PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vielleicht ist es bald soweit!



Siene
29.09.2003, 09:24
Hallole,

wir haben Butchemann soweit ja wunderbar hinbekommen und denken nun auch über einen zweiten Hundini nach. Wir haben schon eine tolle Hündin gefunden die gut zu ihm passen würde. Wir möchten die beiden auf einem neutralen Terrain erst mal ausgiebig schnuppern und spielen lassen, einen großen Spaziergang machen und den beiden Zeit geben!

Nun möchte ich gerne wissen, was es zu beachten gilt. Klar wird Butch weiterhin die Nr. 1 bleiben, zu erst begrüßt werden und auch beim Schmusen und füttern zuerst dran kommen! Was gibt es noch zu beachten, damit wir beiden Hunden gerecht werden können? Ist es denn generell notwendig mit beiden Hunden täglich einen getrennten Spaziergang zu unternehmen, denn das würde ich dann schon gerne machen vor allem damit beide lernen und auch einige Zeit mit mir alleine verbringen können. Einen Garten haben wir allerdings nicht! Wie verhalte ich mich richtig, wenn Butch versucht die Hündin in ihre Schranken zu verweisen? Soll ich erst Eingreifen, wenn es m.E. zu doll wird oder soll ich es ganz lassen, weil die Hündin dann nicht erkennen kann wo Butch`s Meinung nach ihre Grenzen sind.

Das wir auf die Rangfolge achten und unterstreichen müssen ist klar ... aber hmmmm *grübel* .. so viele Fragen! Ach ja die Hündin ist eine Boxerhündin (keine eingedrückte Nase irgendwie so ein Urtyp des Boxers) von Mallorca, hat ein sehr gutes Sozialverhalten und ist sehr verspielt, ist jetzt 2 Jahre alt und ist noch in einer Pflegestelle!

Bitte gebt mir viele hilfreiche Tipps!

Grüße
christine

billymoppel
29.09.2003, 10:43
hi siene,
ich würde mir mal nicht zu sicher sein, dass butch die rudelführerschaft innehat. in den meisten gemischten rudeln, die ich kenne, ist es anders herum. (bei uns allerdings nicht).
ansonsten musst du dir keine grossen sorgen machen: normal gibt es eine rangordnung unter hündinen und eine unter rüden im rudel. die laufen parallel. zwar wird auch geschlechterübergreifend ein bißchen gemauschelt, aber da ist es keineswegs so festgefügt. echte rangordnungskämpfe sind die absolute ausnahme. normal führt ein weibchen das rudel nach innen und ein rüde nach außen. sogar bei uns ist es ein bißchen so: moppel darf zu hause eigentlich alles (sich z.b auf billys plätze setzen), nur draußen hat sie sich, vor allem bei der kontaktaufnahme mit fremden hunden, zurückzuhalten. sonst wird sie zurückgescheucht. wenn billy alles klar gemacht hat, darf sie natürlich auch an den fremden hund ran.
meine erfahrung sagt: ist der rüde chef, hat die hündin sehr sehr viele freiheiten. umgedreht achten hündinnen meistens ein bißchen mehr darauf, dass vom rüden die rangordnung eingehalten wird. für den halter bedeutet das, dass er nicht so ein tam-tam um die rangordnung machen muss. kleine ausnahme sehr dominante hündinnen (kenne ich auch einen fall). da muss man dann schon ein bißchen achten.
haüfig ist es wegen der außen-/innensache sogar extrem schwierig, festzustellen, wer cheffe ist. wenn du sie eine weile hast, kannst du mal folgenden test machen: stelle zu hause eine (!) schüssel wasser vor deine durstigen hunde: wer trinkt zuerst? es wird der sein, der das übergewicht in der beziehung hat. futter ist nicht so aussagekräftig, das hängt auch von verfessenheits-grad ab.
also: normal, wenn beide hunde verträglich und am anderen geschlecht interessiert sind, wird es gut gehen. in der beziehung gibt es dann sicher auch noch abstufungen - man respektiert sich, man mag sich (so ist es bei uns) und man liebt sich. die große liebe gibt es auch unter hunden, da bin ich überzeugt. billys herz war leider schon an eine rotti-dame vergeben, als moppel dazu kam. sie entspricht wohl auch nicht ganz seinen schönheits-ideal (groß, dicker hintern):D
ich wünsch dir viel glück!

lg
bettina

Siene
29.09.2003, 11:22
Halloooo,

dankeschöööööööööön. .. für Deine Antwort!

Also es ist so! Die Hündin kommt ja aus Mallorca und ist derzeit in der Eifel, dort fahren wir auch am Donnerstag gemeinsam mit Butch hin, dort darf er dann nach herzenslust toben und sich mit ihr balgen, entweder wir nehmen die Kleine dann gleich mit oder wir bleiben über Nacht und gucken wie die beiden sich verstehen. Butch hat sein halbes Herz an eine Labrador Hündin verloren, allerdings hebt er die andere auf, weil er doch ein kleiner Macho ist und sich gerne von den Fräuleins um die Pfötchen wickeln lässt... :D

Zuhause wird die Kleine auf alle Fälle ihren eigenen Platz bekommen. Butch ist so doof und lässt soger die Labbi-Hündin in der größten Hitze aus dem kleinsten Wassernapf trinken und wird nicht mal böse obwohl im die Zunge bis zum Boden hängt. Er vertraut auf Fraule, die hat ja immer was dabei *najameistens* :rolleyes:

Grüße
Christine

billymoppel
29.09.2003, 14:49
hallo christine,
es wird bestimmt klappen, wenn butch mädchen gern hat und in bezug auf euch teilen kann!
was spanisches also. ein podenco?
natürlich muss man darauf achten, dass jeder hund sein körbchen/decke hat. ich habe in meiner wohnung mehrere körbchen verteilt, die alle auf wundersamen wegen zu uns gelangt sind. jeder von beiden hat aber auch ein absolutes lieblings-teil (billy ein häßliches blaugraues plüschkörbchen, was sich vollkommen mit meiner rot/grün/weißen schlafzimmerausstattung beißt :D) und moppel ein kleines sofa. bei diesen stücken achte ich streng darauf, dass es nicht vom jeweils anderen annektiert wird.
vor allem hindere ich moppel gelegentlich auch an ihren zudringlichkeiten. billy ist ja nicht mehr der jüngste und mag nicht mehr immer spielen und dauernden köperkontakt mit moppel mag er auch nicht. speziell zu hause ist er aber sehr zurückhaltend zu ihr (draußen hat er weniger hemmungen). da muss ich meinen alten herrn dann auch immer mal beschützen vor ihr. (dieser blick, wenn er mich frei nach dem motto anschaut:"kannst du das kleine haarige etwas mal bitte wegräumen"!:D)
richtigen streit gibt es zwischen meinen beiden nur alle jubeljahre mal und dann geht es immer um irgendwelche leckerchen, die billy irgendwo "vergessen" hat und wo moppel hin und wieder mal denkt, sie könnte sie stibitzen.
hoffentlich klappt alles bei dir und melde dich, wenn der neuankömmling da ist!

lg
bettina

Siene
29.09.2003, 14:58
Ja Butch versteht sich mit Mädels unheimlich gut! Er lässt wirklich alles mit sich machen. Auch mit noch so kleinen Rüden.... von denen lässt er sich wirklich auf dem Kopf rumtanzen, zeigt auch sanft wenn er genug hat! Wir haben viel mit ihm geschafft und auch unser Trainer hat keine Bedenken! Allerdings denke ich würde es mit einem weiteren Rüden in der Wohnung nicht gut laufen, sie ist zwar groß aber ich denke es gäbe Probleme. Seine Mädels dürfen ja auch hoch und sogar seinen Futtersack beschlagnahmen ohne dass er hinterherspringt und sauer wird!

Die Körbchen werde ich so stellen, dass sich keiner bedrängt fühlt wir haben ja vier Zimmer und genügend Platz! Da wird sich das eine oder andere Platzl schon finden!

In Bezug auf Leckerle und Spielzeug werden wir auch darauf achten, dass jeder seines hat und nichts rumliegt..was zu Streit führen könnte!

Grüße
Christine