PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ankaufsuntersuchung?



Nadine2
24.06.2003, 17:53
Hallo,

Anfang August bekomme ich zwei entzückende Burmesen zum Liebhaben.

Jetzt überlege ich, ob ich sicherheitshalber eine Ankaufsuntersuchung durchführen sollte, schließlich möchte ich möglichst zwei gesunde Katzen.

Rein äußerlich machen die Katzen einen guten Eindruck: klare Augen, saubere Ohren, lebhaft, etc. Weiß jemand, welche Untersuchungen der Tierarzt darüber hinaus noch vornimmt?

Ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema hören.

UschiW
24.06.2003, 18:31
Hallo Nadine,

erstmal herzlich willkommen.

ich weiss nicht, was Du unter "Ankaufsuntersuchung" verstehst. Evtl. sowas wie der TÜV beim Auto ???

Ich weiss auch nicht, wo du die Kätzchen herbekommst. Aber ein verantwortungsvoller Katzenbesitzer wird seine Jungtiere nicht unter 12 Wochen und dann geimpft und entwurmt abgeben. Es ist sicher sinnvoll, gleich beim TA einen Check zu machen, auf evtl. "Mitbewohner" wie Flöhe, Milben, Ohrmilben oder Pilz usw.

Vielleicht sagst Du uns näheres.

catweazlecat
24.06.2003, 19:54
Hallo Nadine

nehme mal an du sprichst auf die sogenannten "Gesundheitszeugnisse" an, die von Züchtern oftmals mit abgegeben werden.

Dieses Gesundheitszeugnis sagt normalerweise aus das das Kitten am Tag X bei der letzten Untersuchung keine Krankheitsanzeichen gezeigt hat. Dazu gehört normalerweise nur das äusserliche Erscheinungsbild, sowie Parasitenbefall und Ohren/Augencheck sowie Knickschwanz etc.

Wenn du ein Blutbild haben möchtest, das sicher mehr Aussagekraft hat, bitte doch die Züchterin darum das noch zu deinen Lasten machen zu lassen. Normalerweise sollte das kein Problem darstellen ausser das die Kitten dann eben zur Blutabnahme gebracht werden müssen und ein grosses Blutbild etwa 100 Euro pro Tier zusätzlich kosten würde.

Allerdings hast du selbst damit keine 100%ige Sicherheit das nicht doch etwas genetisches vorliegt oder die Kitten nicht doch eines Tages z.B. an den Nieren oder Krebs erkranken. Das hängt doch auch von vielen anderen Faktoren ab.

Was macht Dir denn die grösste Sorge?

Gruss

Nadine2
25.06.2003, 18:19
Hallo,

danke für die Antworten.

Mir geht es bei der Ankaufsuntersuchung darum, dass die Katze auf eventuelle (chronische) Krankheiten hin untersucht wird, bevor ich sie endgültig zu mir nehme. Vorausschauen kann man dabei natürlich nichts, deswegen frage ich mich ja auch, ob sich eine Untersuchung überhaupt lohnt, insbesondere wenn sie sich nur auf den äußerlichen Eindruck beschränkt.

Hypokalämie, eine Erbkrankheit unter den Burmesen, haben die beiden nicht, geimpft und entwurmt sind sie auch und dementsprechend vom Tierarzt auch schon begutachtet worden.

Nunja, dieses Wochenende werde ich die beiden nochmal begutachten können, dann werde ich wohl endgültig entscheiden.