PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Es wird nicht wirklich besser



solane
06.05.2005, 11:47
Ich red mir jetzt dauernd ein dass es eben dauert bis man so ne gastritis wegbekommt.. aber es ist zum wahnsinnig werden.

Es schien nun wirklich besser zu werden. Nun hat sie aber vorgestern ein Stückchen Felidae erwischt...und dann gings schon los. Weiss nicht obs nur daran liegt.

Sie hat schon auch zuvor erbrochen, aber nur haare und nur aselten (also nicht wie jetzt wieder 3 mal am Tag). Und hatte Appetit...mochte auch das sensitivity control sehr gern.


Is das "normal"? so ein Rückschlag?

Sie hat heut noch nix bekommen , weil sie nicht essen will. Trotzdem hat sie ( obwohl sie Magengel bekam) Magensäure ( rötlich) erbrochen.

Hab ih nun nochmal Gel gegeben mit Paspertin Tropfen...(tip vom ta)

geh am abend zum Ta.
Ansonstn wirkt sie wie immer...schnurrig, verspielt und anhänglich...also nicht dass sie irgendwie matt wirkt.

Bin ich zu ungeduldig? Ich will ja nur dass sie nimmer brechn muss...-hab so die panik dass sie ev. auch das Diätfutter nicht mehr mag oder gar nicht mehr verträgt...:confused: :(

Saraa
06.05.2005, 11:55
Du musst geduld haben und darauf achten, dass sie kein "normales" Futter erwischt. Da für ist sie allen Anscheins nach noch zu empfindlich!

solane
06.05.2005, 12:03
ach ich weiß doch...:(

Aber ich fütter in getrennten räumen...-das Mistvieh hat sich auf den Mülleimer gesetzt...der springt dann auf ( ab und ann...das is ja sooo schön für die Katzis...) und den Rest von Bogus futter angeknabbert...
ich werfs ab jetzt in die Toilette...


Kanns das allein schon gewesen sein?

Als wir das Magengel und Diätfutter füttern anfingen wurde es ratzfatz besser ...und nun is schon der 3 . Tag wo sie so rummacht...:?:

bin so irre... gestern lag ich im Bett...sie daneben...und ich bekam so ein komisches Gefühl. nini lag da so flach wie eine Flunder...bei den Augn sah man ein bisschen das Weisse...hab sie geschupft und sie hat nicht reagiert...nochmal geschupft , geschrien und gerüttel!-- tja....die Hysterische Kuh hat sie sich wahrscheinlich gedacht- ich dachte sie wär irgendwie im Koma oder so. Innerhalb von 2 sec. flitzten mir die ärgsten Gedanken durch den kopf- von wegen sie sei neben mir verhungert oder verdurstet und so. Als ich mich beruhigt hab, konnt ich mich dann entsinnen dass mein Freund und ich schön öfters festgestellt haben dass Nini einen total tiefen und festen Schlaf hat. ( Bogus wacht immer sofort auf...)
:man:

*binsoblöd*

Und als ich den ta angerufn hab meinte der :" Was sie bricht immer noch...na da müssen wir uns was überlegen..."

Sarah, ich bin dir für deine beruhigenden Worte dankbar !:)

Mullemiez
06.05.2005, 17:00
Hi,
kann es unter Umständen auch möglich sein, dass sie gegen irgendeinen Inhaltsstoff im Futter allergisch ist. Z.B. irgendeine Getreidesorte, viele Katzen reagieren doch auf Mais sehr allergisch.:?:

Erst mal alles Gute für die Maus:cu:

Berglöwe
06.05.2005, 17:53
Hallo Sarah,

schreib dann mal was der TA heute gesagt hat !

Also an Futtermittelallergie habe ich bei Ninifee auch schon gedacht :?:

Allerdings SOLL RC Sensitivity Control ja ein Fresschen GENAU dagegen sein und mindestens 6-8 Wochen gefüttert werden um zu sehen ob es was bringt.

Ich fütterte das Zeug schon seit ca. 1 Jahr und gekotzt wird immer noch. Zwar nicht so oft wie bei Ninifee aber doch mal immer wieder.

Saraa
06.05.2005, 19:26
Linus hat heute auch gereiert, Gott sei Dank nur ein Haar Würstchen ;)

Da ihr das Diätfutter am Anfang so geholfen hat, zeigt aber schon, dass es ihr hilft. Manchmal gibt es einfach so Tage, wo es einen Rückschlag gibt. Du musst jetzt genau überlegen, was sie geknabbert oder geschleckt haben könnte:
Pflanzen, Spülmittelreste, Duschgel, Putzmittel....es gibt viele Dinge die sie zufälligerweise aufgenommen haben könnte und die ihren empfindlichen Magen wieder stark gereizt haben.

solane
06.05.2005, 19:49
Hallo!

Hab ich gard kurz im "Terrassencafe" beschriebn, passt aber wohl eher hier her...

10 Min vor Abfahrt, hat sie eine riesen Haarwurst erbrochen- so ein riesen Ding hat sie noch nie raussgewürgt...-da wunderts mich auch nicht dass sie heut nicht essen wollte und herumspuckte...

Sind dann gleich zum Ta...


Viele Spritzen , viel zittern...- hab jetzt eine miesepetrige Ninifee zuhaus sitzen die mich gaaanz böse ansieht...
Sie bekommt nun auch Antibiotika weil mittlerweile ihre Lymphdrüsen geschwollen sind und das ne ärgere Entzündung zu sein scheint. Muss ihr die übers wochenende selber spritzen... Am Montag habn wir nochmal Kontrolle und dann bekommt sie auch nen Kurzhaarschnitt...-zumindest werden wirs versuchen...hat sich heut so gewehrt, dass ich mittlerweile dran zweifel ob das so wie geplant mit ner leichten Beruhigungsspritze geht...
Aber ich besteh einfach auf das Haarestutzen. Ichdenk da hätten wir eine Riesenbelastung für ihren Verdauungstrakt entschärft. Ich hoff es bringt den gewünschten Erfolg...

Ja das RC Sensitivity control is genau für Katzen mit allergischen Reaktionen. In diesen ganzen Diätfuttersorten ( auch intestinal) ist alles reizende dezimiert. Ich fütter zz. ja nur das.

Mich hat heut nur das mit den Lymphen Im Bauch so irritiert. Hab natürlich sofort nachgefragt ob das nicht auf Fip , Leukose oder was der Teufel was hindeuten kann. Er meinte nur dass sowohl er als auch die Kollegen die sie geröngt und geschallt haben wirklich der Meinung sind dass sie eben "nur" nen nervösen Magen Darmtrakt hat , deswegen eine schlimme Gastritis und wahrsch so eine art darmentzündung...
wir lassen -weil ich doch drauf besteh- das Blut noch genauer untersuchen ( aber nicht alles auf einmal-sonst dreht sie mir total durch)

Irgendwie beruhigt mich das schon dass er immer in Richtung Fip /Leukose eher abwinkt. ich denk das auch eher nicht...nur ich wills halt wissen.
Er meint immer ich soll nicht so negativ denken...


:rolleyes:

Wir bekamen dann von seiner Frau einen Bergkristall mit - damit ich ihr wasser damit belebn kann:) -> find ich so nett...
allein dass ich weiß ich kann da immer hingehn und die sind lieb zu ihr aber auch zu mir vereinfacht das ganze...
Waren heut 1 Stunde drinnen. Er hat sie wirklich ganz genau untersucht und gestreichelt...Vitamine gegeben...eine homöp. Spritze . Als sie zum knurren anfing hat er sich so Feliway (?) auf die Hände gespritzt.... war total positiv überrascht ( wieder einmal) . Wir hatten noch nie so einen netten ta. Der erzählt auch was von seinen Tieren und anderen Krankengeschichten.
Konnt auch beobachten wie er mit seinem Kater umging...also... wie gesagt; hab noch nie so nen netten ta gekannt.:) *begeistertbin*

Berglöwe
06.05.2005, 21:16
Original geschrieben von solane

Mich hat heut nur das mit den Lymphen Im Bauch so irritiert.

DAS verwirrt mich jetzt auch ein bisschen, wie wurde das mit den Lymphen im Bauch denn festgestellt :confused:

Wie ist denn der Kotabsatz im Moment bei Ninifee ???

Bekommt sie im Moment nur RC Senitivity Control Na-Fu /eine Sorte oder auch Tro-Fu davon ???

Grizabella
06.05.2005, 22:24
Hallo, Sarah,

Meine Cleo war heute auch wieder einmal bei der Tierärztin, angeblich hat auch sie Gastritis und einen Heliobacter, wogegen sie ein Antibiotikum bekommt und auch ein Magenschutzmittel, Ulcogant. Sie hatte zum zweiten Mal massive Brechanfälle, auch blutig. Bei Cleo liegt es auch an der Gier, wie sie ihr Fresschen hinunterschlingt. Trockenfutter darf sie vorläufig auch überhaupt nicht fressen, das war sie aber sicher gewohnt. Sie ist ja Mitte März erst aus Spanien gekommen, und was ich so sehen kann, stiehlt sie nicht nur wie ein Rabe (auch vom Teller, vor dem ich sitze, sie kann das blitzschnell), sondern sie muß früher wohl auch ihre Mahlzeiten aus dem Müll geholt haben. Als sie aus Spanien kam, hatte sie zwar einige gesundheitliche Probleme, aber noch nicht dieses Erbrechen, das auch mich jedesmal fertigmacht. Ihr Blutbild ist in Ordnung, in ihrem Fall muß man auch bedenken, dass sie innerhalb von drei Wochen zwei Anästhesien (Kastration und Entfernung von acht Zähnen) sowie eine Kur gegen Hautpilz hinter sich gebracht hat (letztere durch fünf Wochen, Einnahme jede ungerade Woche, nicht unbedingt schonend für die Leber).

Wir haben zwei so liebe Spanier bekommen, Cleo und Ulli, und das macht die Mahlzeiten nicht leichter, weil ja gewisse Eifersuchtsanfälle hinzukommen. Auch Cleo ist in guten tierärztlichen Händen, und darauf vertraue ich. Es gibt heutzutage schon viele Behandlungsmöglichkeiten, die es früher nicht gegeben hat, viele Krankheiten kann man ganz wegbringen und mit vielen anderen können das Tier und der Halter mit Hilfe von Medikamenten gut leben. Auch die im Jänner verstorbene Vorgängerin meiner beiden, Fipsi, wurde trotz eines Herzleidens und Blindheit fast 19 Jahre alt, fühlte sich bis in ihre letzten Wochen hinein ganz wohl und ging dann ohne tierärztliche Hilfe ruhig und in unserem Beisein über die Regenbogenbrücke.

Sieh zu, dass du deiner Katze die nötige Ruhe vermitteln kannst, die sie zur Genesung braucht; die ärztliche Hilfe hat sie und außerdem deine Zuneigung, das ist doch sehr viel!

solane
07.05.2005, 09:18
Hallo!

Ja Ninifee bekommt zz. auch nur Nassfutter ( Rc sens. und Intestinal)

Anfangs dachte ich ; super jetzt wirds gut....- nur eben vor drei Tagen wurds wieder schlimmer.

Das mit den Lymphen stand im Bericht den mein Ta von der Klinik bekam...-> das hatte man mir dort letzte Woche nicht gesagt :confused:
Er hat auch die dvd Aufzeichnung vom Ultraschall bekommen..

Er meinte einfach aufgrund dessen dass ihre Immunabwehr jetzt schon lange kämpft und er nun doch mit Antibiotika unterstützen will. Zuerst meinte er wir kriegn das so hin...er gibt nicht gern gleich die vollen Hammer.

Ja das mit der Ruhe is so eine Sache:) - wir führn eigentlich ein recht entspanntes lebn...meine Katzen und ich- und jetzt acht ich besonders drauf...

Nur durch die ewigen Ta besuche, das Ulcogant geben...jetzt die Antibiotika Spritzen ist sie doch unter täglichem Stress.

Deswegn hab ich auch vereinbart das ich ihr die Spritzen geb. Will nicht am we auch noch mit ihr herumreisen.

und Zuneigung bekommt sie eh sowieso EXTREM...sie is ja so eine Süsse. Wenns die Maus so würgt zerreissts einem fast das Herz:0(

Aber wir stehn das schon durch.
Ich hoff zz. schon noch immer das das ne -zwar langwierige- aber dennoch heilbare Sache is. Und wenn sie eben immer spezialfutter braucht , dann is das doch eh ok ( aber leider teuer...)

An was andres will ich ja gar nicht denken!!:D

Wenn man ein Tier aufnimmt sollt doch von anfang an klar sein das man ihm auch wenns krank ist alles bietet damits besser wird...

werd denk ich auch meinen Urlaub ende Mai canceln. Wär zwar mein Geburtstagsgeschenk gewesen, aber ich kann weder meiner Mutter zumuten dass sie täglich 6 mal fütter ( zuerst Ulcg. geben -30 min warten und dann warten ob sie frisst) Ausserdem glaub ich nicht dass ich micht entspannen kann wenn ich weiß es geht ihr schlecht.... sie spürt das ja das ich länger weg bin und das is sicherlich nicht so toll.

zz. lebt zwar noch die Hoffung das es bis dorthin besser is, nur ich freund mich mal mit dem Gedanken an. :cu:

solane
07.05.2005, 09:50
@Grizabella: Wie lange wartest du zwischen Ulcogant und Fresschen? Ich wart immer so 25-30 min. Nun meinte mein Freund aber dass es wohl besser ist länger zu warten, dass es sich nur noch mehr ummantelt. Er meinte bei seiner Gastritis hat er immer länger gewartet und somit weniger Probleme gehabt.

Suse
07.05.2005, 09:52
Hallo Sarah,
wenn ich das so lese, habe ich den Eindruck, daß Du momentan alles richtig machst.
Wo es geht, Stress vermeiden, NUR NaFu füttern, Ulcogant geben - 30 min warten, 6x tgl kleine Portionen füttern ..... mehr kannst Du für den Augenblick nicht machen.
Wenn Du am WE Zeit hast, könntest Du ihr eine Hühnerbrust kochen, diese ganz fein pürieren, soviel von der Kochbrühe dazugeben bis ein richtiger Matschbrei daraus wird und ihr das dann lauwarm geben. Wenn sie es mag und NICHT erbricht, darf sie, in kleinen Portionen über den Tag verteilt davon soviel fressen, wie sie möchte. Das kannst Du ihr 3 Tage lang geben und dann etwas von dem Diät NaFu untermischen. Diese Mischung gibt es wieder einige Tage, wobei Du ganz ganz langsam den NaFu Anteil erhöhst.
Meine Maja hatte mal eine sehr schlimme Gastritis und wäre fast daran gestorben ( das aber, weil sie erst 10 Wochen alt war !!!) daher weiss ich, wie langwierig die Behandlung sein kann.
Ansonsten Ruhe Ruhe Ruhe ........ wenn sie Schmerzen hat (darfst Du sie am Bauch anfassen?) muss sie unbedingt etwas gegen Magenschmerzen bekommen.
Du wirst aber sehen, mit dem "Fahrplan" den Ihr jetzt habt, kommt sie ganz schnell wieder auf die Beine. Das Diätfutter sollte sieaber trotzdem noch ein paar Wochen bekommen.

:cu: Suse

solane
07.05.2005, 10:02
Hallo suse!

Jetzt hat sie gerade wieder gebrochen ...obwohl sie nichts zu fressen bekam...wir wollten gerde die 30 Min abwarten...:confused:


Das mit dem Kochen werd ich wohl versuchen. Meinst du es ist noch schonender als das Diätfutter?


Ist huhn oder Pute besser?

solane
07.05.2005, 10:05
...gerade kontrolliert: Voll viele Haare mit Magen säure. Dabei hat sie gestern erst so viel erbrochen. Es wird wirklich Zeit dass ihre Zotteln gestutzt werden...so geht das nicht weiter. Da kann mir der ta sagn soviel er will... Die Haare machn das ganze um einiges schlimmer!

Suse
07.05.2005, 10:13
Wie alt ist sie?
Solange sie erbricht, sollte sie eigentlich erstmal garnichts fressen. Wenn sie kein Kitten mehr ist, 24 Stunden.
Aber sie sollte etwas trinken, damit sie nicht autrocknet. Entweder Wasser, oder wenn sie es mag, dünnen schwarzen Tee / dünnen Kamillentee.
Für Dich ist natürlich erstmal schrecklich sie so würgen + ko ... zu sehen, aber es ist das beste, daß sie alle Haare erbricht.
Schläft sie viel?

:cu: Suse

solane
07.05.2005, 10:31
Sie ist im März 2 jahre geworden. Und sie hat seit ner Woche vor Ostern ca. Gastritis. Wurde schon geschallt, geröntgt, kontrastgeröngt...alles soweit nicht schlimm- kein Fremdkörper. Nur der gereizte und verkrampfte Darm... und die inzw. gereizten Lymphe...
Sie schlafen beide viel...aber sie wirkt nicht müder als sonst....gestern vielleicht...aber heute bedrängt sie mich wieder ganz munter und verfolgt mich...bis auf das Brechen is sie voll fit. Dr ta meinte auch ihr Allgemein Zustand is normal und sie trocknet nicht aus oder so...
Sie trinkt ganz brav ...und sie spielt dabei auch mit dem Brunnen und so.
Mein ta hat mir aber nie was von einer essens" Auszeit" gesagt... er meinte ich muss schaun dass sie regelmässig kleine Portiönchen frisst. Un dsie frisst sowieso nur immer so kleine Portiönchen...und immer recht wenig ( im Vergleich zu meinem Kater)


gestern wars zb. so dass sie den ganzn tag nichts frass und nur magensäure spuckte...ihr war richtig übel- sie rührte kein Futter an- und dann erbrach sie eben dieses Riesenknäul....- es ging ihr danach sichtlich besser... abend ass sie dann brach ein bisschen...auch wieder Haare dabei...habs dann nochmal versucht und dann behielt sie ein bisschen futter.

Das Ulcogant is ja dazu da um ihr trotz entz. das Essen zu erlauben oder???
Es muss doch immer ein bisschen wwas verwertet werden vom Fresschen- sonst wär sie ja schon nimmer so fit...oder?


Ich weiß nicht ob ich mich das trau...sie hat die letzten Tage sowieso ganz wenig bekommen...- Sie ist sowieso so ein kleines Mäuschen...:confused:
Hab mich auch im Internet umgesehn. Das sagt man entweder Futterkarenz oder um Himmels willen das is so schlecht Keine Futterkarenz....:?:

Suse
07.05.2005, 10:32
P.S.
Huhn / Pute ist das mildeste was es gibt - weil das Eiweiss sehr leicht verdaulich ist, und das Fleisch fettarm ist.
Ich würde Huhn nehmen,weil es besser schmeckt.
Die Kochbrühe solltest Du unbedingt aufheben, lass sie kalt werden, nimm oben das kalte (festgewordene) Fett runter und gib ihr die entfettete Brühe lauwarm zu trinken. Das pürierte Fleisch kannst Du in kleinen Portionen einfrieren.
Wenn Du das Huhn kochst, kannst Du eine Prise Salz ins Wasser geben. Bitte keine gekörnte Brühe o.ä.
Hat sie Durchfall?

Lass den Kopf nicht hängen, das wird wieder

Suse

solane
07.05.2005, 10:38
Nein... sie hatte noch nie Durchfall. War bis jetzt diesbezüglich total pflegeleicht...auch noch nie krank...


Seit sie aber Gastritis hat, hatte sie öfter Verstopfung. Das kommt auch von den Haaren.

Alles wird durch ihre langen wuschel noch viel schlimmer....


na dann werd ich ihr Huhn besorgen. Und weshalb salzen? Ich dachte das wär schlecht?? Meinst du wegen Elektolythaushalt oder so??

Nein ich bin bzw. will eh zuversichtlich sein...mich beunruhigt nur so scnell alles. Hab immer ne heiden angst dass ich zuwenig mach bzw. irgendwas überseh oder so. Bin schon 3 mal nicht auf die Uni gefahren, weil ich dann zu lang weg gewesn wär ...nur gut dass ich zz. nicht auch noch nebenher jobben muss...

Suse
07.05.2005, 10:39
Futterkarenz, oder nicht?
Solange sie so fit ist, wie Du es beschreibst, lass sie selber entscheiden.
Wenn sie "nur" Haare erbricht, ist es ja an sich nichts schlimmes. Für sie ist es momentan schlimm, weil halt alles schon so gereizt ist - umso wichtiger ist es, daß sie endlich die haare loswird. Ist halt ein Teufelskreis.
Das Ulcogant legt sich um die Magenschleimhaut und schützt diese vor der aggressiven Magensäure. Es gibt auch Medis, die die Bildung der Magensäure reduzieren - das muss aber der TA entscheiden, ob das notwendig ist.

:cu: Suse

Suse
07.05.2005, 10:41
Eine Prise Salz ist gut für dieElektrolyte - wie Du es sagst. Ausserdem schmeckts dann besser ;)

:cu: Suse

solane
07.05.2005, 10:42
hmm... naja "Nur " haare. Haare mit Magensäure.... und wenn eben grad Haare drin sind ...Futter und dann sofort Haare...

Muss ich mal Fragen...wenn man die Säure zeduzieren könnte, wärs auch nicht so schlecht. Der wird schon das Richtige machen...hoff ich..;)


:) Danke für die Hilfe!!:cu:

kleinsilber
07.05.2005, 10:55
Hallo Sarah,

erstmal alles Liebe und gute Besserung für deine Ninifee (was für ein wunderschöner Name :love: ).

Mein Teddy hat leider auch schon mehrmals Magen-Darm-Entzündungen durchmachen müssen :0( , bei ihm liegt es an einer Futtermittelallergie. Es hat allerdings ne Weile gedauert, bis wir es definitiv wussten, da er so heftige Symptome zeigte, dass die TA´s erstmal die ganzen Horrordiagnosen wie FIP, Leukose etc. ausschließen mussten. Teddy hatte als Begleiterscheinung der Magen-Darm-Entzündung auch geschwollene Lymphknoten, so wie Ninifee. Lass dich davon also erstmal nicht beunruhigen. Teddys Lymphknoten waren auf 3 cm vergrößert und ließen sich auch durch die Bauchwand ertasten...

Neben einem feschen Kurzhaarschnitt für deine Süße würde ich dir empfehlen, das RC Sensitivity Control (fütter ich auch) sechs bis acht Wochen allein zu füttern. Dazu evtl. Malzpaste (ich gebe Bezopet, gibts beim TA) wegen dem Haarproblem. Katzengras würde ich erstmal wegstellen, da es den eh schon mitgenommenen Magen von Ninifee noch mehr reizt.

Viele Grüße an dich und deine beiden Süßen, :cu:
Ivonne

solane
07.05.2005, 11:09
@Yvonne:

Hallo!

Ja die Bezopet habn wir eh auch...- Katzen gras gib ic nur 1 mal am Tag her ...damit bogus was fressen kann.

Bin froh dass ihr mir von euren Süssen erzählt. Wenn ich weiß dass das andre auch gut überstehn, dass man das handeln kann...dann gehts mir / uns gleich besser:)

Diese Leukose / Fip macht mich im Hinterkopf irre. Aber wie gesagt zz. schliesst er das eher aus. Nur ich hätt halt doch gern gewissheit...

Ich hoff mal das Stutzn hilft...und ich muss sie nicht richtig narkotisieren lassen...das wär nicht so gut...:(


Sie is so was von verschmust. Ich versteh das gar nicht. ich tu ihr jeden Tag "sooo viel" an und sie wird nur noch lieber zu mir...- Sie kann gar nicht mehr woanders schlafen als bei mir im bett oben bei mir neben dem Polster oder auf mir drauf.

Sie lässt sich auch den Bauch angreifen...versuch sie da immer ganz sanft zu streichln...

sie sitzt auch immer wie eine "Aufpasserin" neben oder so wie jetzt, VOR dem Computerbildschirm...

:p

So ich werd dann mal noch schnell einkaufen gehn. Ausserdem hab ich den Namen von einem Ninchenzüchter. werd heut aml vorbeisehn und schaun ob der ev. ein älteres Ninchen hat für mein Haasi...sonst wird mir der vor lauter Trauer auch noch krank...;)

:cu:

Grizabella
07.05.2005, 17:26
Hallo, Sarah,

Zu deiner Frage: Ulcogant gebe ich nach einer Stunde Freßpause und gebe auch nachher noch eine Stunde lang nichts zu fressen. Meine Tierärztin meinte, es solle sich nicht mit dem Freßbrei vermischen, da wirkt es besser, wobei das auch nicht so wichtig ist, wenn der Zustand gerade nicht akut ist.

Das mit deinem Urlaub kann ich gut verstehen, da wäre mir auch nicht wohl dabei. Dass die Katzenliebhaber immer so weit auseinander wohnen müssen! Du wohnst nicht vielleicht in meiner Gegend? Gegebenenfalls könnte ich Deiner Mutter ein bißchen was abnehmen.

Cleo läßt sich übrigens wahnsinnig gern auf ihrem noch immer nackten Bäuchlein streicheln, dreht sich auch immer so um, dass der Bauch nach oben schaut. Sie wurde Anfang März kastriert, und das Haar will und will nicht wachsen. Derzeit geht es ihr gut, sie kriegt eben ihre Medikamente, und ich muß sehr dahinter sein, damit sie nichts stiehlt und nicht auch noch Ullis Portionen hinunterschlingt.

Liebe Grüße!

Suse
07.05.2005, 17:34
Hallo Grizabella,
das mit dem Fellnachwachsen kann dauern. Letztes Jahr im September wurde Mickeys linke Flanke komplett rasiert und erst jetzt sieht man davon nichts mehr.
Mickey ist ein Siamkater, hat also sehr kurzes Fell, und trotzdem hat es solange gedauert.
Ist doch süß, ein nacktes Bäuchlein zu streicheln, oder?

:cu: Suse

solane
07.05.2005, 17:40
Hab grad erst gesehen/richtig registriert dass du auch aus Österreich kommst!:p
Bin leider nicht so in deiner Nähe...Steiermark...*g*
Wenn die Medis jetzt anschlagen dann haben wir ja noch 2 wochen ...vielleicht geht sichs aus...ein nicht unerheblicher Faktor bei mir armer Studentin sind natürlich auch die Kosten... wenn ich keine Besserung verzeichne, möcht ich mir doch lieber das Geld für den Ta sparen. Man weiß ja nie. Und nur weil wir Urlaub machen soll ihre gesundheit nicht schaden nehmen!
Überleg mir ob wir nicht einfach nur 3 Tage fahrn...und auch eher obere Adria...dann sind wir sofort wieder da falls was ist...-wär ein Kompromiss

Ninifee hat auch ein nackiges Bauchi vom Ultraschall...-es gefällt ihr irrsinnig wenn ich sie da streichl. erinnert mich total an ein Baby..so weich und flaumig. Muss sie andauernd "begrapschn":D

Jetzt liegt sie richtig glücklich am Bett. Sie hat zwar heute morgen Haare gebrochen, aber seither nicht mehr. Hat sogar 2 Mahlzeiten untenbehalten. :) Das is schon einmal ein guter Anfang- bin ja sooo froh dass sie endlich mal nich hungrig herumjammert...:wd:

solane
07.05.2005, 17:46
...ich bin sehr erleichtert dass sie noch nicht gecheckt hat dass unser zuwachs auch schusebedürftig ist :) ...nicht auszudenken wenn sie da auch wieder Muttergefühle bekommt. und unser neues Ninchen ( löffelchen) sieht Haasi ja zum verwechseln ähnlich...wenn sie den auch noch putzn will:rolleyes:


Hoffentlich schläft sie noch lange ...:?: :D

Suse
07.05.2005, 19:06
Das freut mich ja, daß sie schon 2x ohne zu erbrechen, gefressen hat :wd:
Du kannst ruhig versuchen ganz spät abends ihr nochmal eine kleine Portion zu geben, dann fällt sie nachts nicht in so ein Loch.
Vielleicht seid Ihr jetzt wirklich aus dem Gröbsten raus.

:cu: Suse

Grizabella
07.05.2005, 22:58
@ Suse und Sarah,

Ja, es gibt wirklich kaum etwas Netteres, als so einen nackten Katzenbauch, es ist ja fast zum Anbeißen. Cleo genießt das Streicheln ihres Bäuchleins auch sehr. Wenn es ihr aber wieder schlecht geht, liegt sie lieber allein irgendwo herum.

Alles, was ich ihr schon angetan habe und noch immer tue, freut sie zwar nicht sonderlich, und gegen Medikamente wehrt sie sich schon. Es gab ja schon Augen- und Ohrentropfen, Medikamente flüssig und in Pulverform oral, wir haben nichts ausgelassen. Trotzdem kommt sie immer wieder zum Schmusen. Ich bin sicher, auch Katzen und alle Tiere realisieren schon, dass auch das zu ihrem Besten ist, wenn der Moment der Behandlung auch immer ein Kampf ist.

Ulli, auch ein Schmusepeter, läßt sich am liebsten von der Tierärztin behandeln und schmust dann ausgiebig mit ihr, da hat sie sich vor Lachen geschüttelt!

Ein Kurzurlaub an der Adria, das find ich gut, und ist ja von der Steiermark aus auch leicht zu erreichen, liegt meist auch in einem engen Budget, vor allem, wenn man dem Tierarzt schon einigen Wohlstand beschert hat. Fragt mich nicht, wie sehr wir unsere Tierärztin heuer schon gesponsert haben, die müßte meinen Familiennamen ja schon auf einem Banner vor sich hertragen!

spooksie
08.05.2005, 11:25
Hallo,

wenn meine katzen Magenprobleme hatten, habe ich ihnen ein Suppenhuhn abgekocht (eklig - aber wenns hilft...) und zwar zusammen mit Reis, da die Stärke im Reis angeblich auch irgendwie hilft.

Das zerlegte Huhn habe ich mit den Reiswasser vermischt (evtl. noch ein paar Reiskörner dazu) und lauwarm gefüttert.

Das hat meistens sehr gut funktioniert und das Huhn hält ja ein paar Tage.

Paspertin, Gastrosil oder Iberogast Tropfen sind eine gute Idee, mein TA sagte mal, 5 - 10 Tropfen, je nach Gewicht der Katze, sind vertretbar.

Was auch recht gut funktioniert ist Hipp bzw. Alete - da sind auch kaum Reisstoffe drin.

Gute Besserung für Deine Miezen!

kleinsilber
08.05.2005, 16:11
Hallo Sarah,

es freut mich, dass Ninifee ihr Futter drinbehalten hat. Ich drück die Daumen, dass es weiter aufwärts geht! :wd: Wo nimmt die Süße nur die vielen Haare her, das ist ja unglaublich. Hoffentlich sind sie bald alle draußen, so dass sich ihr Verdauungstrakt endlich erholen kann.

Die Angst im Hinterkopf, dass es doch eine schlimmere Krankheit sein kann, kenne ich nur zu gut. Als Teddy das erste mal so krank war, hatte ich einen FeLV-Test machen lassen und ein FIP-Screening. Bedingt durch die stark geschwollenen Lymphknoten und der verdickten Darmwand wollte der TA zusätzlich eine Biopsie machen, um Darmleukose/ Lymphom auszuschließen. Nach gründlichen Informieren hatte ich erst abgewartet und dann die Reisunverträglichkeit als Ursache seiner Beschwerden identifiziert und dann die OP abgesagt. Als mein Schatz letzte Woche wieder anfing zu spucken, waren meine Ängste wieder da, dass es doch ein Lymphom ist und ich mich falsch entschieden hab... Aber gestern hat sich Teddy einer Riesen-Haarwurst entledigt (als Coonie hat er auch ne Menge ;) ) und frisst wieder normal :wd:

Deine Erfahrung, dass die Fellflusen trotz ständiger Medi-Gaben immer schmusiger werden, hab ich auch schon gemacht. Es sind einfach wunderbare Geschöpfe!

Alles Liebe für Ninifee und Glückwunsch zum neuen Ninchen :cu:
Ivonne mit Teddy & Muffin

Britt
09.05.2005, 12:17
Hallo Sarah,

mein Kater hat auch eine Gastritis und eine chronische Darmentzündung (IBD =inflammatory bowel disease)
Zirkone wurde am Darm operiert, war mehrfach in einer Tierklinik und hat ständig erbrochen. Zuletzt wog er noch 2,6 kg und ist fast an seiner Erkrankung gestorben, bis ich herausfand, dass er an einer massiven Futtermittelallergie leidet. (Dies ist fast immer Auslöser von chronischen Darmentzündungen). Die betroffenen Katzen vertragen kein Reis, Getreide, Mais oder Soja, teilweise auch kein Gemüse. Insofern ist das üblicherweise verordnete Naßfutter, auch RC sensitive, absoluter Schrott, weil auch dort Getreide enthalten ist. (Zirkone hat es lange bekommen, ohne das sich etwas gebessert hätte)
Wenn Deine Katze durch eine Futtermittelallergie erkrankt ist, bleibt Dir nur eine radikale Ausschlußdiät, um die Auslöser zu eliminieren...
Zudem sind in solchem Fall sämtliche Vitamin - und sonstigen Pasten ebenso kontraindiziert, da sie auf Soja bzw. Getreidebasis sind. Zirkone hat diese in der Tierklinik oft nd reichlich bekommen und sie hätten ihn fast umgebracht.
Heute hat Zirkone wieder 3,8 kg, bekommt allerdings immer noch seine radikale Diät (rohe Putenbrust mit Supplementen). Jeder Versuch, seinen Speiseplan zu erweitern, führt immer noch zu heftigen Rückfällen. Ich habe allerdings die Hoffnung, dass sich sein Magen Darm Trakt wieder soweit erholt, dass wir irgendwann auch anderes füttern können.
Lieben Gruß Britt

solane
09.05.2005, 12:42
Hallo!
bei uns gehts weiterhin bergauf. Sie hat schon wieder richtig Hunger. Bricht seit nun schon 3 Tagen nicht mehr. Ich denk dass das Antibiotika auch hilft...und ich bürste sie fast kahl:rolleyes:

Jetzt ( nach intensivhaardeziemierung) überleg ich ob und wieviel ich stutzen lasse...-> will mich aber nicht zu allzufrüher Erleichterung hinreissen lassen. es ist ja schon einmal schlechter geworden. Wir machn jetzt einmal am Tag Hühnchenpappi und sonst Rc sens. oder intestinal...
:cu:

( ich hoff nicht dass sie wirklich so eine Allergie hat....das klingt ja schlimm:( ....aber dann müsst sie ja jetzt immer noch brechen oder?)

kleinsilber
09.05.2005, 13:48
Huhu Sarah,

wunderbar, dass es Ninifee :love: besser geht, hier sind weiterhin alle zehn Finger und acht Pfoten gedrückt :)

Ob Ninifee eine Futtermittellallergie hat, kannst du m.E. zum jetzigen Zeitpunkt nicht feststellen. Du fütterst momentan andere Sorten, als vor ihrer Erkrankung. Um Ninifees Magen zu entlasten, gib ihr einfach mal einige Zeit die Mischung aus RC und Hühnchenpappi ;) und kehre dann schrittweise zu ihrem gewohnten Futter zurück und beobachte, wie es Ninifee bekommt.

Ich hab Teddy eine dreimonatige Ausschlussdiät mit dem RC Sensitivity Control aufgedrückt und anschließend in kleinen Schritten getestet, was er verträgt. Bei Futter, in welchem Reis enthalten ist, reicht eine teelöffelgroße Portion aus und Teddy hat wieder ne Gastritis :( Momentan kriegt er RC Sens.Contr. und Cosma, ist super drauf und das wichtigste, er braucht keinerlei Medikamente. :wd: Aber die Wochen, bis wir wussten, was ihm fehlt, waren hart.

Viele Grüße (Hat sich Löffelchen schon eingelebt?)
Ivonne

solane
09.05.2005, 15:52
Hallo Ivonne!


Wir waren gerade wieder mal beim Ta;)

Nini bekam nochmal Antibiotika und eine Vitaminspritze. Für morgen bekam ich auch nochmal eine Spritze mit. Dann wurde sie "Gestutzt":p Das war ein Theater....- Ich hab von vorn herein gesagt dass ich nur will dass es ohne Narkose geht...und wenns nicht geht hörn wir sofort auf....
Dadurch sie ja vom Schalln her schon am Bauch geschooren ist, hatten wir "eh " nur Rücken und Beinbereich.
Wir haben zwar etwas gebraucht; schmusen, streichln...bisschen mit der scheermaschine haare stutzen, wieder streichln.... sie sieht jetzt zwar etwas "stufig" aus, aber die Harre sind im ganzen etwas kürzer. ich hoffe dass sie das etwas entlastet:) mir kommt irgendwie vor dass sie etwas unzufrieden ist mit der Frisur...aber das is ja bei mir auch so nach dem Friseur:D


werd sie jetzt noch mehr mit dem "unterwollestutzkamm" bearbeiten, damit ihre Haare gar nicht mehr sooo dicht nachwachsen können.

Wir habn uns auch noch rc Sens. c. mitgenommen- ich den in Verbindung mit dem Hühnchen ist das in den nächsten Wochen unser Menüplan. Hab nur festgestellt dass Bogus von dem Intestinal ( was ich ihr jetzt vorwiegend gibt damit sie auch wieder zunimmt) ziemlich schnell etwas FETT geworden ist...- jetzt darf er nicht mal mehr kosten. Da züchten wir uns ja gleich das nächste Problem heran:?:

Löffelchen scheints so recht gut zu gehn. Sie hat zwar noch etwas Ausfluss, aber wir müssten es in den Griff bekommen ( wenn sie nur nicht schwanger ist:rolleyes: )

Ich denk auch dem Winzlingschwein gehts schon besser.
Zz. stehn hier fast alle Antibiotika und Salbchen und Tröpchen und werden gepudert und gebadet....*horror*
Aber was solls...bin selber schuld:D

Hab meinen Tatzen noch schnell so einen Bastkorb bei Hofer ( Aldi ) besorgt....jetzt freun sie sich wie die Schneekönige und kugeln damit rum:love:

turtles
09.05.2005, 16:00
hallo,

ich weiss dass diese diätfutter grad für allergien häufig verwendet werden - aber eigentlich haben die immer noch zu viele bestandteile auf die allergisch reagiert werden könnte - hab ich leider selber miterlebt.

ich würde mit dem tierarzt mal eine ausschlussdiät machen - also wirklich mit einer fleischsorte anfangen ohne irgendeinen getreidezusatz oder so - boos z.bsp.

wenn das klappt würde ich erst nur fleischsorten testen. also schauen ob sie z.bso huhn verträgt (cosma zbsp.) -

so stellte ich fest das tiger alle fleischsorten verträgt - aber keinen reis, kein getreide, keinen mais - also alles andere ausser fleisch gg.

wenn auch ne allergie auf ne fleischsorte besteht wirst du das nur so rausfinden.

bei den fleischsorten - also wenn du die pur fütterst - auf taurin und vitaminmenge achten - also dass keine mangelerscheinungen auftreten.

das austesten immer über mehrere wochen machen - also wenn es kein symptom gibt erst nach mehreren wochen einen bestandteil dazu.

auch trockenfutter weglassen - war für tiger hart - aber sie verträgt kein trockenfutter - da sind zu viele inhaltsstoffe drin - auch bei den diätfuttern.

grad wenn auf getreide und reis usw allergien sind - irgendwas ist immer im trofu (ausser im natural balance -dafür hat es andere - als ofür ne ausschlussdiät auch nicht geeignet).

die gastritis wird sich erst bessern wenn die reizung aufhört - und sollte eine allergie daran schuld sein - muss eben der allergene stoff weg.

viel erfolg

liebe grüsse
luka ilana

Suse
09.05.2005, 18:03
Hallo Sarah,
wenn Nini nicht mehr spuckt, dann behalte die derzeitige Fütterung unbedingt bei. Experimente, egal in welche Richtung, könnten fatal sein.
Vielleicht waren es ja wirklich nur die immensen Haarballen, die sie so gereitzt hatten.
Wenn sie das derzeitige Futter nicht erbricht, scheint sie darauf ja nicht allergisch zu reagieren - wenn sie denn überhaupt eine Allergie hat.
Für sie ist es in Zukunft sicherlich vorteilhaft, wenn sie möglichst kein Getreide bekommt.
Aber, wie gesagt, wenn sie momentan nicht erbricht, dann ändere nichts. Erstmal muss sie ja von den Medis runter ....... und erst wenn sie danach über einen längeren Zeitraum beschwerdefrei ist, kannst Du langsam testen, was sie verträgt.

:cu: Suse

Berglöwe
09.05.2005, 19:14
Original geschrieben von kleinsilber
[B
Ich hab Teddy eine dreimonatige Ausschlussdiät mit dem RC Sensitivity Control aufgedrückt und anschließend in kleinen Schritten getestet, was er verträgt. Bei Futter, in welchem Reis enthalten ist, reicht eine teelöffelgroße Portion aus und Teddy hat wieder ne Gastritis :( Momentan kriegt er RC Sens.Contr. und Cosma, ist super drauf und das wichtigste, er braucht keinerlei Medikamente. :wd: Aber die Wochen, bis wir wussten, was ihm fehlt, waren hart.

[/B]

Hallo Kleinsilber,

ich muss jetzt einfach mal fragen, wie du darauf kommst, dass dein Teddy Reis nicht verträgt, wenn er doch das RC Sensitivity so gut verträgt :confused:

In RC Sensitivity, den Beutelchen Huhn oder auch Ente sind immerhin 8 % Reis enthalten, in den Schälchen Huhn sogar 12 % oder hast du vom Tro-Fu gesprochen, da ist nämlich kein Reis drin ???

kleinsilber
10.05.2005, 13:51
Hallo Berglöwe,

stimmt, im Nassfutter von RC SC ist Reis enthalten. Hab mich ungenau ausgedrückt. Ich füttere das Trockenfutter (mit Maniok). Vom NaFu hab ich Teddy nur einmal eine Miniportion gegeben, weil ich vom Trofu wegwollte. Das Ergebnis war (wieder) eine Magen-Darm-Entzündung. Diese Erfahrung hatte aber auch was Positives: Danach waren TÄ und ich recht sicher, dass es eine Allergie muss und haben mit der Ausschlussdiät mit dem Trockenfutter SC begonnen. Von diesem wusste ich, dass er es verträgt.

:cu:

Hallo Sarah,

da schließt sich gleich mal eine Frage an dich an zwecks genauen Verständnis :) Fütterst du das NaFu oder TroFu von RC?

Knuddel Ninifee von mir und meinen Flusen ganz dolle und sag ihr, wie hübsch sie ist. Soll bei Frauen funktionieren :D Wenn Ninifee sich an ihren neuen Look gewöhnt hat, zeigste mir dann mal ein Foto?
Das Gewichtsproblem von Bogus kommt mir irgendwie bekannt vor :D Als Teddy letzten Herbst so krank war (er hatte 1 Kilo verloren :( ) hab ich entgegen sonstiger Gewohnheiten das Futter stehen gelassen. Tja, Teddy hat das gefressen, was er brauchte, aber Muffin... Sie ist schon keine Schlanke (wir arbeiten dran ;) ), aber die hat in kürzester Zeit sowas von zugelegt, war schon fast beängstigend...

Alles Gute an Löffelchen und das 'Winzlingschwein' - hast du auch ein Meeri :?: ? Verwöhne deine Schätzchen einfach weiter, und sie werden dir das Pudern, Baden und Spritzen verzeihen :D

:cu:
Ivonne

solane
10.05.2005, 15:23
Hallo!

Ja ich füttere Rc nassfutter. Ich dachte mir dass es fürs erste sicherlich besser ist wenn sie was frisst was runterrutscht...
Mein Ta meinte auch dass ich ev. noch 2-3 wochen warten soll mit Trofu...

Sie bekamen zuvor eher viel trofu...und nur 1 mal am tag jeweils 100 g pro Katze Nafu.
Wollte schon früher gern mehr Nafu füttern ( dachte wenn Bogus eh so schnell dick wird, ist das vielleicht besser...und ev. als Vorbeugung von Nierenproblemen)

Ich denke ich werd Ninifee erst wieder Stück für Stück zum Trofu ranführen...und da eben zuerst mal das ssens. control. -> Dazu hätt ich auch gleich eine Frage: kann ich das Bogus auf Dauer auch mitgeben?? Ist das "ausgewogen" genug?

ZZ. versuch ichs so zu handhaben dass er 1 mal am Tag mit Nini das Diätzeug kriegt ( Nassfutter!) und 1 mal in einem anderen Raum alleine sein Schmusy essen muss ( weil Felidae kann ich mir zz. in die haare schmiern...und ich hab so ca 30 grosse dosen hier:rolleyes: er wil nur Schmusy oder Almo nature, Diätfutter oder Hähnchenpampe...sonst rührt er nix an... ) und einmal bekommen sie zusammen Matschhühnchen...
Bogus kriegt zwischndurch das Sanabelle Trofu oder Felidae Trofu als Leckerli...

:D Ja ....ich hab im "Terrassencafe" vor ein paar Tagen genau beschrieben...- hab mit Löffelchen zusammen ja auch ein Winzigwuzschwein mitgehn lassen...- und der brauch auch ziemlich viel Kraft und Zeit...- wobei ich ihn nun immer in nem zusammengenähtem Handtuch an mich gebunden mitrumtrage....und immer wieder Päppelbrei einflös ( hat Durchfall, Tränende Augen und bekam heut noch antibiotika- hat aber kein Fieber mehr und isst schon etwas lieber...:p )

Also derzeitiger Bewohnerstand im "Erholungsheim" sind 1 Katze, 1 Kater ( er leidet mit...:p und ist auch sehr aufmerksamkeitsbedürftig seit dem alle hier kränkeln...gestern hat er mir wo hingepinckelt...:( ) 2 Kaninchen und 1halbe Portion Schweichen ...

War grad für 2 Stunden weg ( endlich mal wiedr uni)- kam nun heim und alles quiekte , miaute oder hängte an den Käfigstäben....wollten alle was zu fressen ...

Die Mutter meines Freundes hat sich heut schon etwas abfällig geäussert. So in der Art: " wenn du mit der weiter zusammen bleibst dann endest auf einem Bauernhof für Gnadentiere....!":mad:

Fund ich ne Frechheit...wenn jeder ein bisschen Verantwortung für die armen Wichte übernehmen würde...-die hat ein Ninchen zuhaus das durfte nie rauss...- ich habs die letzten Monate immer mit auf die Terrasse genommen...-> er freut sich so und blüht voll auf. (ist schon 8 Jahre alt) Der hat das in seinem Leben noch nie gehabt...:0( - und nun wird er immer ganz unrund wenn ich komm weil er hofft ich nimm ihn mit und lass ihn hüpfen. Kommentar:" ganz toll...jetzt hamma den Salat- der dreht voll durch...und alles nur weil sie sich einbildet dass das Vieh rauss muss" Das will sich da irgendwie keiner antun...:( leider...

Also ich versteh nicht wie ansich nette Leute so engstirnig und intolerant diesbezüglich sein können.
Die habn 5 Autos und ich halt mehr Tiere ...was ist da nun pervers? werd nur als die Psychotante mit den Viechern hingestellt...als hätt ich keine Ahnung von "businees, Karriere und Geld" ->is ja auch das WICHTIGSTE im Leben *böseundenttäuschtbin*

Aber mir machts Freude:) und es werden alle wieder gesund und wir leben dann lange und glücklich...meine Viechereien und ich:wd: :love:

Merline
11.05.2005, 12:55
Ach Sarah, lass dich nicht beirren :hug: die wissens halt nicht besser und sind vielleicht auch nur neidisch, weil sie eben nicht so den "Draht" zu Tieren haben und verstecken das hinter
bissigen Bemerkungen.

Ich drück euch allen weiter die Daumen und sag dir, dass du es genau richtig machst !!

solane
11.05.2005, 14:56
:) Danke...heut nimm ichs mir nicht mehr zu Herzen.

Also seit heute bekommt Ninifee keine Antibiotika mehr... ich hoff dass es aber weiterhin so gut läuft. Sie hat seit Tagen nix gebrochen, auch keine Haare.:wd:

solane
23.05.2005, 10:52
Hallo !

Ich wollte euch nur mal berichten wie es mittlerweile aussieht. Seit einigen Tagen darf Ninifee nun wieder normales Nassfutter fressen. Wobei ich hier jegliches "Schrottfutter" aussortiert habe, Sie bekommt Felidae - das frisst sie allein nicht gern. Deshalb wird wahlweise mit Schmusy ( ich weiß -is nicht das beste...aber das frisst sie wenigstens ) und dem Rc sens. gemischt( das mag sie eher nicht mehr...leider)

Trofu werd ich vorläufug weitehin weg lassen... mal schaun ob ihr das so auf Dauer passt. Zwischendurch geb ich ihr immer wieder mal Ulcogant ( wegen dem Reflux) Ich denk es hilft schon wenn nicht immer eine reizung gleich direkt die Speiseröhre angreifen kann .
Und nicht zu vergessen Bezopet Paste ( ein Wundermittel...) sie hat ca vor ner Woche das letzte Mal erbrochen ( nur Haare) und ich hab kein Spucken oder so bemerkt. Und wenn sie alle paar Wochen erbricht dann is es doch eher gut ( bekommt sie keine Verstopfung)
Tja ich hoffe dass es so gut weitergeht.
Mein Ta meinte dass er nicht an eine Futtermittelallergie glaubt . Mal sehn . Ich bin nur froh dass sie jetzt langsam wieder zunimmt und auch sichtlich lieber frisst .
Übrigens denke ich auch dass uns die Erhöhung der Futterstelle geholfen hat.:cu:

kleinsilber
23.05.2005, 12:06
Hallo Sarah,

es freut mich so sehr, dass es Ninifee besser geht :wd: :wd: :wd: Bei all deiner Liebe und Zuwendung musste es einfach aufwärts gehen. Knuddel die Süße :love: mal von mir. Wie geht es deinem Löffelchen und dem Meeri? Ich finde, es ist eine bewundernswerte Leistung, die du verbracht hast. Sich so aufopfungsvoll um kranke Tiere zu kümmern, ist leider keine Selbstverständlichkeit, wie die Reaktion deines Umfelds gezeigt hat (das kommt mir leider auch bekannt vor...). Es sollte mehr Menschen wie dich geben :bl:

Ich hab deinen Thread eine Weile aus den Augen verloren,. Ich musste mich in den letzten Tagen intensivst um meine Muffin kümmern. Das Schneckchen ist plötzlich so schwer erkrankt, dass sie sogar in die Tierklinik musste. Was es endgültig war/ ist, wissen wir nicht mit Sicherheit, aber bei ihrer Vorgeschichte (HCM, Tumor) ist leider vieles möglich. Kann eine Gastroenteritis (Futter? Virus?) oder eben auch tumorös bedingt sein :0( Meine Zuckerschnecke ist jetzt wieder zu Hause, wird betüddelt und gepflegt und mit Medikamenten vollgestopft. Heute gehts ihr relativ gut und ich übe mich im positiven Denken.

Ganz liebe Grüße, :cu:
Ivonne

solane
23.05.2005, 12:43
Hallo Ivonne!

:( Das tut mir leid mit Muffin... knuddel ihn ganz lieb von mir:kraul: ich hab in den letzten tagen gar nicht reingesehn und deswegen auch nichts davon mitbekommen...
Das is eine so schlimme Zeit wenn man nicht genau weiß was es ist und was man tun kann. Da hilft einfach nur ganz viel Zuneigung und lieb sein. Du darfst dich nicht selbst verrückt machen...das spürn die Tiere dann auch und werdn dadurch noch mehr gestresst . Ich weiß...es ist leicht gesagt.

Ich bin sehr froh dass es bei uns jetzt stressfreier abläuft. Der kleine Grisu ( Meeri) ist topfit und quiekmunter ( im Wahrsten sinne!!! das is ein Lärm- sowas hab ich noch nie erlebt). leider hat auch Ninifee schon entdeckt dass wir einem Mitbewohner mehr haben den es zu putzen und betüddeln gilt. Es stellt sich auch herauss dass er längere Haare hat...also noch mehr Grund zum Kuschln für die Süsse:rolleyes:

-> ich versuche es in Grenzen zu halten...und gib ihr Fleissig Bezopet...;)

Leider will und will sich Löffelchen nicht mit meinem Haasi vertragen- es gibt wilde beissereien...
Ich hab aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben dass es doch noch klappt. Ich will ihnen noch Zeit lassen...
Bekomm aber jetzt schon ein ziemlich mulmiges Gefühl.
Ich kann nicht dann noch für jeden nen Partner suchen...- weiß nicht so recht. Wenn sie sich nicht vertragen sollten, dann müssen sie entweder bei mir- allein- bleiben oder ich muss Löffelchen wieder abgeben ( sie hat sich ja in der Gruppe verstanden...ich versteh das nicht...:( )

Naja...aber über die Option möcht ich nicht nachdenken... sie ist so einen Liebe...- zur Not muss sie hier allein bleiben . Haasi wär total neugierig und aufgeschlossen , aber sie beisst ihn immer weg.
Hab nun beschlossen zumindest mal Grisu mit meinem Haasi anzufreunden- somit hätt haasi wenigstens wieder etwas Unterhaltung.

Das mit der Tierliebe is so ne Sache...wenn ich über meine 3 Kleintierkäfige klettere frag ich mich schon manchmal ob ich komplett blöd bin...aber was solls :)

Ich werd nach reiflicher Überlegung nun doch ein paar Tage Italien geniessen. wird zwar alles sehr im sparsamstan Ambiente stattfinden, aber hauptsache meine Ta Kosten haben sich gelohnt:wd:

Ivonne ich wünsch die für Muffin Alles alles Gute, viel Kraft und Zuversicht!

Es wird sicher gut!!! Er ist doch in guten Händen.

Und wenns dir mal zu viel wird, dann habn hier sicher ganz viele ein offenes Ohr. Jedem tut das Herz weh wenn er sich um seine Lieben Sorgen macht - egal ob 2 oder 4 beiner...und da tut quatschen bzw. tippern doch sehr gut!

:cu:

kleinsilber
24.05.2005, 16:17
Hallo Sarah,

vielen Dank für deine mitfühlenden und aufmunternden Worte :hug: Meiner Muffin (ist eine Mietz, kein Mietzer ;) ) geht es heute gut, sie verlangt lautstark nach Futter. Das positive Denken und die weitergereichten Knuddler :kraul: haben anscheinend geholfen. Das Faszinierende an Muffin ist, dass sie trotz ihrer Krankheiten diejenige ist, die NG und mir stets Kraft, Mut und Zuversicht gibt. Meine kleine Kämpferin :love:

Ich wünsche dir, liebe Sarah, wunderschöne und erholsame Tage in Italien. Den Urlaub hast du dir wirklich verdient! Da es deinen Fellknäueln wieder besser geht, genieß das italienische Flair ausgiebig. Ich halte währenddessen die Daumen gedrückt, dass sich Löffelchen doch noch an Haasi gewöhnt. Vielleicht braucht sie nur ein bisschen länger und du wirst positiv überrascht, wenn du nach Hause kommst :)

Liebe Grüße,
Ivonne