PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verstehe sein Verhalten nicht ganz



kimba450
05.12.2003, 10:49
Hallo ,
ich bin sicher hier kann mir jemand weiter helfen.
Heute morgen bei unserer Runde ist uns ein Schäferhundmischling entgegen gekommen.Wir,meine beiden Hunde Kimba und Hector und ich und noch ein Bekannter mit seiner Hündin,haben unsere Hunde angeleint weil sein Hund auch an der Leine war.Wie vielleicht einige von uns wissen bin ich dabei an Hector seinem Sozialverhalten zu arbeiten.Er hat bis vor kurzem keinen Hund,egal ob Hündin oder Rüde,neben sich geduldet.Nicht mal an anderen vorbei gehen konnten wir ohne das er Terz gemacht hat.Nun bin ich schon bzw wir schon soweit das wir fast regelmäßig mit einer anderen Hündin zusammen spazieren gehen können und es klappt super!!:wd: Heute waren wir sogar zusammen mit 6 Hunden unterwegs und er hat alle akzeptiert.Die anderen drei sind dann woanders lang und wir waren dann nur noch zu dritt mit den Hunden.Uns kam dann dieser Schäfermischling entgegen und ich hab Hector und Kimba an der Seite Sitz machen lassen,wie immer bei fremden Hunden.Kimba hatte sich aber leider nicht so toll wie sonst benommen und wollte zu dem Schäfermischling.Hector dann natürlich auch und zog mir dummerweise(gilt für mich) die Leine durch die Hand.Er ging auf den Hund los und zwackte ihn in die Brust,machte ein riesen Terz draus.Jetzt zu dem wo ich nicht so weiter weiß.Nach dem er dies getan hatte,hielt er den Kopf sehr weit unten und ging vorsichtig hinten um den Schäfer rum und kam zu mir und setzte sich hin als wenn nie was gewesen ist.Ich muß dazu sagen,der Schäfer hat sich auch nicht großartig gewert.Wie kann ich dies Verhalten nun deuten?Will er dem andern nur sagen das er der "Obermacker" ist,oder hat er sich zum Schluß unterworfen?Bisher konnte ich immer alles gut deuten,aber heute weiß ich irgentwie nicht...
Man gut,der Besitzer vom Schäfermix hat das ganze sehr cool hingenommen.
Lieben Gruß
Ela

Rüsselterriene
05.12.2003, 11:27
:eek: Hast du ein Schwein! :D

So wie ich die Situation verstehe, hat sich Hector, nachdem er sich "abgeregt" hatte, auf den Rückweg... um den Hund... zu DIR gemacht!
Vielleicht hab ich das falsch verstanden, aber er hat dich beschwichtigt! (Irgendwo wird er ja wissen, dass die Situation so von dir nicht gewollt war)

Oder hast du was vergessen?

Anke

kimba450
05.12.2003, 11:34
mmmhh,vergessen hab ich eigentlich nichts.
Aber warum muß er immer das selbe Spiel machen.Wenn er ohne Leine ist und andere Hunde auf ihn zukommen,egal ob freudig oder nicht,dann spielt er immer erst den "Obermacker" und geht anschließend nur noch bei mir.Erst nun 10 und will eigentlich mit anderen Hunden nix mehr zu tun haben.Er spielt sich zuerst so auf und anschließen guckt er die anderen mit dem A**** nicht mehr an.Warum?
Gruß Ela

Rüsselterriene
05.12.2003, 11:40
Ganz klar, der alte Mann will seine Ruhe.

Geht hin, zum Hund, sagt "Mit mir besser nicht" und kehrt zurück, um bei dir entspannen zu können.

Vielleicht kannst du dir eine kleine Geste einfallen lassen, die ihm den Begrüßungsspruch abnimmt.

Anke