PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frust



Siene
09.04.2003, 09:36
Hallo ihr Lieben,

ich muss mir einfach mal den Frust von der Seele schreiben, da ich im Augenblick das Gefühl habe, dass alles was nur schief laufen kann, schief läuft!

Angefangen hat das ganze am Samstag auf dem Hundeplatz, der Hundetrainer meinte, Butch würde zwar alles super mitmachen, aber er guckt immer nur die anderen Hunde an, guckt in die Schrebergärten hinter dem Platz (obwohl dort niemand ist) guckt den Vögelchen zu und selbst wenn ich ein Wienerle ausgepackt hätte hätte er sich sicherlich nicht um mich gekümmert! Zwei mal hat er mich richtig schön angeschaut, dafür habe ich ihn auch gelobt und belohnt. Der Trainer hat dann Butch ansich genommen um mir zu zeigen wie ich mittels eines Spielzeuges die Aufmerksamkeit auf mich lenke...ich habe dann gesagt, dass es er wahrscheinlich zu abgelenkt ist, um sich auf sein Spielzeug zu reagieren. Was macht Butch....er guckt dem Trainer ins Gesicht und war richtig bei der Sache :eek: :eek: :rolleyes: :rolleyes: und ich stand da wie der letzte Depp :mad: dann habe ich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln versucht die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken .... und habe wirklich mit Herz und Seele gearbeitet.... keine Reaktion :eek: :mad: Ich war wirklich den Tränen nahe und war kurz davor alles hinzuschmeissen. Ich übe jeden Tag bei jedem Spaziergang und bin mit Leib und Seele dabei...er macht soweit auch alles...aber irgendwie ... na ja....! Auf alle Fälle machen wir das jetzt so.... jedesmal wenn wir etwas vorhaben, muss er vorher "aufpassen" sprich ich gehe aus der Tür und warte solange bis er mich anschaut also "aufpassen" und dann bekommt er sofort ein Lob, Leckerchen und dann das Kommando, dann wieder Lob. Auch auf dem Spaziergang übe ich einiges und versuche immer wieder kurze Lernphasen einzubauen.

Nun kam heute morgen der absolute Hammer! Ich hatte ihn schon vorher von der Leine und habe das "HIER" mit ihm geübt. Er kam jedesmal sofort, ohne Beinchen heben, sondern schwanzwedelnd zu mir hin, schon während des Kommens habe ich ihn wie eine wilde gelobt und als er da war, hat er seine Belohnung bekommen. Uns ist dann eine Frau mit ihren zwei Hunden gefolgt und über die große Wiese gegangen, als diese aus unserem Blickfeld war, habe ich Butch losgemacht um mit ihm zu spielen.... und was macht dieser Arschkeks!! Er rannte sofort los, hinter den beiden Hunden her!!! :mad: Er hat mich gehört und bisher hat er sich IMMER von allem super abrufen lassen, aber da dachte er sich wohl "Laber nicht...das ist viel interessanter!" Die Frau war total erschrocken, weil ihre Fibi weg war... "Die kommt normalerweise immer!" Sie hat dann angefangen zu weinen, wegen der großen Straße :eek: und und und... Butch kam dann irgendwann um die Ecke geflitzt und kam "Freudstrahlend" :cool: auf mich zu.... es gab nur ein kurzes "ffeeeeiiinnnnn" und ich habe ihn angeleint und bin mir der Frau weiter. Fibi ist wohl nach Hause gerannt , weil sie sich so erschreckt hat. Ich könnte ihm wirklich das Fell abziehen! :mad: Soetwas hat er noch niiieeeemals gemacht ... ich dachte ich spinne.
Fazit jedenfalls, jetzt kommt Butch an die Schleppleine.

Aber ich bin so enttäuscht und hab mich zuhause erstmal richtig ausheulen müssen. :rolleyes:

Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps. Ich glaube im Augenblick wäre ich über ein paar hilfreiche Anregungen sehr dankbar! :D

Danke fürs lesen!

Viele liebe und verzweifelte Grüße
Christine

poekelmaus
09.04.2003, 09:50
Hallo!
Nicht verzweifeln, wir alle kennen das! Wie alt ist denn Dein Hund? Mein Golden ist jetzt 9 Mon. alt und ich hatte auch einige Frusterlebnisse am Hundeplatz. Alles ist ja so interessant nur ich nicht. Wenn allerdings der Trainer mit ihm geht, dann widmet er ihm seine volle Aufmerksamkeit. So ist das eben, wenn ich alleine mit ihm gehe, dann gelingt es mir sehr wohl seine Aufmerksamkeit zu haben. Ich mache mich allerdings auch immer zum Affen, wedle mit den Armen und dem Leckerliesack und rufe mit hoher Stimme! Daß er einfach davon rennt ist mir so extrem noch nicht passiert, aber vor ein paar Tagen ist über das Feld und hat einen Vogel (!!) einfangen wollen, da er aber kein High Speed Läufer ist hat er dann einfach gemerkt, den krieg ich nicht. Am Hundeplatz kommt er, wenn er mit den anderen spielt, fast nie zu mir zurück, ich arbeite zwar daran, aber das dauert einfach noch. Außerhalb des Platzes funktioniert das viel besser! Gib nicht auf, alle haben die selben Frusterlebnisse und ich hab mir sagen lassen, es wird besser werden und man muss einfach dran arbeiten. Ich hab auch gemerkt, daß wenn ich nicht gut drauf bin, einfach nichts funktioniert, denn Hunde merken das. Ich lasse es dann einfach für den Tag sein und mache am nächsten Tag weiter!
Lg Ingrid

Siene
09.04.2003, 10:01
Ingrid, fürs Mutmachen!

Butch ist nun bald 14 Monate alt. Wir haben ihn mit 7 Monaten aus dem Tierheim geholt und er konnte gar nix. Hauptsächlich ich habe mit ihm gearbeitet und wir haben richtig tolle Fortschritte gemacht....immer kleine, aber besser als zu große um irgendwann weit zurückzufallen, das wollte ich nicht riskieren. Es ist nur zum haareraufen....wenn nun die Kleine heute morgen vor Schreck auf die Straße gelaufen wäre...oder beide!!!! OOOHHH GGOOOOTTT!! Ich war so enttäuscht...und richtig entsetzt...dass ausgerechnet Butch soetwas bringt. Mein Hundebär auf den immer alle gucken und sagen..."Mensch, der kann abba wat ne? Guck ma Lumpi....dat kannste nich, der lernt dat niemals...!!"

Na ja...wenigstens bin ich nicht die einzigste ...

Mr.Rick
09.04.2003, 10:57
Hallo,
die einzige bist du auf keinen Fall.

Zum Thema "Hund soll Blickkontakt aufnehmen":
da bist du glaube ich auf dem besten Wege. Ich machen es mir Ricky ähnlich.
Angefangen haben wir damit, dass er an Bordsteinkanten mich anschauen muss, erst dann gehts über die Strasse. Ganz konsequent ziehe ich dies jedoch nicht immer durch, denn manchmal gibt es Situationen da gehts nicht anders.
Ich habe dann angefangen immer mehr Momente dazu zu nehmen. Ricky muss z.B. bevor er sein Futter bekommt absitzen und darf erst auf "los" an den Napf ran. Es hat genau 2 tage gedauert bis er kapiert hat dass er absitzen muss und mich anschauen soll bevor es "los" geht.
Oder z.B aus dem Auto rausspringen. Früher musste er nur warten, jetzt muss er mich erst anschauen.

Auf dem Hundeplatz ist es auch immer eine Herrausforderung für mich. Auch ich muss mich zum Affen machen, was mir mittlerweile ziemlich egal ist.

Nicht verzweifeln. Verschieden Tage möchte man manchmal einfach streichen, aber dafür gibts dann wieder welche an denen alles super klasse klappt.

Melhase
09.04.2003, 12:49
mit jango hatte ich ja lange zeit das selbe problem. und es klappt nun immer noch nicht so gut. aber es wird von woche zu woche besser.

bekommt butch denn sehr viel aufmerksamkeit von dir in der wohnung? gehst du einfach so ohne grund auf ihn zu um mit ihm zu schmusen? wenn ja, dann lass das.
Ignorier ihn zuhause mal, schenk ihm nur dann aufmerksamkeit wenn er sie sich verdiehnt hat. oder setzt dich mal in eine ecke oder an den schreibtisch oder irgendwo hin hald wo er nicht genau sehen kann was du gerade machst. dann mach komische geräusche, oder quitsche mit etwas. wirst sehen er kommt angedackelt und wird sich für das was du gerade tust interessieren. er wird dich angucken. und dafür gibts dann lob und leckerlie und was weiß ich was.

mit jango hab ich es ähnlich gemacht. ich sass am schreibtisch und hab meine hände zusammengefaltet. hab dann komische töne von mir gegeben, nach realtiv kurzer zeit sass er schon neben mir und hat mich angeguckt und wollte natürlich wissen was das soll was ich da tu. das mach ich des öfteren, mittlerweile klappt es auch draussen schon ganz gut. leises quieken reicht aus und er guckt mich an

oder du konditionierst butch auf ein spielzeug. jango ist inzwischen ganz "geil" auf den tennisball. er weiß auch genau er bekommt den ball nur draussen, und er muss ihn vor der wohnungstüre wieder ablegen, weil er eben in der wohnung tabu ist.
wenn wir draussen sind und jango sieht etwas und ich weiß genau er würde nicht kommen wenn ich ihm rufe, dann schrei ich einfach "balli" und schon kommt er anpest. oder ich werfe den ball in die luft und spiele damit. er findet das dann sofort viel toller als alles andre und kommt angerannt.

das wichtigste ist eigentlich nur dass du rausfindest was dein hund lieber mag, spielzeug oder fressen. und je nachdem kannst du ihn dann mit dem gut erziehen.

ich dachte immer bei jango kann ich alles übers fressen machen weil er extrem verfressen ist. aber mit spielzeug ging es dann doch viel viel besser.

du musst nur das richtige spielzeug haben.

Siene
09.04.2003, 14:41
Wir schmusen zu Hause mit Butch nur, wenn wir es wollen. Ich gehe nicht grundlos auf ihn zu und fang an mit ihm zu schmusen. Merke ich, dass er keinen Bock mehr hat, dann sagen wir "Geh ab" und somit ist das Schmusen beendet. Wir widmen am Nachmittag generell sehr viel Zeit für Butch, da wir ihn Vormittags alleine lassen. Ich mache jedesmal dann einen großen Spaziergang mit ihm, geh Fahrradfahren und übe mit ihm. Dann ist erst mal Pause und ausruhen angesagt, weil ich mich dann mit Haushalt und Kochen beschäftige (muss auch sein) zwischendurch kommt dann mein Mann nach Hause, er zieht erstmal seine Jacke aus, verstaut seine Tasche im Arbeitszimmer, begrüßt mich und dann erst ist Butch dran. Er beschäftigt sich dann erst mal so ca. 10 - 15 min Butch, dann gibt es Abendessen, solange darf Butch entweder auf dem Flur auf seiner Decke oder auf seiner Decke in der Küche.

Wir versuchen wirklich alles klar strukturiert zu halten und informieren uns immer wieder aufs neue.

Verfressen ist Butch, und verspielt auch! Ich werde ihm wohl was kaufen gehen, was ich dann mit zum Spaziergang nehmen werde. Hat ja auch der Hundetrainer vorgeschlagen.

Superjeile Zick
09.04.2003, 15:22
Hallo Siene!

Begrüsst Butch Euch, wenn ihr die Türe hereinkommt?
Oder geht Ihr zu ihm?

Siene
09.04.2003, 15:42
also er kommt voll angeschossen und wedelt wie verrückt und freut sich wie ein irrer! :p

Ist das denn schlimm!!??

Siene
10.04.2003, 16:21
Hallole,

ich wollte nur mal kurz Bericht erstatten, wie es denn nun am gestrigen Tage mit Butch weiter verlaufen ist. Mein Mann meinte, er hätte am Mittag als er mit ihm draussen war, super gut gefolgt und war ganz brav und selbst als er andere Hunde traf ging er artig an ihnen vorbei! Als ich auf der gestrigen Abendrunde noch ein wenig mit ihm geübt habe, war alles supi. Er hat auf alles SOFORT reagiert und als zwei kleine Hundis unseren Weg kreuzen, guckte er zwar hin, hat kurz geschnuppert, ist an ihnen vorbei und die Sache war erledigt.

Ich möchte manchmal wirklich gerne wissen, was so in seinem Hundeköppi los ist und was er denkt. *grübel*

Heute morgen musste er allerdings auch an die Schleppleine und er hat super gehört, ist auch ganz artig an einer kleinen Gruppe Häschen die auf der Wiese sassen und mümmelten vorgegangen und war ganz brav. *stolzwar* Na ja. Ich denke ich werde noch viel mit ihm üben müssen, aber das wird ganz bestimmt!

Danke für die guten Tipps.

mellyonsurf
11.04.2003, 09:17
Hallo Siene!

Mal ganz kurz: Mit 14 Monaten dürfte euer Butch nochmal in einer "Art FLEGEPHASE" sein, wo er noch mal seine grenzen sucht und die Du ihm ja auch setzt. Also vorab nicht gleich verzweifeln: Es wird schon.

Und wegen der Aufmerksamkeit: In deinem ersten Beitrag zu diesem Thema schreibst Du daß Du täglich mehrfach mit ihm "Lernphasen" einlegst. Normalerweise ist das ja auch gut und richtig, aber vielleicht langweilt es ihn ja auch. Lass mal ´nen Tag das LERNEN aus und SPIEL nur mit ihm. Mach ihn so jeck auf sein Spielzeug, daß Du es beim nächsten LERNEN besser als ein Lockmittel sieht. Bei unserer Blue hat das nämlich einiges gebracht.

Ciao

Siene
11.04.2003, 10:20
Hey Melli,

das mit dem Spielzeug hat mir letzte Woche auch unser Trainer gesagt. Das werde ich jetzt wirklich mal machen. Immer nur dieses stupide Lernen! *gäääähhhnnn* :p

Das werde ich heute mittag mal machen! Ihn richtig Hund sein lassen und mit ihm toben!

An der Schleppleine hat er überhaupt keine Lust zu laufen und zu rennen, heute morgen dachte ich "so kenn ich meine Schlabbernase gar nicht" Ich hoffe er gewöhnt sich noch daran.

Grüßle
Christine

volker
11.04.2003, 10:40
Hallo Christine,

Das was du schreibst ist nicht weiter schlimm, da es sehr schnell änderbar ist.

Wenn du schreibst, daß ihr es jeden Tag übt ist das nicht der eigentliche Punkt. Es geht um die Kommunikation, welche du zu stark ausübst.
Bei dem Trainer funktioniert es gut, weil er nicht im ständigen Kontakt zu deinem Hund steht. Wir haben es an anderer Stelle schon öfters diskutiert und waren uns im Ergebniss immer einigen, zuviel des ´guten schadet. Du mußt dich ein wenig zurücknehmen und nicht immer nur den Hund in den Mittelpunkt stellen. Es ist schwer vorstellbar aber auch Hunde wollen ihren eigen Freiraum und uns nicht immer als lebendes Spielzeug oder Dauergesprächspartner welchen wir mit Worten und Zuneigungen zuschütten dienen. Es ist wie in einer Partnerschaft, jeder braucht seinen Freiraum.

Also lass deinen Hund öfters in Ruhe und verhalte dich ab und an so als wäre er nicht da, ja selbst wenn er auf dich zukommt sage auch mal nein und mache deinen Job.

Im Ergebniss wird dein Hund die Zeit welche du dann mit ihm verbringst nutzen wollen und freudig dabei sein inkl. Aufmerksamkeit dir gegenüber. In der Fachsprache nennt man das "stehen lassen". Weniger kann viel mehr sein.

Also weniger mit ihm spielen, da der Hund dann wenn gespielt wird mit mehr Freude dabei ist. Das selbe gilt für Leckerlies.


Gruß Volker

Siene
14.04.2003, 10:07
Hallo Volker,

dankeschön für Deine Tipps. Ich habe es zwar schon am Freitag gelesen, allerdings, hatte ich zuviel um die Ohren um Dir zu antworten. Ausserdem hatte ich ja nun über das Wochenende die Gelegenheit, mir Deine Ratschläge zu Herzen zu nehmen und habe am Freitag einfach mal nur mit ihm gespielt und keine super große Runde gemacht, sondern war auf der großen Wiese vor unserem Haus. Wieder zu Hause, hat er sich auf seine Decke geknallt und geschlafen, ich habe meine Hausarbeiten in Ruhe erledigt und ihn einfach links liegen lassen. Irgendwann kam er dann an und wollte mal schmusen...ich sagte Nein und bin aus dem Zimmer gegangen. So habe ich es auch am Samstag morgen gehalten und TATA... Butch war in der Hundeschule schon viel aufmerksamer und war auch sehr konzentriert. Schließlich hatte er dann am Samstag 5 Stunden Action und war danach völlig erledigt und beschloss in sein "Bett" zu gehen... Ich habe es wirklich versucht (natürlich nicht übertrieben) ihn mal beiseite zu lassen und ihn erst geknuddelt wenn ich alle anderen Dinge erledigt hatte! Heute morgen lag er mit aufgestellten Öhrchen in der Küche und war überglücklich als Frauchen endlich mal ihr doofes Frühstück beendet hatte und es raus ging, ebenfalls war er wieder wesentlich aufmerksamer und auch darauf bedacht nicht den Anschluss zu mir zu verpassen. Letztendlich habe ich auf der Treppe auch noch einen dicken Kuss von ihm bekommen einfach so. :p

Das ich darauf auch nicht alleine gekommen bin *schäm* Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. :rolleyes:

Und da Butch am Samstag so toll mitgearbeitet hat brachte uns auch ein extra Lob vom Trainer und von einigen die schon länger mit machen und teilweise schon mit ihrem dritten Hund dabei sind! Das hat mich sehr stolz auf Butch gemacht. Auch auf der Runde danach, ging er gelassen an kläffenden Hunden vorbei und durfte mit seiner "Busenfreundin" lange spielen.

Danke für den super tollen Tipp!

Ganz viele Grüße und 1000 Dank
Christine & Butch

Superjeile Zick
14.04.2003, 15:56
Hallo Siene,

nein, so herum ist es vollkommen OK.

Habe deshalb gefragt, weil manche von ihrem Hund ignoriert werden, wenn sie heim kommen und dann ihn begrüßen. Das wäre dann falsch.

Bin mir nur mit Deiner Beschreibung halt nicht so sicher gewsen.

Ansonsten tapfer weiter an dem Ignorieren arbeiten. Ich muss mir das auch immer wieder sagen. Bin einfach zu oft zu "Weichherzig" :rolleyes:

Siene
15.04.2003, 16:06
Hallo Nadine,

ja mir fällt es teilweise wirklich sehr schwer ihn zu ignorieren und ihn mal nicht zu streicheln. Seit Freitag ist dafür die Wohnung Blitzblank, da ich ja anderweitig Beschäftigung suche und zum lesen bin ich in solchen Situationen viel zu ungeduldig. Hat ja alles seinen Vorteil! :p

Ansonsten ist Butch wieder ganz der Alte... nur an der Schleppleine guckt er immer wie das Leiden Christi :rolleyes: Augen zu und durch. ;)

Das Hier klappt nun schon wesentlich besser und ich bin richtig froh dass es dieses Forum hier gibt. Ich glaube ich wäre sonst ein halber Mensch! :rolleyes:

Wenigstens bin ich nicht die einzigste der es so schwer fällt. Ach ich fühl mich manchmal als ob mir der Arm abgehackt wäre...so wie im Moment!!! :p

Superjeile Zick
16.04.2003, 12:05
Hallo!

Gerade hat mir dieser Eintrag sehr geholfen. Sam meint heute irgendwie er müsste mich verar.... . Ich hätte ihm am aller liebsten die Ohren lang gezogen (obwohl die eigenlich schon groß genug sind :p).

Habe dann hier an diesen Eintrag gedacht ihn an die Leine genommen und ignoriert. Auf einmal lief er ganz brav neben mir her und machte keine Faxen mehr. Langsm singt meine Wut auch wieder ab. Wenn ich mich gleich ganz beruhigt habe, dann geht es kurz mal raus zum Bällchen spielen.