PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : @ Catweazle



samtpfote5
04.08.2003, 12:03
Hallo Silke,

wir haben ja nun auch einen zauberhaften kleinen Coonie-Kater und sind uns überhaupt nicht schlüssig, wann wir ihn kastrieren lassen sollen.

Micky wurde mit 6 Monaten kastriert, Merlin bereits mit 4 Monaten, vielleicht sind unsere Kater auch Softies, aber insbesondere Merlin ist ein sehr sanfter Kater geworden. (durch die frühe Kastration? Ich weiß nicht)

Bei Coonies, hab ich schon mal gelesen, soll man länger warten, damit sie "richtig" wachsen und ihre Charakteristiken ausbilden können.

Unerwünschten Nachwuchs kann es bei uns nicht geben, denn alle Mädels sind auch kastriert, aber wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Coonie?

astrid219
04.08.2003, 13:33
Hallo Heike:cu:
Ich hab kürzlich mit meinem Tierarzt gesprochen.
Er meinte mit der Kastration bei Katern soll mann so lange wie möglich warten. Wegen der Harnröhre die dann größer ist. Wegen der Steine und so.
Coonies gehören ja auch zu den Spätentwicklern wie die Norweger. Er meinte er würde bis zu 10 Monaten oder 1 Jahr warten damit ausser sie werden schon früher geschlechtsreif.
Ich weis aber nicht ob das wirklich so toll ist und bin seit dem am überlegen wann ich Shirkan kastrieren lassen soll. Ich denke ich werde ihn aber mit 6 Monaten kastrieren lassen. Ich will auf keinen Fall das er hier anfängt zu markieren.

tomahawk
04.08.2003, 13:58
Hallo samtpfote5,

ich habe ja ebenfalls 3 Coonies und es stimmt, Coonies sind Spätentwickler. Ich würde auf jeden Fall warten, bis die Jungs anfangen zu pupertieren. Meine haben mit 10 Monaten angefangen und dann bin ich zum TA und sie wurden entbommelt. Die Diskussionen hierzu gehen ja mächtig auseinander, z. B. ist catweazle ja eine bekennende Frühkastriererin. Da wirst Du auf jeden Fall viele verschiedene Meinungen zu bekommen. Meine Jungs haben die Narkose problemlos weggesteckt. Ich für meine Person, würde Deinem kleinen Mann die Entwicklungszeit geben und ihn erst später kastrieren, aber dies muss jeder für sich entscheiden.

Viele liebe Grüße und viel Spaß mit Deinen Miezels

catweazlecat
04.08.2003, 14:22
Hallo Heike

wie ich ja bereits des öfteren erläutert habe, lassen wir sowohl unsere Birmas als auch unsere Coonies mit 12 Wochen frühkastrieren.

Das Ammenmärchen mit der Harnröhre hält sich ja leider weiterhin hartnäckig.

Auch ist es entgegen der landläufigen Meinung nicht richtig das die Katzen dadurch kleiner werden. Das Gegenteil ist der Fall. Die Wachstumsfugen schliessen sich später und die Katzen werden grösser.

Wenn du noch weitere Infos zum Thema Frühkastration möchtest, schau doch mal auf unserer HP unter der Rubrik Infothek nach.

Ich kann es nur empfehlen und unsere Katzen haben noch niemals auch nur den geringsten Schaden dadurch erhalten, sei es durch die frühe Narkose oder irgendwelche gesundheitlichen Auswirkungen. Eher war das Gegenteil der Fall und die Kitten stecken die OP viel besser weg als ältere Tiere.

Die frühe Kastration hat natürlich auch die Auswirkung das die Tiere nicht so ein ausgeprägtes Dominanzverhalten entwickeln und somit besser mit anderen Katzen verträglich sind.

Gruss

naturekid
04.08.2003, 14:45
Also, ich kann hier Silke nur beipflichten. Ich habe meine beiden Kater, darunter ein Norwegischer Waldkater, recht früh mit knapp 5 bzw. knapp 7 Monaten kastrieren lassen und würde es immer wieder tun. Keiner der beiden hat irgendwelche Schäden davongetragen. Timmy, der Norweger, ist prächtig gediehen und alles andere als klein. Mir ist die Sache zu heikel, da unkastrierte Tiere in der spätpubertären Phase viel Unruhe in eine Gruppe bringen und mit Sicherheit schon mit Aufreiterei bei den anderen Katzen anfangen. Und wenn ein unkastrierter Kater erst mal mit der Markiererei angefangen hat, gewöhnt er sich das so schnell nicht wieder ab. Ich pers. habe auf sowas keinen Nerv. Ich muss jetzt momentan eh schnell handeln, das Winnie Puuh bereits anfängt zu pubertieren und ich ja Amy, meine kleine Heilige Birma habe, woraus sich sowieso eine heikle Situation ergibt. Ich habe def. nicht vor "Heilige Norweger" zu züchten...

VG, Susanne

samtpfote5
04.08.2003, 14:57
Also kann es gut sein, dass unser Merlin durch seine frühe Kastration ein so sanfter lieber Kater ohne jegliches Aggressionsverhalten ist? Und das, obwohl er in einer freilebenden Truppe geboren wurde.

naturekid
04.08.2003, 15:11
Na ja, ich denke, dass Merlin seinen sanften Charakter sicherlich auch von einem seiner Elterntiere geerbt hat. Aber in der Gruppe verhält sich ein junges, kastriertes, Tier bestimmt weniger "rotzig" als ein unkastriertes. Mir wurde auch immer gesagt, dass die Tiere nach der Kastration ruhiger werden. Das kann ich bei Ravi aber gar nicht behaupten. Der ist noch genau die gleiche Nervensäge wie vorher, wenn auch weniger hibbelig. In dem Punkt haben die Leute vielleicht recht behalten.

Enya
04.08.2003, 21:28
Hallo Heike, diese Frage beshäftigt uns auch schon.

Unser TA glaubt ja auch noch daran, das sich die HArnröhre nicht richtig entwickeln kann.

Nur ich denke mal das ELoy spätestens im September entbommelt wird. Da wir ja noch unsere gleichaltrige Indira haben und auch keine dreifarbigen Lastrami-Coonies wollen.

BEide wären im September 6 Monate alt und ich glaube das dies der späteste Zeitpunkt ist, aber für beide.

Ich habe weder Bock auf Markieren, noch auf rotzigkeit oder unerwünschten Nachwuchs!
Das würde mir echt zu teuer!!!:0(

samtpfote5
05.08.2003, 07:51
Tja, dann wird bei Eddie wohl auch im Oktober Erntezeit sein, dann ist er sechs Monate alt und ich habe dann auch gerade Urlaub ;)

astrid219
05.08.2003, 12:49
Hallo Heike
Ich hab mich dazu entschieden Shirkan jetzt kastrieren zu lassen. Mit 5 Monaten.
Der Tierarzt bei dem ich jetzt neuerdings bin meinte auch das sei kein Problem.
:cu: