PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bauspeicheldrüsenentzündung



Berglöwe
07.08.2003, 19:31
Nachdem wir nun Dienstag,Mittwoch und auch heute beim TA waren, mußte ich meine Aemy beim TA lassen.:0( . Es wurden Röntgenaufnamen mit Kontrastmittel gemacht, wie auch Blutabnahmen. Rausgestellt hat sich, sie hat eine schlimme Bauchspeicheldrüsenentzündun g:( .Ich hätte sie auch beim TA lassen können, so im Käfig eingesperrt. Nee, ich hab sie um 18,00 Uhr abgeholt, sie soll im vertrautem Heim genesen. Nur muß ich jetzt Rusty und Aemy trennen, denn er will immer nur mit ihr spielen. Wer wo mit wem schläft, weiss ich noch gar nicht. Aber Aemy darf 3 Tage gar nix mehr futtern, obwohl sie schon ganz schön dünn ist :0( . Und ab Sonntag früh gibt es dann Diätfutter und Tabletten.

Liebe Frau Doc, haben sie nicht ein Tipp für mich??? Ich bin so ratlos und Aemy geht es so schlecht:0(

Anikke
07.08.2003, 19:47
Och mensch, das klingt ja furchtbar. Wie bekommt eine Katze denn so was? Grosses, grosses Mitleid :(
Ich finde es aber gut, dass Du Aemy mit nach Hause genommen hast, dass ist bestimmt besser für sie.
Irgendwie ist zur Zeit echt was in der Luft, so viele Katzen sind gerade krank. Das muss doch mal wieder aufhören.:0(

Fühle Dich ganz lieb gedrückt und gute Besserung für Aemy!!!!

Anikke

Suse
07.08.2003, 19:48
Oh weh Berglöwe,
das sind ja schlimme Nachrichten.
Ich finde es schön, daß Ihr sie heimgeholt habt, denn zuhause fühlt sie sich ja am wohlsten.
Was man bei Katzen macht, die eine Pankreatitis haben weiss ich leider auch nicht.
Hat sie Medikamente bekommen?
Das mit der strikten Diät macht man beim Menschen auch - besonders wichtig ist aber, daß sie genug trinkt - sonst sollte sie wohl besser beim TA eine Infusion bekommen.
Ich wünsche Euch und Eurer Aemy alles Gute.

:) Suse

Gabi
07.08.2003, 19:51
Ach herrje Gudrun, was sind das für schlechte Nachrichten :0(

Wie bekommt man denn eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g? Ist das einfach Veranlagung?

Ich drücke Dir die Daumen, dass Aemy bald wieder gesund wird. Knuddel die kleine Maus mal von mir.

samtpfote5
07.08.2003, 20:03
Ach menno Gudrun, das tut mir so leid... :(

ich hoffe und drücke die Daumen, dass es deiner kleinen Aemy bald wieder besser geht.

Berglöwe
07.08.2003, 20:06
Ach man,

wie man so ein Scheiß bekommen kann ? Keine Ahnung, dass wissen nicht mal die TÄ. Auf jeden Fall muss Aemy furchtbar Bauchschmerzen haben:0( Trinken tut sie eigentlich ganz ordentlich. Morgen und Übermorgen bekommt sie noch mal Antibiotia gespritzt und dann, wenn sie wieder fressen darf halt Tabletten.

Und Rusty will halt immer mit ihr spielen, dass geht aber nicht, da sie absolute Ruhe braucht:(

Manu, bin im Moment auch nur noch fix und fertig und nur noch anm heulen.

Wir haben Morgen unseren 15. Hochzeitstag, wir haben am 08.08.88 geheiratet und am Samstag waren wir zum Grillen eingeladen, alles abgesagt. Ist mir echt wurst piep egal, die Katzen gehen halt vor.

Gabi
07.08.2003, 20:06
Mensch ja, da fällt mir was ein.

Tommy hatte vor einigen Monaten Durchfall und ich bin mit ihm zum TA. Er hat seinen Bauch abgehört und meinte, es gluckert da ziemlich und ich solle ihm unbedingt ein paar Tage ein bestimmtes Medikament geben. Es war wohl der Anfang einer Darmentzündung und wenn man da nichts macht, würde es zu einer Pankreatitis kommen.

Hatte Aemy in letzter Zeit Dünnpup? Das war doch Rusty, oder?

Berglöwe
07.08.2003, 20:13
Anzeichen von so einer Bauchspeicheldrüsenentzündun g sind eigentlich Durchfall und Erbrechen.

Aemy hatte weder Durchfall noch Erbrechen. Da würde Rusty eher zu passen:(

astrid219
07.08.2003, 20:59
Hallo Gudrun
Ich drück dir ganz fest die Daumen das Aemy bald wieder gesund ist.

Untermieter
07.08.2003, 21:25
Ooooch Hügelkätzchen, das ist ja traurig ! :(
Aber wenigstens hast Du endlich Klarheit, was ihr fehlt, und der TA kann nun die richtigen Medikamente geben. Da kann es doch nur noch bergauf gehen ! Wirst sehen, bis Montag wird es ihr schon besser gehen!

Liebe Grüße vom Untermieter

Merline
07.08.2003, 21:51
Och je, sowas aber auch. Es tut mir so leid für Deine kleine Aemy !!!
Ich hoffe mit Euch, dass sie ganz bald wieder gesund wird und mit Rusty toben kann *knuddeleuchmalganzdolle*

Berglöwe
07.08.2003, 22:04
Also wir werden jetzt einfach mal butzeln gehen *lach* der eine mit Rusty im Zimmer mit Klo. Und der andere mit Aemy im nachsten Zimmer mit Klo :D .

Wir schaffen das schon irgendwie:D

Suse
07.08.2003, 22:07
Original geschrieben von Berglöwe


Wir haben Morgen unseren 15. Hochzeitstag, wir haben am 08.08.88 geheiratet und am Samstag waren wir zum Grillen eingeladen, alles abgesagt. Ist mir echt wurst piep egal, die Katzen gehen halt vor.

Das kann ich gut verstehen - wir haben übrigens am 06.08. geheiratet ;)
Sach mal einen schönen Gruss an R. - NG

Liebe Grüsse, Suse

niki
08.08.2003, 03:50
Och mensch, Gudrun, ihr werdet auch vom Pech verfolgt, erst Rusty, jetzt Aemy. Wie geht es ihr denn? Ich drücke ganz doll alle Daumen, und die Katzen stehen hier auch schon mit gedrückten Pfötchen bereit.
Hat sie denn Krankheitsanzeichen gezeigt? Wenn man hier im Forum liest, was die Katzen alles bekommen können, hat man richtig Angst, daß man eine krankheit nicht erkennt oder falsch deutet
:( .

Bluecat
08.08.2003, 06:33
Hallo Gudrun,

wir drücken ganz fest Daumen/Pfötchen, daß es Aemy bald besser geht

maxi2002
08.08.2003, 06:55
Oh, die arme Maus.
Wir drücken die Daumen, dass es ihr bald wieder besser geht und Rusty wird schon verstehen, dass er mal auf seine Freundin verzichten muss.
Gute Besserung :(

Seelendiebin
08.08.2003, 06:55
Alles gute und Liebe zum Hochzeitstag...

Aber vor allem, gute und schnelle Genesung deiner Fellnase :( Ich hoffe sie erholt sich sehr sehr bald...

maxi2002
08.08.2003, 06:56
Ach ja, trotzdem alles Gute zum Hochzeitstag :cu:

Suse
08.08.2003, 08:11
Hallo R.

herzlichen Glückwunsch zu 15 Jahren Ehe mit der besten Ehefrau der Welt.

Ich wünsche Euch beiden noch viele viele glückliche, lustige und sonnige Ehejahre.


:bd: :wd: :bd: :wd: :bd: :wd: :bd: :wd: Suse

Merline
08.08.2003, 10:33
Alles Gute zum Hochzeitstag, Gudrun !!
Boah, 15 Jahre :eek:
Dann feiert Ihr eben im intimen Kreis zu viert ;)

niki
08.08.2003, 11:25
Liebe Gudrun, lieber NG,

alles Liebe zum 15. Hochzeitstag! Und auf das es noch viele, viele Jahre werden.

admin
08.08.2003, 11:25
@Berglöwe,
wenn Aemy eine Pancreatitis hat, so ist es richtig jedwede orale Nahrungszufuhr einzustellen, da dadurch das Pankres immer auf's neue gereizt wird.
Es ist in diesem Fall eine stationäre Aufnahme und eine parenterale Ernährung (Infusionen) angeraten. Wenn Sie das Zuhause darstellen können, kann Aemy auch bei Ihnen bleiben, was für die patienten an sich oft positiv ist, weilsie die nötige vertraute Zuwendung bekommen.

Der Verdacht sollte allerdings in entsprechenden Untersuchungen bestätigt werden (Labor), da eine Pankreatitis bei Katzen überaus selten ist. Weit seltener als Magen-Darm Erkrankungen oder Leber, Nierenerkrankungen, die unter Umständen ähnliche symptome nach sich ziehen können.
Hier müssen die Differentialdiagnosen unbedingt durchgegangen werden, falls noch nicht geschehen.

Die Ernährung darf über 3-5 Tage keinesfalls per os, also durch Fütterung stattfinden, sondern ausschließlich via Infusion, um die Pankreasaktivitäten zu bremsen. Danach wird ersteinmal mit Wasser wieder angefangen orale Fütterung zu versuchen.
Wird dies toleriert, werden kleine Einheiten von Kohlehydraten wie z.B. Reis gefüttert. Danach kann eine Proteinquelle hinzugefügt werden, die aus Hüttenkäse oder z.B. Huhn oder Pute bestehen sollte.
Hochkalorige oder fette Nahrung ist zu meiden, da diese die Pankreassekretion anregt.

Ganz wichtig ist in der kritischen Phase, die wie erwähnst stationär behandelt werden muß eine intensive Substitution von Flüßigkeit und Elektrolyten via Infusionen. Über weitere Medikation wie Antiemetika, Antibiotika etc. kann nur ein Tierarzt vor Ort anhand des klinischen Bildes entscheiden.

Alles Gute, ich drücke Aemy und Ihnen die Daumen! ;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Birgit Fritsch
08.08.2003, 13:24
Hallo Gudrun und NG,

alles Liebe und Gute zum 15. Hochzeitstag!!!

Und natürlich für Aemy GUTE BESSERUNG und dass es ihr bald wieder gut geht!!!

Macht´s Euch im kleinen Kreis gemütlich und feiert wenigstens ein bißchen.

kitti 6128
08.08.2003, 13:33
Alles gute zum 15.Hochzeitstag !
Und wir drücken auch die daumen für deine katzis!:cu:

Berglöwe
08.08.2003, 15:46
Liebe Fr. Dr. Thorstensen,

vielen Dank für die ausführliche Antwort und natürlich fürs Daumendrücken.

Aemy´s Blut wurde gestern im Labor untersucht und dann bekam ich die Diagnose, was sie hat.

Heute hat sie wieder 2 Spritzen bekommen, eine war auf jeden Fall Antibiotika die zweite ? hoffentlich eine Infusion, da ich morgen vormittag wieder mit ihr zum TA muss, werde ich noch einmal nachfragen.

admin
08.08.2003, 15:49
@Berglöwe,
Aemy müßte an sich an den Tropf, wenigstens zweimal pro Tag, wenn es aufgrund der Pflege zuhause nicht möglich ist, sie dauerhaft zu infundieren.

Beste Grüße
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Berglöwe
08.08.2003, 15:55
@ all,

wie niedlich von euch. Danke für die Glückwünsche zum Hochzeitstag und die lieben Genesungswünsche für Aemy.

Nachmittags machte Aemy heute schon ein bisschen besseren Eindruck auf mich, sie ist herumgetappelt und hat auch schon nach den Fressnäpfen gesucht *grusel*, sie darf erst wieder am Sonntag futtern :( . Ansonsten schläft Aemy sehr viel.

Loulou
08.08.2003, 17:07
Hallo Berglöwe,

Ich weiß nicht, ob Du Die zweite „Warnung“ von Fr. Dr. Thorstensen überlesen hast, aber ich würde ihre Hinweise vielleicht noch mal durchlesen, denn es ist m. E. etwas riskant, die Katze zu Hause zu versorgen. Wenn sie ab und an mal Wasser schlabbert ist das nicht ausreichend. Die zweite Spritze war sicher keine Infusion. Du kennst es bestimmt wenn ein Mensch „am Tropf“ liegt, das dauert. Die Katze braucht eine intensive Flüssigkeitstherapie, mit der auch Elektrolyte u.ggf. andere Stoffe verabreicht werden.
Außerdem muss man sich des Problems einer hepatischen Lipidose bewusst sein, wenn man eine Katze plötzlich auf Nulldiät setzt.
So gern Du die Katze bei Dir zu Hause hast, Du solltest aber hinterfragen, ob sie in ihrem Zustand auch optimal behandelt wird?
Sicher gibt es eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g in verschiedener Ausprägung, und ich hoffe, dass es bei Aemy einen harmloseren Verlauf nimmt. Aber an und für sich ist es ein ernstzunehmender Zustand!

Fr. Dr .Thorstensen hat auch einige Hinweise zu Differentialdiagnosen gegeben, und darauf aufmerksam gemacht, das eine Pancreatitis nicht gerade häufig ist.
Die Diagnose wurde ja wohl über Blutbild und Röntgen gestellt. Also, diese Krankheit ist nicht so leicht absolut sicher zu diagnostizieren. Vielleicht steckt ja doch etwas anderes dahinter?? Wie sicher war sich der TA?

Ich kann das wirklich gut verstehen, dass du Aemy am liebsten bei Dir hast. Sie fühlt sich zu Hause bestimmt auch am wohlsten. Aber Du solltest sie genau beobachten und falls sich an ihrem Verhalten nichts bessert, sie lieber doch zum TA bringen, damit sie entsprechend behandelt werden kann.

Alles Gute für Aemy!!

Und nicht zu vergessen: Alles Gute zum 15.Hochzeitstag!!! :D

LG Loulou

Suse
08.08.2003, 20:39
Soweit ich Frau Dr. Thorstensen verstanden hatte, darf sie auch kein Wasser trinken :(
Dann sind die Infusionen ja wirklich nicht zu umgehen.

Alles alles Gute.

:) Suse

Berglöwe
08.08.2003, 20:58
Oh man,

also mein TA sagt, sie darf Wasser trinken, und wenn sie normal pullert, ist alles o. k.

Die Warnung von Fr. Dr. Thorstensen und Lulu habe ich natürlich nicht überlesen.

Aemy macht auf mich ein ganz guten Eindruck. Und was mach ich jetzt ?? Soll ich sie jetzt in der Nacht in irgend eine Klinik bringen, oder kann ich bis morgen früh warten, bis mein TA wieder auf hat ??

Röntgenbilder mit Kontrastmittel wurden gestern natürlich auch gemacht. Und Aemy wird von mir natürlich ständig beobachtet.

admin
09.08.2003, 07:32
@Berglöwe,
an sich ist es in der Tat so, daß man die Tiere komplett perenteral ernähren sollte.
Wenn Sie sie ganz genau im Auge haben, können Sie das in Absprache mit Ihrem TA so handhaben wie bisher. Beim geringsten Anzeichen einer Verschlechterung wie Apathie, Schmerzäußerungen, erneutem Erbrechen, ist dann aber die stationäre Aufnahme unumgänglich.

Der TA vor Ort sollte hier die entscheidende Instanz sein, ich kann nur (be-)raten, da ich Aemy nicht vor mir habe.

Beste Grüße;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Suse
09.08.2003, 09:00
Hallo Berglöwe,

was sagt der TA heute? Wie geht es Aemy ? ( Sehr höflich die Reihenfolge der Fragen ;) )
Wie geht es Euch ???

:) Suse

Loulou
09.08.2003, 10:33
Hallo Berglöwe,

Ja, würde mich auch interessieren, wie es Aemy geht??
Und Dir natürlich! :D

Ich denke, es wollte und will Dich hier niemand verrückt machen. Eine Pankreasentzündung ist aber manchmal nicht ohne und es ist besser vorsichtig zu sein. Wie ausgeprägt die Entzündung ist kann ja keiner aus der Ferne beurteilen.
Aber wir hier im Forum machen uns eben Sorgen um das Wohlergehen Deiner Mieze. Eventuell auch zu viel, aber das ist wohl besser als zu wenig!!

Du siehst die Katze und kannst am besten beurteilen, ob es ihr besser oder schlechter geht.
Und wenn Du Deinem TA vertraust - er hat schließlich die entsprechenden Daten - dann will Dir ja auch keiner Angst einjagen.

Bei mir war es nur ein bisschen das Gefühl, dass Du die Situation als nicht besonders ernst einschätzt. Aber man sollte bei dieser Erkrankung lieber vorsichtig sein!! Nicht mehr und nicht weniger wollte ich eigentlich rüberbringen.

Es geht ja schließlich um Deine Aemy, die Du sicher sehr lieb hast!!

Alles Gute für Aemy und Dich!!

LG Loulou

Berglöwe
09.08.2003, 13:14
Also Aemy macht auf mich und meinen TA einen guten Eindruck. Heute ist der erste Tag, an dem das Fieber runter ist. Temperatur betrug heute 39,1° (am Dienstag waren es 41°). Sie hat heute auch eine Infusion erhalten.

Sie läuft durch die Gegend und sucht nach Futter, putzt sich ihr Fell und morgen sind wir wieder beim TA.

Janet
09.08.2003, 13:55
Hey du mach dir keine zu großen Sorgen, ich weiß leichter gesagt als getan. Aber ich hab das Szenario auch schon hintermir. Und jetzt ist alles wieder ok, langsam kann mein Kleiner sogar wieder ganz normal fressen, d.h. ich kann ihm Abwechslung bieten. Bis vor kurzem gab es nur eine Sorte.
;) Kopf hoch!
Janet

Merline
09.08.2003, 14:37
Hallo Berglöwe,
ich erneuere nochmal das Daumendrücken, dass es für Aemy weiter aufwärts geht !!!
Die Kleinen sind manchmal solche Kämpfer, dass man es kaum glauben kann und wenn sie solche lieben Dosinen haben wie Dich, dann strengen sie sich noch viel mehr an !!

Suse
09.08.2003, 17:12
Hallo Berglöwe,
wie gut, daß es sich ein wenig stabilisiert hat. Und die Infusion hat ihr sicherlich auch gut getan.
W. und ich drücken weiterhin alle Daumen ;)

Liebe Grüsse und einen zarten Nasenstubs an Aemy,
Suse

Enya
09.08.2003, 17:34
Hallo 'Gudrun,
zuerst einmal werden hier sämtliche Daumen und Pfötchen für Aemy gedrückt.
Hoffentlich geht es langsam aber sicher weiter aufwärts!! Das muß einfach sein.

Zum Zweiten wünschen wir hier euch alles gute nachträglich zum 15. Hochzeitstag.
Ich hoffe ihr habt es euch trotz allem ein klein wenig gemütlich gemacht?


Haltet die Ohren steif und laßt euch nicht uunterkriegen.

slyck
10.08.2003, 02:37
Hallo Gudrun,

ich komme erst jetzt mal wieder zum Zooplussen, und dann muß ich sowas lesen!

Alles alles gute für Aemy, und natürlich auch euch, daß ihr das alles einigermaßen gut übersteht ... die arme Maus :0(

Suse
10.08.2003, 09:39
Huhuuuuuu Berglöwe,

wie gehts Aemy heute? Ist das Fieber weiter runter gegangen?
Wie gehts Euch ?

:) Suse

Enya
10.08.2003, 09:56
Hallo Gudrun, was gibt es neues von euch??


Ich hoffe das soweit alles im grünen Bereich ist?

Bite melden.


Weiterhin gedrückte Daumen und Pfötchen!!

sir james
10.08.2003, 10:27
hallo gudrun,

auch wir druecken ganz fest die daumen und pfoten das es ihr bald wieder besser geht
fühl dich gedrückt

Berglöwe
10.08.2003, 11:03
Hallo ihr Lieben,

danke für´s Daumen und Pfötchen drücken. Aemy hat heute ihre letzte Antibiotikumspritze und noch einmal eine Infusion erhalten. Die Behandlung ist erst einmal abgeschlossen und sie hat kein Fieber.

Aemy geht es ganz gut und ab heute darf sie 4 x am Tag 1 Teelöffel Hühnchenfleisch mit 1 Teelöffel Kartoffelbrei futtern. Und da Aemy ab heute wieder fressen darf, geht es uns auch wieder besser. Es ist einfach nur grausam, wenn man seine Katze 3 Tage hungern lassen muss und den Kater heimlich füttern muss.

Sie braucht auch noch 2-3 Tage Ruhe vor Rusty und ich muß mich natürlich jeden Tag beim TA telefonisch melden und Bericht erstatten.

astrid219
10.08.2003, 11:07
Hallo Gudrun
Dann ist das ja bald überstanden.
Ich wünsch weiterhin gute Besserung für Aemy.

niki
11.08.2003, 10:37
Wie geht's Aemy heute? Ich drück weiterhin die Daumen. Gute Besserung!

Siri
11.08.2003, 18:51
Hallo Gudrun,

mensch was macht denn Deine Süße für Sachen :( Ich hoffe es geht ihr schon wieder etwas besser. Man fühlt sich so hilflos, wenn die Pelznasen krank sind. Ich erinnere mich noch mit Schrecken an die Blasenentzündung von Guinness :eek:
Aber Kopf hoch, Katzen sind zäh und haben bekanntlich 7 Leben!
Wenn nur die Witterung etwas kühler wäre, das wäre bestimmt angenehmer für Aemy.
Ist denn mit dem Kater wieder alles o.k.? Er hatte doch so doll Durchfall?
Ich wünsche Dir, bzw. Euch alles Liebe und vor allem gute Besserung.

Liebe Grüße von Siri & Guinness

Berglöwe
11.08.2003, 20:06
Nee. Rusty hat keinen Durchfall mehr, aber er nervt. Er will ständig das Futter von Aemy, naja er bekommt ja auch immer was ab, kein Problem.

Und da diese Woche noch Ferien sind, muss Sohnematz halt stänidg mit ihm schmusen.

Aber Aemy macht mir immer nocht große Probleme, mal ist sie fitt wie ein Turnschuh, und mal wieder nicht.

Ihr das Diätfutter reinzubekommen, oh je, da hatte ich echt Probleme, ich glaube, sie mag keinen Kartoffelbrei. Im Absprache mit dem TA bekommt sie nun nur Hühnchenfleisch, dass wir dann auch gefuttert.

Morgen sind wir wieder beim TA, es wird wieder Blut abgenommen, um zu sehen, ob die Entzündung vorbei ist oder nicht.

Also wenn ich hier im Moment nicht so viel schreibe, bitte nicht böse sein. Ich habe echt Schiss um meine kleine Aemy, sie doch er 11/2 Jahre alt *heul* :0( :0( :0(

astrid219
11.08.2003, 20:19
Ach Gudrun, ich kann gut verstehen das du Schiss hast und niemand hier wird dir böse sein das du keine Zeit hast.
Ich drück weiter ganz fest die Daumen für Aemy.

Suse
11.08.2003, 21:46
Hallo Berglöwe,

hast `ne Mail.

:) Suse

Berglöwe
12.08.2003, 19:14
Aemy wurde heute ja wieder Blut abgenommen, grausam, sie hat die ganze Zeit geschrieen.

Nachmittags hab ich das Ergebnis bekommen. Die Werte sind im normalem Bereich.

Aemy hat nun Hill´s i/d naß und trocken verordnet bekommen und noch Tabletten die nach Katzenpipie riechen. Also die Tabletten fand sie nicht so lecker, aber mit dem Na-Fu hat sie das Zeug doch gefressen.

An ihrem Verhalten hat sich nichts geändert , es ist ein auf und ab.

Enya
12.08.2003, 20:00
Hallo Gudrun, puh dann ist die Zeit des Hungerns ja überstanden.:0(

Arme kleine Maus.

Wir drücken weiterhin Daumen und Pfoten, auf das es nur noch bergauf geht!!


* berglöwemalfesteindenarmnimmt unddrückt*

Suse
12.08.2003, 21:16
Puuuuuuhhhhhhh, also erstmal eine kleine Entwarnung.
So Aemy, jetzt gehts bergauf ....... Du schaffst das !!!!!!!!!!!!!

:) Suse

Tina 2
13.08.2003, 08:22
Hallo Gudrun,
das tut mir so leid, ich lese es jetzt erst.
Ich wünsche Aemy alles Gute und hoffe sehr daß es weiter bergauf geht.

Untermieter
13.08.2003, 20:38
Huhu, Berglöwin :cu: ,
ich pack' schon mal Geld für Schoko-Katzenzungen beiseite :wd:
Wir haben hier schon alle 'nen Krampf vom Pfoten- und Daumendrücken ;)
Nun soll's ja kühler werden, da wird sich Dein Schätzchen sicher bald besser fühlen und sich berappeln ....

Viele Grüße vom Untermieter & co
:cu: :cu:

Berglöwe
15.08.2003, 19:11
Nachdem es Aemy nun Mittwoch und Donnerstag sehr gut ging, heute nun der Niederschlag. Sie futtert und trinkt nix. Antibiotika-Behandlung war wohl zu kurz. Nun bekommt sie wieder 7-10 Tage Antibiotika *heul* so langsam mag ich auch nicht mehr :0(

Sie hat wieder Fieber :0(

Hey, ich melde mich erst wieder, wenn sie fit ist, ja :0(

niki
15.08.2003, 19:26
Oh nein, Gudrun. Das tut mir so leid. Sah doch schon alles prima aus und jetzt das...:0( Ich wünsch Aemy alles, alles Gute, und wir werden weiterhin kräftig die Daumen und Pfötchen drücken! Knuddel die Süße von mir. Hoffentlich bis bald!

sir james
15.08.2003, 21:24
hi gudrun,
mensch so ein mist bei dir siehts ja genauso besch... aus wie bei mir:0(
wir hier im "seniorenhaus an der schattigen pinie" ( so haben meine kolleginnen meine wohnung getauft wg. der alten katzen ,-) ) drücken auch alle pfoten und daumen
das es ihr auch bald wieder gut geht
halt die ohren steif das wird schon wieder!

wir bekommen unsere monster bestimmt wieder hin
kopf hoch das wird alles wieder gut
dauert vielleicht noch etwas.....
aber immer positiv denken, gell

*nehmdichmalindenarmunddrückd ichganzdoll*

Enya
15.08.2003, 21:34
Ach Gudrun, immer wieder muß man zwei Schritte zurück gehen, wenn es drei vor ging.:0(


Auch wenn uns schon alle Daumen und Pfoten weh tun. Sie bleiben wieterhin für euch gedrückt.




Schieb dir mal ne Runde Tempos und einen Cognac virtuell rüber.

sollen wir vielleicht ein Katzensanatorium aufmachen und uns dort niederlassen.
Dann könnten wir uns gegenseitig in den Arm nehmen und trösten.


AEmy du schaffst das Mädel, kämpfe weiter!!

Berglöwe
15.08.2003, 21:56
Menno Aemy ist doch erst 1,5 Jahre alt. Was hab ich den TA heut gelöchert . Da stand doch im Computer, das Aemy Leukose getestet negativ ist . Das war mir neu, Aemy wurde zwar letztes und dieses Jahr geimpft, aber getestet nee, dass war mir neu. Also rausgestellt hat sich, dass Aemy letzten Donnerstag, als ich sie da lassen mußte, unter anderem auf Leukose getestet wurde, was ich nicht wußte, sie ist negativ, dass hat aber nix zu sagen. Die Anitbiotika-Spritzen bekomme ich nun zum halben Preis, ist ja auch schon mal was, wobei ich die Geldsumme überhaupt und garnicht angesprochen habe.

Also Aemy wurde heute dann von 2 TA abgetastet und sie haben echt viel Zeit mit uns verbringen müssen, weil wir halt Nervensägen sind

Anikke
15.08.2003, 23:25
Ach mensch, ich beobachte das hier die ganze Zeit und traue mich gar nichts zu schreiben. Ich kann nur sagen, dass ich alle Daumen gedrückt halte und jeden Tag hoffe, dass Du Entwarnung gibst.

Gute Besserung süße Aemy!!!

Traurige Grüße Anikke

Berglöwe
16.08.2003, 19:55
Aemy geht es heute wieder ein kleines bisschen besser. Na Futter mochte sie noch nicht, aber sie ist schon wieder ein bisschen rumgelaufen und hat auch wieder ein bisschen Wasser geschlürft.

Dienstag nachmittag hab ich ihr den Fresh-Flow bestellt und Donnerstag vormittag kam das Teil auch an. Danke ZP das ihr so schnell liefert.

Heute hat sie noch so ein Rascheltunnel bekommen und ist auch reingekrochen.

Nun müssen wir leider jeden Tag mit ihr zum TA fahren, weil das Antibiotikum, was ihr hilft, gibt es leider nicht mehr in Tablettenform (gab es früher, wurde aber vom Markt genommen). Naja was soll man da machen, eben jeden Tag zum TA fahren und Aemy sträubt sie natürlich in ihre Transportkiste zu gehen .

Berglöwe
16.08.2003, 20:05
Hab ich ja ganz vergessen,

also Rusty haben wir dann heute auch eingetütet und ihn nochmal abtasten lassen. Er war ja nicht angemeldet, und der Doktor hat blöd geguckt, dass wa nun mit zwei Katzen erscheinen.

Hab ich ja auch nur zur Sicherheit gemacht, aber bei Rusty scheint alle o. K. zu sein.

Untermieter
16.08.2003, 20:07
Hallo Hügelkätzchen :cu:,
fein, dass es langsam wieder bergauf geht! Das wird schon werden wo sie doch so verwöhnt wird,die Mausi ! Nur nicht den Kopf hängen lassen !
Bekommt sie die Antibiotika gespritzt ? Kannst Du das nicht vielleicht zu Hause selber machen ? Wenn's nur unter die Haut gesetzt wird, kann man das lernen und der Süßen den Streß mit dem TA zumindest teilweise ersparen ....

Liebe Grüße !
Der Untermieter :cu:

Berglöwe
16.08.2003, 20:20
Huhu Untermieter,

nee ich hab echt Schiss, dass ich da was verkehrt machen könnte. Dann lieber jeden Tag zum TA fahren:rolleyes:

gerdax
16.08.2003, 20:24
ich habe erst jetzt über eure Probleme gelesen und bin ganz erschrocken! Wir alle drücken Pfötchen und Daumen, dameit es deiner Süßen bald wieder gut geht und sie dich und dein NG in weiteren 15 glücklichen Ehejahren und noch mehr begleitet.

Untermieter
16.08.2003, 20:36
Also ich hab' das mal bei einem früheren Hauptmieter gemacht. Ich gebe zu, es kostet Überwindung, aber im Grunde ist es nicht schwer und eigentlich kann man nix falsch machen ! Wichtig ist natürlich, dass man einen kooperativen Patienten hat ... meiner hat nicht mal gequiekt !
Und hinterher ein Leckerli - für beide :D

:cu:

Berglöwe
16.08.2003, 20:41
Hmmh,

Leckerie darf sie im Moment überhaupt und gar keines haben, nicht einmal Katzengras, na ja schitt Katzenleben.

Untermieter
16.08.2003, 20:52
Ach Mööönsch :(
Aber das wird alles nachgeholt - jedes einzelne Käserolli ! :D
Bist Du jetzt eigentlich tagsüber zu Hause ?
:cu:

Berglöwe
16.08.2003, 20:59
Bisher habe ich mir Zwangsurlaub genehmigt:D . Naja, ich habe ne nette Kollegin die mich bisher vertreten hat, sie hat auch ein 10 Jahre altes Katerchen:D . Aber nächste Woche muß ich dann wohl wieder mal Geld verdienen, sonst kann ich die TA-Rechnungen nicht mehr bezahlen gell :rolleyes:

Untermieter
16.08.2003, 21:07
O je, das wird Dir bestimmt nicht leichtfallen :( ... Und der Junior is' auch wieder arbeiten ...
Na, vielleicht ist Aemy ganz zufrieden, wenn sie ihre Ruhe hat. Und dann hat sie ja noch den Rusty als Beschützer ;)

Berglöwe
18.08.2003, 20:40
Ich war heute natürlich wieder mal nicht zur Arbeit erschienen. Aemy geht es wieder schlechter. Temperatur war Sonntag vormittag bei 38,9 und Montag bei 38,4 , ist ja auch in Ordnung. Obwohl Aemy vorige Woche ständig Schmerzmittel erhalten hat, ging es ihr 1-2 Tage gut und dann wieder nicht. Ich habe den Eindruck, dass Aemy immer noch Schmerzen hat. Streichel man ihr über den Rücken, geht der Rücken nach unten runter, Streichelt man sie links am Körper, geht der Körper nach rechts. Und streichelt man den Körper rechts, geht der Körper nacht links ab. Komischer Weise macht sie das nicht, wenn sich draussen im Garten ist. Kann das auch nervlich bedingt sein ? Naja, Rusty ist ja manchmal wirklich ne kleine Nervensäge. Aemy futtert im Moment so gut wie gar nix, jetzt sind wir bei Flüssignahrung mit Einwegspritze. Und wenn sie in den nächsten Tagen nichts frisst soll sie am Donnerstag aufgemacht werden, um zu sehen ob sie ein Fremdkörper im Darm hat oder einen Tumor? Ich könnt euch sicher vorstellen wie fertig ich bin. Hat jemand einen Rat oder Tipp? Na ja ich bin so langsam am Ende

Untermieter
18.08.2003, 21:34
Ach Möööönsch Gudrun :( :(
ich kann mir in etwa vorstellen, wie's Dir geht .... arme Aemy !
Wenn sie im Garten ist, lenkt sie das vielleicht ein bisschen von den Schmerzen ab ....
Der Vater einer Kollegin hatte vor Jahren auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündun g- es soll sehr sehr schmerzhaft und sehr langwierig gewesen sein, und er mußte schließlich operiert werden.Hat es aber schließlich überstanden ....
Ich drück' Dir ganz fest die Daumen, dass es Aemy bald wieder besser geht ... Und bleib' zu Hause - wahrscheinlich wärst Du sowieso mit Deinen Gedanken ständig woanders, und das wirkt sich meistens nicht so gut auf die Arbeit aus ...
Es hilft Dir alles nichts und Schlappmachen gilt nicht - Augen zu und durch !

Viele Grüße vom Untermieter

Birgit Fritsch
18.08.2003, 23:06
Hallo Gudrun,

ich habe eben erst mal wieder die weiteren Entwicklungen gelesen, da ich ein paar Tage unterwegs war. Was machen wir bloss mit Euch?

Das mit dem Selbst-Spritzen kostet zwar Überwindung ... ist aber nicht so schlimm, wie Du selbst glaubst (ich musste das auch bei meinem Felix lernen). AB muss "nur" in eine Hautfalte gespritzt werden: dazu verwendest Du einfach den "Ka-Griff" im Nacken und setzt die Spritze mit einem "oohhaa" hinein (wichtig ist nur, dass Du nicht am anderen Ende der Hautfalte herauskommst). Und dann ganz langsam ´runterdrücken ... und schon ist´s geschehen.

Kann man denn einen evtl. Fremdkörper im Darm nicht auch mit Ultraschall oder Röntgen feststellen? Also so einfach aufschneiden würde ich keine meiner Miezen lassen, sofern sich andere Methoden als geeignet erweisen.

Hier gilt nun - wie so oft - ob Du entsprechendes Vertrauen zu Eurem TA hast oder nicht. Im Zweifel lieber eine weitere Meinung einbeziehen.

Wir drücken Euch jedenfalls Daumen + Pfötchen ....

maxi2002
19.08.2003, 08:31
Hallo Gudrun, ich hoffe so sehr für euch, dass es bald besser wird. Die arme Aemy.
@ Birgit
Als es unsere Mieze damals schlecht ging und sie nichts mehr fressen konnte und sich immer übergeben hatte waren wir auch beim Röntgen. Man sah ganz deutlich, dass der Darm zu war. Der TA war sofort der Meinung, dass es sich um einen Fremkörper handelt. Während der OP stellte sich heraus, dass der Fremdkörper ein Tumor war, der schon den ganzen Darm verschloss. Er hat sie gleich einschlafen lassen :0(
Eigentlich will ich ja hiermit bloß sagen, dass man bei uns deutlich etwas beim Röntgen gesehen hat.
Liebe Grüße, Susann

Enya
19.08.2003, 09:03
Hallo Gudrun, menno jetzt kommts aber dicke!!:0(


Da wir von hier aus nicht viel tun können, nehmen wir euch beide mal feste in den Arm und drücken euch virtuell!!



Das muß einfach wieder besser werden.
PS: Ich könnte dann auch nicht zur arbeit gehen, wenn eines meiner Süßen so krank wäre!!

Gabi
19.08.2003, 12:09
Ach Mensch Gudrun, nimmt das denn gar kein Ende???

Die arme, kleine Aemy tut mir so leid. Hoffentlich geht es endlich wieder bergauf. Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr Dich das mitnimmt.

Ich muss Dich jetzt auch mal ganz feste drücken.

UschiW
19.08.2003, 13:13
Hallo Gudrun,

ich habe auch gerade erst nachlesen können, dass es Amy wieder schlechter geht.. Es ist furchtbar, wenn man nicht mehr tun kann. Aber das mit dem selber spritzen würde ich auch tun.
Es ist wirklich gar nicht schlimm. Und wenn Du ihr den täglichen TA-Stress ersparen kannst.

Wir drücken Euch alle Daumen und Pfoten

Loulou
19.08.2003, 13:28
Hallo,

Es tut mir leid, das es Aemy immer noch so schlecht geht.
Wie ich aus Deinen Zeilen lese, ist es noch gar sicher, dass es wirklich die Bauchspeicheldrüse ist.

Hast Du vielleicht die Möglichkeit sie in die (Uni-)Tierklinik zu bringen? (Du wohnst doch in Berlin, oder?)
Da Aemy kaum noch Nahrung zu sich nimmt, wird sie immer schwächer werden. Und der Stress ist auch nicht zu verachten. Je schwächer sie wird, desto problematischer wird eine OP.

Du kannst ja momentan nicht sicher sein, dass eventuell ganz falsch therapiert wird und wertvolle Zeit verstreicht.

Vielleicht solltest Du versuchen, erstmal alle Werte die "von außen" ermittelbar sind, feststellen zu lassen ( und dazu hat eine Klinik nun mal andere Möglichkeiten als ein niedergelassener TA).
Und für eine eventuelle OP ist sie in der Tierklinik auch gut aufgehoben!

Ich drück weiterhin ganz fest die Daumen!!

LG Loulou

niki
19.08.2003, 16:48
Liebe Gudrun,

es tut mir leid zu hören, daß es Aemy wieder schlechter geht. Vielleicht ist Loulous Idee mit der Uni Klinik gar nicht schlecht. Manchmal ist es besser mehrere Meinungen einzuholen. Wir drücken Aemy weiterhin die Daumen und Pfoten!!! Viel Glück!!

Siri
19.08.2003, 17:22
Hallo Gudrun,

mensch das sind ja keine schönen Neuigkeiten. Aber daß Aemy nix frißt hängt sicher auch mit den Medikamenten zusammen. Als Guinness AB wegen der Blasenentzündung bekam, hatte er auch keinen Appetit und ich mußte betteln, daß er was frißt.
Wenn Du aber noch ne zweite Meinung von einem TA brauchst, kann ich Dir meinen TA sehr empfehlen, sehr kompetent, sehr einfühlsam und die Praxis macht einen so guten Eindruck, daß ich dort kein Problem hätte, meinen Kater stationär da zu lassen. Ansonsten guck mal unter fu-berlin.de und Veterinärmedizin. Da gibt es auch Sprechzeiten bei den Profs. von der Uni. Die Uniklinik selbst ist in Dahlem.
Ich hoffe, daß es bald bergauf geht mit Euch.

Weiterhin alles Gute und liebe Grüße von Siri & Guinness

Bluecat
19.08.2003, 20:10
Hallo Gudrun,

habe gerade erst mit Erschrecken von der weiteren Entwicklung gelesen und möchte Euch ganz doll die Daumen drücken, daß so bald wie möglich eine Therapie gefunden wird, die wirklich hilft.

Zum Selbstspritzen kann ich aus eigener Erfahrung wirklich nur sagen, das es nicht schlimm ist. Avena hat monatelang täglich eine Spritze bekommen müssen, und nachdem ich mich erst mal damit vertraut gemacht hatte, war es wirklich nicht schwer....

Alles Gute :cu:

Berglöwe
20.08.2003, 19:54
Aemy ist in der Uni-Tierklinik stationär aufgenommen worden, mehr kann ich für sie auch nicht mehr tun :0(

Birgit Fritsch
20.08.2003, 20:02
Hallo Berglöwe,

mensch halte durch für Deine Miezi ... ich weiß ja wie es mir damals mit Felix ging (April/ Mai 2003). In der TK sind sicherlich alle erforderlichen medizinischen Maßnahmen und Apperate vorhanden.

Ganz bestimmt wird für Aemy alle mögliche in der TK getan!!!

Und wir drücken Dir und Aemy ganz fest alle Daumen + Pfötchen.

Tina 2
20.08.2003, 20:08
Hallo Gudrun,
Ich drücke ganz fest die Daumen , daß Aemy bald wieder gesund wird in der TK wird ganz bestimmt alles für sie getan.

Gabi
20.08.2003, 20:11
Hallo Gudrun,

ich kann Deine Angst um Aemy nachvollziehen. Man ist so hilflos und nun hat man sie auch noch aus den Händen gegeben und meint, man wird sie nie wieder sehen.

Aber ich bin ganz sicher, dass Aemy dort gut aufgehoben ist und alles für sie getan wird, damit sie bald wieder mit Dir und Rusty herumtoben kann.

Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass Ihr Aemy bald gesund wieder habt.

Loulou
20.08.2003, 20:26
Hallo Berglöwe,

Auch ich drücke ganz fest die Daumen für Aemy!!!

Berichte mal, wenn Du neues von ihr hörst!

Du hast für sie getan, was du tun konntest, jetzt heißt es warten!

LG Loulou

hexex111
20.08.2003, 20:30
Hallo Berglöwel,

ich habe lange Zeit still mitgelesen...

Ich kann sehr gut nach empfinden wie Du Dich jetzt fühlen mußt:0( Uns ging es vor kurzer Zeit genauso.

Ich kann mich den Anderen nur anschließen, Aemy ist sicherlich in besten Händen und es wird alles für Sie getan,
die Klinik hat sicherlich mehr Möglichkeiten als der TA.

Es ist gut das Sie stationär aufgenommen wurde und ich
muß Dir ganz energisch wiedersprechen:

mehr kann ich nicht für Sie tun...

Doch Du mußt an sie denken und Hoffnung haben, dass Sie bald wieder gesund wird!!!

Und nutze die Zeit Dich selbst ein bißchen zu erholen, Aemy wird Dich brauchen wenn Sie wieder Zu Hause ist, um ganz gesund zu werden.

Ich drück Dich ganz lieb und drücke sämtliche Daumen die ich hab.

Liebe Grüße
Moni

Berglöwe
20.08.2003, 20:55
Na klar gibt ich die Hoffnung nicht auf,

sonst hätte ich die ja nicht in die Klinik gebracht. Ich denke eigentlich 24 Stunden am Tag an meine kleine Aemy. Und Rusty tobt jetzt ganz alleine hier rum und sucht sie.

Ich habe vorhin noch bei den Röntgenaufnamen geholfen, das war gar nicht so schlimm.

Aber die Blutabnahme war echt grausam, sie hat nur geschrien
ich habe geblutet und sie auch.

Also jetzt wird sie erst einmal auf Fip getestet, oh graus, obwohl sie ja geimpft ist und dann wird morgen ein Ulltraschall gemacht.

Ich darf morgen zwischen 13,00 und 14,00 Uhr anrufen, was die ersten Ergebnisse ergeben haben.

hexex111
20.08.2003, 21:02
Hallo Berglöwe,

Das weiß ich doch:) kam nur so verzeifelt rüber...,

Ach meno, ja das mit der Blutabnahme kenn ich...

Na das mit Fip ist ja so ne sache, die einen sagen:

wenn Fip geimpft sind die Katzen sowieso positiv und
generell die Aussagen der Blutwerte nicht aussagekräftig...

Weiterhin werden kräftig die Daumen gedrückt, Aemy schafft das.

LG
Moni

Untermieter
20.08.2003, 21:40
Ach Gudrun, so traurig das ist - es war bestimmt die beste Lösung ... ! Nun überlaß' mal die Nachtwache und die Betreuung der Tierklinik, die haben auf sowas gelernt :)
Versuch' Dich zu entspannen und tu' Dir selbst was Gutes, tank' die Energiespeicher wieder auf damit die Aemy ihr Frauchen in gewohnter Power vorfindet,wenn sie wieder nach Hause kommt !
Kopf hoch!
Mit optimistischen Grüßen und gedrückten Daumen
der Untermieter :cu:

Bluecat
21.08.2003, 05:54
Auch bei uns sind sämtliche Daumen /Pfötchen gedrückt!!!!

maxi2002
21.08.2003, 06:54
Auch wir denken an euch und drücken Daumen und Pfötchen, dass es Aemy bald wieder besser geht und Rusty sie nicht so vermisst *kopf hoch*

niki
21.08.2003, 16:20
Auch wir drücken die Daumen, daß du Aemy bald wieder gesund und munter in deine Arme schließen kannst. Kopf hoch und nicht aufgeben:sn: !

fimara
21.08.2003, 17:37
auch wir drücken dir sämtlich daumen und pfötchen die wir haben.
hast du die ergebnisse schon??? halte uns bitte auf dem laufenden wir denken an euch!

:cu: Susanne und die miezen

Gabi
22.08.2003, 06:01
Gudrun??? Was ist denn nun mit Aemy? Melde Dich doch mal. Ich mach mir total Sorgen, weil man nichts von Dir hört. :(

Tina 2
22.08.2003, 06:25
Hallo Gudrun,

ich wollte auch nach Aemy fragen, wie geht es ihr?
Ich drücke weiterhin Die Daumen für die Süße und drücke dich mal ganz fest.

Renate W.
22.08.2003, 13:20
Hallo Gudrun,

mit Entsetzen habe ich über Aemy's Krankheit gelesen. Wie geht es denn der kleinen Maus?

hexex111
23.08.2003, 08:59
Guten Morgen Berglöwe,

wie geht es denn Aemy???

hast Du die Süße wieder zu Hause?

LG
Moni

maxi2002
23.08.2003, 09:23
Hallo Gudrun,
gibt es denn was neues von Aemy????

niki
23.08.2003, 11:26
Hallo Gudrun,

wie geht es denn deiner Maus?

Berglöwe
23.08.2003, 18:08
Aemy ist immer noch in der Uni-Tierklinik.

Die Klinikärzte haben lt. den ganzen Untersuchungen die Vermutung, dass Aemy an Fip erkrankt ist :0( .

Der Fip-Test wurde jetzt noch einmal wiederholt, aber sie haben mir keine große Hoffnung gemacht, dass die Werte anders ausfallen werden. Immerhin machen sie so 60-80 Tests am Tag und haben ihre Erfahrungen.

Die neuen Ergebnisse erfahren ich erst Montag zwischen 13,00 und 14,00 Uhr.

niki
23.08.2003, 18:27
Sch.... Ich hoffe aber weiterhin, daß es nicht FIP und drücke ganz doll die Daumen! Halte uns bitte auf dem laufenden. Wir zittern hier alle mit euch!

sir james
23.08.2003, 18:30
hallo gudrun,
das tut mir so leid für euch:0(
wir hoffen bis zum letzten test mit dir das es kein fip ist...

*nehmdichindenarmundversuchedi cheinwenigzutrösten*

leider oder gott sei dank haben kliniken meist ein testverfahren welches aussagekräftiger ist als diese "schnelltest" beim ta...
wir werden euch weiterhin alle daumen und pfoten drücken das es ihr doch noch einmal besser geht
dir liebe gudrun wünsche ich weiterhin viel kraft, das ganze durchzustehen...
traurige, aber

Gabi
23.08.2003, 18:36
Gudrun - wir drücken Dir hier sämtliche Daumen und Pfötchen, dass es kein FIP ist.

Untermieter
23.08.2003, 20:21
Ach Mensch, wie traurig :0( :0( :0(
Ich drück' weiter die Daumen, dass es Aemy bald wieder besser geht. Immerhin - in der Uni-Klinik ist sie sicher in den besten Händen und wenn man ihr helfen kann, dann sicher dort ...

Liebe Grüße vom Untermieter ...

Suse
23.08.2003, 20:36
Hallo Gudrun,

ich wünsche Euch, daß Aemy - egal wie das Ergebnis ist - geholfen werden kann.

Liebe Grüsse, auch von Wolfgang,
Suse

Berglöwe
23.08.2003, 20:59
Wenn es wirklich Fip ist, dann ist es unheilbar und endet immer, ob nun früher oder später, tödlich.

Außerdem weiß ich nicht, ob Rusty den Virus mitgebracht hat, oder er sich bei Aemy angesteckt hat. Aber bei ihm könnte der Virus dann ausbrechen oder eben nicht, dass weiß niemand. Aber um ihn mache ich mir nun auch so meine Sorgen, obwohl er im Moment super fit ist. Er sucht halt nur ständig seine Aemy:0(

Renate W.
23.08.2003, 21:24
Hallo Gudrun,

es tut mir schrecklich leid und ich hoffe sehr, dass sich der Verdacht nicht bestätigt.

Trotzdem möchte ich dir meine Gedanken, die ich mir so mache, näher bringen.

Immer dann, wenn man nicht weiter weiß, wird von den Ärzten sofort der "Verdacht auf FIP" geäußert - das ist so. Gerade die "trockene FIP" ist äußerst schwierig zu diagnostizieren.

Der Coronaviren-Antikörpertiter und das sogenannte "FIP-Screening" sind mir einfach zu wenig, um die Diagnose zu stellen. Der Antikörpertiter gegen Coronaviren ist auf jeden Fall einmal hoch, weil Aemy krank ist. Und dass einige Blutwerte "verschoben" sind, erscheint mir in Aemy's "Fall" auch nicht abwägig.

Liebe Gudrun, bitte hol auch nach diesem Ergebnis eine 2.Meinung ein!!! bevor eine Entscheidung auf Leben und Tod getroffen wird. Ich lese immer wieder in Foren, dass Katzen eingeschläfert wurden, wo die Diagnose FIP gestellt wurde und sich bei der pathologischen Untersuchung (meist waren es Zuchtkatzen) herausstellte, dass das Tier diese Krankheit nicht hatte.

Ob nun Rusty die Coronaviren mitgebracht hat, kann dir leider niemand sagen. Du kannst, da Rusty nicht krank ist, versuchen, das Immunsystem zu stärken.

Ich drücke fest die Daumen, :0( :0( :0(

Enya
23.08.2003, 21:25
Liebe Gudrun,
wir hier sind ziemlich erschüttert und wollen das gar nicht glauben!!
Das kann nicht sein und das wird auch nicht so sein.


Wir drücken alles was wir zur VErfügung haben, damit deine Aemy wieder ganz gesund wird!!!

Suse
23.08.2003, 21:27
Ja Gudrun, das stimmt leider.
Trotzdem hoffe ich, daß Aemy erstmal so stabilisiert werden kann, daß sie bei Euch, und mit Euch noch eine schöne Zeit hat.
Rusty muss natürlich auch untersucht werden :(
Ach menno .......... erstmal muss es doch 100 % ig gesichert sein ............
Egal wie es ist - ich wünsche Euch, alle Kraft der Welt, daß Ihr es schafft die nächste Zeit für Eure beiden süßen so schön wie es eben nur möglich, ist zu gestalten.
........... und trotzdem auch noch für Euren Großen dasein könnt.

Ach so`n Mist.

:0( Suse

tine555
23.08.2003, 21:33
liebe gudrun und liebe aemy

leider fehlen mir in solch einer situation immer die richtigen worte...ich möchte hier nicht nur mittleid loswerden...sondern wirklich zeigen das ich mit euch fühle und an euch denke und mit euch hoffe das alles ein anderes ende nimmt.

Berglöwe
23.08.2003, 21:49
Also Flüssigkeitsansammelungen waren am Mittwoch abend auf dem Röntgenbild nicht zu sehen.

Am Mittwoch abend hat sie wohl genauso wie am Donnerstag früh ein ganzen Näpfchen Fresschen verputzt und am Freitag wieder gar nichts.

Was sie nun heute und morgen gefressen hat weiß ich nicht , weil das Telefon erst wieder Montag mittag besetzt ist.

Die Ärzte erzählen immer was von zu hohen Eiweiß-Werten im Blut ?????

Mullemiez
23.08.2003, 21:55
Liebe Gudrun,
habe bisher nur still mitgelesen und mitgehofft.
Ich hoffe natürlich auch, dass es kein FIP ist.
Kannst du Aemy am Wochende auch nicht besuchen?
Das ist wirklich der blanke Horror, aber das brauche ich dir ja nicht zu sagen.
Wir drücken hier alle Pfötchen und Daumen, dass sind dann insgesamt 16, dass muß doch was bringen.
Alles Liebe und Gute für dich:cu:

Enya
23.08.2003, 22:08
Hallo Gudrun, ich habe hier unter Gesundheit einige Links gepostet zum Thema FIP.

Gehe mal auf FIP Titer 1: 400 und lies dir alles in Ruhe durch!!

Es werden noch weitere Links genannt.

Im letzten Jahr, sprach unser alter TA auch davon das Enya FIP hat.
Coronavirentiter erhöht und Eiweiße erhöht. Dazu ein dicker Bauch.

Enya lebt heute noch und es geht ihr gut.

Bitte mache dich nicht völlig verückt und such dir alles an Infos was du brauchst.
Wünsche dir für diese schwere Zeit alle Kraft dieser Welt!!:cu:

Birgit Fritsch
24.08.2003, 00:06
Hallo Gudrun,

ich konnte gerade erst die neuesten Entwicklungen und Beiträge zu Deinem thread lesen ... (hatte bzw. habe immer noch diverse Internet-Probleme nach einem Update ...).

Mensch, das hört sich alles nicht besonders gut an und ich kann super-gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst. Bei meinem Felix war´s zwar keine FIP-Diagnose aber durch den Unfall (sicher erinnerst Du Dich auch eine ganz fürchterliche Zeit in der TK - es ging tagelang um Leben oder Tod).

Trotzdem: in der TK ist er in echt guten Händen, kann ständig überwacht werden (und damit auch sofortige Reaktion, wenn irgendwas ist) und außerdem haben die dort - wie Du ja auch schon schreibst - einige Erfahrung.

Warte die weiteren Untersuchungsergebnisse ab, so schwer das auch für Dich ist und lass´ Rusty, wenn mgl. - und Du das willst - einfach mal von einem TA oder einer anderen TK untersuchen (dann hättest Du auf jeden Fall mal zwei Meinungen, selbst wenn eine nur auf Erfahrungsaustausch/ Diskussion beruht).

Wir denken an Euch, drücken Euch ganz fest und nehmen dabei alle Daumen + Pfötchen mit.

Loulou
24.08.2003, 07:45
Hallo Gudrun,

Es tut mir sehr leid, dass Du nun mit solch einer Diagnose konfrontiert bist. Trotzdem solltest Du Aemy nicht verfrüht aufgeben!!!

Die Diagnose einer FIP am lebenden Tier ist oft schwierig, besonders wenn die Katze an der „trockenen“ Form leidet.

Ja, wenn es FIP ist, gibt es keine Heilung, da hast Du natürlich recht. Aber, Du solltest nicht voreilig etwas tun, was vielleicht nicht nötig ist. Es ist wichtig, wie sich Aemy fühlt, nicht welche Krankheit sie hat. Wenn sie frisst und es ihr offensichtlich recht gut geht, kann sie damit leben.

Du fragst nach den Bluteiweiß-Werten: Die Eiweiß-Werte im Blut ergeben bei einer gesunden Katze eine charakteristische Kurve. Bei einer FIP-Katze tauchen deutlich verstärkte „Zacken“ auf, die sonst eher unscheinbar ist. Das kommt daher, weil das Gamma-Globulin im Blutserum sehr stark ansteigt. Gamma-Globuline sind Antikörper. Sie können aber leider die FIP-Viren nicht neutralisieren. Außerdem kommt es zu einer Abnahme des Albumins, das dann einen bestimmten Quotienten ergibt, der auch typisch ist.

Das sehen die TÄ am Bluteiweiß und es ist eben typisch für FIP. A b e r: Trotzdem muss man bedenken, dass hohe Bluteiweißwerte auch mal bei anderen Krankheiten auftreten können, z. B. chronischen Entzündungen.

Ich kann gut nachempfinden, welche Hölle Du jetzt durchmachst!!

Glaub an Aemy!

LG Loulou

astrid219
24.08.2003, 09:44
Hallo Gudrun
Ich drück weiter ganz fest die Daumen für Aemy.

Gabi
24.08.2003, 11:32
Ich bin auf eine super informative Seite gestoßen:

http://www.maine-coon.ch/fip.htm

Dort berichten u.a. auch Betroffene über die Situation. Wirlich lesenswert

hexex111
24.08.2003, 20:02
Hallo Berglöwe,

ich schließe mich Renate W. und LouLou an, Du hast weiter oben auch geschreiben, dass Aemy geimpft ist.
Auch gegen Fip? Wenn ja, ist fast sicher dass sie positiv ist,
also muss es nicht Fip sein.

Auch ich drück Dir und Deinen Süßes weiter alle Daumen die
ich habe.

Viele liebe Grüße
Moni

Tina 2
24.08.2003, 21:11
Hallo Gudrun,
wir hoffen so sehr , daß es kein FIP ist und Aemy wieder gesund wird und zu euch zurück kommt.

Anikke
24.08.2003, 21:49
Hallo Gudrun,
das ist ja alles so traurig. Ich hoffe so sehr für Euch, dass es kein FIP ist.
Wir drücken alle Däumchen, dass Aemy wieder gesund wird und alles nur falscher Alarm war.
Gib sie nicht auf!!!!
Alles liebe für Euch und ganz viel Kraft, dass Ihr das übersteht!
Traurige Grüße von Anikke

Merline
25.08.2003, 10:11
Oje, wenns kommt, dann aber dicke :(
Wir drücken auch ganz fest alles zur Verfügung stehende, dass es kein FIP ist !!

Weisst Du jetzt schon was Neues ??

Berglöwe
25.08.2003, 17:17
Aemy wurde heute nachmittag aus der Klinik entlassen. Die ganze Fahrt nach Hause hat sie nur gejammert. So in etwa, als ob sie uns erzählen mußte, wie schlimm die letzten Tage waren. Ich habe sie die ganze Zeit gestreichelt und ihr gut zugeredet.

Zuhause angekommen haben Rusty und Aemy sich erst einmal ganz lieb beschnuffelt, so in etwa, hey wo kommst du denn her.

Aemy´s linke und rechte vordere Pfötchen ist rasiert, vom Blutabnehmen. Ein hinteres Pfötchen auch, vom Venenkatheter.
Und auch der Bauch ist kahl rasiert, vom Ultraschall. Aber Fell wächst ja wieder nach.

Aemy hat in der Klinik angeblich gefressen, ich fragte, was gab es denn leckeres? Wiskas und Sheba.

Ich habe ihr zu Hause dann Hill´s nass und trocken angeboten, sie hat nix gefressen.

Ich bin dann in den Vorratskeller gegangen und hab eine Tüte Sanabelle light geöffnet, davon hat sie dann auch etwas gefuttert. Naja, so ein paar verschiedene Tütchen haben wir ja noch als Vorrat, aber ich habe wirklich Angst, dass Aemy mir wieder überhaupt kein Futter abnimmt, wo sich doch schon so dünn geworden ist.

Aemy´s FIP-Titer ist 1:800. Aemy ist ganz schwach und sitzt immer noch so zusammen gekugelt da. Am Rücken und an den Seiten ist sie immer noch sehr empfindlich, man könnte immer noch denken, dass sie Schmerzen hat.

So jetzt muß ich mich aber um meine süße Maus kümmern. Wenn ich wieder Zeit habe berichte ich den Rest, sonst wird es auch zu lang.

@ Moni, danke für deine Mail. Habe ja nun die Werte schwarz auf weiß und werde mich in einer stillen Stunde mal damit auseinandersetzen.

niki
25.08.2003, 17:41
Willkommen zu Hause, kleine Aemy!
Jetzt friß mal was Leckeres und laß dich von deiner Familie verwöhnen.

Hallo Gudrun,

erstmal natürlich schön, daß sie wieder bei euch ist. Ich drück die Daumen, daß es bergauf geht, und sie sich stabilisiert.

maxi2002
25.08.2003, 18:01
Willkommen daheim liebe Aemy.
Wir drücken dir doll die Daumen, dass es besser wird und bitte friss doch was, damit sich deine Dosine keine so großen Sorgen machen muss. Wir denken auf jeden Fall ganz doll an dich.

Bluecat
25.08.2003, 18:09
Kleine Aemy,
wir wünschen Dir von Herzen, daß Du bald zu Kräften kommst......

Sleepy73
25.08.2003, 19:23
Auch wir drücken Pfoten und Daumen, daß Aemy sich stabilisiert und frisst und es Euch bald wieder besser geht.

Gabi
25.08.2003, 19:24
Liebe, kleine Aemy,

bitte bitte fress wieder ganz viel, damit Du schnell gesund wirst und mit Rusty toben kannst. Ich muss mich doch weiterhin mit Gudrun über Dich austauschen können, was unsere beiden Aemy's bzw. Aimee's so machen. Meine Kleine sendet Dir einen zarten, aufmunternden Nasenstüber.

Berglöwe
25.08.2003, 20:22
So ich pinsel mal das Endergebnis der Uni-Klinik ab, da steht:

Der FIP-Titer und die polyklonale Gammopathie könnte für eine FIP-Infektion sprechen. Da der FIP-Titer nicht zwischen dem FIP-Virus und dem enteralen Coronavirus unterscheidet, müssten zur genauen Diagnostik Organbioptatuntersuchungen durchgeführt werden. Die vorliegenden Laborveränderrungen können auch im Zusammenhang mir einer chron. Darmentzündung stehen.

Und Rusty soll ich gar nicht untersuchen lassen, hat eh keinen Sinn?

@ Gabi, Aemy leidet unter anderem auch an einer Blutarmut, tüpisch für Somalikatzen und auch für FIP. Wir müssen das am Freitag noch mal kontrollieren lassen. Nur mal so als Info, lass doch mal deine Aimee auch auf Blutarmut untersuchen

So ich sag jetzt mal einfach. Wir denken nur noch positiv, es ist kein FIP, wir wollen kein Fip und Aemy hat nur eine chronische Darmentzündung. Ihr drückt alle fleissig Daumen und Pfötchen, und alles wird wieder gut.

Gabi
25.08.2003, 20:27
oh man, das wusste ich gar nicht mit der Blutarmut. Grade wo ich das lese, kommt meine Aimee hier ins Zimmer und guckt mich mit großen Augen an.

Werde meinen TA mal drauf ansprechen. Danke für den Tipp.

Berglöwe
25.08.2003, 20:40
Nachtrag:

Aemy wurde gegen FIp geimpft am: 18.05.2002
15.06.2002
14.06.2003

Rusty wurde gegen Fip geimpft am. 18.08.2003
die zweite Impfung werde ich mir verkneifen.

Und ich würde nie wieder eine Katze gegen FIP impfen lassen, weil der Impfstoff umstritten ist.

Der Imfpstoff kann gar nicht wirken oder sogar FIP auslösen.

hexex111
25.08.2003, 20:42
Hallo Berglöwe,

schön dass Aemy wieder zu Hause ist und die vielen vielen
Untersuchungen überstanden hat:wd:

Ja das ist der scheiß mit FIP, genau kann man das immer noch nicht feststellen(selbst am toten Tier nicht 100%) und genau aus diesem Grund würde ich Rusty auch nicht untersuchen lassen, kommt eh nichts dabei raus und wäre nur zusätzlicher stress für ihn.

Ich glaube auch nicht, dass Aemy Fip hat sondern eine ganz blöde Darmentzündung, die Ihr hoffentlich auch bald in den Griff bekommt *festedaumendrück*.

Das war ja mega stress für die arme Aemy und dann noch die Blutarmut, sie muss sich jetzt ersteinmal erholen und wieder zu kräften kommen, das dauert seine Zeit und wir hier werden kräftig weiter Daumen und alles was wir haben für Euch drücken.

Viele liebe Grüße
Moni

P.s. Falls Du noch mehr Info's brauchst, melde Dich, es gibt viele gute Internetseiten.:cu:

Renate W.
25.08.2003, 21:30
Hallo Gudrun,

möchte noch was zur FIP-Impfung sagen.

Die FIP-Impfung ist nicht unumstritten, da hast du Recht; der Impfschutz liegt bei 60-70 %.

Bevor geimpft wird, soll der Antikörpertiter gegen Coronaviren bestimmt werden. Impfen sollte man nur "negative" (Titer kleiner als 1:100) Tiere. Ist aber auch irgendwie logisch, dass es nur so sein sollte. Was macht es denn für einen Sinn, ein Tier, das z.B. Titer 1:400 hat, zu impfen? Diese Katze kam mit Coronaviren in Berührung und diese können im Einzelfall zu FIP-Viren mutieren und die Krankheit bricht aus. Tierärzte, die ohne Bluttest impfen, handeln nicht korrekt (die Impfung ist ja auch nicht gerade billig).

Ich teile mit dir - und möchte dich auch dabei unterstützen - die Meinung, dass Aemy nicht an FIP erkrankt ist. Es ist ein entzündlicher Prozess in ihrem Körper, der den Antikörpertiter "hochschnellen" und die anderen Blutwerte verändert hat. Gegen die Blutarmut solltest du unbedingt was tun - ich vertraue sehr den Tierärzten von Heel, könntest einmal schreiben und um Hilfe bitten.
http://www.heel.de

Jetzt soll die kleine Maus sich einmal zu Hause von der Trennung erholen. Ich hoffe sehr, dass Aemy brav "futtert" und sich ihr Befinden bald bessert.

:cu:

Renate W.
25.08.2003, 21:35
Habe was vergessen:

Rusty würde ich nicht untersuchen lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Titer gegen Coronaviren im Blut nachgewiesen wird, ist groß.
Und lass dir bitte nicht das sogenannte "FIP-Screening" einreden. Es macht überhaupt keinen Sinn, diese Untersuchung bei einem Tier, das keinerlei Krankheitsanzeichen - und die hat Rusty ja nicht - hat, machen zu lassen. Kannst du nachlesen auf meiner HP unter "Krankheiten".
:cu:

Mullemiez
25.08.2003, 21:48
Liebe kleine Aemy,
auch wir wollen, dass du gaaaanz viel frißt und superschnell wieder zu Kräften kommst. Du willst doch bestimmt nur nicht fressen, weil du so lang nicht zu Hause warst, oder?
Deinen Rusty hast du ja nun auch wieder. Kuschel mit deiner Dosine und zeig ihr, dass du dich freust wieder zu Hause zu sein.
@Gudrun
Alles liebe und Gute für dich und deine Aemy

:cu:

Gabi
26.08.2003, 06:10
Man kann wirklich nur allen dringend empfehlen NICHT gegen FIP impfen zu lassen. Hier noch mal das Statement eines TA's dazu:

Hier nochmal ein kurzes Statement vom TA dazu

"Die FIP-Impfung hat in den meisten Fällen keinen statistisch signifikanten Benefit, eine neue Doktorarbeit geht sogar soweit, dass sie gar keinen Nutzen hat."


Das sagt doch alles...

Tina 2
26.08.2003, 06:33
Liebe Aemy,
schön, daß du wieder zuhause bist. Jetzt mußt du ganz viel essen damit du wieder zu kräften kommst um mit Rusty zu toben und ganz viel mit Gudrun zu schmusen.
Wir denken weiterhin ganz fest an dich und drücken die dir Daumen und Pfötchen damit du bald wieder ganz gesund bist!

Hallo Gudrun,
ich wünsche euch alles Gute.
Ich würde auch nie mehr eine Katze gegen FIPimpfen lassen , Unser erster TA hat uns bei Francis leider so bequatscht bis wir dachten es müßte sein. Die Züchterin meiner beiden Russen sagte mir dann auch, daß die Impfung umstritten ist und eigentlich gar nichts bringt und in manchen Fällen sogar FIP auslösen kann.
Es ist gut , daß du versuchst so positiv wie möglich zu denken, das ist sehr wichtig.

Birgit Fritsch
26.08.2003, 13:36
Hallo,

selbstversändlich hoffen wir, dass Aemy kein FIP hat und auch Rusty nicht angesteckt hat.

Hier informativ die entsprechenden Ausführungen meines TA´s:
Eine feline infektiöse Peritonitis (FIP) trat in der Vergangenheit bei der Entwicklung einer effektiven FIP-Vakzine auf, und ale konventionellen Immunisierungsansätze schlugen fehl.
Seit 1993 steht in D ein intanasaler Imfpstoff zur Verfügung, der sich nur noch bei Temp. von 31 C vermehren kann, nicht aber bei 39 C - wie bei Ka. normal -.
Die Vakzine stimmulieren sowohl die lokale (meßbar ansteigende IgA-Produktion im Speichel) als auch die zelluläre immunität.
Umfangreiche Studien demonstrieren die Unbedenklichkeit des Impfstoffes; es traten keinerlei Erkrankunden auf.
Bei Katzen unter sechs Wochen sollte die Impfung nicht eingesetzt werden, da die zelluräre Immunität noch nicht voll ausgebildet ist und in diesem Fall die Gefahr von Rekombinationen bestehen könnte, die bei Coronaviren generell gegeben ist.
Katzen in einem Haushalt zu impfen, in dem FCoV endemisch sind oder ein kurz vorher an FIP erkranktes Tier war, ist nicht sinnvoll.

Wir drücken Euch weiterhin die Daumen + Pfötchen ....

Siri
26.08.2003, 18:00
Hallo Gudrun,

ich freue mich für Euch, daß Deine Kleine nun endlich wieder zu Hause ist. Und ich drücke Euch die Daumen, daß Sie nun wieder zu Kräften kommt und sich richtig erholt.
Daß die in der Tierklinik Whiskas und Sheba füttern schreit jedoch mal wieder zum Himmel! Und bestätigt, daß TAs die Vorlesungen für Futtermittel im Studium scheinbar alle schwänzen! Es soll aber einen sehr guten Prof. an der FU geben, der sich NUR mit Futtermittel auseinandersetzt, falls Du mal Fragen zur Fütterung hast. Den Namen weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf.
Ist FIP eigentlich das gleiche wie FIV? Hab gelesen, daß bei FIV Vitamin E ganz gut helfen soll (zumindest bei Menschen mit HIV)...
Aber ich denke wie Du, wir gehen mal davon aus, daß die Kleine KEINE chronische Krankheit hat und auch keinen Virus!
Mit den FIP-/FIV-Tests, da hat mir mal eine TA-Studentin gesagt, daß die Methoden dazu o.k. wären, nur daß halt im Labor z.T. schlampig gearbeitet würde (stimmt, arbeite selber im Labor und weiß wie es da zugeht, wenn Streß ist).
Aber Impfungen stehe ich generell auch eher kritisch gegenüber.

Also Kopf hoch, das wird wieder:wd: :wd: :wd:

Liebe Grüße von Siri & Guinness

Untermieter
26.08.2003, 18:54
Das ist ja fein, dass die Aemy wieder zu Hause ist :wd: :)
Ich drücke weiter fest die Daumen, dass es ihr bald besser geht und sich alle Sorgen in Wohlgefallen auflösen .:)
Was sollst Du denn jetzt weiter unternehmen mit der Süßen ?

Viele Grüße vom Untermieter :cu:

sir james
26.08.2003, 20:10
hallo gudrún
auch wir freuen u8ns rioesig mit euch das die kleine wieder daheim ist
:bd: :bd: :bd: :bd:
weiterhin gute besserung und wir drücken weiterhin alle daumen und pfötchen das sie bald wieder "normal" frisst
:cu: :cu:

Anikke
26.08.2003, 20:35
ach ist das schön, dass Aemy wieder zu Hause ist. Liebe Aemy, bitte friss ganz viel, damit Du schnell wieder zu Kräften kommst.

Ich habe diesen FIP-Mist auch durchgemacht. Mein TA hat mich bequatscht, wenn ich mir einen 2. Kater hole, sollten beide auf FIP, FIV und FeLV getestet werden. Ich habe Mikka also testen lassen (obwohl er mopsfidel ist), einen Haufen Geld dafür ausgegeben und dabei kam raus, dass er auch einen Coronaviren-Titer hat - wie hoch habe ich nie erfahren, wollte es dann auch nicht mehr wissen. Ich habe mich dann umfassend informiert und beschlossen Luca weder testen noch gegen FIP impfen zu lassen (klaro ohne Test). Als ich mit Luca dann aber zum TA gegangen bin zum Seuche und Schnupfen impfen, da hat er sich sofort erinnert und rumgemault, man hätte ihn doch impfen lassen können, wenn er negativ gewesen wäre - na klar, Test 100€, Impfung X€ da war er natürlich maulig. Naja, inzwischen weiß ich auch von anderen, dass dieser TA sehr gerne mit unnötigen Dingen viel Geld verdient und beehre ihn nicht weiter.

Ich würde auch mal davon ausgehen, dass Aemy kein FIP hat und Euch noch sehr, sehr lange viel Freude machen wird :bd:

:cu: Anikke

Caprice
26.08.2003, 21:28
Hallo Berglöwe1
auch wir freuen uns tierisch, daß die kleine wieder daheim ist und drücken natürlich alle Daumen und Pfoten!
Werd mal versuchen Dir über´s Profil eine Mail zu schreiben....

Kopf hoch
fühldichganzdollindenarmgenom men

LG

Bluecat
27.08.2003, 07:32
Guten Morgen Gudrun,

wie geht es der kleinen Patientin heute? Bei uns sind weiterhin alle Daumen/Pfötchen gedrückt, daß sich ihr Zustand stabilisiert....

shiela
27.08.2003, 08:06
Hallo Berglöwe,

habe den Thread erst jetzt entdeckt. Die arme Aemy. Drücke Däumchen und Pfötchen, dass sie wieder schnell gesund wird.

Freue mich für Euch, daß Ihr Aemy wieder nach Hause holen durftet. Da wird die Genesung doppelt so schnell vorangehen, denn Zuhause ist es eben doch immer noch am schönsten.

Alles Liebe für Euch

Berglöwe
27.08.2003, 19:35
Aemy geht es gar nicht gut. Gestern abend hat mein TA angerufen und mal eigenmächtig nachgefragt, wie es Aemy so geht, na ja ich hab mein Leid geklagt. Aber immerhin haben sie uns ja nicht ganz vergessen.

Habe heute früh die Klinikberichte zu meinem TA gefaxt und nun dürfen die sich den Kopf zerbrechen.

Aemy frisst leider so gut wie gar nichts, egal was ich ihr anbiete. Hat nicht jemand ein Geheimrezept so zur Appetitanregung???

UschiW
27.08.2003, 19:48
Hallo Gudrun,

es tut mir so leid mit Deiner Aemy. Leider hab ich auch kein Rezept, wie Du sie zum fressen animieren kannst. Ich hab das gleiche ja letztes Jahr mit meinem Schorschi mitgemacht. Nichts hat geholfen.

Aber bitte nicht die Hoffnung aufgeben.
Ich drück Dich ganz fest.

Untermieter
27.08.2003, 20:04
Huhu Berglöwin :)
Darf sie denn wieder alles fressen ?
Mit ihrem Lieblingsfutter hast Du es ja sicher probiert .... Kann sein, dass ihr das Fressen jetzt überhaupt schwerfällt, weil es anstrengend ist. Vermutlich wird sie dann eher NaFu fressen ... Bei meinen Jungs hat es manchmal geholfen, das Futter mit Fleischbrühe schön matschig zu machen, damit man nur noch schlucken muß. Thunfischwasser geht auch :)
Jedenfalls sollte "man" nicht groß kauen müssen und es sollte sozusagen von allein in den Magen rutschen .... ;)
Die Daumen bleiben gedrückt !

Viele Grüße :)

Berglöwe
27.08.2003, 20:22
Na dem die Baby-Hipp Nahrung nicht angeschlagen hat, werden wir auch noch ein Döschen Thunfisch öffnen, haben wir ja auch immer am Lager, mal schauen.

Suse
27.08.2003, 20:40
Hallo Gudrun,

kannst Du ihr denn vielleicht diese Calo - Pet Paste ( schreibt man die so? ) geben?
Da reicht doch eine kleine Menge und sie bekommt alles was sie braucht.

Oder *mal vorsichtig frage * könntest Du Dir von Deinem TA zeigen lassen, wie man ihr eine Infusion unter die Haut verabreicht?

Alles Gute,
Suse

Berglöwe
27.08.2003, 21:01
Hallo Suse,

da ich morgen sowieso bei meinem TA anrufen muss, werde ich gleich mal nach der Paste nachfragen.

Ich glaube die werden schon ohnmächtig, wenn sie meinen Namen am Telefon hören, aber das ist mir echt sche...egal

Immerhin geht es hier um meine kleine Aemy

Anikke
27.08.2003, 21:04
Da habe ich eben beim Lesen auch gleich dran gedacht, es gibt doch extra Nährlösungen zum aufpäppeln, oder auch für Babykatzen, Aufzuchtmilch, das ist dich bestimmt leicht verdaulich und Du kannst es Ihr ins Mäulchen spritzen.
Das ist sicher nicht schön, wenn einem das Tier schon leid tut und man muss es noch damit "quälen", aber besser, als dass sie verhungert.
Da kann Dich der TA morgen bestimmt beraten. Sie muss ja zu Kräften kommen, damit sie schnell wieder gesund wird!

Alles Gute und halte uns auf dem Laufenden.
Anikke

Suse
27.08.2003, 21:20
......... macht nichts wenn die ohnmächtig werden ...... die sollen mal bischen Ehrgeiz entwickeln und selber auf gute Ideen kommen, was man ihr noch Gutes tun könnte.

Da Du morgen eh anrufen möchtest:
Frage doch mal ob man ihr nicht > Paspertin < spritzen könnte. Das ist ein Medikament aus der Humanmedizin, das gegen Übelkeit / Völlegefühl ect, wirkt.
Maja hatte es gespritzt bekommen, als sie mit 12 Wochen um ein Haar an einer akuten Gastritis gestorben wäre.
Was gut ist, es wirkt wirklich sofort ........ aber es muss auch 2x /Tag gespritzt werden. :(
Wenn es allerdings wirkt, könnte man evtl auch auf Tropfen umsteigen :confused:

Ach mensch, es MUSS doch irgendetwas geben, was ihr wieder auf die Beine hilft.

:) Suse

Berglöwe
27.08.2003, 21:28
Paspertin, schon notiert.

Also ich gehe schon seit 20 Jahren zu dem selben TA und da sind 4 TÄ die sich unterhalten. Hab da schon ne Menge Geld gelassen, nun sind die dran. Die waren schon schockiert, dass Aemy 5 Tage in der Uni-Klinik gelandet ist, na ja was soll ich denn machen???

Renate W.
27.08.2003, 21:28
Hallo Gudrun,

das tut mir so leid, das zu lesen.

Aemy muss unbedingt fressen. Ich weiß, leichter gesagt als getan. Ich würde dir empfehlen, püriere Feuchtfutter, das sie besonders gern mag (relativ warmes Wasser dazu um die Konsistenz zu erreichen) und gib es ihr mit einer 20 ml-Spritze (ohne Nadel) ins Mäulchen.

Das lauwarme Futter beruhigt den Magen.

Würde den Tierarzt nach Vitamin B fragen - wirkt meines Wissens appetitanregend. Calo-Pet-Paste ist gut, würde ich besorgen.

Ich drücke die Daumen, die "kleine Maus" muss fressen!

Birgit Fritsch
28.08.2003, 07:17
Hallo Gudrun,

Mensch die arme Aemy tut mir so leid. Lass Dich mal ganz fest von uns drücken und sag´ der Kleinen, dass sie Dich ja nicht im Stich lassen darf.

Also das mit dem Spritzen wurde ja schon angesprochen. Ich musste das bei meinen Beiden auch lernen und es ist gar nicht so schwer! Kostete mich nur jedesmal Überwindung ...

Wir denken weiterhin an Euch und drücken alle Daumen + Pfötchen.

Suse
28.08.2003, 07:44
Original geschrieben von Berglöwe
.................. na ja was soll ich denn machen???

Gudrun,
Du tust eh schon was Du kannst ........ bist Tag und Nacht für sie da, informierst Dich in alle Richtungen, gibst ihr jede tierärztliche Hilfe, die es in einer Stadt wie Berlin nur geben kann ...........

:) Suse

Gabi
01.09.2003, 17:44
Gudrun - was macht Ihr jetzt? Habt Ihr das Medikament abgesetzt? Frisst Aemy inzwischen? Wenigstens etwas???

niki
01.09.2003, 21:13
Hallo Gudrun,

wie geht es Aemy? Ich drück weiterhin die Daumen...

niki
01.09.2003, 21:23
Ich habs gerade erst gelesen....