PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halti



Desman
22.11.2003, 19:55
Hallo,
wir haben mit unserem Hund das Problem,dass er an der Leine kaum zu halten ist.Haben seit dem er Welpe war alles versucht.Stehen bleiben,in die andere Richtung laufen usw.Jetzt haben wir ein Halti angeschafft und ihn auch daran gewöhnt mit Spielen und Leckerchen.Das ging anfangs auch ganz gut.Aber jetzt fängt er wieder an vor zu laufen,versucht es mit der Pfote abzustreifen,wälzt sich auf der Erde usw.Hat jemand vielleicht eine Idee was wir machen könnten?

Gruß Nicole

Susanne22
23.11.2003, 12:46
Hallo :cu: , also ich hab´mir jetzt auch ein halti zugelegt und bin absolut begeistert. Ich bin so vorgegangen, wie es im " Kosmos Erziehungsprogramm für hunde" steht. Wirklich langsam dran gewöhnen, immer positiv bestärken, kein Mitleid erregen, nur weil der hund das nicht mag! Nach Eingewöhnungszeit Halti aufziehen, aber die leine nur am Halsband festmachen und dann spazieren gehen. Nach einigen Tagen doppelläufig spazieren gehen, das heißt, leine an Halsband und Halti festmachen und wenn der hund zieht, mit halti einfluß nehmen, wenn der Hund sich wehrt "das ist pfui" sagen und am Halsband ziehen. Aber ausfürlichere tipps findest du im o.g. Buch :D Viel Glück

Desman
23.11.2003, 14:33
Hallo Susanne,

ganau dieses Buch habe ich auch gelesen und mich auch daran gehalten.Wie gesagt,am Anfang hat das auch ganz gut geklappt.Aber je öfter er es um hat,desto schlimmer wird es.

Gruß Nicole

Mascha
23.11.2003, 16:58
Hallo Nicole!

Ihr habt es schon richtig angefangen, denke ich, denn wie Du schreibst, ging es ja erst ganz gut. :)
Füttere Deinen Hund vor dem Trainieren nicht, aber lass ihn sich erstmal austoben. Biete ihm dann jedesmal ein kleines Leckerli an, wenn er gerade mal nicht zieht, dann wird er es schon lernen.

Und halte die Übungseinheiten kurz! Es ist besser, wenn Dein Hund zehnmal eine halbe Minute gut an der Leine geht und ansonsten frei läuft, als wenn er Dich die meiste Zeit herumzieht!

Alternativ kannst Du natürlich auch eine lockere Freifolge auf Kommando üben, und wenn Dein Hund das gut kann, nimmst Du ihn mit demselben Befehl wieder an die Leine - dann dürfte er auch nicht mehr ziehen.

Viel Erfolg! :cu:

sandinchen
23.11.2003, 21:46
Lies doch mal bei Hunde von A-Z unter "Halti ist einfach Suuuper nach".
Da haben wir schon mal drüber geschrieben.
Ein Halti kann zwar einen Hund davon abhalten zu ziehen, aber dein Kleiner scheint noch nicht richtig "verstanden" zu haben, worum es geht.

manurtb
24.11.2003, 17:03
Wie soll denn das Halti wirken, wenn der Hund zieht?
Ich finde ein Halti nicht besonders hilfreich bei einem ziehenden Hund, weil es da zu Verletzungen im Halsbereich kommen kann.
Ein Halti ist ideal, wenn ein Hund sich nicht konzentrieren kann auf den HF, damit der HF ihn dazu 'zwingen' kann.
Aber beim ziehenden Hund, ich weiss nicht!

Desman
24.11.2003, 19:39
Ich habe nicht behauptet,dass er zieht.Er läuft vor.Und man will ja eben mehr Aufmerksamkeit haben.Wenn er immer vorläuft und ich gehe vom Halti wieder zum Halsband über,wird er natürlich sofort wieder ziehen.

sandinchen
24.11.2003, 20:14
Das macht mich jetzt stutzig. Wieso darf er nicht ein Stück weit nach vorne gehen? Ich dachte, er soll eben nur nicht ziehen?
Wenn ich meinem Hund ein Okay gebe, dass er vorne weg laufen kann, dann darf er die ganzen 3 m seiner Leine dazu verwenden. Bißchen schnüffeln, entspanntes gehen eben.
Wenn er neben mir gehen soll, dann auch nur mit Kommando und über einen begrenzten Zeitraum.
Immer neben Frauchen/Herrchen zu gehen, kann sehr anstrengend sein. Vor allem kann man auch nicht erwarten, das Hundchen ununterbrochen aufmerksam ist.

Kannst du mir nochmal genauer erklären, was du dir von deinem Hund wünscht, dann kann ich vielleicht konkretere Tipps geben. ;)

manurtb
25.11.2003, 13:47
Aber wenn er vorgeht und Du am Halti ziehst, damit er Dich anschaut, dann belastest Du den Hals ganz schön, weil Du Druck darauf ausübst.

Desman
25.11.2003, 17:24
Ich ziehe ihn ja nicht zurück,sondern versuche ihn mit Leckerchen auf mich aufmerksam zu machen.Außerdem hätte ein Halsband an dem er selbst zieht ja den gleichen Effekt.

manurtb
26.11.2003, 10:45
Ne, denn ein Halsband zieht am Hals. Ein Halti übt Druck auf die Schnauze aus, der dann an die Halswirbelsäule weitergegeben wird. Und wenn Du weisst, wie Hebel wirken, dann weisst Du auch, mit wie wenig Kraft man mit viel Kraft auf den Hals des Hundes wirkt!
Wie arbeitest Du dann mit Halti, wenn Du nicht daran ziehst, wenn er voranläuft. Ich habe irgendwie ein Verständnisproblem, wie das funktionieren soll!

Susanne22
26.11.2003, 18:03
Zum Thema Sicherheit: Man darf den hund natürlich nicht offen ins Halti rennen lassen, das wär natürlich zu gefährlich, deshalb immer doppelläufig führen. Ich denke nicht, das das normal im Schritt durchgeführt Probleme bereitet, sofern der hund zu weit vorläuft, muß er ja automatisch wenden...und DAS bremst ihn. Ich find das Ding super! Bei uns zweien klappt´s:wd:

deni
09.12.2003, 08:11
Ich benutze auch ein Halti bei meinem Hund. Am Anfang hat er es auch überhaupt nicht gemocht, aber nun geht es. Bei meinem Hund war ja das Problem, dass es draußen gar nicht auf mich geachtet hat und so auch Befehle volkommen ignoriert hat. Es war auch nicht sehr toll mit ansehen zu müssen, wie sich der arme Hund vor lauter ziehen fast erwürgt. Mit dem Halti klappts besser, obwohl die einfachste Lösung ist, ihn ohne Leine laufen zu lassen( was bei mir aber nur auf unbefahrenen Wegen und Wiese geht):)