PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neo ' s Krankengeschichte, Vorsicht lang !!!!



SusanneL
02.05.2005, 19:10
Hallo !
Ein paar von Euch kennen ja unsere beiden Coonies, Neo und Nugget, zumindest vom Erzählen hier im Forum. Darum möchte ich Euch mal erzählen, was unser armer Neo mitmachen mußte.

Am Morgen des 09.03.2005 fiel mir auf, das Neo hinkt. Ich bin dann sofort zur TÄ gefahren, dort ist er geröngt worden und es wurde ein Oberschenkelhalsbruch festgestellt. Man konnte in der Röntghenaufnahme sehen, daß das betreffende Hüftgelenk nicht richtig ausgebildet war. Es wurde - erst von unser TÄ, später auch in der Tierklinik - vermutet, daß das Hüftgelenk entweder von Geburt nicht richitg ausgenildet war oder durch einen Sturz in frühster Kindheit die Wachstumsfuge beschädigt worden sei. Kann man im Nachhinein nicht feststellen, welcher der beiden Gründe vorliegt.

Am 11.03. wurde er dann in der Tierklinik operiert, es wurde eine Femurkopfresektion durchgeführt ( der Oberschenkelkopf urde abgetragen). Wir konnten ihn abends wieder abholen und es schien als habe er alles gut überstanden.

9 Tage später wurden die Fäden gezogen und es sah immer noch alles gut aus. Am 10. Tag morgens fasse ich den kleinen Kerl an und er war glühend heiß. Habe dann zum 1. Mal ( nach über 20 Jahren Katzenbesitz!) Fieber gemssen und es war über 40°C. Bin wieder zur Tierärztin, die konnte außer dem Fieber nchts feststellen. Mußte dann weiter Fiebermessen, er hat stärkere Antibiotika bekommen. Bis auf die Tatsache, daß er das Fressen fast ganz eingestellt hat, tat sich nichts, Fieber blieb. Bin dann wieder zu TÄ , diese hat dann eine kleine Schwellung unter der OP-Naht festgestellt, welche definitiv vorher nicht da. Dann hat sie die OP-Narbe ein kleines bißchen geöffnet. Es kam Wundflüssigkeit ( Keine Eiter!) , ca. die Menge eines Hühnereies heraus. Am nächsten Tag das selbe Spiel. Am übernächsten Tag nehme ich Neo auf den Arm,
und die Suppe läuft an mir runter, jetzt Eiter, ( habe selber einige Jahre bei einem Chirurgen gearbeitet). Im Schweinsgalopp zur TÄ, sie drückt etwas unterhalb der Narbe auf sein Bein und die TÄ wurde nur noch blass, soviel kam da raus. Sie sagte sofort, da kann ich nichts machen, sofort in die Tierklinik.
Mein Mann hat mich dann gefahren, selber konnte ich nicht mehr fahren. In der Klinik sagten sie dann, er muß da bleiben, erst wollte sie versuchen mittels 2 Drainagen den Eiter zu entfernen, wenn daß nicht hilft, eine weitere OP um den Eiter zu entfernen. Sie sagten auch gleich, sie können nicht sagen, ob er durchkommt. Sie waren superlieb und nett, wollten alles tun um ihn zu retten. Es wurde ausgeestet, welches Antibiotika das richtige für diesen Erreger ist. Die Drainagen haben natürlich nicht geholfen. Er wurde nach operiert. Da durch den Eiter unter der Haut die Haut großflächig abgestorben war, haben die die Haut großflächig entfernen müssen, ca. 7 x 10cm.
Er hat natürlich keine Toilette bekommen, also hat er einfach alles laufen lassen. Getrunken hat er, gefressen nicht. Wir durften ihn jeden Tag besuchen, eine Stunde hatten wir ihn in einem Sprechzimmer ganz für uns allein.

Ich kann Euch nicht sagen, wie ein Tier riecht ( Mischung Urin und Eiter) und aussieht, das das migemacht hat. Es war entsetzlich. er hat nicht mal mehr geguckt wie Neo. 5 Tage stand es auf der Kippe. Nach 8Tagen durften wir ihn wieder mit nach Hause nehmen. Allerdings hatten wir die Wahl, ihn im Kaninchenkäfig oder im Badezimmer zu kasernieren. Wir haben uns für das Bad entschieden. Die Streu, welche wir nehmen durften, hat er abgelehnt. Wir haben dann entschieden, ihn wie eine Hund Gassie zu führen, d.h. ihn ab und zu zur richtigen Katzentoilette zu lassen, hat funktioniert. Langsam hat er auch wieder angefanmgen zu fressen. Er hatte am Unfalltag 7,5kg. Nach der Klinik 5,5. Er war nur noch Knochen mit Fell darüber.

Seit ein paar Tagen spielt er wieder und die Wunde ist nur noch 2 x 2 cm. Wir müssen noch immer jeden Tag morge4ns und abends die Wunde ausduschen und mit Antibiotika-Salbe eincremen, die Antibiotika-Tabletten muß er nur noch morgen nehmen. Eine evtl. Nach-OP, wegen der Größe der Narbe muß NICHT durchgeführt werden, es heilt so toll zusammen ! Ich habe die Hoffnung, das die letzten Zentimeter auch noch zusammen wachsen. Das Gewicht steigt auch langsam wieder an.
Beim letzten Besuch in der Tierklinik sagte uns dann der Oberarzt, er hätte nicht gedacht, daß Neo es schafft. Aber wir haben es geschafft. Und das Kerlchen war immer nur lieb. In der Klinik haben sie gesagt, so einen lieben Kater hätten sie noch nie gehabt.
Es braucht keiner zu schreiben, ah , da haben sie bestimmt gepfuscht. Und alles nicht rechtzeitig erkannt. Wie gesagt, ich habe in der Humanmedizin gearbeitet und weiß eins, solche Dinge können passieren und diesmal waren wir die Leidtragenden. Ich habe mich, trotz allem, sowohl bei unserer TÄ als auch in der Tierklinik , gut aufgehoben gefühlt.

Ich hoffe es war nicht allzu lang, liebe Grüße

Susanne, Nugget und NEO
:tu:

Spiro
02.05.2005, 19:30
Hallo Susanne!
Ich kann nur sagen: Wahnsinn!
So ein Glück für euch und für Neo, dass die Geschichte nochmal gut ausgegangen ist. Ich wünsch euch alles Gute und dass der Rest auch noch so gut verheilt.

cikey
02.05.2005, 21:01
Boah, schrecklich, wenn so ein Schätzelchen so sehr leidet und man nicht helfen kann. Wir drücken Euch alle Daumen und Pfoten, dass der Rest der Wunde auch noch gut verheilt... :tu:

Knuddel den kleinen Mupf mal ganz ganz lieb :kraul:

sir james
02.05.2005, 21:09
na da habt ihr aber glück gehabt:wd:
so etwas ist ja furchtbar

gottseidank das du dich eh mit diesen dingen aus der humanmedizin auskennst!!!
weiterhin alle daumen und pfoten gedrückt sind!!!

Nikicatwoman
02.05.2005, 21:13
Oh Gott, was für eine Horrorgeschichte... der arme kleine Kerl :(

Aber umso schöner, dass Ihr nicht aufgegeben sondern an ihn geglaubt und um ihn gekämpft habt.

Ich drücke natürlich auch weiterhin ganz dolle die Daumen und hoffe, dass es nur noch bergauf geht :tu:

Alles Liebe für Euch!!

Dani2605
02.05.2005, 23:12
Das ist die typische Story, oder?

MIR kann das nicht passieren und da sehe ich persönlich wieder, wie falsch ich damit liege.

Ich wünsche Eurem Schatz Neo gute Besserung und daß er bald wieder richtig auf den Beinen ist !!!

Toll, daß ihr so eine gute Tierklinik in der Nähe habt !!!


Alles Gute !!!!


:cu:

Ramona Kreß
03.05.2005, 08:20
Wahnsinn, der kleine Kerl hat ja einen unwahrscheinlichen Willen und hat sich super durchgekämpft!

Wir wünschen Euch viel Glück und alles Gute, damit auch die
restliche Wunde noch schön verheilt und alles in Ordnung kommt.

Ramona, Dietmar und Tiger Franzi

catweazlecat
03.05.2005, 09:24
Hallo

was für eine grauselige Geschichte :0(

Da kann man mal sehen wie gut es ist das ihr Euer Katerle so aufmerksam beobachtet habt. Er hat wirklich super Glück an Euch geraten zu sein!

Wie alt ist er denn? Hoffe sehr das er bald wieder völlig fit ist und ihr durchatmen könnt!

Svenni
03.05.2005, 10:10
Puh, das ist ja echt heftig. Sowas wünscht man niemandem.

Gott sei dank geht es Deinem Kleinen wieder besser. Ich drück die Daumen, dass der Rest auch noch so schön verheilt.

cynthi
03.05.2005, 11:44
na wer sowas schafft, der schafft die restlichen Zentimeter auch noch - gaaaaaaaaaanz sicher :)

SusanneL
03.05.2005, 19:17
@ all

Vielen lieben Dank von mir und natürlich auch von unserem Neo für die guten Wünsche. Neo und sein bruder haben HEUTE Geburtstag und sie sind 2 Jahre alt geworden. Ich bin auch ganz zuversichtlich, daß wir die restlichen Zentimeter auch noch schaffen. Das besondere an der Geschichte ist, daß Neo eigentlich unser Sensibelchen ist, fremde Menschen und Dinge überhaupt nicht mag und dafür war er ganz schön tapfer !
Ja, ich finde die Tierklinik auch ganz toll. Ich konnte zu jeder Tag- und Nachtzeit anrufen, auch mehrmals am Tag, sie waren immer freundlich, ich konnte fast immer einen Arzt/Ärztin sprechen. Und was besonders schön war, sie waren sehr lieb zu unserem Süßen. Neo mag unbekannte Männer eigentlich garnicht, aber einen der Pfleger hatte er richtig in sein Herz geschlossen. Als zur letzten Untersuchung da waren, kam der Pflegher extra zu uns, obwohl er eigentlich bei einem anderen Patienten war, sagte, ich muß doch mal gucken, wie es meinem Neo geht und unser Neo fing gleich an mit ihm zu schmusen. Fand ich sehr schön !
In der schlimmen Zeit mochte ich nicht an den Computer und berichten, jetzt werde ich Euch aber auf dem Laufenden halten.

Also knuddelt eure Süßen ganz doll und freut Euch wenn sie gesund sind, vor allem, wenn sie mal was angestellt haben !:kraul:

Liebe Grüße Susanne und Nugget und Neo

Tiborus
03.05.2005, 22:11
Deine Geschichte hat mich sehr betroffen gemacht - aber was für ein schönes happy-end!

viele liebe Grüße von Tiborus und viele, viele Daumen und Krallen gedrückt!

nightingale
03.05.2005, 23:55
Was für eine schreckliche Zeit habt ihr hinter Euch!

Ich wünsche Neo alles Gute für die Zukunft,das sein Beinchen schnell ganz abheilt und er wieder munter und fidel wird.

Ach ja- und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag :bd: !

wiassi
04.05.2005, 09:55
Was für eine Geschichte! Gruselig...war eine ganz schwere Zeit für Euch, hutab wie ihr das dsurchgestanden habt.

Und deshalb doppelt Herzlichen Glückwunsch für die beiden!
:bd:

Wir hatten mal ein ähnliches Problem mit unserer Stallkatze. Sie hatte sich verkrochen und als wir sie endlich gefunden haben, war auch hinten alles schon schlimm vereitert, offene Kanäle, wo es lief, wurks...TA meinte alter offener Beinbruch, wollte gleich einschläfern, aber wir hatten dann doch noch mal einen anderen gefragt und der hat narkotisiert, alles saubergemacht und festgestellt, dass es ein vereiterter Hundebiss war. Nach vielen Medikamenten und ein paar Wochen Sattelkammerhaft tobt sie wieder munter über den Hof.. von Hunden hält sie sich jetzt fern:D

lg
Astrid

SusanneL
05.05.2005, 13:47
@ all

Nochmals vielen Dank für Eure lieben Wünsche !!!:wd:

Es geht weiter aufwärts : Seit gestern bekomme ich wieder ab und zu mal eine Spielzeugmaus vor die Füsse gelegt. Er kann zwar noch nicht so springen, wie er das gerne möchte, aber wenn man sie über den Boden sausen läßt, die Maus, kommt er schon ziemlich schnell hinterher. :D Und ich habe wieder jemanden, der bettelt, wen ich das Frühstück mache ( Nugget ist das nicht). Ich hoffe, daß es dann beim Gewicht auch wieder aufwärts geht. Ansonsten ist es für die Hüfte eh besser, wenn er so dünn wie möglich bleibt.

@ wiassi

Wie schön, das es bei Eurer Stallkatze auch ein Happy End gegeben hat.

Liebe Grüße und einen schönen Vatertag für alle 2 - und natürlich 4-Beiner

Susanne und Neo und Nugget

SusanneL
12.05.2005, 18:49
@ all

Neo hat anscheinend beschlossen, daß er wieder fit und gesund ist. Er tobt durch die Wohnung wie ein junges Kätzchen, sein Bruder wird gejagt, er läßt sich jagen und dann gibt es auch mal eine kleine Rauferei:D . Zwar muß er immer noch morgens und abends abgeduscht werden und anschließend eingecremt ( das Loch ist jetzt 1,5 x 1cm ) , aber das scheint ihn nicht so zu belasten.
Als Nebenwirkung des Klinik - Aufenthaltes scheint er ein wenig cooler geworden zu sein. Er hat garnicht mehr so viel Angst vor dem Staubsauger:D . Auch Fremden gegenüber ist er aufgeschlossener.

Sein Gewicht wird auch wieder mehr, leider funktioniert unsere Waage nicht um es genau zu überprüfen.

Alles Liebe

Susanne und Neo und Nugget:kraul: