PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : zu kurze Sehnen



Dumpfi
11.06.2003, 19:15
Jetzt brauch ich leider auch mal Eure Hilfe.

Meine kleine Leonie (drei Wochen alt) hat etwas zu kurze Sehnen in den Vorderbeinchen. Anfangs sagte die TÄ, dass sich das geben würde, wenn die kleine Maus anfängt zu laufen. Für die ersten Tage wurden die Beinchen dann getaped.

Jetzt fangen die Kleinen ja schon an aktiv zu werden und Leonie versucht dabei immer mit geknicktem Ellenbogen, also auf den Unterarmen zu laufen.
Aus diesem Grund war sie gestern wieder bei ihrer TÄ und die hat ihr die Beinchen geschient. Naja, keine halbe Stunde zu Hause und die Schienen waren ab. Dumme Nuß ;)

Zusätzlich zu dem Versuch, die Beinchen zu schienen bekommt Leonie Krankengymnastik. Meine Freundin muss ihr immer vorsichtig die Pfötchen gerade "biegen" und dabei die Gelenke massieren. Das ganze soll zur Dehnung der verkürzten Sehnen beitragen.

Gestern meinte die TÄ, dass man operieren muss, wenn es nicht besser wird.

Kann mir hier jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen?
Kann die momentane Fehlbelastung die Entwicklung stören?

Ach ja, festgestellt wurde das ganze am Morgen, nachdem ich mir die Maus ausgesucht habe. Meine Freunde haben mich auch gefragt, ob ich sie mit den Problemen noch will. Sonst hätten sie sie selbst behalten.
Ich bin aber immernoch so hin und weg von der Kleinen, dass ich sie auch als "Humpelchen" liebe. Ich möchte jetzt aber mein Bestes tun, um ihr Schmerzen zu ersparen.

LG Saskia

tomahawk
12.06.2003, 08:02
Oh, oh Saskia, dass tut mir wirklich sehr leid für die kleine Leonie. Diesbezüglich habe ich keinerlei Erfahrung, aber unsere Fr. Dr. Thorstensen kann Dir da bestimmt weiterhelfen. Schreibe Ihr doch mal Dein Problem. Ich jedenfalls wünsche Dir von ganzem Herzen, dass das Zwergilein mit Krankengymnastik und allem anderen ganz schnell eine positive Entwicklung nimmt. Und dass Du sie trotzdem nehmen möchtest, spricht für Dich:) :p :D

Dumpfi
12.06.2003, 09:39
Ich hab mich einfach in die kleine Maus verguckt. Ich hab die Babys (3 Stück, da ca 10 Std. alt) gesehen und meinte nur "Die und keine andere."
Jetzt könnte ich sie gar nicht mehr weggeben.
Auch mein Schatzi (heut is er mal kein NG) meinte, dass die Maus ja schon zur Familie gehört.

Eine Prognose kann leider nichtmal die behandelnde TÄ geben. Frau Doc Thorstensen per Ferndiagnose dann wahrscheinlich auch nicht (ohne ihr jetzt irgendwelche Kompetenzen absprechen zu wollen!)

Vielleicht findet sich ja noch jemand mit ähnlichen Erfahrungen, der mir berichten kann. (Obwohl ich ja eigentlich hoffe, dass soeine kleine Missbildung nicht oft vorkommt)

LG Saskia

admin
13.06.2003, 17:21
@Dumpfi,
leider komme ich mit Ihren anatomsichen Angaben nicht ganz klar. Wenn die kleine auf den Ellenbogen liefe, dann wären die Sehnen überdehnt und nicht verkürzt... :(

Also: Katzen laufen auf den Zehen, resp. vorne auf den Fingerspitzen. Sind diese nach hinten gekrümmt, was ich vermute, so liefe die arme Maus derzeit auf den "Handgelenken". Die Ellenbogen sind die Gelenke, die für Sie sichtbar bereits am Brustkorb anliegen, nach oben komplettiert vom Schultergelenk.

Bitte um Aufklärung....

Auch wäre wichtig was an Physiotherapie gemacht wird und wie stark verkrümt wird.
Antwort dann am Montag...;), weil ich mich nun ins W.E. verabschiede. :)


Beste Grüße
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Dumpfi
13.06.2003, 20:24
Liebe Frau Dr. Thorstensen,

Ihre Vermutung scheint richtig zu sein. Ich habe mich eben noch etwas schlau gemacht, was die Anatomie der Katzen angeht.

Eine Sehnenverkürzung wurde schon diagnostizert.
Leider kann ich Ihnen nicht sagen, wie stark die Gelenke gekrümmt sind. Man kann sie aber ohne Probleme in die richtige Haltung "biegen". Die Kleine scheint dabei auch keine Schmerzen zu haben.
Die Besitzerin der Katzenmutter soll mehrmals täglich die Beinchen in die richtige Haltung drücken und dabei die Gelenke massieren. Das tut sie auch ;)

Mehr kann ich leider nicht sagen, da die Kleine noch nicht bei mir ist und ich bis jetzt auch noch nicht mit beim TA war. Ich habe mir aber vorgenommen, mal mit zum TA zu fahren, sobald ich es zeitlich einrichten kann.

Meine eigentliche Frage an Sie ist, ob es durch diese Missbildung zu dauerhaften Schäden kommen kann und natürlich wie man diese vermeiden kann.

LG Saskia

admin
18.06.2003, 15:15
@Dumpfi,
bitte entschuldigen Sie die lange Wartezeit, aber im Eifer des Gefechts war mir Ihr Beitrag entglitten...:o

Solche Sehnenverkürzungen kommen leider vor, gehäuft bei inzestuösen Zuchten, also der Verpaarung nahe verwandter Tiere.
Für das betroffene Tier bedeutet dies den Zuchtausschluß!

Was nun die Prognose für Leonie angeht, so ist diese garnicht schlecht, sofern hier wirklich mit größtem Einsatz therapiert wird. Dauerhaftes Schienen ist nicht sinnvoll, da dies das Wachstum beeinträchtigen kann und auch die Muskeldurchblutung behindert. Täglich ein paar Stunden können aber helfen die Beinchen in Streckhaltung zu bringen udn so die Dehnen zu dehnen.

In der Hauptsache ist aber aktives Arbeiten angesagt. Die Kleine sollte tgl. mehrmals für Intervalle von 5-10 Minuten behandelt werden und auch zum Laufen animiert werden. Wenn sie steht, auch immer die Füßchen korrigieren udn auch mal Übungen mit gegendruck aus der Hand machen, um die Stellreflexe zu schulen.

Wenn die Beinchen in die richtige Position zu bringen sind, ist ohnehin schon viel gewonnen.
Nur die Hoffnung nicht aufgeben und üben, üben, üben! ;)

Alles Gute!
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

Dumpfi
18.06.2003, 19:30
Danke für die beruhigende Prognose.
Ich war heute bei Leonie. Sie läuft schon etwas, aber ein Bisschen weniger als ihre Geschwister. Das linke Vorderbein sieht schon ganz gut aus. Damit knickt sie kaum noch weg. Das Rechte ist noch nicht ganz so gut. Die behandelnde TÄ ist mittlerweile auch zuversichtlich.
Meine Freundin kümmert sich auch sehr gut um die Kleine. Die Mutter schleppt ihr Leonie sogar hinterher, als wollte sie sagen: "Kümmer Dich mal um mein Baby."

Eine Inzucht (Verwandtschaft der Eltern) ist eigentlich unmöglich. Der Vater ist ein Karthäuser (Freigänger) und die Mutter eine "normale" Hauskatze.
Es wäre nur denkbar, dass die Mutter schon aus einer Inzucht stammt. Sie kommt aus einem Wildpark.
Ist es nach diesem "Vorfall" sinnvoll, mit dieser Mutter keinen weiteren Nachwuchs zu "produzieren"?

LG Saskia

Dumpfi
18.06.2003, 19:33
PS: Mit Leonie wollten wir sowieso nie Nachwuchs bekommen. Sie wird, wenn es an der Zeit ist kastriert und bleibt eine Liebhabkatze.

Dumpfi
11.07.2003, 08:20
Ich war vorgestern mit meiner Freundin und Leonie beim Tierarzt. Und.....
die Beinchen sind OK :wd: :wd: :wd: :wd: :wd:
Die arme Maus hatte die Beinchen fast immer geschient. Selbst mit den Schienen war sie immer frecher als ihre Geschwister. Nur Laufen und Treppenlaufen ging erst je ein paar Tage später als bei den anderen.
Ohne Schienen läuft sie fast normal. Ich hab sie nur kurz nach dem Abnehmen der Schienen laufen sehen. Da ist es ja normal, dass sie noh etwas "eiert" Sie belastet aber beide Vorderpfoten normal und ist auch zu Hause gleich rumgehüpft wie'n Flummi. Ich gehe jetzt einfach davon aus, dass das Geeiere das war, was ein Mensch macht, wenn er einen Gibs abbekommt.

Ausserdem hätte meine Freundin sich schon lange gemeldet, wenn irgendwas nicht OK wäre.

Glückliche Grüße Saskia

Gabi
11.07.2003, 08:53
Ach Saskia, das ist ja super!!! Das freut mich so für die kleine Maus, dass sie das Schlimmste hinter sich hat. :wd:

Darauf müsstest Du eigentlich ne Runde springen lassen :cu:

Merline
11.07.2003, 09:26
Das hört sich ja klasse an, Saskia !!!

Können wir auch hier sagen, Ende gut, alles gut ??!!! :wd:

astrid219
11.07.2003, 15:11
Das ist ja toll.
:wd: :wd:

Dumpfi
11.07.2003, 18:00
Ich hoffe, dass jetzt alles gut ist. :bd: :bd:

LG Saskia

Nikicatwoman
11.07.2003, 19:18
Huhu :cu: !

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu den Fortschritten Deiner kleinen Leonie. Auf dass sie künftig putzmunter und quietschfidel durch die Gegend springt :wd: ! Wirst schon sehen, sie wird Dir bald gehörig auf der Nase rumtanzen :D !

Schönes WE und liebe Grüße
Nicole

Dumpfi
11.07.2003, 20:13
Auf der Nase rumtanzen tut sie mir doch jetzt schon. Ein Maunzer und ich muss sie gleich knuddeln. Ich hoffe, dass ich wenigstens Nachts hart bleiben kann. Auch Dosis brauchen ihren Schlaf ;)

Dumpfi
19.07.2003, 14:58
Ich hab malwieder mit meiner Freundin telefoniert (muss mich ganz schön zusammenreissen, dass ich da nicht jeden Tag anrufe:D )
Und es sind immernoch gute Nachrichten!!:wd: :wd:
Ein Bischen "eiert" meine Kleine wohl noch.
Aber da muss man bedenken, dass sie noch nicht gelernt hat, wie man richtig läuft. Die Pfötchen sind ja entweder weggeknickt oder waren geschient. Darum läuft sie halt noch etwas steif (deshalb sieht der Gang halt etwas eierig aus). Aber es soll immer besser werden.

Ich hab auch mal meinen Vater (Humanmediziner) nach möglichen Spätfolgen gefragt. Er sagte, dass die Möglichkeit natürlich besteht, da die Vorderbeinchen am Anfang nicht so belastet und bewegt wurden, wie sie eigentlich sollen. Aber er denkt, dass das ganze schnell genug wieder gerade gebogen wurde (im wahrsten Sinne...) und hält es für wahrscheinlicher, dass das Thema bald gegessen sein wird und ich ne ganz normale Katze habe. (Da hat er gleich nen Rüffel bekommen. Sie ist dochg was GANZ BESONDERES und nicht normal;) )

In ein paar Tagen eiert sie ja bei mir rum. Dann kann ich das ganze endlich besser verfolgen und ihre fortschritte auch besser beurteilen.

LG Saskia

astrid219
19.07.2003, 16:49
Hallo Saskia
Schön das es deiner Kleinen wieder besser geht. Wann zieht Leonie denn bei dir ein?

Dumpfi
19.07.2003, 17:40
Das weiss ich noch nicht genau. Wahrscheinlich Mitte bis Ende nächster Woche. Da haben wir aber noch nix genaues abgemacht.

Momentan bin ich aber ganz froh, dass ich noch keine Tage zählen kann, da ich Montag ne Klausur schreiben muss:( und mich so nicht ganz so ablenken lasse.
Ich werd immer besonders ungeduldig, wenn es konkret wird und das hebe ich mir für nach der Klausur auf.

astrid219
19.07.2003, 18:22
Dann sagst aber Bescheid gell.

Dumpfi
19.07.2003, 18:33
Klar. Kann aber auch ganz spontan sein. "Fahr jetzt los" oder sowas.:D

LG Saskia

astrid219
19.07.2003, 18:37
Oh das ist gemein.:0(
Wir wollen doch ein bischen Countdownen.:0(

Dumpfi
19.07.2003, 19:40
Dann könnt ihr ja zur Not countdownen bis ich wieder zu Hause bin oder so! ;)

astrid219
20.07.2003, 08:53
:0( :0( :0(

Dumpfi
20.07.2003, 11:03
Nu wein ma nich! *tröst*

Ich sag ja sofort bescheid, wenn ich was weiss.

astrid219
20.07.2003, 11:07
:wd: :D :wd: :D

Dumpfi
20.07.2003, 12:28
schön dass du wieder glücklich bist ;)

Dumpfi
20.07.2003, 20:25
Dienstag 13 Uhr!:D

astrid219
20.07.2003, 20:32
Der Countdown läuft schon bei A bis Z
:D :wd: :D :wd: