PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kriterien bei der Tierarztwahl



puhma
23.02.2005, 09:13
Hallo!!

Wir möchten uns für unsere 3 Kleinen einen neuen Tierarzt suchen, weil bei unserem letzten Tierarzt unser Kater gestorben war. Ich weiss zwar nicht, ob er wirklich etwas dafür kann, aber irgendwie sind wir total verunsichert, ob er nicht hätte mehr tun können für den Kleinen. Darum würde ich mich nicht mehr so wohl fühlen bei dem alten TA und der würd mich auch immer so an den schrecklichen Moment erinnern...

Aber wir können uns absolut nicht entscheiden, zu welchen TA wir nun gehen sollen. Es fällt uns absolut schwer, einem TA wieder Vertrauen zu schenken...
Hier bei uns im Ort gibt es insgesamt 3 Tierärzte, einmal unseren alten, dann einen, mit dem mein Freund schlechte Erfahrungen gemacht hat (er hat seinen Hund nicht richtig eingeschläfert, der musste total leiden...), also fallen die beiden schonmal weg. Jetzt sind wir am Überlegen, ob wir den dritten mal testen sollen. Nach welchen Kriterien würdet ihr entscheiden, ob ein TA gut ist oder nicht?? Leider kennen wir keinen, der schonmal bei diesem TA war.
Von einer Freundin habe ich 2 Tierärzte empfohlen bekommen, mit denen sie sehr zufrieden ist und die wohl auch einen guten Ruf haben. Allerdings sind diese ca 30km von hier entfernt. Unsere Kater mögen Autofahren überhaupt nicht, und ich denke, wenn mal ein Notfall ist und es schnell gehen muss, dann wäre es doch besser, wenn der TA in der Nähe ist, oder?
Was würdet ihr tun? Soll ich den TA hier testen, oder würdet ihr den Miezen den Stress mit der "langen" Autofahrt antun, um zu einem TA zu fahren, von dem man weiss, dass er gut ist?

Danke jetzt schonmal für eure Ratschläge!!

puhma

Svenni
23.02.2005, 09:40
Hallo,

ich denke, dass es sehr wichtig ist, dass man Vertrauen zu seinem TA hat.

Mit meinen beiden Miezen fahre ich auch in die Stadt zur TÄin, obwohl bei uns im Dorf auch ein TA wäre. Die TÄin ist mir empfohlen worden und ich bin sehr zufrieden mit ihr.

Meine beiden Wusel mögen auch nicht gerne Autofahren, aber ich denke mir, wir müssen eh nicht so oft zur TÄin und da müssen die zwei einfach durch und halt 15 Minuten länger aushalten. Anschliessend gibt es dann immer ein besonderes Leckerlie und extra Streicheleinheiten und die Welt ist wieder in Ordnung. ;)

ChristianeS
23.02.2005, 09:56
Hallo Puhma,

ich finde auch, dass es ganz wichtig ist, dass man seinem TA vertrauen kann. Empfehlung von Bekannten ist zwar gut, aber auch da gibt es unterschiedliche Aussagen, der eine hat mit dem speziellen TA gute Erfahrungen gemacht, der andere mit demselben vielleicht keine guten. Denn auch TÄ können sich mal irren...
Ich selbst fahre seit einigen Jahren mit meinen Rackern zum TA im Nachbarort. Entscheidend war für mich, dass
1. sich der TA viel Zeit für die Untersuchung und Beratung nimmt (dafür nehme ich auch mal längere Wartezeiten in Kauf). Dass er auch eine Diagnose erklärt und was sie bedeutet.
2. wie er mit dem Tier umgeht (dass er z. B. auf ängstliche Tiere eingeht und sie nicht grob anfasst, wenn es nicht sein muss)
3. dass er zur Not auch mal außerhalb der Sprechzeiten erreichbar ist oder sogar im Notfall mal zu mir nach Hause kommt

Haben Deine Katzen nicht vielleicht mal einen Impftermin, der in nicht zu weiter Entfernung liegt? Dann würde ich den 3. TA bei Dir damit mal austesten.
Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass es TÄ gibt, die gucken nicht lange, sondern hauen einfach die Spritze rein und kassieren ab. Mein jetziger TA untersucht das Tier JEDES mal ganz genau, d. h. Ohren, Maul, Abtasten und fragt nach Besonderheiten/Veränderungen. Denn eigentlich soll ein Tier ja auch nur geimpft werden, wenn es gesund ist.

Ansonsten sich weiter umhören unter Tierbesitzern (oder mal im Tierheim nachfragen), wer sonst noch einen guten Ruf hat.

Viele Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

puhma
23.02.2005, 10:27
Vielen Dank schonmal für die schnellen Antworten!

Ihr habt wohl recht, lieber n bisschen weiter fahren und dann zu nem Tierarzt, dem man vertraut, als zu einem, dems nur ums Geld geht...Die die meine Freundin mir empfohlen hat, scheinen sich viel Zeit zu nehmen, der eine fuhr sogar zu ihr nach Hause, weil sie ein Problem mit einer ganz ängstlichen Katze hatte, und der andere der hatte mal einen Hund von einem Freund von ihr kostenlos behandelt, weil dieser zu der Zeit tief in Schulden steckte und die Behandlung nicht hätte bezahlen können...
Was mir halt nur Sorgen macht ist, wenn einer der Kleinen wirklich mal schnell zum Tierarzt muss, wenn mal ein Unfall passiert ist oder so...Habt ihr da keine Bedenken??
Aber ich denke, es schadet auch nicht, wenn ich erstmal zu dem hier im Ort fahre, einfach nur mal, um zu gucken, wie er so ist....dann kann ich ja erstmal gucken, was mein Gefühl mir sagt....

Butterling
23.02.2005, 10:45
Mit einem Notfall würde ich zur Tierklinik fahren (bei uns 20 km entfernt), obwohl unsere TÄin nur 5 Minuten entfernt ist, aber bei einem Notfall lieber sofort richtig behandeln und da hat eine TK nunmal viel mehr Möglichkeiten. Also gerade bei Notfällen würde ich mir über den Weg weniger Gedanken machen.
Unsere TÄin vor Ort ist fürs Impfen und am Freitag auch fürs Kastrieren zuständig. :)

Redbaron
24.02.2005, 00:52
Hallo,

mal ganz dumm gefragt, gibt es eigentlich auch die Möglichkeit anhand eines Telefonates schon die Spreu vom Weizen zu trennen?
Ich bin auch auf der Suche nach einem neuen TA und da habe ich zwei ins Auge gefaßt, nur sind in den nächsten Monaten nicht wirklich soviele Besuche notwendig, das ich da beide TÄe aufsuchen müßte.
Was ist Euch wichtig gewesen bei Eurer Wahl?
Öffnungszeiten? Gemeinschaftspraxis?
Beide von mir ins Auge gefaßte TÄe haben ihre Seiten im I-Net, die beide irgendwie gut klingen, aber woran mache ich das nun fest?
Ist es unublich, das man bei einem TA ohne Tier auftaucht und sich einfach mal unverbindlich in der Praxis umschaut??

Empfehlungen in Essen bitte einfach mich ;)

Die Frage, was im Notfall zu tun wäre, die würde ich auch sofort mit TK beantworten, wenn es nicht anders geht.
Das haben wir auch schon dreimal in Anspruch genommen,. aber notwendg ist notwendig.

puhma
24.02.2005, 07:26
Hallo,

hmm, das stimmt natürlich, im Notfall sollte ich wohl auch besser in eine Tierklinik fahren. Ich sollte mich mal schlau machen, wo hier die nächste ist... Bin bis jetzt immer nur bei Tierärzten gewesen.

Eine Homepage hat der TA hier leider nicht, aber angerufen hab ich ihn schonmal, klang ganz nett, aber danach kann man ja nicht so urteilen...

Ich denke mal, ein TA sollte nichts dagegen haben, wenn man sich die Praxis mal ansieht, oder? Wobei ich bei der Wahl schon lieber ein Tier dabei haben möchte, einfach um zu sehen, wie er mit denen umgeht...

admin
24.02.2005, 08:56
@Redbaron
einen TA kann man ebensowenig wie einen Humanmediziner nach einem Telefonat "auswählen". Dafür gibt es eine ganze Reihe von Gründen.

& @ all
- Es muss nicht nur die Chemie zwischen Halter und Tierarzt/in stimmen, sondern vor allem zwischen TA/TÄ und Tier.

- man sollte einmal erlebt haben, wie der TA mit den Patienten umgeht. Ruhe und Geduld sind wichtig.

-man muss die Praxis sehen, den TA/TÄ persönlich kennenlernen, auch die Helferin, denn es muss ein vertrauensvolles Verhältnis herrschen, sonst kann das im Ernstfall nicht klappen.

- Hören Sie sich bei Nachbarn, bekannten und Kollegen um, wohin diese mit Iihren Tieren gehen.

- In der Regel reicht ein Allgemeinmediziner völlig aus. Hochspezialisierte TÄ oder Kliniken sind erst dann vonnöten, wenn ernste Erkrankungen oder Verletzungen vorliegen. Auch für diesen Fall sollte man wissen "Wohin". Plus: ein guter TA scheut sich nicht komplizierte Fälle zu überweisen.

;)
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Svenni
24.02.2005, 08:58
Hallo,

bevor ich mit meinen Katzen zur TÄin gefahren bin, bin ich erst mal ohne Miezen hingefahren.

Ich habe mir ein Wurmmittel gekauft und gleichzeitig noch ein bisschen mit der TÄin besprochen was meine Miezen alles bekommen sollen (Impfung, Kastration). Die TÄin hat einen sehr kompetenten und sympathischen Eindruck gemacht und die Praxis war pickobello sauber.

Bis heute gehe ich zu ihr wenn irgendwas mit meinen beiden ist.

Du musst Dir also nicht doof vorkommen wenn Du erst mal die "Lage checkst" ohne Miezen. :cu:

Nuk
24.02.2005, 08:59
Hallo puhma,

wenn Du Dir erst mal nur die Praxis anschaust, weißt Du aber immer noch nicht, wie der TA selber ist und behandelt.

Aber Du könntest ja dann dort die Menschen fragen, die da sitzen und warten bis sie dran kommen, was sie für Erfahrungen gemacht haben usw. Das wird Dir mehr bringen als nur zu "gucken".

Ich hatte jahrelang einen TA mit dem ich sehr zufrieden war
(eigentlich). Allerdings war es eine Terminpraxis, dann hatten sie eine neue Sprechstundenhilfe und als ich mal einen dringenden Termin wollte (es war nicht lebensnotwendig, aber ich wollte halt einen schnellen Termin, weil ich mir Sorgen machte, Brösel war der eine Nasenflügel angeschwollen und es ging ihm nicht gut), bekam ich KEINEN Termin! Ne, alles voll, war die Aussage und das war für mich der Grund, zu wechseln. Wenn man jahrelang beim gleichen TA ist und schon viel Geld liegengelassen hat, u.a. auch für OP`s, dann erwarte ich einfach, daß ich auch mal dazwischengeschoben werde. Bei einem wirklichen Notfall hätten sie´s ja wohl auch gemacht.

Also wie gesagt, seither bin ich bei einem anderen, der hat vor allem einen Riesenvorteil meiner Meinung: Sein Telefon stellt sich auf die Wohnung um, wenn er nicht in der Praxis ist. Und das ist ja wohl sehr wichtig, der alte TA wohnt sogar über seiner Praxis (Villa) im gleichen Haus, und trotzdem, wenn er keine Sprechstunde hat, ist er nicht zu erreichen. Das finde ich absolut nicht gut. Und der neue TA hat uns von Anfang an sogar mehrere Sachen günstiger gegeben, da wir 7 Katzen haben und wir ja jetzt immer zu ihm gehen.

Und außerdem hat er keine Terminpraxis, sondern ich kann immer kommen, wenn Sprechstunde ist und muß nicht lange fragen, wenn ein Notfall ist, ob ich auch kommen "darf".

Tja, so vergrault man sich "gute" Kunden. Pech gehabt, der 1., schätze ich. Selber schuld! Und außerdem ist er teurer, beim jetztigen TA zahlen wir z.B. fürs Impfen 29 Euro, der vorherige verlangt 35.

Also in jedem Punkt nur Vorteile.

Gruß

Nuk

blackyblue
24.02.2005, 09:49
Hallo puhma,

wenn du es dir zeitlich und finanziell erlauben kannst, besuch den TA mit deiner Katze für eine allgemeine Untersuchung. Hierbei siehtst du, wie er mit dem Tier umgeht und ob die Chemie zwichen beiden stimmt und ob der TA sich Zeit für die Untersuchung nimmt.