PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sind denn vielleicht rote oder creme farbende Katzen empfindlicher?



Aristocat
18.03.2005, 07:42
Hallo, meine kleiner Frodo hat Schnupfen, wurde dann ausgiebig mit Antibiotikum und Rotlicht etc behandelt. Nach Absetzen der Medikamente fing das ganze dann von vorne an.
Beim tierarzt sprach ich mit einer Frau, die 7 Katzen hat und einer dabei ist, ebenfalls creme farbend, der von Anfang an chronischen Schnupfen hat und es nie ganz weg geht. Alle 3 Tage setzt sie die Katze dann in den Transportkorb, stehllt eine Schüssel mit heißem Wasser und Japanisches Heilpflanzenöl hin. Das tut ihm wohl sehr gut. Hat jemand die gleiche Erfahrung mit roten oder creme farbenden Katzen gemacht?:cu:

Mullemiez
18.03.2005, 08:12
Moin,
also ich halte das eher für Zufall. Sonst müssten rothaarige Hunde, Pferde, Menschen usw. ja auch häufiger erkältet sein...das hat wohl eher was mit der gesamten körperlichen Konstitution als mit der Fellfarbe zu tun.
Was allerdings bewiesen ist, ist das rothaarige eine lichtempfindlichere Haut haben...
Mein roter Kater ist nicht häufiger krank als die anderen drei, nicht rothaarigen, Katzen.
Und ich bin auch nicht häufiger erkältet als andere in meinem Umfeld (...denn unter den blonden Strähnchen verbigt sich eine rötliche Zora:D:D:D )

Frommi
18.03.2005, 08:22
Hallo Aristocat,

mein Sam ist cremefarben, 8 Jahre alt, Ron ist rot-weiß und knapp 1 Jahr alt. Mir kommen die zwei ausgesprochen gesund und stabil vor ;-)

LIebe Grüße

Frommi
18.03.2005, 08:29
Was ich noch vergessen habe :rolleyes:

Ich meine mal gehört zu haben, dass das Japanische Heilpflanzenöl nicht so gut für Katzen sein soll. Vielleicht solltest Du da noch mal bei Frau Doc nachfragen.

Liebe Grüße :cu:

chaton
18.03.2005, 10:27
Es ist wohl schon so, dass Rothaarige z. B. bezüglich Medikation anders und vor allem empfindlicher reagieren als Tiere (und auch Menschen) mit anderer Haarfarbe. Deshalb muss auch oft die Narkose anders dosiert werden.

Das heißt aber noch lange nicht, dass Rothaarige öfter krank werden.

Unser roter Kater hatte allerdings auch sehr lange mit Schnupfen zu kämpfen. Erst ein Abstrich in der Nase und die spezifische Medikation dafür konnte bei ihm Abhilfe schaffen. Aber seitdem ist auch wirklich alles i.O.

Bzgl. japanischem Heilpflanzenöl wäre ich auch sehr vorsicht. Es ist m.E. für Katzen zu scharf.

Ich würde wirklich eher empfeheln ein Abstrich machen zu lassen und dann spezifisch gegen die Bakterien vorzugehen.

Liebe Grüße und viel Erfolg,

Petra

Aristocat
18.03.2005, 12:33
Auf sowas hat mich mein Tierarzt bisher noch nicht hingewiesen. Wußte auch nicht ,daß es sowas gibt.
Ich habe nun ein andere Antibiotikum wie vorher bekommen und eine Lösung gegen Herpesviren. Mit dem JPH soll man wohl auch nur ein Tröpfchen ins Wasser geben, mehr nicht. Oder vielleich Wick für Säuglinge ist dann nicht so scharf.
Ich will auf jeden Fall irgendwie verhindern, daß er einen chronischen Schnupfen hat.:cu: Sabine

chaton
18.03.2005, 13:29
Hallo Sabine,

bei einem Abstrich wird mit einem kleinen Q-Tip ein Teil des Nasensekrets genommen. Das wird dann an Laboklin geschickt. Nach 3-4 Tagen weiß man dann ganz genau, welches Antibotikum hilft.

Unsere TÄ hatte es auch zuerst mit einem Breitbandantibiotikum versucht. Aber leider kam nach ein paar Tagen der Schnupfen immer wieder. Deshalb hat sie dann die Sache mit dem Abstrich vorgeschlagen.

Liebe Grüße,

Petra

jeepers
18.03.2005, 14:12
Hallo,
ich weiß nicht ob das Zufall ist oder nicht, aber mit meinem roten Kater Dusty und meinen vor einem Jahr verstorbenen roter Kater Rebell, gab es immer Probleme bei den Narkosen. Trotz vorherigen Wiegens und natürlich nüchternen Magen. Sie erbrachen immer, beim Einschlafen und Aufwachen und teilweise hat die erste Dosis nicht gereicht und manchmal selbst die 3 nicht. Bei den anders farbigen Katzen waren Narkosen immer komplett problemlos gewesen. Schnell und ohne erbrechen eingeschlafen und schnell und ohne erbrechen aufgewacht?! Alle waren bei demselben TA. Aber wie gesagt, das könnte auch nur ein Zufall sein.

Was die durchschnittliche Krankheitsrate angeht, habe ich keine Unterschiede feststellen können.

Von dem Öl würde ich auch eher Abstand nehmen. Es ist viel zu scharf für die empfindliche Katzennase. Inhalieren mit Kamille ist besser.

Aristocat
18.03.2005, 17:58
Wenn das mit dem Antibiotika zuende ist, muss ich nochmal zur Kontrolle hin und da werde ich den Doc mal fragen wegen dem Nasenabstrich. Ich habe Frodo auch jetzt, wenn das Wetter schön ist, für kurze Zeit im Außengehege, mein Arzt sagt, frische Luft und Bewegung tuen ihm gut.
Ich bin ja nur davon ausgegangen das rote oder crem farbende Katzen empfindlicher sind, weil beim Tierarzt die Frau von dem roten Kater erzählte der chronischen Schnupfen hat und meine Freundin auch einen rot weißen hat, der immer Popel in der Nase hat:confused: .
Lieben Gruß Sabine

spooksie
18.03.2005, 19:10
Hallo,

bei Dampfbädern könntest Du vielleicht einfach nur Salzwasser versuchen - ist ja bei uns Menschen auch sehr schonend.

Ich kenne auch das Gerücht, rote Katzen wären empfindlicher. Jetzt habe ich einen roten Kater. Er ist sehr sensibel, dabei aber ein echter Draufgänger - aber gesund (naja...er ist gerade ein Jahr geworden).

Mein blau-gestreifter Bambam war dagegen andauernd krank....:?:

Alles Gute für Deinen Blondie!

Katzenminze12
18.03.2005, 19:45
Ich kann auch nicht bestätigen, daß rote Kater empfindlicher wären :sn: :)

Mein rot-weißer Kater war aber auch bei den früheren Ketamin-Xycazin Narkosen und bei Mehrfach-Impfungen sehr empfindlich.

Die Ketamin-Domitor-Narkose hat er besser vertragen.

Und vor kurzem bekam meine dreifarbige 5 Krampfanfälle durch die Aufwachspritze. Ich habe nun ca. 35 Narkosen bei Katzen in meinem Leben miterlebt und habe Angst, irgendwann bleibt mal eine auf dem Tisch. Eine statistische Wahrscheinlichkeit von 1-3% (je nach Quelle) heißt ja nicht, daß es bei der 100. OP soweit ist. :(

Lieben Gruß und gute Besserung an den Schniefi, ich habe derzeit auch einen und versuche den Schleim mit ACC 200 Beuteln zu lösen

Katzenminze12

lita1713
18.03.2005, 20:49
Was speziell bei roten Katzen ist, ist das sie meistens männlich sind und das sie sehr anfällig für Zahnstein sind.

Ein Dampfpad mit Salz ist auf jedenfall besser als das ÖL.

Aristocat
19.03.2005, 08:43
Frodo ist jetzt, wo er seine Medizin wieder bekommt, wieder viel besser drauf.
Ich werde das auf jeden Fall mal mit dem Salz probieren und weiterhin Rotlicht. Scheint eben ein richtig hartnäckiger Schnupfen zu sein. solange er noch nicht richtig gesund ist, kann er ja auch nicht geeimpft werden. Mein tierarzt und ich gehen auch davon aus, daß der Impfpass, den er hat, gefälscht ist. Echte Sauerei.:mad:
Lieben Gruß Bine mit Schnief Frodo