PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Springen über Zäune



wicca666
22.06.2003, 07:51
Hallo ihr lieben,
meine Hündin Schäferhundcollimix knapp 8 Monate jung, springt über den Zaun.
Jeden Tag gehe ich mit Phoebe auf den Hundespielplatz, der ist eingezäunt (ca 120cm hoch), wenn ich nun mal zum anliegenden Cafe gehen möchte (alleine) dann springt Phoebe über den Zaun.
Nun meine Frage dazu:
Erstens wie kann ich es ihr angewöhnen und ist es nicht sogar gefährlich weil sie ja noch recht jung ist.
Gruß Gaby

JanaLPN
22.06.2003, 08:28
Hallo Gaby,

in diesem Alter sind Hunde noch sehr empfindlich, was eine zeitweise Trennung von ihrer Bezugsperson angeht. Ich erinnere mich daran, wie ich mit 8 Monaten anfing mit meiner Hündin "Ablegen und außer Sicht gehen" geübt habe. Es war katastrophal und wir mussten das Ganze um einige Monate verschieben. Deine Hündin steht vielleicht auch kurz vor der ersten Läufigkeit, da sind sie noch sensibler als ohnehin schon in dem Alter.
Du könntest Phoebe einem Bekannten in die Hand drücken, der auf sie aufpassen soll, du könntest sie anbinden, damit sie nicht weglaufen kann, du könntest sie einfach mitnehmen. Welche Version du wählst, hängt von deinem Hund ab.
Zum gesundheitlichen Aspekt: Ich würde meinen Hund in diesem Alter noch nicht so hoch springen lassen. Bei der "Landung" werden Ellenbogen und Schultergelenk doch sehr belastet.

Grüße

AnnaS
23.06.2003, 08:07
Hi

Mal zwei kritische Fragen:
1.) Was ist denn ein Hundespielplatz?
2.) Wieso gehst du allein zu einem Cafe, während du deinen Hund in einer "fremden" Umgebung (Hundespielplatz) allein lässt?

Ich stelle mir unter Hundespielplatz vor, dass es vielleicht eine Wiese sein könnte (wenn auch eingezäunt), auf der sich alle möglichen Hunde(halter) treffen, wo die Hunde spielen können, usw. Richtig?
Ich denke, da sollte niemand sein Hund unbeaufsichtigt lassen. Wenn du in ein Cafe gehst, kannst du deinen Hund doch mitnehmen, oder? Wenn du dir nur einen Kaffee holen willst, den du dann auf dem Hundespielplatz trinkst, könntest du deinen Hund mitnehmen, genauso wie dann, wenn du dich dort hinsetzt, um ein Stück Kuchen zu essen.
Hat dieses Cafe eine Terrasse, ist das eh kein Problem. Kann man in dieses Cafe nur reingehen, und Hunde sind verboten, sollte das Cafe gestrichen sein, wenn du deinen Hund dabei hast. Und zwar egal ob dein Hund erwachsen ist oder nicht, ob er über Zäune springt oder nicht. Denn wenn ein Hundespielplatz das ist, was ich mir vorstelle, sollte man seinen Hund nicht wirklich allein lassen dort.

Nun zu dem eigentlichen Thema:
Ich wohne auf einem Bauernhof. Unsere Terrasse und unser Garten sind separat eingezäunt. Wenn ich mein Pferd rausbringe, oder mal schnell den Stall mache, und die Hunde sind im Garten, lasse ich sie auch manchmal dort. Immerhin dreht es sich dann nur um wenige Minuten.
Seit neuestem springt Peppa dann auch oft über den Zaun und rennt mir hinterher (seeeehr angenehm, wenn man ein Pferd an der Hand hat, was Hunde nicht ausstehen kann und jagt :rolleyes: ). Sie spingt aber nur dann über den Zaun, wenn ich vorher vergessen habe "Bleib" zu sagen. Sage ich "Bleib", sitzt sie vor der Gartenpforte und wartet artig, bis ich wiederkomme. Es ist also MEINE Schuld, wenn sie über den Zaun springt.

Ich will damit sagen, dass es auch eine erzieherische Sache ist, ob dein Hund über den Zaun springt oder nicht. Natürlich will dein Hund dir hinterherlaufen. Sei froh! Denn erstens bist du dann so interessant, dass dein Hund einfach mit will, und zweitens ist eure Bindung stark. In dem Fall vielleicht "zu stark".
Du solltest einfach einen Befehl üben (wie z.B. "Bleib"), der immer gilt, wenn dein Hund nicht mit soll. Zum Beispiel auch, wenn du aus dem Haus gehst, und sie mit will.
Viele Leute nehmen das "Bleib" als Befehl dafür, dass der Hund sich auch nicht aus seiner position bewegen darf, ehe ein auflösendes Kommando kommt. Mach ich anders, in dem "Bleib" so viel wie "Zurückbleiben" heißt. Soll Peppa in der Position (z.B. "Sitz" oder "Platz") verharren, bis ein auflösender Befehl kommt, sage ich einfach den entsprechenden Befehl (z.B. halt "Sitz" oder "Platz") und das gilt dann so lange, bis ich diese Übung auflöse.
Klingt jetzt vielleicht etwas wirr, aber ich bin heut ziemlich angespannt und nervös und kann mich irgendwie nicht ausdrücken :rolleyes: . Aber vielleicht versteht ja doch jemand, was ich meine ;) .

Bis dieses Kommando sitzt und das wird noch dauern, da dein Hund ja noch so jung ist, sollten solche Situationen echt vermieden werden. Und allein auf einem Hundespielplatz würd ich den Hund trotz irgendwann mal sitzendem Kommando nicht lassen.

Gruß
Anna

simone schimmel
23.06.2003, 10:04
Hallo, zum Thema "Zaun" hab ich da auch mal 'ne Frage: ENDLICH haben wir unseren Garten komplett eingezäunt (Höhe 1m) Lissy macht keine Anstalten über den Zaun zu gehen auch wenn auf der anderen Seite eine Katze hockt(die früher immer DURCH unseren Garten sind). Nun ist Lissy aber auch nicht die begeisterte Springerin, merk ich auf'm Hundeplatz wenn ich mit ihr mal die Hürden probieren will. Also: wenn ich auf'm H.-Platz jetzt das Hürdenspringen mit ihr übe, bringe ich sie da evtl. "auf den Geschmack" und laufe Gefahr, daß sie zu Hause über den Zaun geht? In dem Fall stell ich das Springtraining auf der Stelle ein! Andererseits gehören Hürden oft dazu (Fly-Ball z. Bsp. oder Agility) Wie mach ich's nun richtig? Gruß Simone

wicca666
26.06.2003, 06:41
Hallo Anna,
ein Hundespielplatz ist eine Hundeauslauffläsche wie die Stadt Hamburg dazu sagt. Nur hier dürfen unsere Hunde ohne Leine Laufen. Was das Cafe angeht, das ist genau neben dem Hundeplatz und ich gehe dort hinundwieder alleine hin um mir was zu Trinken zu holen oder Wasser für die Hunde. Ich glaube auch nicht das der Platz für meine Phoebe eine fremde Umgebung ist, da wir seid sie 13 Wochen jung war jeden Tag dort hingehen und sie schon viele andere Hundebesitzer sehr gut kennt. Ich dacht halt immer warum soll ich sie aus dem Spielen heraus nehmen nur weil ich eine Minute mal schnell weg will, aber mitleiweile habe ich gemerkt egal was meine süße auch gerade macht sie merkt immer wenn ich gehen will. Bevor ich dir Tür erreicht habe steht sie schon da, und wenn ich dann sage bleib ich komme gleich wieder macht sie das zwar, aber sobald ich mich um drehe versucht sie über den Zaun zu Springen. Da es mir zu gefährlich ist weil sie es noch nicht ganz schafft und das auch überhaupt nicht soll, bleibe ich jetzt immer da oder ich nehme sie mit. Ansonsten Üben wir das bleiben jetzt täglich was eine schwere Aufgabe ist, da sie sehr auf mich fixiert ist. Was ich daran merke das sie selbst beim intensivsten Spielen bemerkt wenn ich meine Position auf dem Platz ändere oder das sie zu Hause vor der Badezimmertür liegt wenn ich z.B. Duschen bin, das sie vor der Wohnungstür liegt bis ich wieder da bin obwohl mein Mann und/oder mein Sohn zu Hause sind. Das sie weder mit meinen Sohn noch mit meinen Mann raus geht. In unserer Wohnung habe ich das mit dem bleib angefangen zu üben, da klappt es schon ganz gut aber draussen kann ich mich höchstens fünf schritte entfernen und sie steht wieder auf.
So ich hoffe damit habe ich dir deine Frage beantworten können. Auch wenn es mir nicht wirklich weiter hilft.
Gruß Gaby