PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schielen bei Ragdoll-Kater



Scootch
25.09.2004, 21:28
Hallo,

ich beabsichtige mir einen 4,5 Monate alten Ragdoll-Kater zuzulegen, jedoch schielt der Kater rel. stark.

Mich persönlich stört dies nicht.
Hat das Tier irgendwelche Einschränkung dadurch, die sich ggf. noch verschlimmern können.
Ist ein Schielen bei Katzen reparabel ?

Ich möchte nicht, dass sich der Kater dadurch total gehandicapt fühlt.

Hat jemand Erfahrungen mit Schielen bei Katzen ?

Viele Grüße, Thomas

Saraa
25.09.2004, 22:35
Hallo!
Schielen kommt bei Katzen häufiger vor als man denkt. Vor allem bei Siam Katzen, und natürlich bei vielen anderen. Dagegen tun kann man nichts, soviel ich weiss.
Die Katze stört es meist kaum, am Anfang müssen sie halt lernen, die Pfoten richtig zu koordinieren, das heisst, millimetergenau auf die Maus zu schlagen ;)
Ich denke rauslassen wirst du ihn eh nicht, oder? Beim Springen und so macht es den Katzen wenig Probleme, sie sind es ja von geburt an so gewöhnt.
Mein Linus schielt auch leicht, da er ein kleineres Auge hat. Probleme hat er damit nie...seine Spielmäuse trifft er auch :D
Es fällt halt vor allem uns Menschen optisch auf...ich finde schielende Katzen aber irgendwie total liebenswert :D

Scootch
26.09.2004, 07:04
Hallo Saraa,

danke für deine Antwort.
Genau, es sieht zwar trollig und "total liebenswet" aus, aber wie ist es für den Kater ? Das interessiert mich am meisten, quält er sich durch sein Handicap bzw. in wie weit ist er in welchen Sachen eingeschränkt ? Kann er mit seinen 2 Artgenossen "mithalten" oder ist er ein Außenseiter, der immer außen vor bleibt ?

grüße, Thomas

Saraa
26.09.2004, 10:23
Da sie ja von Geburt aus schielen, sind sie das gewöhnt und haben ihre Bewegungsabläufe so abgestimmt.
Dass sie "anders" sind, ist ihnen ja nich bewusst!. Vielleicht sind sie nicht ganz so gute Mäusefängern, aber das sind viele "normale" Katezn auch nicht ;)
Den Kratzbaum kann er genauso gut hoch und runter fetzen wie jede andere Katze...und auch hinter den anderen herrennen und auf sie drauf springen :D
Das wäre dann deine dritte Katze, wenn ich es richtig lese? Da kann es immer mal passieren, dass einer der Außenseiter bleibt, das kann dann aber genausogut einer der Alten sein...Aber wenn sie ncoh jung sind, spielen sie bestimmt auch gerne zu dritt...

Scootch
26.09.2004, 10:53
Hallo Saraa,

nochmals danke für deine Antwort.

Ichstelle mir das halt irgendwie schwierig vor, vielleihct ein Bsp, was mir gerade so einfällt:
Wenn er nun im Rennen unter dem Tisch also zwischen den Tischbeinen durchrennt, könnte ich mir vorstellen, dass er gegen ein Tischbein knallt, oder im Rennen halt anstatt an einem Gegenstand vorbeizurennen letztendlich genau darauf zu zurennen.

Vielleicht liege ich völlig falsch mit meinen Vorstellungen (ich hoffe es), deswegen würden mich Erfahrungen interessieren.

Ich kann mir halt auch nicht vorstellen, dass sich das Schielen bei einem 4, 5 Monate alten Kater bessert oder gar regeneriert.

Grüße, Thomas

Saraa
26.09.2004, 10:56
Nee, es wird wahrscheinlich immer so bleiben!
Wie gesagt unser leicht schielender Linus ist noch nie wo dagegen gerannt....
Da sie das ja immer so gesehen haben, wissen sie ja auch, wie sie etwas sehen und können dann richtig laufen...schwer zu erklären....ich mein damit dass die katze es nicht anders kennt und deshalb weiss wo sie langlaufen muss....Das heisst sie sieht die Tischbeine auf ihre Art...so wie sie sie schon immer gesehen hat...und weiss genau, wenn ich da durch laufe passiert mir nichts!

Scootch
26.09.2004, 10:58
ok danke Saraa