PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motivation



Christina2012
17.09.2003, 14:23
hallo liebe fories...
ich habe mich entschlossen jetzt mit jonny im park nicht nur spazieren zugehen, sondern auch richtige übungen zumachen(nicht das ihr euch wundert, haben wir nie gemacht... :rolleyes: )
denn jonny ist ja nicht so der "mit-anderen-hunden-tober" und daher trottet er immer nur rum und ist dem entsprechend wenig ausgelastet.

kopfarbeit schafft ja auch, aber wie schaffe ich es jonny zu motivieren? ich habe seine geliebte fleischwurst dabei und lasse ihn vor dem üben auch immer sein geschäft erledigen und etwas schüffeln. dann werfe ich 3, 4 mal den ball und fange dann an. er schaut zwar beim fußgehen ohne leine usw. immer brav zu mir hoch, ist aber doch sehr unmotivier. lass ich ihn zum beispiel absitzen und rufe ihn dann zu mir, läuft er nicht richtig, sondern geht ganz genüßlich und schaut nach links und rechts. und das obwohl ich seine wurst als belohnung bereit habe und auch immer "feiniiiiii, jonniiiiii, hieeeeer, feiniiiii" rufe, ihn also ja eigentlich damit aufmerksam mache.... will er aber nicht :(
in dem park ist auch nicht so viel los. ab und an kommt mal ein fahrrad oder so, aber eigentlich ist es ehr leblos da.
was gibt es für motivationstricks, kann mir jemand helfen?

LG christina

billymoppel
17.09.2003, 15:10
hallo christina,
schön, dass du johnny nun doch behälst.
aber, was du da machst, ist ja auch tödlich langweilig. mit kopf-arbeit hat das ja nun nicht viel zu tun. wenn ein hund in der situation nicht ganz blöde ist, weiß er ja, dass es die wurst nun in jedem fall gibt, egal ob man schnell, oder langsam geht.
mag sein, dass dies hunden, vor allem solchen mit einen schlimmen "will to please" spass macht, aber geistige leistung steckt da auch nicht dahinter, jedenfalls nicht bei einer so banalen uo-übung.
versteck die wurst doch und laß ihn danach suchen. vorher muss natürlich das kommando "such" erlernt werden, aber das geht schnell. und auslasten kannst du einen hund nur, wenn du dinge mit ihm tust, die ihm wirklich spass machen. und wenn das ball-spielen ist, dann spiel doch ball mit ihm.
ich glaube, das problem, dass die hunde gelegentlich gelangweilt wirken, haben alle hier von uns. ist doch auch kein wunder, man kann eben nicht jeden tag was neues bieten. manche hunde sind auch nicht so spielwütig und sind auch selbst einfach langweiler. dann muss man sie so nehmen, wie sie sind.

lg
bettina

Siene
17.09.2003, 16:01
Hey,

ich finde den Vorschlag den Bettina gemacht hat richtig toll! Du kannst die Suchspiele auch soweit ausdehnen, in dem Du ein paar Leckerle unter einer dünnen Schicht Erde vergräbst, Stöckchen suchen lässt und und und. Das ist eine tolle Abwechslung, allerdings sollte das Spiel nicht länger als 20 Minuten gemacht werden, da es sehr anstrengend für den Wuffl ist und Hunde eine ganz spezielle Atemtechnik dafür verwenden, welche sehr anstrengt. Ich mache mittlerweile auch kleine Leckerle an Baumrinden fest da muss sich mein Hundini ordentlich anstrengen! Ausserdem habe ich ein freundliches "Falsch" eingeführt, wenn er in die falsche Richtung schnüffelt! :D

Ausserdem gibt es ein tolles Buch "Erziehungsspiele für Hunde" da sind auch tolle Sachen für draussen dabei!

Viel Spaß wünschen
Christine & Butcheroni

Christina2012
17.09.2003, 16:09
hallo ihr zwei....
mhhh, langweilig??? och man, dass ist ja doof! ich dachte jonny freut sich, wenn er was machen soll, was er eh kann und dann wurst dafür abstaubt...
naja, diese suchspiele haben wir auch schon gemacht. seinen ball findet er prima. sogar auf bäumen (in der gabelung von zwei stämmen oder so). aber er mag ihn mir hinterher nicht bringen, folglich kann ich ihm auch keine wurst danach geben. und rufe ich ihn dann wieder zu mir, will er nicht.
dann habe ich vorhin versucht eine spur aus seiner wurst zulegen, weil jonny eigentlich immer mit kopf in die luft sucht, also wohl ehr mit den augen. nun dachte ich, "binde" ich seine nase doch mal an den boden mit diesem wursttrick. er hat sie auch gefunden, ABER er hat nicht mehr aufgehört :( ich musste ihn regelrecht wegziehen, als wir weider nach hause wollte, weil er dachte, er findet noch mehr! :(

na toll, das war ja nicht sinn der sache...

LG christina

Siene
17.09.2003, 16:14
Hallo Christina..

ooohh vielleicht wäre ein Kommando Fertig auch nicht schlecht *grübel* Die Stelle im Park wird er jetzt lieben :D

Hast Du vielleicht auch nachgedacht mit ihm zu Clickern! Vielleicht bringt das ja etwas?

Grüße
christine

billymoppel
17.09.2003, 19:05
hi christina,
ich finde deinen ansatz falsch: hund muss doch nicht immer was tun, was dir gefällt, um eine belohnung zu bekommen, mann kann durchaus auch mal selbstbefriedigendes verhalten, wie etwas suchen und finden, belohnen. also belohn ihn, wenn er den ball gefunden hat, auch wenn er ihn dir nicht bringt. es ging doch darum, dass er spass hat. und suchen, ob mit augen oder nase ist nun mal etwas, woran fast alle hunde spass haben. und wenn du ihm die wurst versteckst, macht es sicher noch mehr spass. übe, wie christine vorgeschlagen hat, ein abbruchkommando, er begreift vielleicht nicht am ersten tag, aber irgendwann schon, dass nach "fertig" auch fertig ist. und wenn er heute den rest des spazierganges nur die nase am boden hatte, dann glaub mir, er hatte seinen spass dabei, auch wenn es für dich vielleicht weniger prickelnd war. riechen ist tatsächlich sehr auslastend für hunde.
wenn ich mit meinen spur gehe (allerdings nach lebendiger fleischwurst) sind die nach einer halben stunde gut ausgelastet und nach einer stunde tot. ich habe daran auch keine freude - von zwei hunde an zwei spurleinen durchs unterholz geschleift zu werden, ist definitiv nicht lustig, aber mindestens einmal pro woche gönne ich ihnen dieses für sie intensive erlebnis, schließlich sind beide vom charakter jagdhunde (auch wenn bei moppel noch ein schuß wachhund mit drin ist).

lg
bettina

Mr.Rick
18.09.2003, 06:35
Christina,


lasse ihn vor dem üben auch immer sein geschäft erledigen und etwas schüffeln. dann werfe ich 3, 4 mal den ball und fange dann an.

arbeite doch mit Ball, wenn er ihn so liebt.


Ricky würde mit die Fleischwurst vor die Füße spucken, wenn ich mit ihm vorab gespielt hätte und nach Übungen mit Wurst belohnen wollte.



aber er mag ihn mir hinterher nicht bringen

leg dir einen zweiten Ball gleicher Sorte zu und versuchen zu tauschen.

Unabhängig davon kannst du trotzdem Fährten legen - ich hab es bei Ricky nie gemacht, da ich nicht mag das er Futter vom Boden aufnimmt.

NinaV
18.09.2003, 10:33
lass ich ihn zum beispiel absitzen und rufe ihn dann zu mir, läuft er nicht richtig, sondern geht ganz genüßlich und schaut nach links und rechts. und das obwohl ich seine wurst als belohnung bereit habe und auch immer "feiniiiiii, jonniiiiii, hieeeeer, feiniiiii" rufe, ihn also ja eigentlich damit aufmerksam mache.... will er aber nicht

Wen Jonny so auf seinen Ball abfährt, dann mach doch folgendes:

Wenn Du ihn nach dem Absitzen heranrufst, und er tingelt langsam aber sicher auf Dich zu, dann zeige ihm doch kurz bevor er bei Dir ankommt mit einem freundlichen "Jonnyyyy, hier" den Ball (quasi als Überraschung) und werfe ihn durch Deine Beine nach hinten weg. Wenn Du das oft übst, sollte er zukünftig auf Dich zu stürmen :). Hier kannst Du auch das von Mr. Rick empfohlene Tauschen in einem anderen Sinne einsetzen:
Wenn Jonny den geworfenen Ball hat und sich zu Dir rumdreht, rufst Du wieder "Jonny, hier" und wirfst den zweiten Ball nach hinten weg.

Liebe Grüße
Nina