PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wesley & Murphy beim TA!



Kuerbis
25.06.2003, 17:01
Hallo,

ich habe heute Beide eingepackt und bin zum TA.
Bei Wesley wurden noch einmal die Augen wegen der Bindehautentzündung kontrolliert, damit ist jetzt zum Glück alles in Ordnung.
Magenschmerzen macht mir der Titer von 1:800, der sein Blutbild ergab. Anke hatte mich beruhigt, dass das Ergebnis vermutlich an Wesley´s Aufgeregtheit lag, aber mein TA ist >vermutlich< anderer Meinung. Seit Wesley bei uns ist, hat er leichten ocker farbenen Stuhlgang - nicht sehr schlimm, aber behandlungsbedürfig. Wir bekamen extra Light Futter von Rojal Canin, welches den Darm saniert. Das frißt er seit 4 Tagen und es ist minimal besser geworden, vorsichtshalber nahm ich vergangene Woche eine Stuhlprobe mit und siehe da: Stepptokken übermäßig viel vorhangen. Nun gibt´s 3 Tage lang jeden Abend eine Tablette, und ich hoffe, dass es besser wird. Leichte Formen des Stuhlganges sind schon zu erkennen.
:)

Puhhh, ich muß gleich beim TA anrufen, damit wir noch mal die Sache mit dem Titer aus dem Blutbild aufschlüsseln. Hoffentlich kein FIP!!!

Murphy wurde heute nochmal untersucht und aufgrund seiner heftigen, eitrigen Zahnfleischentzündung wurde das erste Mal >Cortison< gespritzt. Ich hoffe, dass es endlich hilft und besser wird.

So, werde erstmal beim TA anrufen - ein ausführlicher Bericht folgt später. Bitte Daumendrücken!

sabine136
25.06.2003, 17:08
wir drücken. berichte.

Merline
25.06.2003, 17:08
Klar werden hier die Daumen und die Pfötchen gedrückt !!

Von dem Titer hab ich leider keinen Plan, aber dass die Bindehautentzündung bei Wesley geheilt ist, das ist schon klasse !!

Also schick ich Euch allen mal ein *knuddel*, damit diese blöden Sachen bald vergessen sind und Ihr euer Zusammensein richtig geniessen könnt !!

Kuerbis
25.06.2003, 17:40
Puh, mir fällt ein Stein vom Herzen!

Da die anderen Parameter alle in Ordnung sind, bedeutet der Titer 1:800 lediglich, dass Wesley mit >Corona-Viren< infiziert ist. Diese kommen auf natürlicherweise im Darm vor und wenn der Wert nicht übermäßig erhöht ist, ist alles okay.
Und...er ist nicht erhöht - juhu!:D

Entwarnung für FIP auf der ganzen Linie :wd:

So, nun kümmern wir uns um seine Darmflora, ich warte per Fax noch auf die Kopie der Stuhluntersuchung - damit ich Stepptokken besser/richtig schreiben kann. Diese besagten >Viecher< sind ansteckend und hoffentlich steckt sich Murphy nicht an. Ein paar Viecher davon im Darm sind übrigens auch normal, aber Wesley liegt bedeutend höher im Ergebnis.

Bin gespannt wie Murphy auf das Cortison reagiert, der TA meint nach 3-5 Tagen sieht man eine deutliche Besserung oder bestenfalls einen totalen Rückgang der Entzündung.
Ich weiß, dass die Chancen mit Cortison bei 75% zu 25% liegt, meistens kommt die ZFE nach ein paar Monaten wieder. Mal sehen, jedenfalls mußten wir etwas unternehmen.

Unsere letzte Hintertür ist >Interferon< von Virbac.
Sobald sich Cortison nicht bewährt, werden wir diese Interferon-Kur mit Murphy beginnen.
3 Spritzen im Abstand von 2 Tagen für 580.-€ - schiet egal, ich wollt´ dieses Jahr sowieso nicht in den Urlaub:p
Die Studien liegen bei 70/30 %.

Ich habe hier eine tolle Information, also wenn jemand Info´s über Interferon (Studie aus Ravensburg) 8 Seiten lang, dann gebt mir die Faxnummer.

Erstmal liebe Grüße,
bis dann.

P.S. Sorry für die Tippfehler im ersten Thread - ich war schrecklich aufgeregt
:p

Gabi
25.06.2003, 18:16
Oh man Tanja, bei Euch ist ja was los! Zum Glück ist es jetzt 'nur' noch die ZFE und der Darm und nichts richtig Böses.

Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr das alles schnell hinter Euch bringt.

Die TA's langen aber richtig zu, das sind ja Preise!!! Und ich habe gestern noch gedacht, ich hätte viel gezahlt für die Kotuntersuchung im Labor für Aimee (nagut, einmal ne Kultur für den Pup anlegen und dafür 35 Euro ist auch recht viel).

Was ist bloß los mit unseren Katzen?? Berglöwe, riekchen, astrid, Du, ich - wir alle haben Katzen mit dünnem Pup. 0(

Berglöwe
25.06.2003, 18:26
Also nachdem Rusty nun am Montag 2 Spritzen bekommen hat, wurde am Dienstag nur ein mal Kot abgesetzt, breiartig *freu*. Heute früh halb geformt und halb Brei *freu*. Und heute abend wieder nur Brei *grusel* ich bin echt am verzweifeln0( , was ist das nur:confused: . Dazu kratzt sich Aemy ständig an den Ohren und das Fell wird immer weniger, ich glaube sie muss dann diese Woche doch noch ne Cortison-Spritze bekommen0( .

kitti 6128
25.06.2003, 18:34
Wir drücken auch alle!:cu:

Tina 2
25.06.2003, 19:00
Zum Glück kein Fip !
Ich hoffe sehr daß die beiden bald wieder ganz gesund sind und die ganzen anderen süßen natürlich auch.
Ist ja im Moment echt schlimm :(

Eddy
25.06.2003, 20:36
Hallo Kürbis,

schön, dass es Entwarnung gibt bei dir. Die ganze Geschichte konnte ich noch nicht verfolgen, war aber auf deiner Seite - hast 2 schöne Buben :)

Die Katze meiner Mutter leidet auch unter ZFE. Ich bin dabei auf eine sehr interessante Seite gestossen: http://www.poose.de/fiv/zahnfleisch.html

Vielleicht hilft es dir bzw. deinem Murphy und anderen Katzen weiter.

LG
Flieger

waldschrati
26.06.2003, 06:26
Wir drücken natürlich auch alle Daumen und Pfötchen, dass es alles bald wieder besser wird

maxi2002
26.06.2003, 06:40
Wir drücken auch alle vorhandenen Daumen und Pfötchen!!
Aber es gab ja erst einmal Entwarnung. Der Rest wird auch noch heile ;)
LG, Maxi:cu:

Kuerbis
26.06.2003, 09:41
@ Eddy

Danke für den Link, da hast Du die beste Homepage gefunden -die reichlich Informationen über ZFE, Interferon, Nierenleiden u.s.w u.s.f haben. Ich bin dort Mitglied und habe von dort sehr viele Tipps und Erfahrungsberichte erhalten, die Martina verwendet für Ihren Poose schon lange Interferon und das Forum ist auch sehr sehr nett. Schau auf meiner HP, da steht ein Button >Murphy´s Spende<, da bekommst Du direkt den Link zu Posse-Help for animals. Trotzdem vielen Dank! ;)

@ll

Danke für das Daumen & Pfotendrücken!

Der Bericht der Stuhluntersuchung liegt mir vor,
die >GIARDIEN-ZYSTEN< (Elisa) sind positiv!:(

Gestern war der letzte Tag, von insgesamt 3, mit der Tablettengabe. Der Stuhl ist schon fester, aber dennoch nicht soooo fest wie ich es von Murphy gewohnt bin. Der TA meint, wenn es Ende nächster Woche nicht richtig feste "Ködel" sind, dann sollten wir Antibiothika in Erwägung ziehen.

Oben gibt es gerade zufällig einen Thread, ein neues Medikament gegen Giardien soll es geben. Ich muss mich diesbezüglich erstmal belesen, um herauszufinden was das für Zysten sind...puh, immer wieder wat neues. Ich hätte doch Veterinärmedizin studieren sollen:p

Murphy trinkt durch seine Cortisonspritze wahnsinnig viel (hatte der TA auch erwähnt), also war ich darauf vorbereitet. Das Murphy sich allerdings durch das hastige Wasser-Schlabbern ständig verschluckt, er wie wild hustet und ich ihm den Rücken klopfen muss - damit er einiges an Wasser wieder ausspuckt, da bekam ich wieder schiß...
Jedenfalls merkte man ihm schon gestern Abend an, dass das Cortison eine Erleichterung für ihn sein muss. Er war agiler, spielte wieder etwas mehr und hatte ordentlich Heißhunger. Sicherlich lindert es auch seine Schmerzen am Zahnfleisch, welches wirklich feuerrot ist
0(

Ich drücke Euch natürlich auch weiterhin die Daumen für Eure >Durchfallerkrankten< Mäuse und wünsche gute Besserung!

Dumpfi
26.06.2003, 10:47
Och man, was machen Eure Katzis denn?
Ich hab doch nur zwei Daumen zum drücken. Die müssen sich leider alle Patienten teilen.

@ll Katzis mit dünnem Pup

Schenkt Euren Dosis doch mal nen richtig schönen Knödel. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr sie sich darüber freuen werden ;)

LG Saskia (Dumpfi;))

UschiW
26.06.2003, 12:21
Hallo Ihr Lieben,

auch von uns ein herzliches "gute Besserung" an alle Dünnpfiff-Geplagten.

Und für Deine Beiden, Kürbis, natürlich weiterhin Daumen und Pfotendrücken.

Kuerbis
27.06.2003, 15:06
...bitte kein Antibiothika....

Der Stuhl von Wesley ist immer noch zu weich, diese dusseligen Giardien! Nächste Woche werde ich wohl doch AB geben müssen0(

Vielleicht ist es aber auch nur das für Ihn ungewohnte Nassfutter. Ich fütter Iams und Miamor, das hat er bei Anke nicht bekommen. Könnte ja sein und es sind nicht die Giardien.Mir tut es nur so leid, wenn ich Murphy füttere und Wesley geht leer aus...nur TroFu is ja auch wat langweilig...

Tina 2
27.06.2003, 19:04
Der arme Schatz drück ihn mal ganz fest von mir.
Ich hoffe so sehr für euch, daß der Durchfall schnell weg geht und der Kleine Kerl nicht auch noch AB nehmen muß.

Kuerbis
30.06.2003, 12:17
Also, Wesley hat in der Nacht ein traumhaft schönes Häufchen gemacht - einfach toll. Ich konnte es kaum von Murphy´s unterscheiden, nur die Farbe verriet es das es der Kleine war.*happy*

Seit ein paar Tagen gibts ja zu meinem Leidwesen KEIN NaFu mehr, seitdem sind wir auf dem Wege der Besserung.
Ein kleiner Rest Diätfutter ist noch aufzubrauchen, den ich mit dem normalen Kitterfutter schon mische - damit die Umstellung nicht wieder >voll reinhaut<.
Ach, wäre zu schön wenn´s so bleibt...haben wir also die Giardien doch vertrieben! :wd:

So, nun noch ein kurzer Bericht zu Murphy:

Die Cortsion-Spritze wirkt wahre Wunder!
Die Zahnfleischentzündung ist restlos weg, er ist super ausgelassen, tollt mit dem Kleinem durch die Wohnung, putzt sich wieder, frißt um die Wette - einfach toll!:wd:
Es ist unsere erste C-Spritze und ich bin gespannt, wielange das Medikament in Murphy wirkt. Hoffentlich läßt es nicht all´ zu schnell nach...ich möchte ihn nicht alle paar Wochen/Monate mit so viel Chemie vollpumpen. Schließlich geht Cortison auf die Nieren und die möchte ich nicht gefährden und belasten.

Weiß jemand wie lange Cortison wirkt?

Danke:cu:

sir james
30.06.2003, 12:35
hi,
hab leider keine ahnung wiel ange so eine wirkung anhält,

aber es freut mich zu lesen das es beiden wieder richtig gut geht drück euch weiterhin die daumen das es weiter bergauf geht:cu:

waldschrati
30.06.2003, 12:48
:cu: Kuerbis,
freut mich, dass es Deinen beiden wieder besser geht und ich drücke weiterhin alle Daumen und meine Katzis auch alles Pfötchen, dass es weiter Berg auf geht :cu:

Tina 2
30.06.2003, 18:36
Wie schön, daß es den beiden wieder besser geht ich hoffe sehr, daß es auch so bleibt.

Nikicatwoman
30.06.2003, 19:24
Huhu Tanja, von HH nach "Syltcatraz" !!

Das hört sich doch schon viel besser an, dennoch sind hier alle Daumen, Zehen und Pfötchen gedrückt. Ich hoffe sehr, dass sich bei Deinen beiden alles wieder einrenkt und sie bald wieder 150% ig gesund und munter sind!

Wir denken an Euch und schicken gaaanz viel positive Energie zu Euch auf die Insel :)!! :cu:

Liebe Grüße
Nicole

Dumpfi
30.06.2003, 20:39
Also Kürbis, DU freust Dich auch über jeden Sch... :D :wd:
Na gut nur über den festen.

Schön, dass es dem kleinen Mann wieder besser geht.

LG Dumpfi

Berglöwe
30.06.2003, 20:51
Hallo Kürbis,

eine Cortison-Spritze hält, nach Aussagen von meinem TA, bis zu 3 Tagen an.

Schön, dass Wesley einen normalen Haufen hinterlegt hat, wir haben ja mit Rusty schon seit 4 Wochen Probleme. Aber nun macht er auch schöne, geformte Würstchen. Kaum zu glauben, wie man sich über Sch..... so freuen kann:)

Alles Gute weiterhin für deine beiden:cu:

Kleeblatt
01.07.2003, 08:28
Hallo Kürbis,

gegen Giardien mußt Du unbedingt behandeln, die gehen nicht von alleine weg.

Es gibt zwei Möglichkeiten - Metronidazol und Panacur. Metronidazol muß mindestens eine Woche lang gegeben werden, bei Panacur wird empfohlen, es 2 x im Abstand von 2 Wochen jeweils 5 Tage lang zu geben. Panacur hilft gleichzeitig noch gegen Spul-, Hakenwürmer und einige Bandwurmarten, eine zusätzliche Entwurmung ist dann nicht mehr notwendig.

Ganz wichtig ist während der Behandlung strikte Hygiene, d. h. die Toiletten müssen täglich desinfiziert werden und das Streu komplett ausgewechselt. Deswegen würde ich während der Behandlungszeit preiswertes, nicht klumpendes Streu verwenden.

Giardien überleben besonders in feuchtem Milieu, also gelten die Hygienebestimmungen auch für Wasser-, Futternäpfte etc. Die Katzenklos sollten vor dem neuen Befüllen auch vollständig abtrocknen, am besten mehrere Stunden.

Liebe Grüße und viel Glück
Kleeblatt

Kuerbis
01.07.2003, 10:10
Hallo Kleeblatt,

das sind ja ganz neue Erkenntnisse - Danke für Deine fundierte Information!

Wir mußten Wesley gegen die Giardien >3 Tage< lang eine halbe Tablette namens "Panacur" geben. So wie Du schon erwähnt hast. Die Pyrantel-Paste liegt schon bei uns Zuhause und nach heutiger Rücksprache mit dem TA soll ich jetzt damit anfangen. Im Abstand von 14 Tagen 2cm Paste.

Allerdings wußte ich nicht, dass es so hygienisch zu gehen muss. Habe das Streu natürlich nicht täglich gewechselt und das Klöschi desinfiziert...selbstverständ lich aber 4x am Tag die Klumpen entsorgt.

Hm, jetzt bin ich ja wieder verunsichert, weil Du schreibst - dass Panacur im Abstand von ein paar Tagen nochmals wiederholt werden muss.
Meine Frist war ja bis Mittwoch gesetzt, wenn bis dahin nicht alles in Ordnung ist - ab zum TA.
Der Stuhl hat zwar eine >Würstchenform<, ist aber trotzdessen ziemlich weich in der Konsestenz.

@ Berglöwe

Auch Dir vielen Dank wegen der Info.
Habe heute erst erfahren, dass es unterschiedliche Cortisone in der Wirkungsdauer gibt. Murphy hat eines bekommen, dass zwischen 4-6 Wochen wirkt.

Was macht Euer Rusty denn für Würstchen (blöde Frage)?
Ist auch eine >Form< zu erkennen, aber trotzdem weicher als üblich? Murphy macht Würstchen - damit könnte man Fertighäuser einwerfen, wenn ich sie damit vergleiche ist es eher >matschig< was Wesley so fabriziert...

Kleeblatt
01.07.2003, 10:43
Hallo Kuerbis,

3 Tage ist auf jeden Fall zu wenig, vom Hersteller werden sogar 2 x 10 Tage empfohlen, einen Flyer findest Du hier:

http://www.veterinaria.ch/news/vetinews/02sommer/pdf/VN_Sommer_02D_S2.pdf

Übrigens würde ich wirklich einmal die Züchterin darauf ansprechen, wahrscheinlich ist sie Dir sogar für den Hinweis dankbar.

Das Problem mit den Giardien ist nämlich, dass erwachsene Katzen mit intaktem Immunsystem im Normalfall keinen Durchfall entwickeln, die Oozysten jedoch trotzdem ausscheiden. Wenn die Jungtiere dann ins neue Heim kommen, kann es durch den Stress zu untherapierbaren Durchfällen kommen.

Unglücklicherweise veranlassen nicht alle TÄ im Verdachtsfall eine Kotuntersuchung auf Giardien. Die können sie nämlich nicht selbst machen, da die Giardien im Kot nur für kurze Zeit nachweisbar sind, daher muß ein spezieller Labortest angefordert werden. Giardien sind in Deutschland noch nicht so bekannt, da sie eigentlich nur in warmen Ländern Probleme verursachen. Dort findet man sie teilweise sogar im Trinkwasser. Die meisten Züchter schleppen sich die Tierchen durch z. B. USA-Importe ein (ist mir vor ein paar Jahren passiert) und viele wissen das gar nicht. Bei mir hat es ziemlich lange gedauert, bis ich dahintergekommen bin, mit der richtigen Behandlung war ich sie innerhalb von kurzer Zeit los.

Übrigens hat eine Interessengemeinschaft, bei der ich Mitglied bin, einen sehr interessanten Artikel im Netz veröffentlicht, auch zur Behandlung. Diesen findest Du unter "Gesundheit" auf der HP:

http://www.balsiamanori.de

Liebe Grüße
Steffi

Kuerbis
02.07.2003, 13:54
Danke Dir, Steffi!

Du hilfst mir mit Deinen Informationen wirklich sehr, allerdings hatte ich noch keine Zeit die Links durchzulesen. Heute ist irgendwie ein Streß-Tag.

Nur zur Info: Ab gestern Abend hat auch Murphy Durchfall - muß also dringend handeln.
0(

Melde mich wieder....

Kuerbis
02.07.2003, 16:11
Habe die Dokumente alle ausgedruckt und werde damit >mal wieder< zum TA fahren.

Warum verschreibt mir der "Kerl" diese Tabletten für nur 3 Tage? Völlig unverständlich...
:sn: außerdem müßte auch Murphy paralell behandelt werden -logisch das er sich auch ansteckt...:o
Außerdem habe ich gelesen, dass AB noch nicht einmal gegen Giardien helfen würde...hatte mein TA als letzte Möglichkeit vorgeschlagen...
Na, dem werde ich die Augen öffnen...

Berglöwe
02.07.2003, 20:03
Hallo Kürbis,

also klein Rusty macht nun wiedermal keine Würstchen, sondern Plattformen. Wir waren gestern nun wieder mal beim TA (da sind wa ja schon öfters, wie zu Hause). Also zwei TA haben sich ein viertel Stündchen beraten. Ja der Verdacht, dass Rusty auch Giardien hat, bewahrheitet sich wohl *heul*. Seit gestern bekommt er auch Panacur, aber flüssig, 5 Tage ein ml in Mäulchen gespritzt, dann 1 Woche Pause und dann nochmal 5 Tage lang 1 ml. Aemy hat überhaupt keine Krankheitsanzeichen, muß sie nicht auch mitbehandelt werden??? Und reicht als Desinfektionsmittel Sagrotan aus oder nicht ??

Kleeblatt
03.07.2003, 07:03
Hallo Berglöwe,

Du mußt tatsächlich alle Katzen behandeln, ob symptomfrei oder nicht, denn die Oozysten scheidet die gesunde Katze meist auch aus und steckt dann die behandelte Katze später wieder an.

Sagrotan reicht aus, wichtiger ist es allerdings, dass wirklich alle Wasser- und Futterbehältnisse und die Katzenklo's gut durchtrocknen (am besten mehr als 2 Stunden) bevor sie wieder befüllt werden, denn die Oozysten überleben nur in feuchtem Milieu. Hier sind also weniger Hammerdesinfektionsmittel gefragt als etwas Geduld ;-)

Liebe Grüße
Steffi

Kuerbis
03.07.2003, 10:43
Guten Morgen,

ich war nun gestern beim TA und muss zugeben, dass ich mich dort auch schon >heimisch< fühle. Zum Glück war ich die Letzte in der Praxis und wir hatten ausgiebig Zeit zum klönen und lesen.

Hatte ja Steffis Informationen ausgedruckt und sie meinem TA unter die Nase gehalten. Er hat netterweise viel Verständnis für meine ganzen Recherchen und fühlt sich bislang nicht auf den Schlips getreten.;)

Also folgendes:
Panacur gibt es von verschiedenen Anbietern mit unterschiedlichen Dosierungen und einer unterschiedlichen Dauer der Gabe.
Die Panacur-PetPaste wird tatsächlich für 10 Tage, 50mg pro Kilo empfohlen. Meine Panacur sind Tabletten, leicht Wasserlöslich und schmecken angeblich nach gar nichts - so daß man diese sogar so füttern kann.
Murphy bekommt nun 1,5 Tabletten am Abend und Wesley 0,5 Tabletten. Er meint, dass die Gabe durchaus langt und er hätte stets beste Erfahrungen mit der Dosierung gemacht, auch in dem Beipackzettel den ich mir durchgelesen habe - steht keine andere Dosierung. Wollen wir mal hoffen, dass die Recht haben - einen >Konzern< möchte ich noch nicht anzweifeln:D

Hm, Murphy hat heute einen super Haufen hingelegt - dafür war Wesley´s schlimmer als sonst...jetzt wird´s flüssig. 0(

TA meint, könnte auch durch den Futterwechsel von Diätfutter wieder auf normales TroFu kommen und die Ursache sind nicht mehr die Giardien sondern die Umstellung. Deshalb haben wir diesmal einen 2 Kilo Sack Diätfutter von Rojal Canin mitbekommen.
Bin weiterhin gespannt was nun die nächsten Tage passiert...

Gute Besserung an alle Durchfall-Geplagten, wir drücken Euch auch Pfoten & Daumen!