PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von Gartenkatze angegriffen



Gabi
18.06.2003, 07:00
Wie Ihr vielleicht wisst, füttere ich unsere Gartenkatzen nun schon seit einiger Zeit. Den Fressplatz habe ich unglücklicher Weise recht nahe am Zaun (Kaninchendraht) der abgesicherten Terrasse, auf die Tommy ohne Aufsicht darf.

Neulich hat die Gartenkatze gefressen und ich stand mit zwei meiner Kleinen auf der Terrasse und wir guckten ihr beim Fressen zu. Das fand sie gar nicht witzig, hatte wohl Angst um ihr Futter und ist wie eine Furie an den Zaun gesprungen. Zum Glück konnte ich meine beiden Katzen noch rechtzeitig wegziehen.

Nun hat heute morgen anscheinend genau das gleiche Spektakel stattgefunden, allerdings mit Tommy, der glotzend am Zaun saß und Gartenkatze Cindy beim Fressen zusah. Ich kam erst dazu, als er mit Flaschenbürste auf zwei Beinen und dazu jaulend am Zaun stand. Auf der Nase einen kleinen Kratzer.

Nun meine eigentliche Frage: Wenn der Kratzer wirklich von Cindy stammt - was muss ich jetzt machen, da sie sicherlich nicht gesund ist. Kann Tommy sich mit irgend etwas angesteckt haben?

Ich hoffe nur, dass dieser komische Kratzer nicht von Cindy ist, sondern vom Zaun, an dem Tommy sein Köpfchen hektisch gerieben hat.

Vielleicht könnt Ihr mir ja was dazu sagen. Ich habe diesen Text auch schon an Frau Doc geschickt. Bin etwas in Sorge. :(

ChristianeS
18.06.2003, 07:55
Hallo Gabi,
ich gehe mal davon aus, dass Deine Katzen gegen alles Mögliche geimpft sind, oder? Dann kann eigentlich nicht viel passieren. Denn Kratzer (auch von Krallen mit Erde dran) bekommen Deine sicher auch, wenn sie mal etwas heftig miteinander spielen.
Das einzig denkbar Kritische wäre entweder, wenn die Gartenkatze FIP oder FIV hat (wobei ich jetzt nicht weiß, ob sich Katzen da über die Krallen anstecken können) oder wenn sie Pilz hat. Beobachte Deinen Kater doch einfach mal ein paar Tage, aber ich denke, Du mußt Dir da keine so großen Sorgen machen.
Und wenn ich an meinen Einstein denke, der wohl mehrere Jahre lang als Streuner ungeimpft durch die Gegend marschiert ist... und trotzdem ist er gesund (wenn man mal von den Milben, Zecken und Flöhen absieht, die er damals mitgebracht hat :D )
Viele Grüße
Christiane mit Jenny, Maya, Milena und Einstein

Gabi
18.06.2003, 07:59
Vielen Dank für Deinen Beitrag, Christiane, er nimmt mir etwas das ungute Gefühl, das mir seit heute morgen auf dem Magen lastet.

Gabi
18.06.2003, 08:26
Frau Doc war blitzschnell im Antworten und hat Entwarnung gegeben, ich muss mir keine Sorgen machen, da über Krallen nichts Schwerwiegendes übertragen werden kann *aufatme*

GinaGlückskatze
18.06.2003, 08:31
Hallo Gabi,

noch eine Frage zur Freßplatz-Abgrenzung: kannst du nicht ein Brett oder ein Stück Stoff so hängen, daß die "Gartenkatze" sich nicht so beobachtet fühlt bei Fressen....?

Gabi
18.06.2003, 08:36
Das wäre natürlich noch ein Idee, mal sehen, was sich da machen lässt. Danke für den Tipp. :)

Petra
18.06.2003, 10:35
Hallo Gabi,
vielleicht solltest Du für Deine Gartenkatzen weiter weg einen Platz zum füttern suchen.

Meine bedenken wären das wenn Deine Katzen so Nahe an die Gartenkatzen heran kommen können, dass sie sich mit einer Krankheit anstecken könnten.

:confused:

Gabi
18.06.2003, 10:43
Petra, das wäre die beste Möglichkeit, irgendwo weiter weg den Fressplatz einrichten. Aber da, wo er jetzt ist, können meine Katzen nicht hinkommen, wenn ich sie auf dem Rasen an die Leine getackert habe, alles andere wäre mühelos vom Rasenplatz mit Leine zu erreichen. Muss mir echt noch was überlegen, so ist das kein Zustand.

Petra
18.06.2003, 10:55
Aso

Bitte vielleicht Deine Nachbarn die Katzen zu füttern oder vielleicht darfst Du das Futter zu den Nachbarn rüber stellen..........

hexex111
18.06.2003, 10:57
Hallo Gabi,

erinnerst Du Dich noch an Schlafhaus für Gartenkatzen???

Könntest Du den Fressplatz nicht abgrenzen, mit Holz???

Hätte auch den Vorteil dass es etwas vor Wind und Wetter geschütz wär und Du könntest den angestammten Platz beibehalten und Deine Tiger kämen, wie Du sagst bei Leinengang nicht ran.

LG
Moni:)

UschiW
18.06.2003, 12:20
Hallo Gabi,

also ich würde den Futterplatz auch irgendwie abgrenzen, damit sowas nicht nochmal passieren kann. Vielleicht kannst Du eine offene Holzkiste oder was ähnliches hinstellen.

Gabi
20.06.2003, 10:39
So - nun haben wir den Fressplatz verlegt, mein NG war gestern fleißig und hat extra Steinplatten dort hin gelegt. Ich hoffe, die Katzen finden den neuen Platz auf Anhieb.

Ich habe genau an der Grundstückgrenze am Zaun einen geeigneten Platz gefunden. Auf unserer Seite steht ein Busch, der an der Zaunseite eine 'Aushöhlung' hat, also von oben und von der Seite ist alles Dicht, eben wie eine kleine Höhle, dort ist es vor Wind und Wetter geschützt und meine Stinkerchen können auch nicht hingucken (das Knuspern werden sie aber sicherlich hören, wenn Cindy, Conny und Charly am mampfen sind *g*).

Hoffentlich ist es so nun besser für alle Katzen.

Tina 2
20.06.2003, 14:36
Hallo Gabi,
das ist gut, so kann bestimmt nichts mehr passieren.

UschiW
20.06.2003, 16:32
Hallo Gabi,

das ist super. Und keine Angst. Das Fressi finden sie ganz sicher :D

Gabi
20.06.2003, 16:53
:( Nee Uschi, nix haben sie gefunden. Es liegt noch alles so da wie heute morgen. :(

Werde es mal mit Fisch versuchen, der duftet intensiv, DAS müssen sie dann merken :D

Katastrophenzoo
20.06.2003, 17:01
Ich würde eher vermuten, dass sie den neuen Futterplatz noch argwöhnisch beäugen und erst fressen, wenn sie davon überzeugt sind, dass nichts passieren wird...

Freilebende Katzen sind schliesslich sehr misstrauisch

Gabi
24.06.2003, 09:02
Gestern guck ich zufällig aus dem Fenster - was sehe ich da? Gartenkatze Charly ging gezielt zum neuen Fressplatz. :D :D Dabei habe ich gerade gestern vom alten zum neuen Platz eine Fährte gelegt - die aber von niemandem beachtet wurde, nich mal vom Igel - es ist alles unangetastet.

sabine136
24.06.2003, 11:27
na bitte, dann brauchst du ja keinen fährtensand zu streuen. ;-)