PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Clickern mit 3 Hunden???



Odilíntintin
16.06.2002, 17:16
Hallo!
Unsere erste Hündin haben wir ohne das Clicker-Training im Großen und Ganzen ganz gut hinbekommen, das heißt, dass wir sie ohne Angst, sie könne davonlaufen oder so, auch ohne Leine bei Fuß laufen lassen können. Auch "Sitz" und "Platz" hat sie super gelernt. Ich habe schon ein paar Mal versucht ihr ein oder zwei "Kunststückchen" beizubringen (nichts Großartiges, einfach um sie weiter zu fördern), aber sie hat mich dann immer entgeistert angeschaut.:(
Jetzt ist es an der Zeit (ich habe im Moment Ferien, also genial viel Zeit für die Racker) auch die Kleinen noch strenger ranzunehmen, vor allem einer der beiden ist sehr gelehrig, und das will ich ausnutzen.
Vor kurzem habe ich dann noch hier im Forum über die Erziehung mit Hilfe des Clickers gelesen und auch auf anderen Internet-Seiten nachgesehen, so dass ich diese sanftere und vielleicht auf für mich weniger nervenraubende Erziehungsmöglichkeit ausprobieren will.
Kann mir aber jemand einen Tipp geben, wie ich das bei drei Hunden hinbekommen kann? Ich will einem vielleicht das "Verbeugen" beibringen, während der andere irgendwas vom Boden wegfrisst, und dann meint der letzte vielleicht, dass ich diese wahllose Futterei vom Boden auch noch gut finde! Oder ist einfach das Beste, ich nehme mir nacheinander einen der drei Hunde und übe mit ihm/ihr gezielt?
Über Tipps freue ich mich ganz arg!
Viele herzliche Grüße von
Diana mit Blanca, Odín und Scoobydoo :D

Maggie_HH
16.06.2002, 18:52
also du kannst natürlich mit frei hunden clickern, solltest aber immer nur mit einem üben, das heisst, wenn du mit einem übst, bringst du die anderen in ein anderes Zimmer oder so. sie sollten das clickgeräusch dann natürlich nicht hören.
hast du dir schon ein buch besorgt???? wenn nicht, dann nimm das von Martin Pietralla, das ist echt super in sachen clickertraining.
ich selbst habe meinem Henki das verbeugen beigebracht, das geht superschnell, wenn du in vorher auf einen targetstab konditioniert hast. du bringst ihm also mit dem clicker bei, dass er mit der nase die spitze des stabes berühren soll.

Viel spaß, Juliane

Thomas
16.06.2002, 19:18
Hi Diana!


Kann mir aber jemand einen Tipp geben, wie ich das bei drei Hunden hinbekommen kann?
Genauso wie mit einem Hund ;)

Also, wie Julanie schon erwähnt hat, ist Einzeltraining auf jedenfall unumgänglich. Und zwar nicht nur wegen des Click-Geräusches sondern auch, weil ich es für absolut unmöglich halte, das man sich beim Clickern auf mehr als einen Hund konzentrieren kann. Korrektes Timing ist das A und O, und hier den richtigen Sekundenbruchteil zu erwischen erfordert Deine ganze Aufmerksamkeit.

vielleicht auf für mich weniger nervenraubende Erziehungsmöglichkeit ausprobieren will
Falls Du bei Deiner bisherigen Recherche über das Clickertraining den Eindruck bekommen haben solltest, das es sich um eine "weniger nerverraubende Erziehungsmöglichkeit" handelt, so muß ich Deinen Eifer leider etwas dämpfen. Clickern erfordert vorall zu Beginn SEHR VIEL Geduld. Vielleicht sogar mehr als andere Methoden, da der Hund ja von sich aus etwas anbieten soll. Wenn Dein Hund also erstmal stocksteif vor Dir steht und Dich fragenden Blickes anstarrt musst Du sehr geduldig und hartnäckig sein....


während der andere irgendwas vom Boden wegfrisst
Hmmm, das würde ich etz nicht unbedingt als einen guten "Trick" sehen. Evtl. handelst Du Dir damit nur Probleme ein (unerwünschtes Futteraufnehmen auf offener Straße). Es gibt wirklich 1000 Möglichkeiten, da findet sich bestimmt etwas gescheiteres... ;)

Falls Du irgendwie die Möglichkeit hast an einem Clickerseminar teilzunehmen würde ich Dir das sehr empfehlen. Das Clickern (und die erzielbaren Erfolge) mal LIVE zu sehen finde ich sehr anregend & motivierend...

read ya´
Thomas

Odilíntintin
17.06.2002, 08:22
Hallo!
Danke euch beiden sehr für die schnelle Antwort!!! Ich denke, dass ich das so machen werde wie von euch vorgeschlagen, erst mal morgens mit allen Hunden raus und dann abwechselnd mit einem kurz raus zum Training. Hier zuhause ist das doof, weil man das Geräusch wohl durch die Tür durch hören würde. Und abends das Gleiche nochmal, wenn es kühl ist und mein Mann sich die anderen beiden Hunde schnappt und sie beschäftigt.

Juliane, ich habe mir zwar noch kein Buch besorgt, mir aber schon etliche Infos und massig Seiten dazu aus dem Internet ausgedruckt und bin eifrig am durcharbeiten. Ich muss mal sehen, ob mir das als Info reicht, ansonsten werde ich mir wohl ein Buch besorgen. Den Clicker habe ich ja auch noch nicht, auch wenn ich vermutlich auf einen Knackfrosch (falls ich einen finde) oder evtl. ein Qietsch-Spielzeug (das Geräusch lieben meine, haben aber selbst kein solches Spielzeug, weil ich es irgendwie für die Hunde als Selbstbeschäftigung doof finde) zurückgreifen werde.

Thomas, würdest du vor allem meine Hündin kennen, könntest du dir vielleicht vorstellen, wieviel Geduld ich bisher für sie aufbringen müsste. Dieses "stocksteif vor mir stehen" kenne ich schon bei ihr, und dann noch diesen netten, fragenden Blick immer, da muss man einfach Geduld haben. Aber wenn sie dann mit Hilfe des Clickertrainings belohnt wird (meine Geduld bzw. unsere, da mein Mann ja dann mitmachen muss), dann ist das doch schon was, oder?
Das "Vom-Boden-was-wegfressen" bringt mich immer wieder auf die Palme, im Moment haben wir das ganz gut im Griff, hin und wieder gibt es halt noch Ausrutscher, da brauchen wir halt wieder mal.... VIEL GEDULD!
Thomas, ich würde liebend gerne auf ein solches Clicker-Seminar gehen, oder wenigstens mit unserem größten Dickkopf (die anderen beiden sind von sich aus recht gelehrig und interessiert, während der dritte immer seinen Kopf durchsetzen will, egal was komme) ein Hundetraining absolvieren. Letzteres gibt es hier sehr spärlich aber echt extrem teuer (eine Hundeausbildung, die 2-3 Monate dauert und gerade mal die Grundsachen beinhaltet wie Platz, bei Fuß und so kann einen hier locker und lustig 1500-2000 Euro kosten!), so dass ich das lieber selbst an meine Hunde beibringe, was eigentlich auch ganz gut klappt soweit. Und Clickern - das ist hier in Spanien total unbekannt, von daher kann ich ein solches Seminar total vergessen. Deshalb stelle ich teilweise auch "doofe" Fragen, weil ich eben hier so ziemlich auf mich alleine gestellt bin und eben nicht irgendjemanden hier in der Nähe fragen kann.
Aber gut, wie gesagt, ich muss meine Internet-Lektüre nochmal durchwälzen und werde mir dann evtl. einen Clicker oder eine handliche Alternative dazu suchen!
Nochmals vielen Dank für eure schnellen Antworten,
liebe Grüße
Diana