PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was würdet ihr tun?



foisseur
09.05.2005, 08:20
Grigio müßte in einem Monat wieder in die Klinik. Der Tierarzt möchte nochmal Ulltraschall machen vom Herzen.
Nur jetzt ist Grigio viel draußen, es geht ihm saugut :D
Wenn ich mit ihm in die Klinik muß, muß ich schaun, daß ich ihn erwische, oder versuchen ihn einzusperren, wobei er dann wie verrückt an die Tür springt. Im Korb, bei der Fahrt 50km führt er sich grauenvoll auf und wie ich ihn auf dem Ultraschallfeld ruhig halten soll ist mir ein Rätsel. War schon ein Problem als er krank war aber jetzt, Grigio ist hyperaktiv, läßt sich nur schwer festhalten.
Nicht daß ihm bei der ganzen Prozetur vor lauter Aufregung das Herz stehen bleibt. Oder daß er dann wieder nicht nach Hause kommt, vor lauter sie sperrt mich wieder ein, er braucht doch die Tabletten.
Die Angst vom eingesperrtsein hat er von seinem früheren Frauchen, da sprang er am Schluß auch von der Schrankwand gegen die Tür, solange bis er raus durfte und dann ging er nicht mehr heim. Irgendwann habe ich ihn dann übernommen.
Ich lasse ihm seine totale Freiheit, wenn er am Dachboden schlafen will, oder draußen, kann er das, dann fütter ich ihn halt da, hauptsache er fühlt sich wohl und nimmt seine Tabletten.
Dadurch kommt er regelmäßig nach Hause, schläft im Bett usw. und das möchte ich eigendlich nicht aufs Spiel setzen.
Was würdet ihr machen? Zur normalen Untersuchung könnte ich zum Tierarzt 500m von mir entfernt gehen.

Nuk
09.05.2005, 09:02
Hi Angelika,

kann dein normaler TA diese Untersuchung nicht machen?
Oder zumindest eine am Herzen, die einfach zeigt, ob ok oder nicht? Und wenn nicht ok, was würde dann weiter gemacht werden?

Gruß

foisseur
09.05.2005, 16:02
Bei der normalen Herzuntersuchung ist alles ok.
Klare gut abgesetzte Herztöne, kein Nebengeräusch.

Für den Ulltraschall müßte der Bauch rasiert werden, und der Kater auf einem Gestell mit Loch in der Mitte, wobei er ganz ruhig liegen muß mit einem wie Scanner untersucht werden.
Damit fährt er dann am Bauch entlang und sieht alles ganz genau, falls der Kater still hält, sonst ist die ganze Prozetur für die Katz, weil er bei der kleinsten Bewegung nichts mehr sieht.

Darum bin ich ja so am überlegen, ob ich seinem kleinen Herzen das zumuten soll und kann.

solane
09.05.2005, 16:17
Hallo Angelika!

Wir hatten vor kurzem auch eine Schall Untersuchung. Bauch und Herz. Dabei wurde Ninifee zuerst geschooren( war zwar schwer sie ruhig zu bekommen aber es ging) und dann auf eine Gelmatratze gelegt( rücklings). Ich hielt sie zuerst oben und eine Helferin unten. Sie hat sich wahnsinnig gewehrt ( das gel ist kalt...der ungewohnte Schallkopf)- die sache dauerte ca eine Stunde. Es wurde aber alles aufgenommen auf dvd. Find ich sinnvoll. So kann sich der Ta auf das genaue Absuchen konzentrieren und ev. auch zur sicherheit (?) sich nacher nochmal ansehn.

Funktioniert hat das ganze erst als ein 2 Helfer kam und sie professionell festgehalten wurde.

Hat dein Süsser einen schon festgestellten Herzfehler? Oder war eine Erkrankung da die sein Herz geschwächt hat?

Ich denke ich hätte genau wie du riesenangst dass ihn die Aufregung ( und sowas ist die PURE aufregung) so stresst dass ev. was passiert.
Aber wenn der ta bei dir in der Nähe sagt dass die normale herzuntersuchung ok ist, kannst du ja schon eher glauben dass es soweit passt...und die Fahrt und Untersuchung wär nicht so risikoreich bzgl. Stress und ev. Herzproblemen.

Andrerseits - wenn er sagt es ist ok - ob ihr dann überhaupt noch schallen lassen müsst?:confused:

Ich denk ich kann die nicht wiklich helfen. Was ratet dir dein ta?

Ich denk ich würd das einfach 100% abgeklärt haben wollen- und dabei hilft wahrsch. nur ein Ultraschall...:(

Nur wenn er dann so bös auf dich ist dass er nimmer kommen mag...


Gibt es denn nicht die Möglichkeit ihm Beruhigungstropfen zu geben??

foisseur
09.05.2005, 16:29
Es wurde im Dezember schon eine Untersuchung gemacht!
Darauf war deutlich zu sehen, daß sein linker Herzmuskel vergrößert ist. Es ging ihm ja sehr schlecht und trotzdem haben wir ihn zu viert gehalten.
Nach dem Einstellen der Tabletten geht es ihm sehr gut.
Er hat keine Beschwerden mehr und soll jetzt mehr zur Routineuntersuchung. Soll auch die Klinik erst nochmal anrufen und sagen wie es ihm geht usw. Dann entscheidet sich der Rest. Aber ich bin halt schon am grübeln.
Will ja nicht das was passiert.
Mein Tierarzt sagt ich soll ihm die Tabletten weitergeben, denn gesund wird er sowieso nicht mehr. Wichtig wäre die erste Untersuchung gewesen damit man genau weiß, was er hat.
Nur deshalb hätte er mich in die Klinik geschickt.

Nuk
09.05.2005, 17:03
Hallo Angelika,

und wenn es unter Narkose gemacht wird? Oder hast Du keinen TA irgendwo näheres, wo schallen kann? Da würde ich mich mal erkundigen, mein alter TA z.B. hatte diese Möglichkeit.

solane
09.05.2005, 17:07
vielleicht sieht man am Ultraschall ja etwas was weitehilft ihn optimaler zu behandeln...? Aber ruf mal in der Klinik an ...vielleicht können die dir kompetent bei deiner Beratung helfen. Wenn sie die genaue Sachlage und den Gesundheitszustand kennen, können die wahrsch. auch abwägen was vom gesundheitlichen Aspekt überwiegt. Und die Sache dass er dann nicht mehr zu dir kommen könnte....darüber kannst nur du abwägen:(

Das is aber auch eine verzwickte sache...

:?: Glaubst du wirklich er kommt dann lieber nicht mehr zurück??

foisseur
11.05.2005, 08:17
Grigio ist Weltmeister im Schmollen. Manchmal wenn er seine Tablette nicht nehmen will, kommt er erst nachts wenn das Licht aus ist durch die Klappe zum Fressen. Da sitze ich dann im Dunkeln und warte auf ihn. Auch so ist er total unberechenbar. Manchmal weiß ich gar nicht was ich angestellt habe, wenn er wieder mal nur draußen oder auf dem Dachboden schläft. Dann fütter und knuddel ich ihn dort. So eine Katze hatte ich noch nie. Jimmy ist da ganz anders.
Im Moment ist er aber ganz lieb. Er schläft bei Herrchen im Bett, Tablettengeben kein Problem.
Umgestellt mit den Tabletten wird er nicht mehr, Narkose ist unmöglich, weil er dann warscheinlich nicht mehr aufwacht.
Der Tierarzt sagte, es ist ein Wunder, daß er das kastrieren überlebt hat.

Darum bin ich ja so am überlegen, außerdem hat die Klinik den Ruf, gerne viel zu untersuchen um Geld zu machen, auch wenn es nicht notwendig ist.

Was mache ich nur :?: :?: :?:

Erspare ich es ihm, die Klinik hat ja im Dezember schon gesagt, daß er nicht mehr lange lebt. Dann soll er es doch noch schön haben.
Oder stimmt es was andere sagen, daß man mit dem Herzfehler auch alt werden kann?

Im Moment weiß ich einfach nicht, was richtig ist und was nicht.

Ihr solltet ihn flitzen sehen oder auf die Bäume klettern, kein Baum ist hoch genug, er ist Lebensfreude pur. Wenn wir draußen sitzen, sitzt er am liebsten in den Ästen der alten Eiche und gaggert frech runter. Oder er greift mich übermütig seitlich hüpfend an, plustert sich auf als wäre er ganz groß, zum Lachen.

Nuk
11.05.2005, 10:26
Hallo Angelika,

mit einem Herzfehler kann eine KAtze - denke ich zumindest - wie auch ein mensch bestimmt trotzdem lange leben. Vielleicht entsprechende Tabletten? Also bei meinem Bobbi wurde auch vor Jahren bei einer Zahnsteinentfernung festgestellt, daß das herz nicht regelmäßig schlägt. Der damalige TA behauptete, es käme von den Entzündungen im Mund.

Mein neuer TA sagt, das hätte er noch nie gehört :confused:

Auf jeden Fall sagte mein neuer TA auch, er würde im Moment da nichts weiter machen, wenn er sonst gesund und munter ist. Und das ist zum Glück der Fall; ich habe letztens mal routinemäßig ein BB machen lassen, da war alles i.O. Mein TA meinte, seine Herztöne hörten sich eher so an, als sei es ein angeborener Herzfehler. Und Bobbi ist jetzt 11 J alt und quitschfidel. Also wenn das alles so ein wahnsinnsstreß ist für deine mieze, würde ich es lieber lassen, wenn er sonst gesund und munter wirkt. Du weißt doch auch nciht, ob ihn der Streß zum TA zu fahren und die dortige Behandlung nicht auch umbringt? Oder das Herzleiden verschlimmert durch den Stréß?

foisseur
11.05.2005, 18:16
Hallo Nuk!

Genau das ist meine Befürchtung, daß der Stress zu hoch wird.
Lieber laß ich alles so, werde den Kliniktermin absagen. Habe heute nochmal mit einem anderen Tierarzt darüber gesprochen und der meinte auch, ich solle nur im Fall einer Verschlechterung zum Ultraschall gehen. Aber nicht wenn es ihm so gut geht. Wäre eine unnötige Belastung für das Herz.

Aber danke für euere Unterstützung!

Suse
11.05.2005, 21:18
Hallo Angelika,
genaugenommen hat Dir Grigio die Entscheidung ja durch sein Verhalten schon abgenommen.
Daß Du Dir trotzdem 1000 Gedanken machst ist normal.
Er möchte gerne mit Herzfehler, aber in Würde alt werden. Deswegen nimmt er brav seine Tabletten, aber auf so unnützen Firlefanz wie Schallen und von Weisskittelmännern begrabscht werden, während draussen das schönste Wetter ist - nein das ist nichts für seine kleine freiheitsliebende Seele.

Alles alles Gute,
:cu: Suse

Sima
12.05.2005, 08:46
Da kann ich mich Suse und Nuk nur anschliessen !

Lass ihn einfach glücklich sein ! Der Stress, die Angst, die Panik...das steht in keiner Relation.
Ich finde, das sind Dinge, die muss man von Tier zu Tier abwägen...Man kann einfach nicht mit allen Tieren bis zum Äußersten gehen...wäre Grigio jetzt ein gemütlicher Wohnungkater, den fast nichts aus der Ruhe bringt, würde ich die Routineuntersuchung machen, um Sicherheit zu haben (die wir ja immer so nötig brauchen ;) )...aber so wie Du Deinen Grigio beschreibst...Nein, geniesse die fröhliche Zeit, die Du mit ihm hast...wenn es ihm schlechter geht, wirst Du sowieso zum Arzt gehen. Davor würde ich ihm das nicht antun.

Ich wünsche Euch von Herzen noch ganz lange einen frechen, lebensfohen und kuschligen Grigio :cu:

foisseur
14.05.2005, 07:44
Ihr habt mir sehr geholfen. Ich lasse ihm seine Freiheit und erspare ihm Doc und co. Er ist wirklich glücklich und das soll so bleiben.
Ich habe ja von Anfang an daran gedacht es ihm zu ersparen, als ich ihn so flitzen sah, so faul in der Sonne liegend, habe dann aber eine Bekannte gefragt, die gleich, ach ist er dir das nicht wert. Als wenn es ums Geld ginge und dann war ich total verunsichert, denn man will ja nur sein bestes.
Aber mit euerer Hilfe bin ich wieder sicher, daß es das Beste ist.