PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fieber und kaputte Zunge



habeebee
14.04.2005, 22:22
Hallo,

Dienstag morgen fiel mir auf, dass mein Ozzy etwas sehr ruhig ist. Aber er frass noch ganz normal.
Abends kam er mir dann auch noch warm vor, aber er hatte auch wieder gefressen, nur in meinen Augen langsamer als sonst.
Also habe ich Fieber gemessen, 40,1°. Ich hatte noch fiebersenkende Tabletten hier, wovon ich ihm eine gab. Nach ca. einer halben Stunde war das Fieber wohl auch weg und er war wieder normaler.
Mittwoch morgen hatte er dann eher Untertemperatur, nämlich 36,7°.
Ich bin dann doch mit ihm zum TA, obwohl er immer noch frass. Aber mir fiel auch auf, dass er sich in Zeitlupe putzte und das Mäulchen immer offen war und er ausserdem immer leicht speichelte.

Naja, TA fand 2 Bläschen auf der Zunge. Er meinte nun, dass könnte eine Verletzung sein, die jetzt leicht eitere und dadurch Fieber auslöse.
Aber auch Herpes wäre möglich.
Wir haben nun so eine Salbe für die Zunge bekommen (Dentisept), die stark klebt. Die soll ich 2x tgl. auftragen. Ausserdem bekam er Synulos gespritzt, was 2 Tage wirkt.

Bis zum Wochenende soll ich die Salbe draufmachen und dann sollte eigentlich gut sein.

Aber leider hat sich bis jetzt noch nichts gebessert. Er frisst kaum, trinkt auch nix, muss ich ihm immer mit Spritze einflössen.
Die kaputten Stellen auf der Zunge sind größer geworden. Gestern abend hatte er nochmal 39,7°, heute nichts mehr.
Aber die Zunge hängt immer etwas raus und er sabbert.

Kann mir dazu jemand was sagen?
Werde morgen wohl nochmal zum TA gehen, das dauert mir zu lange.

LG
Habeebee

Saraa
15.04.2005, 09:35
Hallo!
Ich würde dir auch raten nochmal zum TA zu gehen. Ansonsten kann ich dir nur von meinen Erfahrungen mit Mundwunden erzählen. Ich beisse mir öfter mal in die Schleimhaut und das eitert dann auch. Wenn ich dann Salbe drauf mache werden die Wunden auch erst grösser und dann flacher. Und es tut höllisch weh, wenn man dran kommt. Und auf der Zunge muss es noch schlimmer sein.

Aber es ist vielleicht besser, wenn der TA nochmal schaut, evtl. schlägt die Salbe ja nicht an!

beejee
15.04.2005, 10:21
Ich würd an deiner stelle auf jeden fall, und zwar so bald wie möglich, nochmal zum TA, unter umständen sogar zu einem anderen. Ich bin kein TA aber das könnten sehr wohl Herpesviren sein, die gehen, denk ich mal nicht von der salbe weg, da muss weiter mit antibiotika behandelt werden, vor allem nachdem es sich jetzt ausbreitet und dein Ozzy hat sicher schmerzen, das ist auch der grund warum er sabbert. vielleicht wärs ganz gut wenn du direkt zu einem anderen arzt gehst. überleg mal wie weh das tut wenn man selber mal ein bläschen auf der zunge hat, oder vielleicht herpesbläschen.
Nichts wie ab zum TA.....

habeebee
15.04.2005, 10:29
Hallo Saraa und Bejee,

naja, unter Antibiotika steht er ja eh bis heute. Das war eine Depotspritze, die zwei Tage wirkt.

Ich habe selbst häufiger Herpes an der Lippe und weiss, wie weh das schon tut. Aber ich weiss daher auch, dass meistens nix hilft, auch kein Zovirax und das trotz aller Salben weiterwächst und dann erst anfängt, abzuheilen. Das habe ich selbst schon mehrfach erlebt - leider!

Heute morgen hat Ozzy etwas Dosenfutter gefressen, da bin ich schon mal froh. Zwar immer noch zu wenig und sehr vorsichtig, aber er hat gefressen!
Und er ist jetzt auch wieder wacher und läuft rum, da bin ich schon mal erleichtert.

Aber ich werde gleich wohl doch nochmal zum TA gehen.

habeebee
15.04.2005, 15:03
Hallo,

war gerade nochmal beim TA.
Er hält Seuche oder Herpes für wahrscheinlich.
Ozzy bekam eine Infusion von 150 ml, eine schmerzstillende Spritze, aktive Antikörper gegen Seuche und Antibiotika für zu Hause für 6 Tage.
Er hat jetzt schon gut gefressen und schläft jetzt.

Drückt mir die daumen, dass es besser wird. Ansonsten soll ich übrigens Sonntag wiederkommen.

LG
Habeebee

beejee
15.04.2005, 15:44
Natürlich drücken wir ganz fest die Daumen.....
Aber - wie kommt er denn auf Seuche?
Ist deine Katze Seuche geimpft, wenn ja, die Seucheimpfung ist die einzige Impfung die zuverlässigen schutz bietet. ....

habeebee
15.04.2005, 15:52
Hi Beejee,

ja, der Kater ist geimpft. Aber keine Impfe ist 100%ig. Ausserdem habe ich vor fast 2 Wochen eine neue Katze hinzugenommen.
Diese hatte Rotz, aber offensichtlich eine Erkältung und keinen Schnupfen. Sie könnte Ozzy angesteckt haben.

Danke für die Daumen
Habeebee

beejee
15.04.2005, 16:05
Hallo Habeebee,
also verschiedene (!) TAs mit denen ich gesprochen habe, haben mir gesagt, dass wenn die Katze mindestens 4 Monate alt ist und die AuffrischImpfung mind. 2 Wochen zurückliegt keine Gefahr für Seuchenansteckung besteht weil eben der impfschutz sehr zuverlässig ist. Ich hatte mich mal erkundigt, weil ja die seuche wieder häufiger auftritt und ich öfters mal fremde katzen im haus habe......
Fazit: wenn Ozzy geimpft ist kann er eigentlich keine Seuche bekommen (was ja erfreulich ist)
Ich hoffe für Ozzy dass er ganz schnell wieder fit ist und dass er "nur" von der 2. katze angesteckt wurde. ist die denn fit?

habeebee
15.04.2005, 16:56
Hi Beejee,

ja, siehste und ich habe auch wieder ganz andere Meinungen gehört.
Ich glaube, as das Thema Impfungen angeht, gibt es keine einheitlichen Meinungen.

Die andere Katze ist soweit superfit. Sie hatte ja Erkältungsschnupfen, der jetzt aber wohl abklingt. Sie steht noch bis Montag unter Antibiotika und ich hoffe, dann ist sie fertig damit.

LG
Habeebee

beejee
15.04.2005, 17:08
ich denk an Ozzy.....und hoff es geht ihm bald besser. gib halt bescheid....

Spiro
15.04.2005, 21:37
Original geschrieben von beejee
Ich bin kein TA aber das könnten sehr wohl Herpesviren sein, die gehen, denk ich mal nicht von der salbe weg, da muss weiter mit antibiotika behandelt werden,...

Ich bin auch kein TA, drum haut mich, wenn ich falsch liege :D , aber soweit ich weiß helfen Antibiotika nur gegen bakterielle Infektionen und nicht gegen Viren :?: . Wenn es tatsächlich Herpes ist, ist die Schmerztherapie und Abwarten wahrscheinlich das Einzige was hilft :confused:


:cu: :cu: :cu:

beejee
15.04.2005, 21:47
hmmm..... :confused: ich habe mich das letzte dreiviertel jahr um ein strassenkaterchen gekümmert, dass ähnlich wie ozzy ständig gespeichelt hat, die zunge offen hatte und das mäulchen voller herpes und (!) (durch abstriche festgestellte) keime hatte. er wurde sehr viel mit synolux behandelt und ich glaube das ist ein AB. Aber wie gesagt, ich bin kein TA:D

Spiro
15.04.2005, 23:03
Hallo beejee!
Es kommt ziemlich häufig vor, dass sich auf eine Virusinfektion eine Bakterielle drauf setzt , gegen die dann, natürlich, mit Antibiotika vorgegangen wird. Vermutlich war das in dem Fall so :?:


:cu: :cu: :cu:

beejee
16.04.2005, 10:50
Wahrscheinlich hast du recht. Leider hat letztendlich doch alles ncihts genutzt und sein zustand hat sich dann so verschlechtert dass es für ihn erlösend war, über die RBB zu gehen :(

habeebee
16.04.2005, 13:38
Hallo zusammen,

es ist absolut richtig, dass AB nur gegen Bakterien und nicht gegen Viren helfen und das Herpes eine Virusinfektion ist.
Aber es ist bei Ozzy ja nicht klar, was genau er hat.

Es kann Herpes sein, aber auch Seuche ist nciht ausgeschlossen oder sogar noch was ganz anderes.
Ein Test hätte gerade übers Wochenende mehrere Tage gedauert und bei einer möglichen Seuche-Infektion wäre das einfach verschenkte Zeit - das Risiko wäre einfach zu groß.

Und Herpes kann z.B. mit Interferon Omega oder Eciclovir behandelt werden, ansonsten muss man die Infektion wohl mehr oder weniger aussitzen.

Stand heute ist, dass Ozzy gerade seine zweite Ladung Nassfutter verschlingt, nachdem er gestern abend und heute moregn nichts fressen wollte.
Er macht auch kleine Ansätze zu spielen und läuft hier durchs Zimmer und will raus.
Da er aber eh so ein armes Mobbing-Opfer ist und ich nicht will, dass er jetzt auch noch verprügelt wird, bleibt er erst mal hier drin.

Aber zur Sicherheit dürft Ihr Eure Daumen gerne noch weiter drücken.
LG
Habeebee

beejee
16.04.2005, 15:33
Na, das werden wir doch auf jeden fall tun:)
und ozzys allgemeinbefinden klingt ja heute garnicht mal mehr so schlecht, oder?

Tiborus
16.04.2005, 17:17
das klingt genau wie das, was Tibor vor ca einem Jahr hatte: Fieber, und ein 5 cent großes Zungengeschwür.

Es war der Herpes-Virus: er bekam Cortison, Aufbauspritzen und ich glaube auch eine oder 2 Antibiotikaspritzen.
Es ging ihm zwischendurch sehr schlecht und grüner Eiter tropfte aus seinem Maul...:o meine damalige TÄ war selber ganz geschockt und hatte sowas noch nie gesehen in der Größe!
Ich habe meinem Tibor ganz regelmässig und oft Wasser mit einer kleinen Einwegspritze ins Maul getropft, essen konnte er so gut wie gar nicht. An einigen Tagen habe ich morgens Angst gehabt nach ihm zu schauen, weil ich befürchtete, daß er in der Nacht gestorben sei...:0( Ich war so glücklich, als er wieder fressen könnte - ich hatte ihm Nordseekrabben mitgebracht, er hatte sich unter mein Bett verkrochen. Halb unter demBett liegend in total verdrehter Haltung habe ich ihm eine Krabbe hingeschoben - und er nahm sie an. Dann hat er 6 Krabben gefressen und es war der erste Schritt hin zur Genesung!
*schnief* - ich wede heute noch ganz sentimental, wenn ich dran denke...:)

Er war übrigens lange Zeit, bestimmt ein halbes Jahr lang, insgesamt sehr langsam und wie "behindert", konnte auch nicht richtig riechen...Jetzt ist er kerngesung, fit und frech und springt auf die höchsten Schränke.
Hach - ich hab' ihn soooo lieb!:p

habeebee
16.04.2005, 18:44
Hi Tibrous und Beejee,

ja, es klingt wirklich viel besser heute.
Ich war jetzt dreieinhalb Stunden am Stall und er ist immer noch so "fit" wie heute morgen. War gerade richtig erleichtert, als ich das gesehen habe!!!!!

Ich gebe ihm auch immer wieder etwas Wasser mit einer Spritze und mache da zwischendurch etwas Hühnerbrühe mit rein.
Die Zunge tut ihm immer noch ziemlich weh, das sieht man auch, aber nicht mehr so schlimm wie gestern!

Glücklicherweise hat er keine Probleme mit Springen oder so. Er kommt immer noch überall hoch, ist nicht wackelig oder sonst was.

Ich habe nur etwas Angst, dass das jetzt immer wieder kommt. Ist bei uns Menschen mit Lippenherpes doch auch meistens so.

LG
Habeebee

beejee
16.04.2005, 19:32
ich glaub dass muss nicht zwangsläufig bei katzen wiederkommen. ich hatte mal 3 kitten, die hatten alle 3 auch herpesviren im mäulchen. sind dann behandelt worden und ich hab mit 2en der heutigen dosis noch immer kontakt und da gabs bis jetzt (toi toi toi) keine weiteren herpesvirenattacken:)

Tiborus
16.04.2005, 19:54
Ja, das sehe ich auch so!
Bei stabiler Gemütslage und guter Pflege müsste es eigentlich gut gehen...ich habe Tibor allerdings erst 2 Jahre, deswegen kann ich natürlich nur von meinem (begrenztem) Erfahrungswert ausgehen.

Nochmals - gute Besserung auch weiterhin!!!!!:wd:

habeebee
17.04.2005, 14:52
So, war gerade nochmal beim TA.
Er vermutet immer mehr, dass es doch Herpes ist.
Denn bei Seuche hätte sich noch mehr tun müssen.
Aber ganz ausschliessen will er das nicht, ist ihm noch zu gefährlich.
Er hat also nochmal Antikörper gegen Seuche gespritzt und das wird Dienstag nochmal wiederholt. Und dann nochmal ein Schmerzmittel.
Eine Infusion braucht er nicht, da habe ich ihn gut mit Flüssigkeit versorgt.
Gerade hat er auch wieder gefressen und ist im Moment recht gut drauf.
Ich hoffe, das hält auch mal an, denn gestern abend war es nicht mehr so doll und heute morgen auch nicht.

Jetzt hat er auch etwas an der Nase kaputt, aber klar, wenn er Herpes an der Lippe hatte und die Nase geleckt hat, kann das ganz leicht da passiert sein.

Euch noch ein schönes Wochenende
Habeebee

beejee
17.04.2005, 15:22
Der arme Kerl - lässt auch nix aus (kaputte Nase:( )
Ich hoffe es geht mit ihm bald wieder bergauf!