PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenentzündung durch Struvitsteine



Caprice
13.03.2005, 12:19
Hallo,
wer kennt sich von Euch mit Struvitsteinen aus?
Momentan haben wir mit unserer Pepper ein ständiges auf und ab.

Hier die ganze Geschichte...
Es fing Anfang Februar an, daß Pepper (EKH 4 1/2 weibl.) unsauber wurde. Nachdem ich die Fütterungszeiten und Mengen geändert hatte, dachte ich zuerst, daß es ihr nicht passen würde, und habe wieder ein bisschen zurück geändert... Dann passierte auch eine Weile nichts... Bis ich dann bei KaKlo saubermachen Blut im Urin gesehen habe (es waren auch viele kleine Pieselbollen)
Am 12. 02. waren wir dann in der TK in der Nähe, und der TA meinte, es könne eine "normale" Blasenentzündung sein, und mit dem Ab sollte es weggehen, falls nicht müsste sie dann mal einen Tag in der Klinik verbringen, um steriles Urin abzunehmen und zu untersuchen...
Pepper bekam für 5 Tage AB-Tabletten (Synolox), und es wurde tatsächlich besser - kein Blut mehr im Urin. Für mich somit keine Veranlassung sie einen Tag in der TK zu "parken".
Dann hatten wir bis zum 26.02. Ruhe... Als ich morgens aufstand und duschen gehen wollte, sah ich, daß in der Badewanne eine Pfütze Urin mit Blut war... Ich hab sofort in der TK angerufen und wir sollten gleich kommen.
In der TK wurde dann ein Blasen-Ultraschall gemacht, auf dem dann etwas wie weißer Staub sichtbar wurde.... DIe TA meinte, wir sollten gleich versuchen eine Urinprobe zu nehmen, aber die Blase war klein, hart und - leer ..
Da bei vier Fellnasen keine Möglichkeit besteht Urin nur von Pepper zu bekommen, haben wir uns entschieden die Kleine in der TK zu lassen. Sie bekam Infusionen, aber bis Montag hatten sie keine verwendbare Urinprobe bekommen, da Pepper immer Kleinstmengen Urin abgesetzt hatte. Am Montag durfte ich sie am Abend wieder holen, die Urinprobe ergab Struvitsteine.
Ich bekam Baytril-AB-Tabletten und die Uro-Pet-Paste. Am Dienstag hatte sie dann beides noch bereitwillig genommen, aber schon am Mittwoch war´s vorbei... Am Donnerstag haben wir dann nochmals einen Versuch gestartet, der auch fehlgeschlagen ist.
So bin ich dann am Freitag (04.03.05) wieder in die TK gefahren (ohne Pepper) um Diätfutter von Hills s/d und das AB (wieder Baytril, 2,5 %) in Spritzen zu holen.
Es hat alles wunderbar geklappt - bis heute morgen... Sie hat wieder in die Badewanne gepieselt und es ist wieder Blut drin und wieder nur ein Paar Tropfen Urin ...

Hab auch schon wieder mit der TK telefoniert.... Lt. TA haben wir folgende Möglichkeiten:
1. weiterhin mit AB behandeln
2. Vollnakrose und Blasenspülung und anschließend auch wieder AB

Ich weiß ja, daß sich die Steine nicht von heut auf morgen auflösen, aber gibt es noch irgendeine Möglichkeit, Pepper zu helfen??

Mullemiez
13.03.2005, 14:37
Hallo Claudia,
so eine Arie haben wir mit Mimmi ja nun auch durchexerziert......
Sie hatte am Anfang auch eine Blasenentzündung auf Grund der Struvitkristalle, wurde mit
AB und Hills s/d behandelt. Baytril hat bei ihr nicht gewirkt, sie hat dann über 10 Tage Synulox bekommen und das hat geholfen.
Vllt muss sie das AB länger bekommen....

So, nachdem sie dann aber nach einem halben Jahr ausschließlich Hills s/d Fütterung zum einen immer noch Struvit im Urin hatte uns außerdem wieder eine Blasenentzündung hatte, habe ich sie radikal auf normales NaFu umgestellt und ihr UroPet gegeben.

Und nun hat sie nichts mehr, weder Struvit noch eine Entzündung und ich hoffe *klopf auf Holz* das bleibt auch so...

Viel Glück für Pepper:cu:

Caprice
13.03.2005, 14:53
Hallo Britta,
das Synolox hatte sie zuerst 5 Tage à 2 Tabletten bekommen, danach hatten wir 1 1/2 Wochen Ruhe.
Baytril gabs zuletzt die Injektion am Dienstag !

Auf NaFu umstellen gestaltet sich bei Pepper sehr schwierig, weil sie NaFu nicht soo mag. Momentan versuch ichs damit das s/d aufzuweichen... bis jetzt ein voller Erfolg....

Die Uro-Pet-Paste verweigert sie momentan komplett...

Warte mal wieder auf den Rückruf aus der TK, wahrscheinlich machen wir jetzt doch die Blasenspülung...

Suzanne
13.03.2005, 14:58
Hallo Claudia,

versuche doch mal die Paste ans Mäulchen oder an die Pfote zu schmieren. Dann wird das abgeleckt und mit etwas Glück nicht ausgespuckt. Das habe ich auch gemacht, gnadenlos hingeschmiert, wo er mit der Zunge hinkam. Er nahm zwar nicht die empfohlene Menge, aber immerhin etwas......

:cu: Susanne

Caprice
13.03.2005, 15:03
Hallo Susanne,
hab ich alles schon versucht, das verklebte Fell an der Pfote musste ich dann säubern, und ins Maul schmieren geht auch nicht, weil sie die Paste zwar schluckt, aber hinterher spuckt sie...
Dadurch daß sie gerade das s/d gefüttert bekommt, soll man die Paste auch nicht gleichzeitig geben....

Tommolli
13.03.2005, 15:14
Hallo, Claudia,

mein sowieso dauerkranker Olli hatte vor Jahren natürlich auch Struvitsteine. Fast ein Jahr lang bekam er Medikamente zur Harnansäuerung und Diät ohne Erfolg - im Gegenteil. Dann versuchte ich es mit der Behandlung, die in dem Buch des homöopathischen Tierarztes Hans G. Wolff: "Unsere Katze - gesund durch Homöopathie" angegeben war (und ist). 1 Tbl. (oder 5 Globuli) Magnesium carbonicum C 30 und 1 Tbl. Lycopodium C 30 im täglichen Wechsel unabhängig vom Futter 4 Wochen lang. Olli schreit bei Krankheiten permanent hier, aber zumindest die Struvit-Kristalle sind seit 2001 weg.

Viel Erfolg!

Tommolli

Caprice
13.03.2005, 15:28
Hallo Tommolli,
diese zwei Mittelchen hab ich mir schon aufgeschrieben um den TA zu fragen...

Was ich definitiv nicht machen möchte ist weiterhin mit AB "zu testen"...
Ich hab jetzt schon von mehreren Seiten gehört, daß das Synolox bis zu 28 Tagen gegeben werden kann, warum hier nur 5 Tage :confused:

Ich möchte Pepper weitere Schmerzen beim Pieseln ersparen und sie schnell wieder gesund bekommen... Wir machen da ja schon seit 4 Wochen dran rum... Und immer wenn man denkt, jetzt ist es ok - pflatsch, pieselt sie wieder wohin und es ist Blut drin...

Tommolli
13.03.2005, 17:58
Nur fünf Tage ist sehr kurz für das Synolox, das macht man höchstens bei einem kurzen akuten Infekt. Wenn du deinen TA zu der Kur befragst, kann es dir aber passieren, dass er dazu "nein" sagt, wenn er Homöopathie für Hokuspokus hält. Ich war früher total gegen Homöopathie, habe bei Olli aber inzwischen schon wiederholt Erfolge gehabt. Ich kann dir auch die Telefonnummer des Nachfolgers von Dr. Wolff geben (er behandelt fast in der ganzen Welt), dafür müsste ich nur deine private Email-Adresse haben.

Gruß Tommolli

Caprice
13.03.2005, 19:06
Das Synolox hab ich ja auch im Februar bekommen, da ging der TA noch von einer "normalen" Blasenentzündung aus...

Und danach hab ich dann ja zuerst das Baytril in Tabletten bekommen, die Pepper dann aber schon am 2. Tag nicht mehr genommen hat (auch mit sanfter Gewalt nicht). Darauf hin bin ich dann Freitags in die Klinik und habs in Spritzenform geholt. Die letzte Spritze gabs wie gesagt am Dienstag...
Wieder nur 5 Tage....

Tommolli
13.03.2005, 19:15
Unter 10 Tagen haben meine Antibiotica nie bekommen. Ist ja auch total wichtig, um keine Resistenzen zu setzen. Ich würde jedenfalls keine Antibiotica-Behandlung mehr ohne Antibiogramm machen.

Gruß Tommolli

Caprice
14.03.2005, 13:58
Fahre heut mittag erneut mit Pepper in die Klinik.

Zum einen weil sie wieder AB bekommen soll (Aussage des TAs warum nur 5 Injektionen mitgegeben wurden: sie wollten sehen obs anschlägt :mad: Jetzt haben wir wieder eine 6tägige Pause drin)
Dann soll er mal Fibermessen.

Und zum Andern weil Pepper das Wasser vom TroFu einweichen wieder erbricht....

Sima
14.03.2005, 17:39
Liebe Claudi,

das ist ja ein schöner Mist.
Ich hatte ja bei meinen beiden Buben schon das Struvit Problem, bekam es aber durch AB (10 Tage) und s/d jedesmal gut in den Griff.
Harold verträgt auch überhaupt kein Feuchtfutter (er spuckt alles sofort wieder raus) und bekommt daher auch nur trocken (seit Jahren Urinary). Auch wenn das bei Struvit nicht optimal ist, hat er keine Probleme mehr.
Also meiner Meinung nach ist da dann die reine Tofu Fütterung das kleinere Übel, wenn die Katze das besser verträgt.

Ich drücke Pepper jedenfalls ganz fest die Daumen !!:cu:

Caprice
14.03.2005, 18:39
Sind wieder aus der Klinik zurück.

Die Blase die vor 2 Wochen noch klein und hart war, ist jetzt klein und weich :wd:
Dadurch liegt es dem TA fern eine Blasenspülung zu machen.
Sie bekommt jetzt nochmal - aber diesmal für 10 Tage und höhere Dosis - AB, sowie ein Schmerzmittel, damit sie halbwegs "normal" aufs Töpfchen gehen kann.

Und noch was positives: sie hat eben freiwillig ihr Diät-NaFu gefressen! :wd:

Sima
15.03.2005, 08:52
:wd: Super ! Das freut mich für Euch :wd:

Ich drücke die Daumen, dass es weiter bergauf geht :cu:

bosso
15.03.2005, 15:59
Hallo Claudia

Ich hab das hier erst heute gelesen.Das tut mir sehr leid mit Pepper.
Aber ich drück alle Daumen und Pfötchen,dass die Behandlung anschlägt und es Pepper bald wieder gut geht.:tu:

Caprice
15.03.2005, 17:40
Danke Carmen und Simone (natürlich auch den anderen)

heut früh hatte Pepper einen RIESEN Heißhunger, und hat sich sofort über das Diät-NaFu hergemacht...
So wie sie geschlungen hat, hat es mich nicht gewundert, daß alles Retoure kam :sn:
Jetzt kriegt sie kleinere Portionen, damit dann auch das AB drin bleibt...

Halte Euch auf dem Laufenden!

Caprice
31.03.2005, 16:56
Woltle nur mal kurz von der heutigen Nachuntersuchung in der TK berichten.
Die TA meint es sei alles ok, wenn nichts dazwischen kommt, sehen wir uns erst in 2 Monaten wieder, dann soll auch nochmal ein Ultraschall gemacht werden und wenn möglich nochmals Urin gezapft werden.
Bis dahin (und auch noch darüber hinaus) heißt es brav das Diätfutter mampfen.
Das Hills s/d NaFu mampft sie grad nur mit RC Urinary gemischt. Beim TroFu haben wir da keine Probs.
Momentan bekommt Pepper 2x täglich NaFu und eine kleine Portion TroFu, falls wir mal wieder AB verabreichen müssen, weil die Eingabe anders fast nicht möglich ist.
Das Futter bleibt momentan auch komplett drin und trinken tut sie grad auch gut, die Piselbollen sind wieder auf "Normalgröße" (zumindest für Pepper normal).

bosso
31.03.2005, 17:36
Hi Claudia

Mensch welch freudige Nachricht

:wd: :wd: Klasse.

Ich wünsch Euch alles alles Gute,dass es so bleibt und sie viel seuft:wd: :wd:

Mein Bosso ist ja auch so ein Trockenfutterfanatiker.Wenn's sein muss hungert er 2 Tage bis er sein Trockenfutter bekommt,eben ein sturer Brite.

Ich hab ja viele Trockenfutter probiert,auch wegen der Allergie von Tobi und bin im Moment bei Nutro und Sanabelle Sensitive.

Hab dabei festgestellt,dass beide extrem viel trinken wenn sie das Sanabelle fressen.Beim Nutro ist der Durst nicht so groß.

Bosso frißt etwa 50g Sanabelle und trinkt bestimmt 150ml Wasser und hat am Tag 5-6 Pieselbollen.
Aber nur wenn er das Sanabelle frißt.

Ich werde beiden nun nur noch das Sanabelle sensitive Füttern und ab und zu das Nutro.

Sima
31.03.2005, 20:22
Das ist ja super, Claudi :wd:
Ich kann mir gut vorstellen, wie erleichtert Du bist !

Weiterhin toi toi toi und einen dicken Knuddler an die wieder gesunde Pepper...und natürlich an Deine anderen Mokels ;)

Caprice
31.03.2005, 21:20
Danke ihr zwei lieben!
Naja, gesund ist Pepper noch nicht - die Struvitsteine werden uns noch ne Weile erhalten bleiben - lösen sich wohl net von heut auf morgen auf.
Das Beste ist, die Maus hat 1 kg abgenommen ;-)
jetzt sieht sie wieder sportlich aus...

mk75
05.04.2005, 10:56
Hallo Caprice,

ich hab gerade das selbe Problem mit Aladin. Bei mir haben die Astorin Tabletten sehr gut geholfen, ich kopier dir hier mal einen Link rein, vielleicht wäre das auch etwas für Pepper???

http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Viele Grüße
Micha
Jeanie und Aladin

Caprice
05.04.2005, 18:03
Hallo mk75,
danke für den Link, aber Tabletten bekomm ich grad fast net in sie rein (die dürfen nach garnix riechen!)
Mit dem Futter läuft es momentan sehr gut - ich hoffe das bleibt so!