PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze hat schon wieder Blasenentzündung



samtif
04.06.2003, 08:54
Hallo Ihr Lieben!

Bin neu in diesem Forum und finde es sehr schön, wie Ihr Euch hier gegenseitig helft.

Deswegen stell ich auch gleich mal mein "Problem" hier rein:
Meine süße Katze Tiffy (4 Jahre) hat nun innerhalb von 2 Monaten in sehr kurzem Abstand Blasenentzündungen. Beide Male hat die Tierärztin Antibiotikum verschrieben. Nach der ersten Einnahme hatten wir ca. 3 Wochen Ruhe und dann ging es leider wieder los und sie lief ständig aufs Klo. Nach einem umgehenden erneuten Besuch bei der Ärztin hat diese Tiffy zwar geröngt, weil es wohl ziemlich auffällig sei, dass die Kleine so schnell hintereinander wieder Blasenprobleme hatte, aber Kristalle oder dergleichen wurden nicht festgestellt. Daraufhin hat Sie mir wieder Antibiotikum mitgegeben, das ich ihr nun insgesamt 3 1/2 Wochen gegeben habe. Während dieser Zeit war auch alles normal.
Am Sonntag hab ich ihr die letzte Tablette gegeben... und seit gestern abend läuft sie wieder ständig aufs Klo und versucht zu pinkeln... mit mäßigem Erfolg... :-(

Ich bin nun echt mit meinem Latein am Ende und möchte ihr eigentlich gerne weiteres Antibiotikum ersparen.
Ich habe schon an Homöopathie gedacht... kenne mich damit aber kaum aus.

Hat Jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und / oder kann mir Jemand einen guten Homöopathen in der Nähe von Düsseldorf empfehlen??? Vielleicht kann man so ja ihr Blasenentzündungsproblem in den Griff bekommen...

Vielen Dank, dass Ihr Euch meinen langen Text durchgelesen habt.
Über Antwort würd ich mich sehr freuen!

Sandra

grainne666
04.06.2003, 11:11
hallo,

mein kater leidet an blasensteinen und hatte dementsprechend auch öfter eine blasenentzündung...wir haben damals von unserem TA Cantharis-Tropfen bekommen (ist homöpathisch) und nachher habe ich Cantharis D12-Globuli gekauft (ca. 6€ das Fläschen, hält aber ewig lange). Hat bei ihm sehr gut gewirkt, ist halt gegen Blasenentzündung....
ausprobieren, weil es homöopatisch ist schadet es auf keinen fall

lg grainne

tomahawk
04.06.2003, 11:14
Hi Sandra,

erstmal ein herzliches Willkommen hier bei uns Katzenfreaks. Hier sind viele katzenverrückte Dosis unterwegs, die sich gegenseitig helfen.

Tja zu Deinem Problem kann ich Dir leider nicht helfen, gott sei Dank, aber unsere Frau Dr. Thorstensen ist echt eine ganz Liebe, sie kann Dir bestimmt noch weitere Behandlungsvarianten aufzeigen, schreib sie mal an. Ansonsten sind die admins hier;) :p :D auch immer ganz flott und leiten solche Sachen an die Frau Dr. weiter. Du wirst bestimmt bald eine Antwort bekommen, stimmts admins???:D :D

Birgit Fritsch
04.06.2003, 11:54
Hi Sandra,

auch von uns ein ganz herzliches Willkommen.

Kann mich "tomahawk" nur anschließen!

Wir drücken alle Daumen und Pfötchen, dass es bald besser wird.

Merline
04.06.2003, 13:47
Auch ein herzliches Willkommen von uns ;)

Ideen hab ich leider auch nicht, weil unsere noch nie eine Blasenentzündung hatten, glücklicherweise !!!
Aber bestimmt weiss der/die ein oder andere einen Rat und von hier aus werden Daumen und Pfötchen ganz fest gedrückt, damit es Tiffy bald besser geht.

admin
04.06.2003, 16:47
@tomahawk: :o ...

@samtif:
Um solch eine Problematik abzuklären, geht es nicht ohne weitere Untersuchungen.

- Urinanalyse:
hierfür muß steriler Urin per Katheterisierung oder Punktion der Blase (Cysthozenthese) gewonnen werden.
Spontan abgesetzter harn kann bakterien enthalten, die aus dem Vaginalbereich srtammen und verfälschen so das Bild.

- Blutuntersuchung:
Abklärung einer Entzündung

- Bildgebende Verfahren:
Ultraschall der Blase, ggfs. Kontraströntgen.

Erst nach einer Diagnose kann man zielgerichtet behandeln.
Sie sollten das also mit Ihrem TA/TÄ besprechen.

Alles Gute!;)
dr. kirsten thorstensen
vet services manager

zooplus AG

samtif
05.06.2003, 14:31
Vielen lieben Dank für die herzliche Aufnahme und Eure Antworten! :)
Besonderen Dank auch an Frau Dr. Thorstensen. Hab mir die verschiedenen Untersuchungsaspekte direkt ausgedruckt und werde morgen früh (damit Tiffy auch zwecks Blutabnahme nüchtern ist) sofort die TÄ aufsuchen und alles weitere mit ihr besprechen.
Hoffe ganz doll, dass es meiner Kleinen bald wieder besser geht!

LG Sandra

tomahawk
05.06.2003, 14:37
Hi Sandra,

gut da Du mit Deinem Zwergel zum TA gehst. Ist die richtige Entscheidung. Und wir wollen natürlich wissen, was dabei rauskommt, ja!!!;)

Chica
05.06.2003, 14:45
Wie bekommt eine Katze eigentlich eine Balsenentzündung???
Bei mir passiert das wenn ich mich auf kalte Steine Sezte oder dergleichen löst sowas das auch bei Katzen aus???

Merline
05.06.2003, 16:19
Auch von mir ein herzliches Willkommen !!

Leider (oder vielmehr glücklicherweise) kann ich zu Blasenentzündungen bei Katzen auch nichts sagen.
Bei Menschen wäre das was anderes ;)

Auf alle Fälle werden auch hier alle verfügbaren Körperteile gedrückt, dass es Tiffy bald wieder gut geht !