PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trichomonaden -- bei Katzen??



Redbaron
03.02.2005, 01:30
Hallo,

ein Katzenhalter erzählte mir, das seine Katze an Trichomonaden erkrankt sei.
Das sagte mir nicht, also gegooglet und diese Einzeller sind nur bei Tieren offensichtlich nur bei Vögelen zu finden..
Weiß da jemand etwas zu??

Das Schnulli
03.02.2005, 11:22
DIE trichomonaden ?
is das nich ne geschlechtskrankheit ?
eine die sogar sehr häufig bei menschen vorkommt..80 % der frauen haben oder hatten schonmal trichomonaden...aber bei katzen ??? nie gehört !

Leah
03.02.2005, 11:55
Original geschrieben von Redbaron
Hallo,

ein Katzenhalter erzählte mir, das seine Katze an Trichomonaden erkrankt sei.
Das sagte mir nicht, also gegooglet und diese Einzeller sind nur bei Tieren offensichtlich nur bei Vögelen zu finden..
Weiß da jemand etwas zu??

Hallo,
wenn Du unter Google "Trichomoniasis" oder auch "Trichomonas felistomae" eingibst, könntest Du fündig werden.
Trichomonadeninfektionen gibt es schon bei Katzen. Sie sind dann vor allem im Dünndarm angesiedelt oder in der Mundschleimhaut (Trichomonas felistomae) und führen je nach Art entweder zu schleimigen Durchfällen oder einer schweren Entzündung der Mundschleimhaut. Ich glaube, diese Infektionen sind äußerst selten bei Katzen und treten meistens im Zusammenhang mit schweren Viruserkrankungen auf.

Viele Grüße, Leah

Redbaron
03.02.2005, 15:52
Hallo Leah,

keine beruhigende Nachricht,
habe gerade auch noch gegoogelt und
was ich da gefunden habe, macht mich auch nicht
froher. :(
Also lag der TA mit seiner Einschätzung wohl doch richtig.

admin
03.02.2005, 16:33
@all,
Tritrichomonas foetus gehört sozusagen zu den emerging diseases, also den Infektionen, die gerade rasant zunehmen.
Ich hatte hierzu auch schon mal im Forum einen Beitrag gepostst, als es um "hartnäckige Giardien" ging.

Nicht selten werden Giardien mit Tritrichomonas foetus verwechselt. besonders "verdächtig" sind wie gesagt therapieresistente Giardien...hier sollte manncohmal ganz genau nachsehen, womit man es zu tun hat. ;)

:cu:
Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG

Redbaron
03.02.2005, 20:35
Hallo,

ganz herzlichen Dank, das Sie auch geantwortet haben. :)
Wie ist das mit der Ansteckung dann, der Weg wird wohl wie üblich Katzentoilette und gemeinsame Plätze bzw. Futternäpfe sein.
Aber wie lange vergeht zwischen Ansteckung und Ausbruch?
Und gibt es Arzneien, die besonders zu empfehlen wären?

Vielen Dank

admin
04.02.2005, 11:13
@ Redbaron,

ganz herzlichen Dank, das Sie auch geantwortet haben. gern geschehen


Wie ist das mit der Ansteckung dann, der Weg wird wohl wie üblich Katzentoilette und gemeinsame Plätze bzw. Futternäpfe sein. so ist es!


Aber wie lange vergeht zwischen Ansteckung und Ausbruch? da es nicht zwingend zu einem Ausbruch kommen muss, kann man hier keinen fixen Zeitraum angeben.


Und gibt es Arzneien, die besonders zu empfehlen wären? Hier kommt die schlechte nachricht: es gibt keine wirksamen Wirkstoffe gegen Tritrichomonas foetus...:(
Die gute Nachricht: der Erreger läuft sich meist innerhalb eines Zeitraums von 6-12 Monaten tot....

Dr. Kirsten Thorstensen
Vet Services Manager

Zooplus AG