PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund mit Jagdtrieb und Katze???



franka_abc
08.04.2004, 12:48
Hallo!
Ich habe zwei Schäferhündinnen, 6 und 5 Jahre alt , eine mit ausgeprägtem Jagdtrieb, die andere neigt zu Eifersucht.
An meiner Katzenfutterstelle draußen ist seit vielen Monaten eine ganz zahme Hauskatze, die auch gerne mit in die Wohnung kommen würde. Leider habe ich keine Idee, wie ich meine Hunde an die Katze gewöhnen kann?!? Ohne das Leben der Katze zu gefährden!! Ist das überhaupt möglich ??
Hatte vor 2 Jahren zwei Zwergkaninchen übernommen, die bei mir im Arbeitszimmer, im gr. Käfig überwintert haben. Das haben beide Hunde akzeptiert und auch nicht versucht an den Käfig zu gelangen. Seitdem die Kaninchen aber draußen im großen Freigehege leben ist der Jagdinstinkt wieder bei der einen geweckt.
Hat jemand Erfahrung in der Vergesellschaftung von erwachsenen Hunden und Katzen ??

Herzliche Grüße
Angelika

cheroks
08.04.2004, 17:12
Hallo Angelika,
wir haben auch Hunde und Katzen. Bei den jungen Hunden und den alten Katzen gab es keine Probleme, allerdings der alte Rüde Tapps(Labrador-Mix) meiner Mutter war sehr gierig auf den erwachsenen Kater, der uns zugelaufen ist.

Wir haben Tapps jegliches Jagen des Katers im Haus streng untersagt, vom ersten Moment an. Für Tapps eine grosse Selbstbeherrschung! Wir haben den Kater in unser Rudel aufgenommen und das hatte er zu respektieren. Anfangs haben wir Hund und Kater nicht unbeaufsichtigt allein gelassen und darauf geachtet, dass der Kater zur Not eine Fluchtmöglichkeit hat.
Wenn die beiden sich dann mal "beschnuppert" haben, haben wir sie gelassen und uns nicht grossartig eingemischt. Mal hat Tapps eine gewischt bekommen, mal hat der Kater eine Pfote auf den Rücken bekommen. Aber sie haben sich kennen und verstehen gelernt und arrangieren sich miteinander (auch wenn wir hier und da mal nen Blutstropfen gefunden haben, meistens von Tapps Nase:rolleyes: )

Tapps hat schon ein paar Wochen gebraucht, bis er den Kater nicht mehr als mögliches Abendessen angesehen hat, aber es hat geklappt. Mittlerweile liegen die beiden gemeinsam auf dem Sofa und dulden sich.
Tapps hat den Kater als Rudelmitglied anerkannt und beschützt ihn sogar vor fremden Hunden.

lg tina

Bonni
09.04.2004, 11:02
Hallo!!
Also Max ist draussen wie wahnsinnig, hinter Katzen her (bin froh, das ich sie bis jetzt immer vor ihm entdeckt habe)!!
Aber unsere zwei Katen lässt er von Anfang an in Ruhe, er hat wohl akzeptiert, das sie zum Rudel gehören. Sie waren aber vor ihm da.

SG Martina +MAX