PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unser neuzugang ist sehr krank :(((



Möppy
24.10.2004, 18:54
Hallo
Am 16. Oktober zog bei uns der Cooni-Mix von meiner Schwägerin ein. Sie konnte ihn einfach nicht mehr behalten, weil er seit drei Jahren unsauber ist und sie deshalb ständig totalen Stress mit ihrem Mann hatte. Wir wollten versuchen, ob Gizmo sich bei uns vielleicht wohler fühlt und wieder stubenrein wird. Gizmo ist 11 Jahre alt und kam wahrscheinlich nicht damit klar, daß vor drei Jahren eben ein Kind kam...
Sie war Donnerstag bevor sie ihn uns brachte noch beim TA. Die sagte, er sei total gesund!
Am Mittwoch letzte Woche haben wir Gizmo in die tierärztlich Hochschule hier in Hannover bringen müssen!
Dienstag ist er auf dem Weg zum Wassernapf zusammengebrochen und mein Mann ist gleich mit ihm zu unserem TA. Er hatte Blasensteine, die waren schon an der Penisöffnung zu sehen und die Blase war zum Bersten voll! Der TA hat ihm einen Katheter gelegt, die Steine rausmassiert und dann die Blase geleert. Gizmo bekam ein Antibiotikum und ein Mittel zur Entspannung der Harnwege gespritzt. Der Doc sagte, wenn sich sein Allgemeinzustand nicht bessert, sollen wir ihn in die TIHO bringen.
Als ich am Mittwoch von der Arbeit kam, war Gizmo total aphatisch und schien nichts getrunken zu haben. Ich habe versucht ihn zum Trinken zu bewegen, aber da würgte er nur.
Meine Freundin ist mit uns zur TIHO gefahren.
Dort wurde festgestellt daß er Untertemperatur von 33°C hatte, die Blase war schon wieder total voll und seine Blutwerte waren alarmierend! Die TÄ in der Notaufnahme sagte, sie hätte noch nie ein Tier mit solchen Werten gesehen, das noch am Leben war! Gizmo wurde geröngt, die Nieren waren vergrößert. Er kam auf die Intensiv ins Wärmebett, es wurde wieder ein Katheter gelegt (ohne Narkose und Gizmo hat keinen Mucks getan, so mies ging es ihm!) und wurde an den Tropf gehängt. Die TÄ erklärte mir dann wie schlecht es um ihn steht und daß es fraglich sei, daß er die Nacht übersteht! Ich war fix und alle und habe die ganze Zeit geheult!
Als ich am Do mit dem TA sprach war Gizmo schon wieder ansprechbar und er soll sich schon alleine wieder in Bauchlage gedreht haben. Leider waren die neuen Blutwerte noch nicht da, Gizmo musste noch zum Ultraschall und zum EKG.
Am Freitag gab der TA mir die Blutwerte durch:
Harnstoff:
Mittwoch 642, Donnerstag 400 und am Freitag war der Wert bei 200
Kreatinin:
Mittwoch 22, Donnerstag 7 Freitag 2,4

Der Doc meinte es bestehe Hoffnung. Aber ob die Nieren und die Leber auf Dauer diese Höllenarbeit aushalten ohne Schaden zu nehmen, ist fraglich. Gizmo kann noch immer nicht laufen, ist noch total geschwächt.
Beim Ultraschall kam heraus daß Gizmo eine Verdickung der Herzwände hat. Ob und in wie weit das mal behandelt werden müsse, sei noch unklar...
Sie haben eine Probe des Harngrieß verschickt um zu wissen um welche Art es sich handelt. Die Schilddrüse wird auch noch untersucht...
Gestern Mittag rief die Klinik an:
Der Katheter musste gezogen werden weil er verstopft war! Es war wieder Grieß im Penis steckengeblieben, wir sollten uns Gedanken über eine Penisamputation machen! Gizmo würde jetzt eine Vollnarkose bekommen um einen neuen Katheter zu legen. Ich hatte Angst daß er die mit seinen geschwächten Organen nicht übersteht! Aber da die Klinik bis jetzt noch nicht angerufe hat, gehe ich davon aus daß es gut gegangen ist.
Morgen abend wollten sie den Katheter ziehen, wenn seine Nierenwerte es zulassen und hoffen daß er alleine Urin absetzen kann.
Aber was ist, wenn nicht? Wohin soll daß führen? Katheter rein, Katheter raus... wie lange kann ich ihm das noch zumuten?
Einer Penisamputation möchte ich -nachdem ich mich im Netz informiert habe- ungern zustimmen....
Echt besch*** alles! Da wollen wir ihm die Chance für ein ruhiges Leben geben und dann das.
Meine Schwägerin ist auch fix und fertig! Sie will die TÄ bei der sie den Donnerstag war, bevor Gizmo zu uns kam am liebsten verklagen! Die hätte doch einen Bluttest machen müssen wo sie doch wusste das Gizmo unsauber ist und erst recht wo meine Schwägerin ihr gesagt hat daß er zu zwei anderen Katzen kommt!!!
Morgen ruft der TA aus der Klinik mich wieder an. Mal sehen was er zu vermelden hat, vielleicht geht ja doch noch alles gut aus...

Traurige Grüße
Sandra

Saraa
24.10.2004, 20:04
Hallo Möppy,
ich kann dir nur mit ein Links auf ältere beiträge helfen:

https://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=29827

https://www.zooplus.de/tierarzt_archivsuche.asp?funkt ion=1&d=159701&lex=penisamputation

https://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=6818&highlight=penisamputation

https://forum.zooplus.de/forum/showthread.php?threadid=2822&highlight=penisamputation

Katzenmammi
24.10.2004, 20:09
Liebe Sandra,

da hat es Euch ja knüppeldick erwischt!!!! Ganz offenbar hat der alte Doc die Unsauberkeit nur auf das neue Kind geschoben, aber offensichtlich hat der arme Kater schon länger die Probleme mit Steinen und Gries. Da scheint es eine Fügung des Himmels gewesen zu sein, daß er jetzt zu Euch kam und endlich über einen anderen TA die richtige Diagnose gestellt werden konnte.Das hätte nicht sein müssen, aber ich denke, den alten TA zu verklagen bringt nichts. Setzt Eure Energien lieber für den Kater ein.

Wir drücken Euch ganz fest die Daumen, daß es schnell einen Weg der Besserung geben wird.

Alles, alles Gute von uns

aphrodite
24.10.2004, 20:48
Hallo Sandra,

wir drücken dir und Gizmo auch alle vorhandenen Daumen und Pfötchen.
Nachdem, was ihr jetzt mitmacht, denke ich auch, das die Unsauberkeit nicht am Kind sondern m Gries lag. Der arme Kerl, wenn er das schon seit drei Jahren hat...
Also die alte TÄ hatte wohl überhaupt keine Ahnung. Es alles nur aufs Kind zu schieben, ohne weitere Tests. Gerade sie hätte doch wissen, müssen, das Unsauberkeit bei Katzen meist ein organisches Problem ist. *aufreg über so was*

BineXX
24.10.2004, 20:50
Es tut mir sehr leid für Euch aber noch mehr tut es mir für den Kater leid, der jetzt schon ganze 3 Jahre Schmerzen aushalten musste. Denn ich gehe nach dem Krankheitsbild davon aus, dass diese Schmerzen der Grund für die Unsauberkeit waren.
Und wenn ich mir das vorstelle krieg ich einen Hass. Wieso ist sie erst zum TA als sie das Tier hergeben wollte ? Kann man nicht mal zum TA gehen wenn eine Verhaltensaufälligkeit wie Unsauberkeit eintritt ??? :mad:
Anstatt mit Ihrem Mann zu streiten, hätte Deine Schwägerin vielleicht sich mal um den Kater kümmern können, dann würde es ihm jetzt nicht so dreckig gehen.



Auf jedem Fall drücke ich dem Kater die Daumen, dass er es schafft und ohne Schmerzen noch einige Zeit leben kann. Und ich finde es toll, dass Ihr Euch dem Tier angenommen habt und Euch jetzt um ihn kümmert wo es ihm so schlecht geht.

Salem
25.10.2004, 03:58
Da ist ja unglaublich.:mad:
Wenn ich sehe wie mein Kater Qumran leidet wenn er "nur" eine Blasenentzündung hat. Deine Schwägerin muß doch irgendwas mitbekommen haben.
Sie kann mir nicht erzählen das ihr Kater drei Jahre nur unsauber war. Ich hoffe nur sie hat nicht noch mehr Katzen an denen sie angebliche Unsauberkeitsprobleme auskuriert.
Sieh das du den Kater irgendwie operieren läßt. Die Penisamputation ist nunmal nicht mehr umgänglich. Ich mußte sie bei meinem Kater auch machen lassen. Da auch ständig wieder alles zu war, hatte ich keine andere Wahl.
Aber was willst du sonst machen? Ihn zugrundegehenlassen?
Er ist doch noch nicht alt. Vieleicht schaffst du es irgendwie, wir drücken dir die Daumen.
mfg Franzy

Möppy
28.10.2004, 09:46
Hallo
Sorry daß ich mich erst jetzt wieder melde, aber ich hatte viel zu tun...
Morgen dürfen wir Gizmo nach Hause holen! :wd:
Er frisst seit Samstag abend, er kann wieder laufen und die Blutwerte sehen sehr gut aus! Am Dienstag wurde der Katheter gezogen und der TA sagt er könne auch gut Pipi machen. Sie wollten ihn nur zur Vorsicht noch zur Beobachteng bis morgen da behalten. Der Doc sagte, er hätte nie gedacht daß Gizmo die ganze Sache so gut übersteht, so schlecht wie es um ihn stand... Unser Wunderkaterle ;)
Es sind Struvitsteine, Gizmo bekommt in der Klinik schon Spezialfutter welches wir hier noch eine Zeit weiter füttern sollen. Danach wirds wohl auch ein besonderes Futter werden. Der Doc meinte, es wäre nicht gut wenn unsere beiden "Kleinen" von dem Futter was Gizmo jetzt bekommt, fressen würden. Muss ich mal sehen, wie ich das hinkriege...
Von der Penisamputation hat der Doc nicht mehr gesprochen...

Ihr könnt Euch vorstellen wir froh und glücklich ich bin Gizmo morgen endlich bei uns zu haben!

Liebe und erleichterte Grüße
Sandra

Nuk
28.10.2004, 16:44
Jubel, Jubel, Tralala!
Freut mich sehr für Euch.

LG

Nuk:wd:

Manuela
28.10.2004, 17:32
Hallo Sandra,

ich freue mich für dich.
Überhaupt, dass du / ihr euch um ein solches Tier so phantastisch gekümmert habt.

Mein Tigerle war auch in der TIHO Hannover und wir bangten und kämpften um sein Leben mit allen Möglichkeiten.
An diesem besagten Morgen wollte ich meinen Tigherle erlösen lassen von meinem TA...
aber
Mein Bruder fuhr mich (völlig aufgelößt) mit Tigerle in die TIHO-Hannover, wo die Diagnose und Therapie gestellt wurde.
Das hieß eine Woche Bangen und hoffen, und für mich, meinen Tigerle nicht sehen bzw.knuddeln dürfen. Fressen wollte Tigerle auch nicht, erst als ich Tigerle "sein" Futter brachte, ging es bergauf. Danach folgte noch lange Therapie bei meinem TA.

Heute, nach 1,5 Jahren ist Tigerle das "blühende Leben", trotz seiner FIV-Erkrankung.

Daher finde ich klasse, was ihr für den kleinen Mann getan habt und dass es nun bergauf geht.

LG

Manuela