.

Deine Tigermaus ist ja wohl der Oberkämpfertyp. Meine Meinung ist, wenn eine Katze so selbstständig ums gesundwerden kämpft, alleine frisst, und sogar wieder merkt, daßdie Sonne ihr gut tut, dann würde ich sie zu nichts mehr zwingen.
Ausnahme sind natürlich die Medis - aber da habt Ihr ja auch eine gute Lösung bzgl d. AB gefunden.
So gut wie Du sie beobachtest, würdest Du ja sofort eine Verschlimmerung bemerken und könntest entsprechend handeln.
Mag sie evtl Quark mit Sahne verrührt? Oder ein Eigelb (superfrisch morgen eingekauft) mit etwas Traubenzucker oder Kondensmilch verrührt?

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,

:cu: Suse

turtles
10.07.2005, 11:25
hallo,

ich freu mich dass es bergauf geht - zuhause erholt es sich halt besser.

liebe grüsse
luka ilana

Coco_Nrw
10.07.2005, 11:33
Huhu!

@Ema: Also laut Ärztin soll es der Schnupfen gewesen sein, darauf haben alle Symptome hingedeuet. Die Ergebnisse haben wir allerdings noch immer nicht, aber die Seuche war dann auszuschließen (der Durchfall hat nicht eingesetzt und sie hatte eben alle Symptome des Schnupfen).

@ Grit: Oh, vielen Dank das wäre aber nett gewesen! Werde morgen in die Apo stiefeln und nach dem Reanimyl fragen. Ein paar Kalorien mehr als nötig werden ihr bestimmt nicht schaden (obwohl sie laut Ärztin recht propper ist... *g*).

@ Suse: Genau, so lange es so bleibt wie es jetzt ist, werden wir ihr nichts mehr hineinzwängen, ausser natürlich die Medikamente, das muss ja denn sein, leider noch für 1 Wo.
Vielen Dank für Deine Tipss, das werde ich morgen gleich einmal kaufen, Quark mit Sahne und Eigelb mit Kondensmilch, vielleicht habe ich Glück und sie nimmt es an, denn ihr NaFu verschmäht sie weiterhin, leider. Ausser die Eier (aber nicht superfrisch) und die Sahne habe ich das andere nicht daheim.
Ach Stopp, ich hatte extra probiotischen Joghurt gekauft, da sie ja AB nehmen muss, ich kann ja auch die Sahne in etwas Joghurt geben, das werde ich versuchen.

NG meint, er habe grad beim Streicheln bemerkt dass sie noch Schluckbeschwerden zu haben scheint. Hm, mir ist das gar nicht aufgefallen, da werde ich gleich drauf achten. Und einmal schauen ob sie mir ein Häufchen endlich gemacht hat...

Da unser Balkon seit 1 Wo. unbewohnt war, werden wir Tigerchen gleich mit uns hinausnehmen, die anderen müssen dann leider drin bleiben, aber so ist Tigerchen bei uns und von uns kann immer mal jemand reingehen abwechselnd, um sich um die anderen Mäuse zu kümmern.
Der Balkon ist nämlich Tigerchens Lieblingsort, sie wird sich bestimmt freuen wenn sie gleich dort ist.

Ich wünsche Euch allen auch noch einen schönen sonnigen Sonntag!
Steffi

Suse
10.07.2005, 11:48
.......... die frische Luft tut ihr bestimmt gut. Sauerstoff tanken, dem Vogelgezwitscher lauschen, Schmetterlingen hinterhergucken, blinzelnd vor sich hin dösen, zwischendurch ein Stückchen TroFu aus der Hand knuspern .......

Das ist ja wie im Sanatorium :D :D :D

:cu: Suse

maexchen
11.07.2005, 06:34
Hallo Steffi,

ich hab mir gerade eure Fortschritte durchgelesen. Ich freue mich sehr für Tiger und euch!

Das mit den Schluckbeschwerden hatte der eine Kater meiner Freundin auch - er war auch noch fast zwei Wochen heiser, so sehr hatte der Schnupfen seinen Rachen und die Stimmbänder angegriffen. Mittlerweile gehts ihm super!

Tiger ist wirklich eine Kämpfernatur! Jetzt kanns nur noch bergauf gehen.

Coco_Nrw
11.07.2005, 11:46
Hallo zusammen!

Ah, gut zu wissen, dann werden sich die Schluckbeschwerden also wohl noch legen - habe es nun auch beobachtet, aber wirklich minimal, sonst würde sie ihr TroFu nicht anrühren.

NaFu verweigert sie völlig, sie schleckt nur die Sosse, mehr nicht. Und TroFu mummelt sie so vor sich hin, könnte mehr sein aber passt schon.

Meine Kollegin hat mir eine Adresse von einer THP gegeben, dort werde ich einmal anfragen ob man das Immunsystem von Tiger stärken kann.

Heute nachmittag ist ja auch der Termin in der Klinik.
Ich bin schon so gespannt, denn ich möchte unbedingt wissen ob sich Tiger wieder anstecken kann, "falls" Stupsi als Dauerausscheider in Frage käme.

Viele liebe Grüsse!
Steffi

Coco_Nrw
11.07.2005, 20:30
Die Ärztin heute sagte, Tigerchen schaue in der Tat besser aus, sie gesundet!

Sobald Tiger gesund ist, möchte sie sie nochmal komplett durchimpfen lassen.
Ich hoffe das ist okay?

Allerdings bin ich nun etwas ängstlich, am Fr. sollen wir wieder hin, zur nächsten Kontrolluntersuchung, und dann wird sie mir auch das Ergebnis mitteilen, was es für unsere 5 in Zukunft heissen wird.

Sie teilt nämlich die Ansicht unseres Haustierarztes, dass ein Dauerauscheider bei uns möglich sei und dass dieser dann abgegeben werden müsse da sich Tigerchen sonst immer wieder anstecken könnte.

Allerdings fing sie dann doch an zu zweifeln, da Tigerchen ja eigentlich nun Antikörper haben müsste. Aber falls sie nicht genug gebildet habe....
sie möchte im Ärzteteam nachfragen.
Ausserdem sei Momo ja auch weiterhin gesund.

Darüberhinaus werden bis Fr. die Ergebnisse vorliegen, was denn nun die Krankheit ausgelöst hat, also ob Viren, Bakterien oder Herpes.
Wenn das bekannt ist, können wir Stupsi, Jeany und Lissa testen lassen, ob sie Dauerausscheider seien.
Nur bei Herpes ginge das nicht.

Ich hänge doch nun schon so sehr an allen Katzen, ich würde es nicht über´s Herz bringen, eine abgeben zu müssen! :(

Ich werde mit Tiger zu einer THP gehen, um ihr Immunsystem stärken zu lassen, ich denke das ist eine gute Idee oder?

VLG!
Steffi

Suse
11.07.2005, 20:48
Hallo Steffi,

das ist ja eine total verzwickte Situation.
Ich verstehe aber folgendes nicht: Falls Ihr einen Dauerausscheider habt ..... und Tigerchen jetzt nochmal komplett durchgeimpft ist, dann müsste sie doch geschützt sein.
Natürlich schützt keine Impfung zu 100% ........ aber der Impfschutz müsste doch ausreichen.
Meine beiden kommen doch draussen evtl auch ständig mit infizierten Katzen zusammen :confused:

:cu: Suse

Saraa
11.07.2005, 20:56
Ich vermute weiterhin, dass es am Kortison lag...frisch geimpft und ohne das Kortison infiziert sie sich sicherlich nicht nochmal so schlimm!!

maexchen
12.07.2005, 06:37
Hallo Steffi,

ich denke das gleiche wie Suse: wenn Tiger doch noch einmal komplett durchgeimpft wird, dann dürfte die Immunität - zusammen mit den durch die Infektion entstandenen Antikörpern - doch ausreichen. Auch für den Fall, dass in eurem Haushalt ein Dauerausscheider sein sollte.

Mach dich nicht zu verrückt! Die kleine Katze meiner Freundin, die ja auch irgendwie den Katzenschnupfen mitgebracht hat, ohne erkrankt zu sein, wurde gar nicht dahingehend getestet, ob sie Dauerausscheiderin ist... Anscheinend wird das also auch unterschiedlich gehandhabt und gesehen.

Natürlich würde ich es auch testen lassen - aber bevor du eine von den fünfen weggibst, muß man halt noch einmal eine Risikoabwägung machen.
Und wie Suse sagt: was täte man denn, wenn Nachbars Katze Dauerausscheider ist und man selber Freigänger hat *nachdenklichguck+

Das mit der Stärkung des Immunsystems halte ich für eine gute Idee!

Ich drück weiter die Daumen.

Coco_Nrw
12.07.2005, 08:14
Hallo Suse, Sarah und Tanja!

Vielen lieben Dank für Eure Antworten!

"Meine beiden kommen doch draussen evtl auch ständig mit infizierten Katzen zusammen"
-> Ah sehr gut, an Freigänger habe ich ja gar nicht gedacht, das ist ein sehr gutes Argument, diese Frage werde ich am Fr. aufgreifen. Vielleicht meint die Ärztin, dass Tiger in der Wohnung keine Chance hat, dem Dauerausscheider aus dem Weg zu gehen und 24/7/365 Kontakt mit den Erregern dann hätte?

Anscheinend wird das wohl wirklich unterschiedlich gehandhabt/ gesehen. Dann will ich mich mal nicht weiter verrückt machen, denn mich haben diese Aussagen schon sehr geschockt.

Wenn wir testen lassen können, machen wir das auch.

Aber auch im meine, dass eine überstandene Krankheit, Auffrischimpfung plus THP doch wohl ausreichend sein müssten.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Viele liebe Grüsse,
Steffi :cu:

Suse
12.07.2005, 10:28
Hai Steffi,
ich hatte mal meine TÄin gefragt, wegen Ansteckungsgefahr bei ungesichertem Freigang ......... bin halt so `ne Paniktante.
Sie sagte, daß sogar das Gegenteil der Fall ist.
Soll heissen: durch den permanenten Infektionsdruck wäre das Immunsystem so trainiert (mit der Zeit), daß dadurch eine gute Immunität erreicht wird. Selbstverständlich wird trotzdem regelmässig geimpft.
Es ist so wie bei Kindern im Kindergarten, die kommen zwar immer mal mit `ner Rotznase heim, aber im Laufe der Zeit ist das Immunsystem durch die ständige Konfrontation wesentlich besser trainiert und es haut sie so leicht nichts mehr um, als die Kinder die permanent "steril" und übervorsichtig zuhause gehalten werden.

Hehe ........ hierzu müsste ich auch noch eine Mail von der Frau DOC haben. Ich guck mal ob ich sie auf Anhieb finde.
Abschliessend schrieb sie jedenfalls folgenden Satz, der wohl in Medizinerkreisen gängig ist.
Wem gehören die dreckigsten Kinder auf dem Spielplatz :eek: ???
Antwort: Dem Kinderarzt.

:cu: Suse *gehMailsuchen*

admin
12.07.2005, 10:33
Hehe ........ hierzu müsste ich auch noch eine Mail von der Frau DOC haben. Ich guck mal ob ich sie auf Anhieb finde. Abschliessend schrieb sie jedenfalls folgenden Satz, der wohl in Medizinerkreisen gängig ist.
Wem gehören die dreckigsten Kinder auf dem Spielplatz ???
Antwort: Dem Kinderarzt.
Suse, Sie werden mir langsam unheimlich....:cool: was Sie alles von mir haben....und sich das auch merken....;)

Aber: stimmt!
Das Immunsystem muss immer mal "gechallenged" werden, um in Schwung zu bleiben und ein notwendiges Maß an Schutz aufrecht zu erhalten.
Deshalb sind ja auch die Tests zur Dauer des Impfschutzes so aufwändig, weil sie unter Laborbedingungen nicht möglich sind, bzw. tierschutzrechtliche Relevanz hätten aufgrund der langen Dauer.
Die Feldbedingungen sind letztlich ausschlaggebend.

Also: Kinder und Katzen dürfen Würmer fressen....:D (Scherzle)

:cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Suse
12.07.2005, 11:16
Original geschrieben von admin

Suse, Sie werden mir langsam unheimlich....:cool: was Sie alles von mir haben....und sich das auch merken....;)

:cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Tja, da kann man garnicht genug aufpassen, was man so schreibt :cool:

:cu: Suse, die als Kind die Regenwürmer lieber auf der Spitze vom Gummistiefel spazieren getragen hat, als sie zu essen.

admin
12.07.2005, 11:22
Suse, die als Kind die Regenwürmer lieber auf der Spitze vom Gummistiefel spazieren getragen hat,
tststs...etwa, um sie dann über den Schulhof zu katapultieren?! :D
DAS wäre tierschutzrechtlich womöglich interessant....:sn: :D

So, nun aber schluß mit off-topic und zurück zum eigentlichen Thema. Und ich zurück zu meinen Anfragen....:cool:

Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Coco_Nrw
16.07.2005, 19:16
Hallo Zusammen!

Wollte mich noch einmal kurz melden, da wir ja gestern in der Klinik waren zwecks 2. Kontrolluntersuchung.

Die Ergebnisse waren auch da, aber nun sind wir genau so schlau wie vorher. Es konnten keine Viren nachgewiesen werden, sei´s weil es keine waren oder sei´s weil sie dann schon weg waren :confused:
Man konnte uns nicht den Grund für den Ausbruch der Krankheit nennen! :?: :?:

In 2 Wo. soll Tiger zur Impfung.

Und seit heute ist sie wieder "draussen" *g* Zwangsinhaftierung beendet :wd: :D
Habe vorher alle 4 KaKlos gereinigt, die Wohnung nochmal gründlich geputzt, und dann durfte sie raus.

Sie hat gleich ihre Stellung zurück erobert *g* So ist sie halt. Jetzt liegt sie wieder auf dem Kratzbaum auf der Ebene wo sie So. vor 2 Wo. so kränklich und apathisch gelegen hat und ich renne alle paar Minuten hin zur Kontrolle... wah!

Ich hoffe, dass es jetzt nur noch weiter bergauf geht!

VLG und noch ein schönes Woen!
Steffi

Frommi
18.07.2005, 08:51
Hallo Steffi,

schön, dass bei Tigerchen wieder alles okay ist :)

Das Ihr die wirkliche Ursache für die Krankheit wohl nie erfahren werdet, ist nicht so schön aber nicht zu ändern.

Wurde denn noch einmal was gesagt, ob Stupsi oder die beiden Kleinen noch untersucht werden müssen (um als Dauerausscheider auszuscheiden) oder ist das jetzt hinfällig?

Ist Stupsi denn jetzt etwas friedfertiger? Bei den anderen klappt es ja wohl schon ganz gut oder?

Bitte halte uns weiter auf dem laufenden. Ob jetzt unter diesem oder dem anderen Fred.

Viele Knuddler an die ganze Rasselbande :cu:

maexchen
19.07.2005, 07:24
Hallo Steffi,

das sind super Neuigkeiten!
Blöd natürlich, dass man nicht weiß, woran es lag. Aber die hauptsache ist ja, dass die kleine Maus wieder gesund ist.

Hat das Daumen drücken ja geholfen.
*freu*

Coco_Nrw
19.07.2005, 09:17
guten Morgen Ihr Lieben!

Vielen Dank für die Knuddler! :p

Leider wurde nichts mehr gesagt, was wir nun mit Stupsi oder den andren beiden machen sollen, nur Achselzucken. Da weder Lissa noch Jeany jemals gründich untersucht wurden (sie sind zwar komplett geimpft, aber nur mit Flubenol entwurmt, sonst haben die Vorbesitzer nix gemacht) sollen wir sie auf Fiv und Leukose testen lassen, selbst von einem Blutbild wurde uns abgeraten. :confused: :?:

Wir werden auf jeden Fall alle weiterhin wachsam beobachten. "Unsere" Fr. Doc hier vermutet, dass einfach Tigerchens versäumte Impfe war, die Zusammenführung, der ganze Stress, dass es nichtmals sein muss, dass wir einen Dauerauscheider unter uns haben.
Werde aber trotzdem einmal einen THP fragen wegen Immunaufbau, schaden tut es bei Tigerchen keinesfalls, sie ist eh anfällig.

Wir wollten bald alle 5 entwurmen lassen. Doch Tiger soll zuvor geimpft werden. Kann das alles zuviel für sie werden? Da Tiger in 2 Wo. schon geimpft werden soll, kann ich ihr jetzt unmöglich ne Entwurmung zumuten.

Die "Neuigkeiten" zu den andren 5 setzte ich dann wieder in den anderen Fred, da ist es passender!

VLG!
Steffi