PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasenprobleme, Allergie und TroFu



Nauki
10.09.2003, 14:09
Hallo allerseits,
ich hatte meinen Bericht bereits gestern bei einem anderen Thread mit reingestellt, aber leider noch von keinem eine Antwort erhalten.

Ich mache jetzt nochmal einen neuen Thread auf und hoffe, ihr meldet euch zahlreich bei mir. Vor allem im allerletzten Absatz meines Berichts steht meine aktuelle Frage.

Zur Geschichte: Grifo ist hypersensibel und total auf mich fixiert. Meine zweite Katze verjagt er oder ist sauer, wenn ich mich 'zuviel' mit ihr beschäftige.
Im Frühjahr dieses Jahres bekam Grifo Probleme mit dem Futter. Getippt wurde auf eine Futtermittelallergie und mittlerweile verträgt er fast kein NaFu mehr (bekommt ständig Pusteln in den Ohren und wunde Stellen ohne Fell am Körper). Mit TroFu mit Omega 3-Fettsäuren haben wir das ganz gut in den Griff bekommen, nachdem er zuvor mehrfach Antibiotika und Cortison bekommen hatte.

Jetzt kommts: Seit ein paar Tagen nun hat er Probleme mit der Blase. Konnte nicht mehr richtig aufs Klo gehen und ist gestern 6mal in kurzen Abständen gerannt und es kamen immer nur Tröpfchen. Also zum Tierarzt, dessen erste Frage war, ob Grifo Stress gehabt hätte. Ich fürchte jedoch, für Grifo ist 'fast alles' Stress. Er konnte keinen Urin untersuchen, da die Blase leer war und ganz klein und hart. Also hat er ihn eine Spritze zum Entkrampfen vermute ich (Rinadyl) gegeben. Dann noch Astorin Tabletten und ein TroFu von RC (Vet Diet Urinary). Aufgrund der Symptomatik und Grifos Alter geht er davon aus, dass es sich nicht um Oxalatsteine handelt.

Das TroFu hat er gerne gefressen, mir dann aber diese Nacht durch die Wohnung gekotzt. Heute morgen nochmal das gleiche Spiel, wieder TroFu gegeben, heute mittag wieder gekotzt.
Heute morgen habe ich dann Uro-Pet-Paste besorgt, da er das TroFu ja offensichtlich nicht verträgt.
Diese Paste findet er eklig und ich muss sie ihm ins Maul stecken, was er gar nicht lustig findet.

Ich hab dann auch versucht NaFu zu füttern (Precept, Innova - das mag er normalerweise echt gerne). Doch es wird zurzeit komplett verweigert.

Nun hab ich ja einerseits schon oft gelesen, dass bei Blasenproblemen kein TroFu gegeben werden sollte. Gleichzeitig soll ich Stress vermeiden. Grifo ist ein Kater der Sorte 'Was ich nicht mag, das ess ich nicht'. Der hungert auch schon mal 2 Tage lang, wenn es ihm nicht passt (vorzugsweise NaFu).

Sorry, dass das nun so lang geworden ist, doch ich bin echt am verzweifeln. Reicht es denn wohl, wenn ich ihn sein normales TroFu (CN, ProPlan, Hills - eben verschiedene hochwertige Sorten) gebe zusammen mit der Uro-Pet-Paste. Wenn er hungert oder sogar ggf. wieder allergisch reagiert, ist das doch möglicherweise noch mehr Stress für ihn.

Freue mich über jede Hilfe. Ganz lieben Dank im voraus von
Heike