PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gelbstecker



charming1982
21.06.2004, 20:38
Hallo,
einer meiner Wellis ist grad abgestürzt und hat dabei einen Gelbstecker mitgenommen. Klebte am Flügel. Die Dinger sind ja nicht giftig.
Habe die Vögel erst ein Jahr.
Habe ihn zwangsgebadet, Flügel geht auch auseinander, klebt also nichts zusammen. Aber pures Wasser hat nicht so recht geholfen, d.h. Feder sind an einer Stellen noch klebrig.
Tips?

tabsy
02.07.2004, 15:04
probiers mit creme, das hilft bei mir immer, was ist ein gelbstecker??

charming1982
02.07.2004, 16:20
Gelbstecker sind die Gelben klebrigen Teile von Celaflor die man wegen fliegen oder ähnlichem getier in die pflanzen steckt und die fliegen dran kleben bleiben sollen.
habe inzwischen auch antwort von der firma celaflor bekommen, ich solle doch den Vogel mit Waschbenzin waschen....
jaja....
Es geht ihm aber auch so gut, und nichts klebt mehr.

tabsy
02.07.2004, 16:31
:) da bin ich froh, schön, ´das es wieder ok ist, ich hätte nie waschbenzin genommen, schon allein wegen dem gestank, naja, ist nur meine meinung, gruss

charming1982
02.07.2004, 16:37
Ich habe auch kein Benzin genommen. Glaube auch nicht, dass das sonderlich gut gewesen wäre.

tabsy
02.07.2004, 16:55
eben, sehe ich auch so, glaub nicht das die nachgedacht haben bei der antwort, bei nem kleintier kann man das bestimmt nicht einsetzen, aber trotzdem ich bekomm immer alles klebrige gut mit öl oder creme weg, speiseöl geht auch bei vögeln gut

Chestnut
02.07.2004, 19:39
Waschbenzin ??? :eek: Um gottes Willen, bloss nicht :sn: Einerseits ist es nicht gut für die Haut und ausserdem kann der Welli es beim Putzen über den Schnabel aufnehmen. Klingt nicht gerade gesund.
Aber zum Glück warst du ja schlauer als diese Celaflor-Berater :wd: :cool:

Aber im Fall der Fälle ist der Tip mit dem Speiseöl ganz gut. Das schadet dem Vogel nicht, solang nur ein paar kleine Stellen eingeölt sind und nicht sein ganzes Gefieder.

tabsy
02.07.2004, 21:59
danke, das beruhigt mich, ich dachte schon, die spinnen (die römer), kaum zu glauben welche tipps die geben