PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fell verbessern



Anschla
22.03.2005, 14:56
Hallo ihr Lieben,

dachte, ich wäre ganz gut informiert...hm, bin aber noch unsicher, was genau richtig ist.
Also, die Dicke wurde, da eh wg. Zahnbehandlung narkotisiert, beim TA von zwei netten Azubis ausgekämmt (scheren war nicht nötig), da sie zur Furie wird beim Bürsten und einige Knoten hatte. Naja, an einigen Stellen haben sich dadurch (filzknubbel mussten weg) leicht kahle Stellen ergeben (Haut ist in sehr gutem Zusatnd, also keine Probleme).

Die Dicke hat für eine Britin eh sehr fluffiges aber dünnes Fell, auch recht lang, der Perser kommt halt etwas durch.

Klar, kämmen üben wir weiterhin, aber wie kann ich ihrem Fell akut aber auch auf Dauer von innen helfen? Gutes Premiumfutter bekommt sie natürlich eh!

Bierhefe nehm ich selber, geb ihr auch ab und zu eine Tab. davon (sollten aber laut anderer Stelle schon 5 Stück pro Tag sein)...
Sie mag sie sehr gerne, aber habe etwas Zweifel: Weis jemand, ob Bierhefe evtl. stopfend wirkt? Da muss ich immer etwas vorsichtig sein, weil die Dicke zu etwas festem Kot neigt!
Und fällt Euch sonst was ein? Möglichst mit Quelle? Hatte schon mal Lupoderm, das hat sie allerdings ausgekötzelt.

Suche was, was ihr einfach auf Dauer gut tut (oder eben akut eine Art Kur...)....Hm...Nachtkerzenöl ??? Irgendwie hab ich das Gefühl, es gibt zu viele Lösungen ;-)

Gabi
22.03.2005, 15:02
Mein TA hat mir zu Diestelöl geraten für die Fellverbesserung, er züchtet Hunde und denen bekommt das super bzw. derem Fell

Maussie
22.03.2005, 16:00
Hallo, weiß zwar nicht ob es Dir hilft, aber habe gehört, einmal die Woche ne Rohes Ei füttern soll sehr gut fürs Fell sein.... Meine hat ne mega schönes Fell, wie ne Häschen!

Äußerlich müßte ich auch erstmal stark überlegen...

Lieben Gruß

Gabi
22.03.2005, 16:02
Wenn, dann bitte nur das Eigelb roh füttern. Rohes Eiweiß zerstört die B-Vitamine der Katze!

Maussie
22.03.2005, 16:05
Wußte ich auch nicht... ich habe das mit dem Ei von nem Tierschutz erfahren, aber dass das Eiweiß nicht gefüttert werden soll, wußte ich net...

Anschla
22.03.2005, 16:09
Ja, das mit dem Eigelb kannte ich schon, ist aber nicht sonderlich beliebt hier...das mit dem Eiweis (nicht roh geben) kann ich nur unterschreiben!

Evtl. teste ich mal das Distelöl (kleiner Teelöffel? Weniger?)
Passt ganz gut, da die Dicke recht dürr geworden ist und auch zu festem Kot neigt, passt da ja ganz gut. Und denke, es ist noch das "harmloseste" Mittelchen....bin aber für weitere Vorschläge offen!!!

Maussie
22.03.2005, 16:20
Wie ist es denn mit Aloe Vera??? Das soll ja echt super sein, für eigentlich alles... aber wie siehts bei Katzen aus? Ich habe mal gelesen, dass Aloe Vera auch für Tiere gut sein soll und dass es bereits Präperate gibt. Kannst ja mal im Internet recherchieren ;-)

Anschla
22.03.2005, 16:23
Bin ja selber großer Aloe Fan, denke aber fürs Fell ist es weniger hilfreich, eher für Magen/ Darm und Allergien.


Ach ja, bitte nie die Blätter der Aloe verfüttern, sind giftig! Nur den Saft...

Maussie
22.03.2005, 16:27
Hm, ich habe das noch nie gekauft... nur immer gutes gehört. Habe vor längerem halt mal im Internet gelesen, das es gut für die Haare/Fell und Haut ist!

Anschla
22.03.2005, 16:31
Nun ja, für die Haut sicher äusserlich, besonders bei uns Dosis bei Sonnenbrand etc. Ich bin durch Aloe auch meine div. Allergien fast los geworden. Aber die Dicke damit einreiben??? Neee ;-)))))

Hat den noch jemand erfahrung mit Distelöl? Die menge würd mich noch interessieren, werd mich aber eh langsam antasten (wobei die Dicke eh einen sehr stabilen Magen hat, sollte kein Problem sein..)

Und hat jemand Erfahrung mit Nachtkerzenöl??? ISt zwar sehr teuer, aber ist es auch "besser" als Distelöl?

Gehe ja immer bei solchen Sachen auch nach Bauchgefühl, deswegen tendiere ich etwas zum Distelöl, auch weil es gut erhältlich ist...

Gabi
22.03.2005, 16:36
Naja, musst Du austesten mit dem Diestelöl, Anschla, Deine Damen sollen ja keine Flitzekacke davon kriegen ;)

Suzanne
22.03.2005, 16:36
Huhu Anschla :cu:

ich bin vor einiger Zeit auf Schwarzkümmeloel gestoßen. Es bezieht sich jetzt nicht speziell auf das Fell (ich hoffe, Du bist nicht böse, wenn ich es dennoch reinschreibe :p ) Schwarzkümmeloel (nicht nur für Menschen sondern auch für Tiere) ist anregend und harmonisierend auf den Stoffwechsel, verbessert die Darmflora, stärkt das Immunsystem, hat einen nachgewiesenen blutzuckersenkenden Effekt (Diabetiker) und ist ebenfalls gut geeignet für Allergiger und Asthmatiker. Bei Tieren kann ein paar Tröpfchen ins Trinkwasser geben. Ich bin gerade auf der Suche nach diesem Oel.

Wie gesagt - entschuldige ;) aber ich finde, es klingt gar nicht uninteressant. Allgemeines Wohlbefinden dürfte sich aber auch am Fell zeigen :?: dann paßt es doch vielleicht hierher......

LG :cu: Susanne

Maussie
22.03.2005, 16:38
folgendes habe ich von der Seite .http://www.mietzmietz.de/article142.html

..ist nicht nur für Salate!
......Das Fell verfilzt, wird struppig und glanzlos. Die Katze wird nicht mehr alleine fertig mit der Fellpflege und der Dosenöffner muß mithelfen mit Bürste oder einem Leder, oder einfach feuchten Händen, mit denen er der Katze kräftig über den Rücken und übrigen Körper streicht. Gegebenenfalls kommen Entfilzungskämme zum Einsatz, was schmerzhaft für die Katze sein kann - und auch für den Menschen: wenn die Katze beißt!
Doch Fellpflege kommt - wie bei Menschen auch - auch von innen. Man kann ihnen Nahrungsergänzungen unterstützend anbieten. Man kann in der Apotheke Malt- und Vitaminpasten kaufen, man kann aber in seinem eigenen Haushalt suchen. Jeder hat Öl zu hause, oder nicht?
Hilfreich ist hier Distelöl. Etwa zwei- bis dreimal pro Woche einen 2-DM-Stück großen Klecks verbessert die Qualität des Felles und der Haut. Schuppenbildung wird verringert, das Fell glänzt wieder schön. Die meisten Katzen mögen es pur angeboten, auf einem Teller, andere fressen es lieber, wenn man es ihnen unter das Futter mischt. Hat man mehrere Katzen, ist dies ohnehin sinnvoll. Denn auch hier gilt: zuviel ist nicht gut! Denn es kann zu Durchfall führen, wenn die Katzen zuviel bekommen. Deshalb sollte man bei mehreren Katzen jeder eine eigene Portion anbieten und darauf achten, daß sie auch nur ihren eigenen Teller leert. Neigt ein Mitbewohner zu Darmträgheit, erfüllt das Öl hier noch einen zweiten positiven Effekt, es erleichtert den Gang zur Toilette.
Nach kurzer Zeit kann der Katzenbesitzer bereits Erfolg am Fell seines Tieres sehen.
Geichen Erfolg hat es bei kranken Tieren, welche auf dem Weg der Besserung sind und für das stumpfe Fell Unterstützung benötigen.
Distelöl wird auch als Safloröl bezeichnet, es wird aus dem Samen der Färberdistel gewonnen. Es enthält viel Linolsäure. Diese mehrfach ungesättigte Fettsäure ist für eine Katze essentiell, weil sie wie essentielle Aminosäuren nicht selbst gebildet werden kann. Es wird zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen benötigt.
Es wird keine Chemie verwendet und der Katzenbesitzer muß nicht extra für seinen Liebling etwas anschaffen. Auch er kann das Distelöl nutzen, für Salatsaucen ist es sehr schmackhaft. Zum Braten ist es jedoch nicht so gut geeignet. Es ist in Flaschen erhältlich, welche wiederverschließbar sind. Es kostet nicht viel, etwa 2 - 3 DM sind gut investiert und tragen zum Wohlergehen der Katze und des Menschen bei.
Doch wie bei allem, was der Katze angeboten wird: was nutzt das beste Futter, wenn es die Katze nicht mag?? Nehmt das Distelöl, macht Euch Salatsaucen damit, die Salatsaison naht bestimmt!

Ich hoffe, deine Fragen sind beantwortet ;-)
Lieben Gruß Maussie

Anschla
22.03.2005, 16:44
@Suzanne:Nee, nicht böse bin! Passt ja prima. Vielleicht auch wirklich mal testen....
Man kann es ja nur ausprobieren...

@Gabi: ich fang wohl über Ostern mit dem Distelöl mal an, da hab ichs schön unter Beobachtung. Wobei die Dicke absolut nicht zu Dünnpup neigt. Hat einen echten Pferdemagen. Hat demletzt noch ein halbes Glas Vollmilch ausgesofffen (Meins!) und auch schon mal ein Viertel (!!!) Paket Butter geklaut, der Kot war immer noch fest! Ein echtes Wundertier ;-)))
Auf Butter ist sie eh scharf wie Nachbars Lumpi! Wenn ich in die Küche gehe und sie hört die Butterdose, steht sie jaulend neben mir!
Allerdings steht die Butterdose inzwischen IM Schrank ;-)

Frommi
22.03.2005, 16:44
Hallo Anschla,

was ist denn mit Lupoderm (oder so ähnlich). Gibt es auch hier im Shop. Wird z. B. während des Fellwechsels empfohlen.

Ich gebe meinem Leo und Tari jeden Tag Taurin übers Fressen. Leo, weil er so ein kleiner spiddeldürrer Hänfling war und Tari, wg. ihrem Asthma. Also Leo hat seitdem ein supertolles und lackschwarz glänzendes Fell. Vorher war er eher Typ "Drahtbürste" :rolleyes:

Der Tip mit Taurin kam übrigens vor einiger Zeit von Cynthi.

Liebe Grüße

Gabi
22.03.2005, 16:50
Anschla, dann achte drauf, dass Du das kaltgepresste Öl nimmst, ich tu (wenn ich dran denk) etwa einen Teelöffel davon übers Futter

Anschla
22.03.2005, 16:50
Hallo Frommi!
Lupoderm hat sie ausgekotzt ;-)))
Hmm, ja Taurin ist auch noch ein Ansatzpunkt. Welches bzw. woher beziehst Du es denn? Hatte mal die Gimpet Taurin Tabletten, aber die sind doch recht teuer bzw. bei einer Empfelung von ca. 5 Tabs pro Nase/ Tag und 90 STück zu rund 5 Euro schnell weg....


@all
Eins ist mir noch offen geblieben:

Viele schwören ja so auf die Bierhefe. Wirkt die nun stopfend???? Meine ich hätte sowas mal über die Hefeflocken gehört...hmpf.

@Maussie: danke, netter Artikel!

Saraa
22.03.2005, 17:00
Ich muss auch mal Distelöl ausprobieren. Gibts das auch im Supermarkt? Denn Linus neigt zu Schuppen und Gliep hat Knoten im Höschen und da darf man nicht lange mit der Bürste hin.
Kannst ja mal dann erzählen wie deine es vertragen haben - Gliep ist doch so empfindlich :(

Taurin kann man auch als Pulver beziehen - einfach mal googlen ;)

Suzanne
22.03.2005, 17:01
Taurin - Anschla hast Mehl.....

:cu: Susanne

Anschla
22.03.2005, 17:03
Danke ;-)))

Werde natürlich berichten!

nelia
22.03.2005, 17:08
Ich habe das Distelöl schon mal ausprobiert. Aber da meine Mäkelkater sind, haben die das sofort rausgeschmeckt. Dann bin ich zu dem Nachtkerzenöl gewechselt, weil das keinen Eigengeschmack hat. Das haben die beiden dann auch nicht im Futter bemerkt und das Fell hat sich wieder schön erholt.:cu:

Anschla
22.03.2005, 17:11
Hi, kannst Du noch (für andere und evtl. spätere Versuche) schreiben: Welches Nachtkerzenöl hast Du genommen (Apotheke?) und wieviel?
Bei solchen Themen lesen ja immer viele Leute mit, die die Info evtl. auch brauchen könnten.
Danke Dir! ;-)

nelia
22.03.2005, 17:27
Ich hatte mir eine Flasche aus einem Bio-Shop aus dem Internet bestellt. Es waren 100 ml drin und die Flasche hat ca. 12 Euro ( ziemlich teuer) gekostet. Es ist schon eine Weile her, aber ich glaube, die Kater haben immer ca. einen halben Teelöffel 1mal am Tag ins Futter bekommen. Auf der Flasche stand eine Empfehlung für die Menge drauf und es war extra für Mensch und Tier empfohlen. Ich war damals ziemlich verzweifelt, weil Gismo fast keine Schwanzhaare mehr hatte.:(
Da hätte ich so ziemlich jede Summe ausgegeben.

blackyblue
22.03.2005, 18:42
Wie wäre es mit klatgepresstem Leinöl (auch Flachsöl genannt)? Das enthält von allen Ölen die meisten essentiellen Fettsäuren, darunter auch 2- und 3-fach gesättigte Linolsäuren. Es sind die essentiellen Fettsäuren die für ein glänzendes Fell und schuppenfreie Haut sorgen.

nelia
22.03.2005, 22:36
Bei mir hilft das prima!
:D
Einmal die Woche das Lausitzer Nationalgericht "Quark mit Leinöl", das macht fit. Hier in der Gegend wird Leinöl sozusagen als Allheilmittel gehandelt. Jeden Tag einen Esslöffel davon, soll so gegen ziemlich alle Krankheiten helfen. Oder als heißen Brustwickel bei Bronchitis usw. Aber ob die Katzen an Leinöl ran gehen, das bezweifle ich. Leinöl hat doch einen sehr starken Geruch und Geschmack.:?:

blackyblue
23.03.2005, 02:12
Distelöl (zumindest das gute kaltgepresste) ist vom Geschmack und Geruch her aber noch intensiver. Meine Kater haben bisher noch nicht gemeckert wenn ich ihnen ein bischen Leinöl unter die Soße vom Futter gemischt habe; pur wird es allerdings verschmäht. Es gibt sogar einen Hersteller (Solid Gold) der Leinöl als Nahrungsergänzung für Katzen anbietet. Für uns Menschen gibt es bei uns in jeden Salat Leinöl, ich mag das Zeug.

nelia
23.03.2005, 10:59
Bei uns gibt es viele Mühlen in der Gegend, die das Leinöl noch von Hand pressen. Da wird das Öl dann frisch geholt. Übrigens essen wir das oft so. Frische Brötchen werden erst in Leinöl getunkt, dann in Zucker und so gegessen. Oder frische Pellkartoffeln vom Feld, nur mit frischem Leinöl, schmeckt auch gut.
(Sorry, hat jetzt nichts mit Katzen zu tun!)
:rolleyes:

frank&melanie
25.03.2005, 18:15
Hallo Anschla,

ich habe vom Tierarzt eine große Dose Biotin. Angeblich nehmen Katzen das Pulver gern an. Soll sehr gut sein.
Ich habe ca 2 mal versucht, Puschel das Zeug unterzujubeln, aber er ist beim Futter eh so mäkelig, da hat er mir alles stehenlassen.
Wenn du willst, könnte ich dir dir Dose schicken, bei mir steht sie nur rum.

Meld dich, wenn du möchtest.

LG :cu: