PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gänsedame Luzie



Old Timmy
30.03.2005, 17:58
Außer meinen 9 Katzen und 2 Hunden(alles gerettete Notfälle)
habe ich auch eine Gänsedame mit Namen Luzie vor dem Kochtopf gerettet. Für sie wurde extra ein kleines Gartenhäuschen gebaut. Sie ist mittlerweile ein Mitglied unserer
Familie, sehr zahm und ich liebe sie. Nun zu meinem Problem:
Luzie legt Eier. Da sie keinen Mann dazu hat, sind die Eier eben auch nicht befruchtet. Nun mache ich mir Sorgen, weil sie ja erwartet, dass sich da was tut. Ich will und kann aber hier keine "Gänsezucht" aufbauen. Eigentlich soll sie bis an ihr Lebensende gern bei uns bleiben, aber die Natur lässt sich wohl nicht aufhalten. Nun habe ich gedacht, wenn ich irgendwo ein paar befruchtete Eier bekommen könnte, ihr die unterlegen, damit sie Mutter werden kann. Dann würde ich selbstverständlich auch die kleinen Gänse zunächst erst einmal füttern, bis sie ihrer Mutter nicht mehr bedürfen. Dann möchte ich die kleinen allerdings wieder abgeben, da ich auf keinen Fall - wie gesagt - hier eine Gänsezucht haben möchte. Nur möchte ich natürlich auch nicht, dass die Kinder dann im Kochtopf landen. Also, wer kann mir helfen oder weiß einen Rat.
Ich befürchte, dass meine Luzie krank wird, wenn sie auf den "toten" Eiern brütet.
Sie ist so eisern und tut mir unendlich leid.
Gruß Old Timmy

Chestnut
04.04.2005, 23:25
Hi Old Timmy,

das ist ja eine verzwickte Situation.
Ich denke, ehrlich gesagt, dass deiner Luzie ein passender Ganther fehlt und sie deshalb angefangen hat, Eier zu legen.
Gänse sind ja von Natur aus keine Einzelgänger, sondern leben das ganze Jahr über in Gruppen. Daher wäre es das Beste für Luzie, wenn sie etwas Gesellschaft von anderen Gänsen hätte. Habt ihr vielleicht noch Platz für eine zweite Gans ? Daraus muss ja keine Gänsezucht werden. Eier kann man schliesslich austauschen.
Ausserdem stelle ich es mir schwierig vor, neue Besitzer für die Gänsejungen zu finden, wo sie später nicht doch im Kochtopf landen.
Oder hast du dich schonmal umgeschaut, ob es in deiner Nähe einen Tierhof oder ähnliches gibt, wo schon andere Gänse leben, denen der Kochtopf erspart bleiben soll. Vielleicht könnte Luzie dort ja auch glücklich werden und du sie regelmäßig besuchen. So ein Schritt fällt sicher nicht leicht, wenn man ein Tier erstmal ins Herz geschlossen hat. Aber für Luzie wäre das sicher eine optimale Lösung.

Ich weiss nicht so recht, ob das Unterlegen von fremden eiern so eine gute Idee ist. Es kann sein, dass Luzie, wenn sie erstmal Junge großgezogen hat, weiter Eier legt und versucht zu brüten. Und dann stehst du wieder vor dem selben Problem.

Wenn du es trotzdem probieren willst, dann erkundige dich bei einem Gänsezüchter mal nach "Bruteiern". Die kann man dort ganz normal kaufen, wenn man selber "züchten" möchte. Vielleicht reicht es ja, wenn du von Luzies Gelege nur 1 oder 2 eier gegen befruchtete eier austauschst.

Oder Frag doch mal in den Vogelforen ( http//:www.vogelforen.de) nach. Da kennen sich auch einige mit Gänsen aus.

Viel Glück und alles Gute für Luzie !

Old Timmy
05.04.2005, 18:01
Hallo Chestnut!

Danke für Deine Nachricht. Habe mich gefreut, dass es jemanden gibt, der Verständnis für meine Sorgen hat. Das ist nicht selbstverständlich, denn wenn ich in meinem Umfeld mal hierüber erzählt habe, werde ich nur belächelt, warum ich so ein Aufheben wegen einer "Gans" mache, die wären nun mal dazu da, um im Bratentopf zu landen.....
Sie gehört nun mal zu uns und ich möchte nur das Beste für sie. Sicherlich wäre sie glücklicher, wenn sie einen "Gänsemann" hätte, aber das geht hier wirklich nicht. Ausserdem sind Gänsemänner sehr angriffslustig, das weiss ich noch sehr gut aus meiner Kindheit.
Ich werde auf alle Fälle Deinen Rat befolgen und mich noch mal
mit Experten in Verbindung setzen.
Hier - etwas weiter weg - gibt es sehr schöne Teiche. Dort leben wilde Gänse. Dort könnte ich sie sehr wohl aussetzen.
Doch ich habe Angst, dass sie dort nicht akzeptiert wird. Sie ist eben sehr auf Menschen bezogen und gewohnt, dass sie jeden Tag ihr Futter von mir bekommt. Dann müsste sie sich
selbst versorgen und würde vielleicht verhungern.
Melde mich wieder. Gruß Old Timmy

Chestnut
06.04.2005, 17:56
Hallo Old Timmy,

also aussetzen würde ich sie auch nicht. Dafür ist Luzie wahrscheinlich zu sehr an den Menschen gewöhnt und würde allein nicht zurecht kommen.
Aber am besten fragst du mal jemand, der sich mit Gänsen auskennt.