PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krebs????



Bonzo
23.10.2004, 14:15
Meine Freundin hat einen 7 jährigen weißen Kater (ist taub). Er ist eine reine Wohnungsmietze. So nun zum Problem. Er hat eine Wunde an der Tatze die nicht zu heilt. Sie war beim TA und er hat Cortison gespritzt und so eine art Schuh mitgegeben. Aber leider heilt die Wunde nicht richtig zu. Dann war sie auf anraten von mir bei einer Homo-TÄ, sie macht auch Bioresonanz. Sie meinte er hätte Krebs. Sie sollte ihm nur Reis und Hühnchen geben und nicht das Kafu was es zu kaufen gibt. Sie hat aber nichts von zusätzlichen Vitamine und Mineralien erzählt. Anschließend meinte sie, dass man Katzen nur einmal am Tag füttern sollte. Weil die Mietzen draußen auch nu eine Maus fangen und am nächsten Tag keine mehr :?:
Kann eine TÄ sofort Krebs diagnostizieren?? Ohne Blutuntersuchungen? Sie meinte noch zum Schluss, dass sie entweder das Tier einschläfern kann oder die Pfote muss operiert werden.
Was meint ihr dazu.....sehr komisch oder???

sandi1
23.10.2004, 15:03
Hallo Bonzo!!
Das finde ich allerdings mehr als komisch!! Also da würde ich auf jeden fall noch zu einem anderen Ta gehen! Hat den der eine Ta bei dem sie zu erst war nicht eine Blutprobe gemacht? Also das blut sollte auf jeden fall untersucht werden, bevor man so eine diagnose ausspricht! Das kann doch noch so vieles andere sein, oder! Ich weiß nicht genau ob katzen das auch haben können, aber warum eigendlich nicht? Wenn ein Mensch Zucker hat, dann verheilen die Wunden im allgemeinen auch sehr schlecht und oft auch gar nicht! vieleicht ist es ja auch etwas in so einer richtung, wäre zwar auch nicht so schön aber da kann man auf jeden fall etwas machen!

Also ich würde nicht so viel wert auf die meinung des Homo TA
legen und noch zu einem ganz anderen arzt gehen!

Ich wünsche euch das noch etwas ganz anderes dabei herraus kommt, und alles nicht so tragisch ist wie es sich im moment anhört!