PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fressen - hab da eine harte Nuss zu knacken!



irene
30.05.2003, 17:03
Mein Problem - Minni-Lizzy frisst nur, was Janno übrig läßt und somit anscheinend in ihren Augen frei gibt. Ich kann sie nicht dazu bewegen aus ihrer eigenen Schüssel zu fressen, solange Janno nicht drann war. Der ist aber ein "anständiger" Hund und geht eben nicht an Lizzy´s Schüssel, solange diese nicht gefressen hat. Es ist zum Haare ausraufen!!
Nicht dass ich Angst hätte, Lizzy könnte verhungern, sie kommt schon irgendwie zu ihrem nötigen Futter, aber sie ist ein kleines Hundchen mit einem Yorki-Gebiss, das zu Verstopfung neigt, während der Riesenhund nachwievor viel Durchfall hat und oft und oft Diätfutter bekommt. Lizzy ernährt sich also momentan von ein paar Bröckchen recht großer TroFu-Krocketten und Ochsenziemerresten, die Janno irgendwo liegen läßt. Sie macht dabei absolut keinen unzufriedenen Eindruck, ganz im Gegenteil, sie liegt unterm Tisch und schläft, bis Janno mit Fressen fertig ist. Sie kann immer und überall sofort schlafen, das Mädel ist der Hit! Ich kann mir dieses extreme Verhalten absolut nicht erklären, denn Janno hat ihr noch nie Futter abspenztig gemacht oder war irgendwie grob zu ihr, wenn es darum ging, ganz im Gegenteil: wenn er seine Schüssel verläßt, weil er dringend im Garten was nachschaun muss, Lizzy denkt, er ist fertig und holt sich was, wartet er im Wohnzimmer (er kann es hören, wenn sie aus seiner Schüssel frisst, sehen kann er es nicht) bis sie ihrerseits wieder fertig.
Dabei hätte sie selbst viel bessere Sachen in ihrem Napf! Das kann ich dann entweder wegschmeißen, oder ich lass´es stehen und Janno frißt es spät Abends, wenn das Tagesprogramm vorbei ist und sie schon lange auf der Chough liegt und schläft!
Also ich habe schon alles mögliche versucht, das zu ändern, hab selbst aus beiden Näpfen gefressen (so gentan als ob) und sie dann frei gegeben, erst Janno´s dann Lizzy´s, Napf gleich wieder weg, wenn sie nicht frisst.....interessiert sie alles nicht.
Irgendwie extrem ihr Verhalten, denn überhaupt ist sie nachwievor ein anderer Hund, wenn sie mit Janno zusammen ist, friedlich, ruhig, ausgeglichen, alleine hingegen kann man sie kaum irgendwo mit hinnehmen, da wird sie zum Giftzwerg! Wo hat sie dieses Verhalten nur her, sie war doch ein Leben lang ein Einzelhung?!
Ich hab jedenfalls keine Idee mehr? Soll ich mir den zweiten Napf sparen?

klasu
30.05.2003, 17:10
Hallo Irene,
wo stehen bei Euch die Näpfe? Nebeneinander? Im gleichen Zimmer?
Wir können unsere beiden auch nicht im gleichen Zimmer füttern , sonst rührt unser Rüde sein Futter nicht an. Also wird in verschiedenen Zimmern gefüttert, er schaut, ob Kimmy auch was bekommt und wenn sie anfängt zu fressen,läuft er zu seinem Napf und frisst auch.
Vielleicht ist dies auch für Euch eine Lösung?
MfG
klasu

irene
30.05.2003, 17:42
...die Näpfe stehen zwar im gleichen Raum ( Küche-Esszimmer), aber möglichst weit auseinander, sie können sich nicht sehen beim Fressen. Das ganze Erdegeschoß ist offen, ich kann höchstens noch weiter auseinander gehen. Hast du Rüde und Hündin? Wie alt? Sie ist der Chef?

Grüße

Irene

klasu
30.05.2003, 21:29
Hi Irene,
Rocky Rüde 3 Jahre
Kimmy Hündin 4Jahre, in der Beziehung die dominierende.
Wir haben es jetzt im Urlaub nochmal versucht, sie in einem Zimmer in getrennten Ecken zu füttern, aber Rocky das sensibelchen (obwohl körperlich noch etwas grösser) frisst dann einfach nicht. Am, Anfang, als Kimmy zu uns kam, war sie stark unterernährt und wenn sie mit ihrem Napf fertig war, hat sie einfach mit Rockys Napf weitergemacht -hat sich ohne Geknurre o.ä. einfach an seinemn Napf gestellt undgefressen und das Schäfchen ist an die Seite gegangen und hat verdutzt aus der Wäsche geguckt.
Heute weiß sie wohl, daß es bei uns eregelmässig Futter gibt und würde sich Rockys Napf nicht mehr nähern, solange er frißt (hinterher machen sie beide gegenseitig Napfkontrolle). Trotzdem scheint sie ihn so zu beeindrucken, daß es halt nur in 2 verschiedenen Zimmern funktioniert. Die Türen sind auch nicht geschlossen, aber sie haben halt keinen Sichtkontakt.
Vielelicht habt Ihr unten noch einen Raum mit Tür (Bad?) - dann würde ich versuchsweise mal einen Hund dort ein paar tage das Futter servieren.
MfG
klasu

irene
03.06.2003, 10:22
hab´s mal mit der Terrasse versucht, nichts zu machen! Wo ich hingehe, während Janno frisst, geht Lizzy auch hin und schläft in den drei Minuten, die er frisst ganz wichtig! Ich habe aber festgestellt, dass wenn ich ihr ganz leckerer Sachen in ihre Schüssel packe ( am besten Essensreste mit Hackfleisch oder so), dann kann sie nicht widerstehen und sie frisst doch auch aus ihrer Schüssel. Gut zu wissen! :-))
Aber sie besteht darauf zu warten, bis Janno fertig ist. Finde dieses Verhalten irgendwie seltsam, da sie ihn zwar offensichtlich als ranghöher anerkennt, aber keineswegs ansonsten unerwürfig ist und von ängstlich und sensibel keine Spur!

Grüße

Irene

Ilona
03.06.2003, 14:26
Hallo liebe Irene,

Ihr habt ein interessantes Hundepärchen, einfach knuffig:) Wo kann man denn mal Bilder bewundern? <neugierig>

Also zum Fressverhalten: Du schreibst, dass Du den Eindruck hast, dass Janno erst an Lizzys Napf gewesen sein muss, bevor sie draus frißt (und umgekehrt ist es offensichtlich auch so?), aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Lütte oder der Große verhungern, wenn Du mal konsequent das Fressverhalten steuerst. Dann liegt halt eben nichts mehr von Jannos Fress-Sachen für Lizzy in der Wohnung rum, an denen sie rumnagen kann und Futterreste von Jannos Diät-Futter sind tabu.

Wie das gehen kann? Janno kriegt zuerst Futter (will er, frißt er, will er nicht, gibt es nach einer Weile halt nix mehr), frißt seine Schüssel mehr oder weniger leer, der Rest wird rausgeräumt, Lüttes Futter kommt jetzt da rein. Was meinst, ob das geht? Dann fressen sie ja sozusagen aus einem Napf, nur, dass Du das Futter umfüllst und jeder nur seins frißt. Und so hat Janno gefressen, Lizzy frißt nach Janno, wie es ja wohl auch sein sollte bei der Rangordnung und alle sind mehr oder minder glücklich.

Ich weiß nicht, ob das so gehen kann, kann mir aber vorstellen, dass sich das nach einigen Tagen einpegelt. Denn so, wie Du es schilderst, ist es für Dich ja wohl auch nicht so toll, oder?

Ne andere Idee hab ich da auch nicht.

Entscheidend finde ich, dass Du selber wissen mußt, wie es besser ist für alle. Und danach bleibt entweder alles beim Alten oder die Regeln werden von Dir konsequent neu festgelegt:)

Lieben Gruß und berichte doch mal, wie es so geht?

billymoppel
03.06.2003, 16:07
hi irene,
nicht dass das etwa hilfreich wäre, aber ich finde das höchst faszinierend. habe ich auch noch nie gehört. auf was für ideen die wauzis doch kommen!
napfkontrolle machen meine auch, sie lassen sogar jeder ein bißchen drin und dann wird getauscht (obwohl jeder das selbe hat; aber man kann ja nie wissen:D ), aber sowas: nee, dafür wär mein möpple zu gierig.
ich kann's mir auch nur so erklären, dass janno über die normale rangfolge hinaus, extrem wichtig für die kleine ist und sie sich sozusagen völlig in seine hand gegeben hat. wer weiß, vielleicht ist es ihr erster hundefreund überhaupt. ich kann mich nur erinnern, dass billy für's möpple am anfang auch so wichtig war, sie haben zwar nicht geschmust, aber wo er hinging, ging sie auch, es hat eine ganze weile gedauert, bis sie sich von ihm emanzipiert hatte und beim spaziergang auch mal wagte, eigene wege zu gehen.
eine lösung, außer abwarten und tee trinken, habe ich nicht anzubieten, ilona hat ja schon gesagt, was man machen könnte. ich denke mal, es gibt sich von selbst mit der zeit. sind ja erst ein paar wochen für dein gemischtes doppel.
lg
bettina

irene
03.06.2003, 17:41
...fand deine Idee gut und hab´s gleich ausprobiert. Dachte mir sie bekommt erst nichts und wenn Janno fertig ist, dann fülle ich seinen Napf mit etwas Dosenfutter auf. Davon bekommt er auch immer ein paar Löffel (sofern es gerade vom Durchfall geht) und das ist natrülich das erste, was er heraus leckt, sodass für sie nur TroFu bleibt. Also was soll ich sagen, irgendwie war ihr das wohl zu viel getrickse oder was, sie hat mir dabei zugesehen und dann hat sie sich wieder hingelegt. Gefressen hat sie keinen Bissen. Ich habe den Eindruck, sie will nicht, dass ich mich einmische :D
Naja, so schlimm ist das ganze natürlich nicht und wenn sie sich nicht reinreden und auch nicht austricksen läßt, dann was soll´s. Klar wäre es mir lieb, ich wüßte, was und wieviel sie ungefähr frißt. Scheinbar mag sie aber auch Janno´s TroFu recht gerne, denn so wählerisch sie ansonsten ist (frißt nur Wiener und keine andere Wurst, noch nicht mal Leberwurst!!) benutze ich dieses TroFu auch beim Gassi für sie als Leckerlies und lass sie danach suchen, wenn Janno nach dem Ball läuft. Das nimmt sie IMMER an und alles andere nur wenn sie lustig ist. Bettina meint ja, es könnte sich noch geben, aber interessanter Weise hat sie die ersten Tage ganz normal gefressen und DANN erst aufgehört damit.
Ansonsten habe ich seit zwei Tagen endlich das Gefühl, sie bekommt allmählich Spaß am Gassi-gehen! Hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben! Es war mehr so eine Pflichterfüllung für sie, wie schade. Aber seit gestern bewegt sie sich häufiger im Laufschritt ohne dass sie uns nachlaufen muss und man sieht einfach, dass sie jetzt mehr Freude darann hat. Auch hier zeigt sie extremes Rudelverhalten, merkt sofort wenn Janno nervös wird, zB Kinder auf Fahrrädern und verteidigt ihn dann, indem sie die Gefahr verbellt, naja, das ist nicht so toll, oder merkt noch vor mir, wenn er zur Jagd ansetzt und BEGLEITET IHN DANN!! Kommt aber sofort wieder, da sie ihm nicht folgen kann,(hat auch keinen echten Jagdtrieb, sondern will nur dem Rudelchef bei der Jagd helfen, so scheint es) ist aber die ersten 100 Meter unglaublich schnell, also sie kann ganz offensichlich laufen. Sie wartet dann genauso wie ich voll Ungeduld, bis er wieder kommt, immer die Augen in die Richtung, in der er verschwand. Das alles hindert sie aber nicht darann, Janno mächtig anzukeifen, wenn er sie allzuheftig liebkost, und das läuft eben sorum, er liebkost sie! Küsse nach Art des Hundes teilt sie nur an uns Menschen aus.
Also im großen und ganzen läufte es prima mit den beiden, kann mich wirklich nicht beklagen!

Grüße

Irene

PS: hab Ivonne Bilder geschickt, für das Bilder-Thema , hoffe, man kann sie bald anschaun! Sie ist ein schräger Hund, wie ich finde!

irene
03.06.2003, 17:50
Bilder sind schon da! :D

Nochaml Grüße

Irene

Ilona
03.06.2003, 22:06
Liebe Irene,

danke für den Versuch mit dem Futter. Manchmal, nein, eigentlich meist, sind unsere Hunde viel klüger als wir Menschen und wissen genau, was sie wollen:)

Na, es wird sich schon einpegeln. So lange es ihnen an nichts mangelt, kann man wohl auch nichts falsch machen, was?

So, und jetzt geh ich mal Bilder suchen von Euch;)

Lieben Gruß, behalt den Kopf oben, es wird, wie Du am Spaziergang siehst! Und warum sollte es mit dem Futter nicht auch - irgendwann - werden???

Ach, sag, was hat denn Dein Großer, dass er so oft Durchfall hat? Ist ja traurig. Mein Benji hatte das auch ne lange Zeit. Bis ich das Futter umgestellt habe. Aber das hast Du sicher schon öfter durch, was?

Illi

irene
04.06.2003, 11:46
...ich wundere mich über mich selbst, dass ich ständig was neues versuche und das Mädel nicht einfach machen lasse, was sie will, da bin ich sonst eigentlich einsichtiger! :D
Ansonsten habe ich auch noch eine Notlösung, wenn ich denke, sie ist zwei Tag zu kurz gekommen, füttere ich ihr eine Portion von Janno´s TroFu aus der Hand, denn das nimmt sie, ist ja, als ob ich ihr Leckerlies füttere, meistens kommt er dann auch und ich füttere sie beide so, bis ihr Napf leer ist, für ihn hat es wohl irgendwie Unterhaltungswert, denn er müsst ja nur zu seinem Napf gehen und könnte so viel TroFu haben wie der will.
Sind schon ein lustiges Paar die zwei, jeden Tag auf´s neue bin ich fasziniert. Bei ihr ist es, als ob sie auf eine Schule für höhere Hundetöcher gegangen ist, wo man ihr beibrachte, wie sie sich zu benehmen hat, wenn sie eines Tages einen Mann hat. Und so stellt sie ihr Trotzköpfchen zurück und ist zwar keine liebevolle aber eine vorbildliche Ehefrau :D :D :D Sie benimmt sich, wie es sich eben gehört, geht immer hinter ihm ,niemals zu erst aus der Türe oder die Treppen hoch.....nachdem wir (Janno und ich) mit Chicco ganz schön zu kämpfen hatte, was die Rudelordnung betrifft, habe ich nicht mehr geglaubt, dass es so etwas wirklich gibt. Janno hingegen zeigt nur bei wenigen Dingen, dass er auch wirklich auf diese Rangordnung besteht, man muss ihn schon genau beobachten, so unauffällig und still geht es vor sich (zB muss sie auf die Seite gehen, wenn sie ihm im Weg steht, sonst würde er sie anrempeln) Für mich die größte Freude, dass ich jetzt hier zwei gut sozialisierte Hunde haben und es auch draussen mit allen anderen Hunden reibungslos klappt!
Mit Janno´s Durchfall, das ist so eine Sache, sein Darm reagiert empfindlich auf alles, auf Aufregung genauso wie auf ungewohnte Lebensmittel. Momentan verträgt er das viele Wasser aus Bächen und Pfützen nicht, davon bin ich überzeugt. Da er sehr viel trinkt, kann ich es ihm bei diesen Themperaturen aber nicht verweigern. Er ist aber Gott sei dank nicht wirklich krank dabei, so denke ich, da er eigentlich immer gleich frißt. Ich habe immer das Redy-Dosen-Diätfutter zu hause, das frißt er gerne und er verträgt es wirklich prima. So bekommt er immer wieder dazwischen das, das war die beste Lösung, die ich nach einigem hin und her gefunden habe.

Viele liebe Grüße

Irene mit Janno und Lizzy